ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. S 500 Bj. 99 Katalysator defekt?

S 500 Bj. 99 Katalysator defekt?

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 23. September 2014 um 19:59

Jedes Mal wenn ich bei meinem Mercedes den Motor über 4000 Umdrehungen beschleunige fängt er an sich zu "verschlucken", läuft unrund, nimmt kaum noch Gas an und ist wie zugeschnürt. Wenn ich dann anhalte, Zündung aus mache und Sekunden später wieder starte ist alles okay..... bis ich wieder über 4000 Umdrehungen komme.

Zündkerzen und den Benzinfilter neben der Pumpe habe ich schon gewechselt.

Hat jemand eine Idee was das sein kann?

Beste Antwort im Thema

Was hat denn das Auslesen ergeben?

Bei so massivem Leistungsverlust geben die Fehler doch einen ersten Hinweis auf die Ursache.

Die MKL müßte bei Dir doch auch leuchten.

Wenn Du Gebrauchtteile verwendest, können die auch defekt sein.

Der LMM kann bei der Fehlerbeschreibung durchaus die Ursache sein. Wenn Du den nicht bei MB neu gekauft hast, kann es ebenfalls sein, daß der nicht richtig funktioniert.

Hast Du den mal abgesteckt, wie vorgeschlagen?

Aber auch zusitzende Kats verursachen Leistungsverlust.

 

lg Rüdiger:-)

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Testweise mal den Luftmassenmesser abklemmen und nochmal fahren.

Möglicherweise ist der defekt. Klemmt man ihn ab, wird eine "Notfallkennlinie" vom Motorsteuergerät generiert. Häufig läuft dann der Motor besser, als mit "irren" Störsignalen eines defekten LMM...

Themenstarteram 19. Oktober 2014 um 11:50

Hatte die letzten Tage nicht so richtig Zeit mich um das Problem zu kümmern bzw. hab auf Ersatzteile gewartet.

Habe jetzt die Drosselklappe (neu bei DB 1200 EU!!!) gegen eine andere, gebrauchte gewechselt und hab den Luftmassenmesser neu.

Das Problem besteht weiterhin. Hat jemand noch andere Ideen?

Was hat denn das Auslesen ergeben?

Bei so massivem Leistungsverlust geben die Fehler doch einen ersten Hinweis auf die Ursache.

Die MKL müßte bei Dir doch auch leuchten.

Wenn Du Gebrauchtteile verwendest, können die auch defekt sein.

Der LMM kann bei der Fehlerbeschreibung durchaus die Ursache sein. Wenn Du den nicht bei MB neu gekauft hast, kann es ebenfalls sein, daß der nicht richtig funktioniert.

Hast Du den mal abgesteckt, wie vorgeschlagen?

Aber auch zusitzende Kats verursachen Leistungsverlust.

 

lg Rüdiger:-)

Hilfreich wäre mal genauer in den Fehlerspeicher zu schauen.

Ferndiagnose ohne diese Daten ist so wie beim Hausarzt anrufen: "ich habe Bauchweh - was kann das sein?"

Einzig zuverlässige Alternative: Kirmesglaskugel.

Mit anderen Worten: Es kann eine Riesenmenge an verschiedensen Fehlerursachen für das Verhalten Deines Fz geben.

 

Gruß

kappa9

am 19. Oktober 2014 um 21:58

Klingt sehr nach defektem Kat, zumindest waren es bei mir exakt dieselben Symptome.

Themenstarteram 20. Oktober 2014 um 7:11

Fehler auslesen hab ich bereits hinter mir. Sollte man auch immer bei solchen Problemen machen und hätte ich auch angeführt wenn relevant. Hat aber nix gebracht, einziger Fehler waren Zündaussetzer auf Zylinder 1 und 4. Das lag an defekten Zündkerzen die inzwischen schon getauscht habe, hat den Fehler aber nicht behoben.

MKL brennt bei natürlich wenn er sich anfängt zu verschlucken. Hab ich vergessen zu erwähnen.... sorry

Ach ja..... und KI sagt das ich bitte den Luftfilter tauschen soll. Das kann aber am verbauten K+N Luftfilter liegen.

Ich hab den Luftmassenmesser von Bosch gekauft und denke mal es wird der gleiche sein der auch original verbaut wird.

Das eine gebrauchte Drosselklappe auch defekt sein kann ist mir klar. Wenn aber der Fehler exakt so bleibt ist die Wahrscheinlichkeit doch gering... obwohl...... sag niemals nie... hab früher einen VW gehabt... :)

Ich werde mich mal heute Abend bei machen und die Drosselklappe abziehen. Mal schauen. Aber ich denke dann mal ... da werde ich wohl oder übel in den sauren Apfel beissen und mich mal um die Kat´s kümmern.

Vielen Dank schon mal für die Hilfe, werde weiter berichten

Auch wenn Deiner Ansicht nach nicht relevant, nur so aus Interesse: Was steht denn im Fehlerspeicher, nachdem die MKL mal an war?

Oder anders ausgedrückt: Wenn es ein Ereignis gab, welches für die Aktivierung der MKL sorgte, dann sollte dieses Ereignis auch IMMER im FSP abgelegt sein.

Der Hinweis im KI den Luftfilter zu tauschen kann afaik schon mit defektem Kat / verstopftem Abgasstrang zusammen hängen.

Um andere Einflüsse auszuschließen würde ich testweise auf den original Papierluftfilter zurück wechseln.

Eher o.t. und in anderem Thread weiter zu diskutieren:

Ob der K&N nun einen LMM beschädigen kann durch beaufschlagten Ölnebel die einbrennen hatten wir an anderer Stelle hier bereits kontrovers diskutiert.

Fakt ist: ich hatte bei einem V6 Diesel vor einigen Jahren gleich zwei mal hintereinander binnen eines Jahres zwei originale (kein Billig-Aftermarket) LMM defekt - nach dem Rauswurf des K&N (der vorschriftsmäßig exakt nach Herstelleranleitung geölt war) hatte ich Ruhe im wahrsten Sinne, denn das Ding ließ auch unerwünschte Geräusche durch.

 

An die Spezialisten: Muss eine neue (auch gebrauchte) Drosselklappe nicht angelernt / normiert werden?

 

am 20. Oktober 2014 um 8:27

Klopf mal gegen die Kats, ob's scheppert.

Ich hatte zuletzt an meinem W210 E55 AMG sowohl defekte Kats, als auch einen defekten LMM.

Beide Fehler wurden probelmlos bei MB gefunden.

Im Falle des defekten LMM war ich incl. Fehlersuche und Austausch (hatte vorher angerufen, war das damalige AMG-Center Brüggemann in Düsseldorf) nach 20 Minuten vom Hof und um € 380 (2008) ärmer.

Im Falle der Kats war ich auf dem Weg in den Ski-Urlaub nach Österreich. Da war ich zuerst in Augsburg bei MB, die haben aber nicht gefunden.

Der Fehler war zunächst wieder weg, wurde dann aber schlimmer und ging nicht mehr weg (starker Leistungsverlust).

Dann bin ich nach München in die Niederlassung geschlichen (Ersatzmotor kostet original AMG über € 30.000), dort hat die Suche etwas länger gedauert (€ 160), dann wurden aber zweifelsfrei die Kats als Fehlerursache erkannt.

Teile auf Verdacht zu tauschen, macht beim W220 keinen Sinn, es gibt zu viele mögliche Fehlerquellen.

Zuerst muß der Fehler möglichst stark eingegrenzt werden.

Dazu sollten Fachwissen allgemein, eine Stardiagnose und intensiv geschulter Umgang damit vorhanden sein.

Selbst danach muß nochmal genau überlegt sein.

Denn der über die Stardiagnose angezeigte Fehler kann auch von einem anderen Bauteil verursacht werden.

Da der Fehler schon länger auftritt, aber sich durch Neustart wieder beheben läßt, würde ich mich zunächst nicht den Kats (wenn die zusitzen, dann sollte das durch den Neustart nicht unbedingt besser werden), sondern auf elektronische Bauteile konzentrieren.

Da halte ich den LMM noch immer für eine mögliche Fehlerquelle.

Hast Du den ganz oben von Higgi gemachten Vorschlag schon probiert?

 

lg Rüdiger:-)

am 20. Oktober 2014 um 10:10

Wär interessant was hier die Ursache war :

http://www.motor-talk.de/.../...30-kickdown-probleme-t5081053.html?...

Themenstarteram 25. Oktober 2014 um 9:48

Erstmal vielen Dank für die vielen Hinweise und Ratschläge.

Hab den Stecker für die Drosselklappe abgezogen, das Problem blieb.

Also hab ich die Auspuffanlage demontiert, was erstaunlicher Weise sehr einfach ging.

Kompliment an Mercedes.

Dann aber: kein loses Restmaterial vom Kat was herausfiel, kein Klappern oder so etwas in den Rohren. Dann die hintere Lamdasonde (die zwischen den Kats rausgeschraubt und hab von dort mit Druckluft und wechselseitigem zuhalten versucht herauszufinden ob einer von beiden dicht ist.

Vorne kam erheblich mehr Luft als hinten.....

Lange Rede kurzer Sinn: Neue Kats mit den alten Lamdasonden montiert und alles ist wieder gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. S 500 Bj. 99 Katalysator defekt?