ForumMotorrad Reisen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Route des Grandes Alpes und grimselpass

Route des Grandes Alpes und grimselpass

Themenstarteram 4. März 2014 um 21:00

Hi

möchte im sommer eine Motorradtour zur Route des Grandes Alpes und zum grimselpass machen .

Weiss einer ob das auch für Anfänger geeignet ist? War einer schon mal auf einem der beiden pässen (Strassen)? Kann mir jemand sagen ob es schön dort ist und zu welcher Jahreszeit man gehen sollte.

Außerdem wollte ich fragen wo die Route des Grandes Alpes beginnt und wo sie hin führt , habe leider gerade keine Karte zur hand

Ähnliche Themen
17 Antworten

Der Grimselpass ist einfach zu fahren. Die Route des Grandes Alpes ist aber woanders.

Die Schweizer Pässe findest Du unter bikecam.ch .

Themenstarteram 4. März 2014 um 21:15

hi danke

das die Route des Grandes Alpes wo anders ist weis ich ,es sollen ja 2 touren werden das habe ich vergessen zu sagen weist du auch bescheid über die Route des Grandes Alpes

Ja, ist toll. Frankreich ist aber was völlig anderes als die aufgeräumte Schweiz. Die Route war mir aber immer egal. Die französischen Alpen sind ursprünglich und rauh und machen überall Spaß.

Themenstarteram 4. März 2014 um 21:41

kanst mir da nen geeigneten startpunkt nenen wo ich gut in die alpen komme oder wo die Route des Grandes Alpes beginnt

Wo wohnst Du denn ? Wo ist Dein Startpunkt?

Themenstarteram 4. März 2014 um 22:24

ich wohne an der schweizer grenze die postleizahl ist 79761 waldshut

Nun, wenn du blutiger Anfänger bist, rate ich Dir, Dich erst einmal eine Saison lang (oder auch zwei) warm zu fahren.

Große Schwierigkeiten - abgesehen von wechselnder Wetterlage im Hochgebirge - sind vom Straßenzustand und Streckenverlauf der von Dir erwähnten Straßen nicht zu erwarten.

Die beste Reisezeit geht von Juni bis September.

Winter und Wetter bedingte Streckensperrungen sind zu beachten.

Infos darüber erhälts Du bei:

www.alpenrouten.de

www.alpen-journal.de

und anderen

Den genauen Streckenverlauf der RdGA holst Du Dir am besten über eine Suchmaschine.

Sie beginnt in Thonon-les-Bains am Genfer See, führt westlich am Mont Blanc vorbei in Nord-Süd Richtung durch die gesamten Westalpen, endet in Menton an der Cote d`Azur und weist in ihrem Verlauf verschiedene Varianten auf. Sie führt ausschließlich durch Frankreich.

Landschaftlich und fahrerisch ist sie überragend.

Die Zentralschweiz u. a. mit dem Grimselpass (Furkapass, Nufenen Pass, Sustenpass, St. Gotthard Pass) ist aus den gleichen Gründen ebenfalls unbedingt empfehlenswert.

Karten und/oder Navi solltest Du Dir schon besorgen und auch damit umgehen können.

Meiner Meinung nach ist das Hochgebirge nichts für möglicherweise alleinreisende Anfänger.

Gruß

Q.

Wie Quäker schon richtig anmerkte, ist das als Anfänger alleine eine grosse Nummer.

Kehrenfahren muss man mal üben und da wäre es gut, wenn man jemandem hinterherfahren kann, der das kann.

Solltest Du wirklich alleine fahren wollen oder müssen, würde ich die Strategie ändern. Such Dir ein festes Hotel, von dem aus Du die RdGA (und das häufig noch bessere Umfeld) erkunden kannst. Erstmal bist Du dann ohne Gepäck unterwegs und zum anderen kannst Du im Hotel morgens Bescheid geben, wo Du lang willst, es fällt dann auf, wenn Du zum Abendessen fehlst und Du hast jemanden vor Ort, den Du anrufen kannst.

Als Standort für die RdGA bietet sich z.B. Barcelonette an. Zur Schweiz kann ich nix sagen.

Ja, würde ich ihm so auch empfehlen und Barcelonnette ist wirklich ein idealer Ausgangspnkt. Sowohl für die Fahrt nach Norden zum Iseran als auch nach Süden zum Mittelmeer. Beides ist als Tagestour erreichbar. Wir waren im Grand Hotel in Barcelonnette. Kann ich weiter empfehlen.

http://www.grandhotel-barcelonnette.fr/grand_ger.html

Waldshut kenne ich sehr gut, da habe ich früher mit meinen Eltern immer Urlaub auf dem Bauernhof gemacht (in Gaiß). Da solltest Du den Grimsel, Furka und die anderen Schweizer Pässe aber kennen. Ist doch nur ein Katzensprung.

Als Schweizer kann ich sagen, dass das Pässekarussell Grimsel-Furka-Susten, immer wieder eine schöne und dankbare Tagesausfahrt ist.

Mache nicht den Fehler und versuche auf einer Passstrasse, dem ein oder anderem geübten, sportlichen und Strecken kundigen Fahrer, es gleich zu machen.

In den vergangenen Jahren kam ich dort regelmässig an Töff Unfällen vorbei, in denen Schweizer und einige mehr an Nicht-Schweizern, zu Schaden kamen.

Und auf kurzen geraden Pass-Stücken, kommt es nicht selten zu schweren Unfällen, wenn zwei oder mehrere entgegenkommende und überholende Töff´s zusammen stossen. Passiert öfters.

Wenn ein, von unten kommender Bus eine Kehre nimmt und Du von oben kommst, unbedingt den Bus zuerst durch die Kehre fahren lassen. Der Bus nimmt die ganze Kehre in Anspruch und fährt anschl., beim wieder Einspuren noch ein Stück auf der Gegenfahrbahn. Die Chauffeure sind verhältnismässig selbstbewusst oder ungeübt und fahren dementsprechend.

Renn-Velo fahren ist in der CH recht populär. An schönen Tagen sind sehr viele auf Pässen unterwegs. Ich bewundere die Renn-Velo Fahrer/In, wenn sie den Pass hoch strampeln. Auf den Abfahrtsseiten, bin ich heute nicht mehr erstaunt, dass einige Velo-Fahrer mit Töff´s oder PW´s auf gleicher Höhe fahren oder sogar überholen.

Aufgrund der teilweise richtig-krass übersetzten Geschwindigkeiten auf Pässen, ist sehr oft die Polizei am Messen. Und in der CH sind die Bussen sehr deutlich höher, als bspw. in DEU.

Wenn Du abzüglich Toleranz > 30 Km/h gemessen wirst, dann ist nicht ausgeschlossen, dass auf Passhöhe oder geeignetem Platz, u.a. Dein Töff beschlagnahmt wird.

Dann bedarf es einer Sozius-Mitfahrgelegenheit oder Du gehst, mit Helm am langen Arm, den Pass zu Fuss runter. –Auch schon gesehen.

Lass es langsam angehen und Du wirst Spass haben.

By the way: Als ungeübter Pass-Fahrer ist das Stilfser Joch keine gute Empfehlung.

Themenstarteram 5. März 2014 um 18:58

hi

danke

ich werde nun im sommer erst mal grimselpassl und co in angriff nehmen und wenn ich etwas mehr erfahrung habe die Route des Grandes Alpes

Also ich will jetzt nicht oberlehrerhaft erscheinen, aber ganz verstanden hast Du es nicht:

Die Zentralschweizer Pässe sind kein Übungsgebiet für die RdGA.

Fahrtechnisch betrachtet sind sie ihr ebenbürtig, wenn nicht schwieriger (z. B. alte Gotthard Passstrasse durchs Val Tremola).

Üben kannst Du in den Mittelgebirgen des schweizer Alpenvorlandes und im Schwarzwald weil beides vor Deiner Haustür liegt.

Du solltest Dein Fahrzeug beherrschen können und Deine Fähigkeiten richtig einschätzen lernen.

Den Gashahn aufreißen ist leicht.

Das Motorrad bis zur nächsten Einmündung oder Kurve wieder "runterzubringen" ist da schon schwieriger.

Entfernungen einzuschätzen und das Verhalten anderer Teilnehmer zu antizipieren ist eine Erfahrungssache.

Schnelle Wechselkurven und enge Kehren solltest Du beherrschen bevor Du ins Hochgebirge gehst.

Ich gehe mal davon aus, daß Du recht jung und ein Anfänger bist: Die Alpen werden noch eine Zeit lang stehen. Nimm Dir Zeit!

Q.

Der Grimselpass ist lächerlich und für Anfänger geeignet.

Themenstarteram 5. März 2014 um 21:35

ok gut :)

am wochenende werde ich fieleicht noch zum Julierpass fahren da dieser keine winter-sperre hat

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Route des Grandes Alpes und grimselpass