ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Rostvorsorge bzw Weitere Korrosion verhindern.

Rostvorsorge bzw Weitere Korrosion verhindern.

Themenstarteram 26. April 2015 um 8:37

Hey Leute, ich besitze einen E46 Bmw (2003), meine Freundin einen E36 und meine Schwester einen Corsa c.

Alle 3 Fahrzeuge besitzen keinen sichtbaren Rost, bis auf meinen E46 der leichte Blasen am Radlauf und darin, hat.

Ich möchte das der Zustand länger so bleibt und frage euch, mich welchen Mittel ich Radlauf und Hohlräume schützen und den bisherigen Rost auch stoppen kann.

Verarbeiten sollte leicht sein, denn es ist kein Kompressor vorhanden! Nach längerem belesen ist mein Typ Fluid Film als spray mit Sonde.

Ähnliche Themen
13 Antworten

wenn du auf Dauer eine Rostvorsorge haben möchtest, dann lass eine prof. Hohlraumkonservierung vom Fachmann machen. Alles andere fürht nicht uunbedingt zum gewünschten Ziel bzw. Erfolg!

Zitat:

@Renegolf347 schrieb am 26. April 2015 um 08:37:21 Uhr:

bis auf meinen E46 der leichte Blasen am Radlauf und darin, hat.

Ich möchte das der Zustand länger so bleibt und frage euch, mich welchen Mittel ich Radlauf und Hohlräume schützen und den bisherigen Rost auch stoppen kann.

das Problem dürfte der bereits vorhandene Rost am E46 sein, der muß erst beseitigt werden bevor du Chancen hast das weitere Rosten zu unterbinden. Die Blasen zeigen das der Rost bereits von innen das Blech durchdrungen hat, da hilft kein "draufpinseln" mehr!

Ansonsten kann ich dir diese Seite Wärmstens Empfehlen: Klick

ein sehr guter Test verschiedener Mittel mit Resultaten über längere Zeit ist hier zu finden: Klick

jup

Themenstarteram 26. April 2015 um 13:00

Mir geht es auch speziell um den vllt vorhandenen Rost in den Hohlräumen. Ist Fluid Film nicht in der Lage den Rost zu unterwandern und zu unterbinden?

Von den meisten Methoden von denen ich bisher im Bekanntenkreis gehört habe, war es immer nur eine Verzögerung des Rosts. Die beiden vorhergehenden Antworten haben dem Nagel auf den Kopf getroffen.

Nur wenn der Rost ganz weg ist, bietet eine neue Versiegelung lange Zeit Ruhe.

3 Tips:

1.Forumssuche!

2.Wenn schon Blasen da sind, dann ist zu 90 % das Blech von innen durch! Da würde ih erst den Klempner ranlassen bzw. selbst schweißen. Frische Hohlraumkonservierung macht sich nicht so gut beim Schweißen! Es geht zwar mit viel Vorarbeiten auch aber einfacher ist erst klempnern und dann konservieren.

3. Fluidfilm ist gerade ein Produkt, welches extrem kriechfähig ist und den Rost unterwandert. Die Spraydosenvariante hat den Vorteil, daß Du in fast Werkstattqualität dein Auto ohne Kompressor konservieren kannst. Aber Du brauchts auf jeden Fall einen Hohlraumplan! Ich rechne so mit 8 bis 10 Spraydosen pro Fahrzeug. Fette wie Mike Sanders oder TIMEMAX sind auch sehr gut aber schwerer zu verarbeiten.

Wachse, welche gern in Werkstätten eingestetzt werden, haben den Nachteil, daß sie nur eine begrenzte Zeit kriechfähig sind und dann später rissig werden und somit wieder Wasser eindringen kann.

Also ich würde entweder Fluidfilm nehmen oder ne gute Konservierungsfirma beauftragen.

Und am Unterboden haben die Hojlrumkonservierungsmittel in Reinform nix zu suchen-das gibt mit dem Straßenstaub ne riesen Schweinerei!

Gruß

Themenstarteram 27. April 2015 um 12:27

Das war doch mal eine Aussage. Ich werde bei den Corsa und Bmw mit Fluid Film arbeiten.

In die Hohlräume, hat man ohne richtiges Equipment keine Chance nachzusehen, ob da schon Rost besteht. Deswegen stellte ich die Frage, ob Fluid Film das weiterrosten verhindert.

Meine Frage ist allerdings noch:

-der Rost der an den Fahrzeugen entsteht,) kommt doch in den seltesten Fällen von den Hohlräumen oder?! Meistens entsteht er an den Radläufen oder Heckklappen. Typische Stellen wo gerne das Wasser steht. Da ist es doch egal wie noch sogut der Hohlraum konserviert ist. Wurde da von Hause aus schon geschlampt, das Auto kaum gepflegt, wird es dort modelspezifisch doch immer rosten oder nicht? Was hilft es mir die Hohlräume zu konservieren, wenn die Kotflügel in paar Jahren anfangen..

Zitat:

@Renegolf347 schrieb am 27. April 2015 um 12:27:04 Uhr:

Das war doch mal eine Aussage. Ich werde bei den Corsa und Bmw mit Fluid Film arbeiten.

In die Hohlräume, hat man ohne richtiges Equipment keine Chance nachzusehen, ob da schon Rost besteht. Deswegen stellte ich die Frage, ob Fluid Film das weiterrosten verhindert.

Meine Frage ist allerdings noch:

-der Rost der an den Fahrzeugen entsteht,) kommt doch in den seltesten Fällen von den Hohlräumen oder?! Meistens entsteht er an den Radläufen oder Heckklappen. Typische Stellen wo gerne das Wasser steht. Da ist es doch egal wie noch sogut der Hohlraum konserviert ist. Wurde da von Hause aus schon geschlampt, das Auto kaum gepflegt, wird es dort modelspezifisch doch immer rosten oder nicht? Was hilft es mir die Hohlräume zu konservieren, wenn die Kotflügel in paar Jahren anfangen..

Das ist ja gerade der Irrtum-die Autos rosten meistens von innen nach außen! In den Hohlräumen bildet sich herrliches Kondeswasser und die Hohlräume bekommen zwar etwas von der Grundierung bei der elektrophoretischen Beschichtung ab, aber dann ist bis auf etwas Hohlraumwachs Schluß mit Rostschutz. Und nach einigen Jahren wird dann das Wachs rissig und nach 5 bis 10 Jahren rostet es dann richtig im Hohlraum. Und wenn dann eventuell noch einige Ablaufbohrungen zu sind, dann nimmt die Korrosion exponentiell zu!

Deswegen lohnt sich eine Nachkonservierung eigentlich immer. Einen neuen Radlauf einschweißen ist teurer!

Gruß

Themenstarteram 1. Mai 2015 um 20:44

In wie weit macht sich denn die ständige Pflege des Außenlackes bemerkbar?! Ich denke, das man somit das anhaften von Flugrost verhindern kann und somit die Korrosion am Außenlack.

am 2. Mai 2015 um 12:55

Bringt rein gar nix, da Lack nicht rosten kann.:D

Rostpunkte wie man sie oft auf Lack sehen kann, lassen sich

problemlos entfernen, tut man es nicht passiert auch nix.:D

Wichtig ist der Rostschutz von innen, also Hohlräume

den nur von da kommt der gefährliche Lochfrass.:D

Ein nie/kaum gewaschenes Auto welches eine gute Rostvorsorge hat

hält 100mal länger als ein gewienerter Glanzschlitten mit Karries in den Schwellern.:D

Mal eine Frage, die hier ganz gut dazupasst. Wann empfiehlt es sich denn, einen Neuwagen nachbehandeln zu lassen (in einer Fachwerkstatt)? Sofort oder kann man auch erst ein paar Jahre fahren, ohne dass im Nachhinein ein Nachteil entsteht? Bei meinem Auto würde so eine Konservierung mit locker 7% vom Kaufpreis zuschlagen, da will ich eigentlich erstmal sicher gehen, dass ich das Auto entsprechend lange halte (und es kein Montagsauto ist)...

am 3. Mai 2015 um 10:36

Ich nehme Elaskon K60ML und mische es mit ca.10% Motoröl.

Die perfekte Rostvorsorge zu einen spott Preis.

Behandelt habe ich meine Autos vor ca. 8J bisher keine

Rostbildung, Aushärtung oder o.ä. an den behandelten Stellen.:D

Letztlich sind alle Produkte gut welche wenig Lösungsmittel,

dafür aber einen hohen Fett bzw. Ölanteil haben.

Mercedes unter den Mitteln ist Mike Sanders, es muß aber nicht

das teuerste genommen werden, meine Erfahrung bestätigt dies.:D

Themenstarteram 7. Mai 2015 um 19:43

Meine Sorge ist, das wenn ich Unterboden, Radhäuser und Achsen mit Fluid Film und Permafilm bearbeite, sich eine langanhaltende sehr klebrige Oberfläche bildet. Es muss elastisch bleiben, sollte allerdings nicht kleben. Über Permafilm liest man "Grifffest " also denke ich es ist das richtige Produkt für mich!

Gibt es Probleme in Verbindung mit Gummi oder Kunststoff?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Rostvorsorge bzw Weitere Korrosion verhindern.