ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Rückfahrlichtschalter

Rückfahrlichtschalter

Ford
Themenstarteram 26. September 2015 um 16:03

Hallo zusammen,

bei meinem Ford Transit Diesel 2.0 DI (FZEY) 1998 ccm 74 KW 101 PS (EZ 2001) HSN / TSN 8566 / 443 schalten die Rückfahrscheinwerfer auf Dauerlicht. Ich vermute ein Defekt am Rückfahrlichtschalter. Ich möchte ihn ausbauen und durch einen Neuen ersetzen.

Doch die Frage ist, wo befindet sich bei diesem Modell der Schalter?

Herzlichen Dank für eine Info und Hilfe ?

12 Antworten

oben auf dem Getriebe, bei der Schaltung

du kannst auch erstmals den Stecker abziehen und schauen ob das Licht ausgeht, nicht das es an anderer Stelle ein Problem gibt ... zB. am Stecker oder an der Fassung von der Rückleuchte (gammeln gerne), oder falls vorhanden an der Anhängersteckdose (zB. Feuchtigkeit, Oxidation)

Themenstarteram 27. September 2015 um 1:36

Hallo Focus GT,

danke für Deine Tipps!

Nach langem Suchen und tiefem Kriechen unter das Auto meine ich diesen Schalter gefunden zu haben. Man sieht ihn nur wenn man fast schon unter der Box in welcher das Ende des Schaltknüppels mündet, liegt und von hinten fast blind hoch auf das Getriebe fast. Es gibt aber noch einen zweiten Schalter weiter unten. Für was ist dieser, hat auch nur zwei Kontakte.

Habe jeden Stecker jeweils für sich abgezogen, aber die Lampen brannten immer noch.

Habe mir auch die Fassungen in der Leuchteneinheit angeguckt, sahen weder korrodiert noch gammelig aus. Werden mir aber nochmal die Steckverbindung zur Fassungseinheit genauer angucken. Auch werde ich mir die Anhängersteckdose mal genauer anschauen ob dort irgendwelche Auffälligkeiten zu erkennen sind.

Was mich an der ganzen Schaltersache irritiert ist die Art der Befestigung. Wenn ich es richtig gesehen habe, sind beide Schalter mit einer seitwärts sitzenden 10er? Schraube befestigt. Im Netz werden aber nur Schalter mit M14 Gewinde und SW22 angeboten, z.B.

http://www.daparto.de/.../2-761-1061?kbaTypeId=17436&page=2[/url]

Wie passt das zusammen??

Viele Grüße aus Hannover

die zum einschrauben sind die falschen, bzw. die gehören zu einem anderen Modell oder anderem Baujahr

welchen du genau brauchst kann ich dir gerade nicht sagen, hab gerade beim suchen keinen gefunden

aber wenn du den Stecker abziehst und die Lampen weiterleuchten sollte es nicht am Schalter liegen

Zitat:

@Euroliner2 schrieb am 26. September 2015 um 16:03:09 Uhr:

Hallo zusammen,

bei meinem Ford Transit Diesel 2.0 DI (FZEY) 1998 ccm 74 KW 101 PS (EZ 2001) HSN / TSN 8566 / 443 schalten die Rückfahrscheinwerfer auf Dauerlicht. Ich vermute ein Defekt am Rückfahrlichtschalter. Ich möchte ihn ausbauen und durch einen Neuen ersetzen.

Doch die Frage ist, wo befindet sich bei diesem Modell der Schalter?

Herzlichen Dank für eine Info und Hilfe ?

wenn deine Daten korrekt sind hast du Transit mit Vorderadantrieb und 5-Gangschaltgetriebe,da ist der Rückwärtsgangschalter oben auf dem Getriebe verbaut.sieht man doch sofort wenn man von oben auf Getriebe schaut. haben22mm SW, sechskant

nicht unterm Getriebe nachsehen.

 

das sollte das Getriebe sein klick oder klick

und der Rückfahrschalter ist das gelbe Bauteil?! Und der Schalter ist bei den Getrieben sogar nur mit Metallklammern festgemacht ...

Themenstarteram 28. September 2015 um 12:46

Hallo mechanic 24,

Deine Analyse ist richtig, genau der Wagen ist es. Jedoch bin ich weiterhin mit der Auffindung des Schalters nicht weitergekommen. Ich habe das Getriebebild, welches mir Focus GT verlinkt hat noch einmal im Anhang hochgeladen. Vielleicht kannst an diesem Bild besser beschreiben wo sich der Schalter mit SW 22 genau befindet, kann man ihn auf diesem Bild überhaupt erkennen, es ist doch nicht das gelbe Bauteil oder?

Wenn dieses die beiden einzigen Steckverbindungen am Getriebe sind, welche man auf dem Bild erkennen kann, habe ich beide Stecker nacheinander schon abgezogen, leider ohne Wirkung die Lampen brannten immer noch.

Welche Lösungsansätze gibt es sonst noch. Lampenfassungen, die ganze Hecklampeneinheit und die Steckdose für den Anhänger habe ich alles gecheckt, keine Auffälligkeiten.

Danke für eure Bemühungen!!

Zitat:

ielleicht kannst an diesem Bild besser beschreiben wo sich der Schalter mit SW 22 genau befindet

nirgends ... wie gesagt der gehört nicht zu deinem

und wie gesagt der Rückfahrschalter ist das gelbe Bauteil (mit den Klammern), da bin ich mir zu 99,9% sicher ...

OK,direkt an der Schaltung ist der Schalter,das 6Ganggetriebe hat anderen Schalter,22SW.

müsste über Relais geschaltet sein?.laut Schaltplan müsste man es prüfen,Fahrgestell Nummer?

Hat der Transit eine Einparkhilfe,ab Werk?

AHK-Kabelbaum ab Werk kann man meistens hinten links am Unterboden am grauen Stecker trennen um Kurzschluss dort auszuschließen.

Themenstarteram 1. Oktober 2015 um 14:49

Hallo zusammen,

danke für eure Antworten, war zwei Tage nicht an Bord, kann jetzt aber wieder drauf reagieren:

1) Wenn Focus GT Recht hat, und das gelbe Bauteil am Getriebe der Rückfahrschalter ist, scheidet er

m. M. als Fehlerquelle aus. Denn auch von diesem Schalter habe ich schon das Kabel abgezogen, aber die Rückfahrleuchten brannten weiterhin. Woher kommt der Strom dafür?

2) Mechanic 74, was meinst Du mit der Schalter sitzt direkt an der Schaltung? Meinst Du damit den Schaltknüppel, und wenn ja sitzt der Schalter dann unter der Gummimanschette im Fahrgastraum oder in der schwarzen Box unter dem Fahrzeugboden? Oder was meinst Du sonst mit “Schaltung“

Die Fahrgestellnr: WF0PXXGBFP1G65048 6

Wenn ein Relais zu prüfen ist, kannst Du mir dann sagen wo es genau sitzt und ob es noch andere Funktionen hat. Scheinbar hast Du einen Schaltplan vorliegen, Neid ;-)

Im Hohlraum über der linken hinteren Leuchteneinheit ist ein kleiner roter Kasten festgeschraubt, könnte dieses das evtl.-Relais sein? Scheinbar ist es ein “Kombikasten“ und ist auch noch für andere Schaltvorgänge zuständig, bei der Menge Kabel die dort rein- und rausgehen.

Nein, der Wagen hat keine Einparkhilfe, weder aber Werk noch nachgerüstet.

AHK ist ab Werk, werde mal nach dem Stecker suchen und ihn trennen, bin gespannt.

Wenn die Rückfahrleichten tatsächlich über ein Relais geschaltet werden, gibt es auch einen Sinn dass sie weiterleuchten, obwohl der Stecker vom Rückfahrschalter abgezogen ist. Dann hängt das Relais und der Strom hat Durchgang.

Danke für eure Unterstützung.

hab im Schaltplan nachgesehen,beim Transit nicht über Relais geschaltet. wann leuchten Rückfahrleuchten ständig? Zündung an ,oder schon auf Dauerplus?

der R-Gang Schalter sitzt an der äusseren Schaltung auf dem Getriebe.Spannung zum Schalter kommt von Sicherung F 1.14 in Batterieverteilerbox Motorraum 15A. an PIN 1 am Schalter .

der Fehler wird wohl im AHK-Kabelstrang sein,roter Kasten in Rückleuchte ist Relais für AHK-Kabelstrang.dort wird wohl ein Kurzschluss sein. Kurzschluss an Zündungsplus oder Dauerplus .

Themenstarteram 3. Oktober 2015 um 17:17

Hallo zusammen,

@mechanic74: Habe den Schalter endlich gefunden, versteckt unter der "Schaltwippe". Da vorher Getriebe immer im Leerlauf war die Stellung dieser Wippe so, dass der Schalter von oben nicht direkt sichtbar aber nun ist er die Fehlerquelle, Stecker abgezogen und Leuchten sind aus.? Nun das nächste Problem, wie komme ich an den Schalter ran und wie ausgebaut? Es ist auch genauso wie Focus GT gesagt hat, „…ist das gelbe Bauteil (mit den Klammern)“, s. hierzu die angehängten Fotos.

Um an die stramm sitzenden Klammern ranzukommen würde ich gerne das darüber liegende “Gestänge“ ,s. Foto ausbauen, aber wie? Muss dafür das Getriebe in einen bestimmten Gang geschaltet werden? Welche Funktion hat das rotweiße Bauteil in der Mitte, s. Foto.

Muss ich die weißen Stege zusammendrücken und drehen, oder reicht zusammendrücken und nach oben alles abziehen? Wieviel “Gewalt“ beim Ausbauen muss ich anwenden? Was kann kaputt gehen?

Danke für eure Unterstützung!!

Klammer-unten
Gestaengebefestigung
Klammer-oben

das sind die Schaltseilzüge,zum Ausbau soll man lt. ETIS:ist alles nur Kunststoff,also vorsichtig vorgehen um nichts abzubrechen.

Schaltseilzüge von Getriebe abbauen.

Verriegelungen durch Zusammendrücken der beiden Nasen entriegeln.

hinten am Schaltseilzughalter:

Verriegelungsstifte ziehen und Widerlagerhülsen von Halter trennen.

der Ausbau des Rückfahrleuchten-Schalters ist nicht in ETIS beschrieben,wird wohl nur geklammert sein.

Deine Antwort