ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Rückspiegel durch Kamera ersetzen! Aber welche?

Rückspiegel durch Kamera ersetzen! Aber welche?

Themenstarteram 23. April 2020 um 12:19

Hallo zusammen!

Um besser Durchblick zu haben, möchte ich gerne meinen Innenspiegel durch einen Monitor (bereits vorhanden als 7" Monitor) und einer Kamera ersetzen.

Da ich durch mit dem normalen Spiegel kaum was sehen wegen:

a) Kleines Rückfenster

b) Hundeschutzgitter

c) großer Hund

Ich hatte das schon mal mit so einer 20 € "Parkkamera" versucht aber das ist nichts, da der Weißabgleich / Blendempfindlichkeit so schlecht ist, dass man bei Autos mit eingeschalteten Scheinwerfern nichts sieht.

Ich weiß das es sowas für LKW, Wohnwagen, und Pferdeanhänger gibt aber ich finde dazu nichts mehr (manchmal ist man zu doof für Google)

Hat jemand evtl eine Kaufempfehlung oder einen Link für mich?

(Da das Auto zusätlich auch noch eine Dashcam bekommen soll, währe auch das eine Alternative.)

Gruß

Jan

Beste Antwort im Thema

Egal was du da vorhast bedenke, dass die Rennleitung sehr begeistert sein könnte von deinem Ansinnen

vielleicht frägst du mal zuerst den TüV - oder ähnliches...

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Egal was du da vorhast bedenke, dass die Rennleitung sehr begeistert sein könnte von deinem Ansinnen

vielleicht frägst du mal zuerst den TüV - oder ähnliches...

Themenstarteram 23. April 2020 um 12:51

Solange beide Aussen- (Seiten) -Spiegel vorhanden sind, darf ich den innendrin sogar komplett entfernen.

Dazu ist der Monitor, im ausgeschalteten Zustand, ein Spiegel...dank Reflektions-Folie.

Das Problem wenn was vorhanden ist muss es auch funktionieren - Heckwischer vorhanden? dann muss er auch wischen - als Beispiel!

DEIN Konstrukt bietet die Gefahr dass dich das Teil blendet oder auch ablenkt - da du es fest verbaust hat auch der TüV sein Auge drauf!

so einen Spiegel-(Doppel)Monitor hab ich auch verbaut (allerdings als Anzeige für Seitenkameras, s. meine Signatur).

Da ich mir Streß beim TÜV ersparen will, kommt der vorher kurz mal raus (ist auf dem Innenspiegel fest aufgeklemmt und mit Steckverbindung angeschlossen).

Dass mit den Kameras ist wirklich ein Problem. Ich bin relativ zufrieden mit dieser hier, allerdings hat die nachts Schwächen, dafür ist sie tagsüber sehr ordentlich.

Zitat:

@Steel_Lynx1978 schrieb am 23. April 2020 um 12:51:24 Uhr:

Solange beide Aussen- (Seiten) -Spiegel vorhanden sind, darf ich den innendrin sogar komplett entfernen.

Der Innenspiegel ist beim PKW vorgeschrieben. Es sei denn, das Fahrzeug hätte kein Heckfenster oder eine durchgehende Trennwand oder ähnliches.

Und hier noch die rechtliche Grundlage dazu:

§ 56 Spiegel und andere Einrichtungen für indirekte Sicht

(1) Kraftfahrzeuge müssen nach Maßgabe der Absätze 2 bis 3 Spiegel oder andere Einrichtungen für indirekte Sicht haben, die so beschaffen und angebracht sind, dass der Fahrzeugführer nach rückwärts, zur Seite und unmittelbar vor dem Fahrzeug - auch beim Mitführen von Anhängern - alle für ihn wesentlichen Verkehrsvorgänge beobachten kann.

(2) Es sind erforderlich

1.

bei Personenkraftwagen sowie Lastkraftwagen, Zugmaschinen und Sattelzugmaschinen mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3,5 t

Spiegel oder andere Einrichtungen für indirekte Sicht, die in den im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen für diese Fahrzeuge als vorgeschrieben bezeichnet sind;

die vorgeschriebenen sowie vorhandene gemäß Anhang III Nr. 2.1.1 der im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Richtlinie zulässige Spiegel oder andere Einrichtungen für indirekte Sicht müssen den im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen entsprechen;

[...]

Also ist grundsätzlich auch ein Kamerasystem mit innen verbautem Monitor zulässig, solange dieses funktionsfähig ist.

Ich hatte das übrigens bei mir im Smart: Zusätzlicher Bildschirm mit Rückfahrkamera, die auf Dauerbetrieb geschaltet war.

Den eigentlichen Rückspiegel musste ich für mich entfernen, da er tatsächlich bauartbedingt genau in meinem Sichtfeld lag, wenn ich leicht nach Rechts geschaut habe.... bin halt gross gewachsen....

Die Prüforganisation hats nicht gestört.

Wie sich aus der zitierten Vorschrift ergibt, müssen Spiegel oder andere Einrichtungen für indirekte Sicht den leider recht unübersichtlichen Vorschriften entsprechen, auf die im Anhang verwiesen wird.

Es reicht also nicht, wenn das anstelle des Spiegels verbaute Kamera-Monitor-System vorhanden und funktionsfähig ist, es muss auch den Ausführungsvorschriften entsprechen (und das muss nachgewiesen sein, üblicherweise durch ein Prüfzeichen).

Ein „zusätzlicher“ Monitor nach hinten ja. Unabhängig von der Gesetzeslage, möchte ich auf den Rückspiegel aber nicht verzichten, denn der liebe Gott hat uns zum dreidimensionalen Sehen zwei Augen gegeben. Das funktioniert aber nicht über einen normalen Monitor und somit ist die Abschätzungen von Entfernungen und Geschwindigkeiten über einen Monitor wesentlich schwieriger als über einen Spiegel.

Das ist nur ein Grund, weshalb ich nicht auf den inneren Rückspiegel verzichten möchte.

 

Gruß

Uwe

Unser Bus wurde vor 12 Jahren mit je einem Aussenspiegel links und rechts plus einem Innenspiege? ausgeliefert. Wenige Wochen später habe ich den Innespiegel durch eine Rückfahrkamera ersetzt

Nicht einmal im Ansatz hat sich in den vergangenen Jahren der TÜV für den fehlenden Rückspiegel bzw. die Kamera interessiert.

Daher verstehe ich die zum Teil abenteuerlichen Argumente gegen den Einbau einer Kamera nicht.

Übrigens, mit der Kamera parke ich auf den cm genau ein, das soll mir mal einer mit dem Rückspiegel nachmachen.

MfG kheinz

Dreidimensionales Sehen in einem Spiegel ? Das ist die gleiche Grundlage wie bei einem Monitor. Die Projektionsfläche ist bei einer ebenen Fläche die selbe, egal ob Spiegel oder Monitor.

Zitat:

@crafter276 schrieb am 23. April 2020 um 20:52:26 Uhr:

Daher verstehe ich die zum Teil abenteuerlichen Argumente gegen den Einbau einer Kamera nicht.

Übrigens, mit der Kamera parke ich auf den cm genau ein, das soll mir mal einer mit dem Rückspiegel nachmachen.

Mir geht es beim Innenspiegel ja nicht um das Einparken, denn da ist ein zusätzliches Monitorsystem durchaus sinnvoll. Mir geht es z.B. um Fahrten auf der Autobahn und man muss die Entfernung der von hinten ankommenden Fahrzeugen und dessen Geschwindigkeiten abschätzen. Das geht halt besser, wenn man dreidimensional sehen kann. Aus diesem Grund würde ich nie auf den Innenspiegel verzichten wollen. Ein zusätzliches Kammersystem, dass das Bild nach hinten raus zeigt, ist natürlich eine sinnvolle Ergänzung.

 

Gruß

Uwe

 

Zitat:

@habmichlieb12 schrieb am 23. April 2020 um 20:57:35 Uhr:

Dreidimensionales Sehen in einem Spiegel ? Das ist die gleiche Grundlage wie bei einem Monitor. Die Projektionsfläche ist bei einer ebenen Fläche die selbe, egal ob Spiegel oder Monitor.

Natürlich siehst du durch einen Spiegel dreidimensional, denn der Spiegel lenkt ja Licht und somit das Bild nur um und projiziert es ja nicht neu.

 

Gruß

Uwe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Rückspiegel durch Kamera ersetzen! Aber welche?