ForumPflege anderer Bereiche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflege anderer Bereiche
  6. Rostflug Chromzierleisten / Felgen hartnäckig verschmutzt - 11 Monate altes Fahrzeug

Rostflug Chromzierleisten / Felgen hartnäckig verschmutzt - 11 Monate altes Fahrzeug

Themenstarteram 30. März 2013 um 16:13

Hallo,

sämtliche Chromzierleisten sind an meinem 11 Monate alten Fahrzeug leider schon mit "Flecken" von Rost belegt. Der Winter hat diesen Leisten wohl doch deutlich zugesetzt. Unglaublich aber nachdem heute mal endlich die Sonne schien und ich den Wagen sauber von den Resten des Winters gewaschen habe, ist es mir aufgefallen.

Die Felgen wurden heute 2x mit Nigrin Felgenreiniger eingesprüht und nach einer Einwirkzeit von 3min mit dem Hydrostar von überwiegend Bremsstaub gereinigt. Es verbleiben jedoch deutliche Spuren in Form von schwarzen Punkten zu Hauf, die nicht mal richtig von Hand zu entfernen sind.

Die Gretchenfrage an Euch Spezialisten natürlich:

- wie entfernt man diese Rostflecken auf den Chromzierleisten am Besten?

- wie bekomme ich diese hartnäckigen Verschmutzungen auf den Felgen gereinigt?

 

Vielen Dank und schöne Grüße

Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von EntspannterBenz

- wie entfernt man diese Rostflecken auf den Chromzierleisten am Besten?

Reinigen mit Nevr-Dull. Diese Polierwatte gibt es in vielen Baumärkten und Zubehörläden für Motorräder. Danach wachse ich alles Verchromte einfach mit.

Zitat:

Original geschrieben von EntspannterBenz

- wie bekomme ich diese hartnäckigen Verschmutzungen auf den Felgen gereinigt?

Felgen beim Wechsel der Sommer/Winterbereifung gründlich reinigen und versiegeln (klick). Dann reicht für die Wäsche normales Autoshampoo und Felgenreiniger ist nicht mehr nötig (und würde auch die Versiegelung angreifen).

Gruss DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von EntspannterBenz

- wie entfernt man diese Rostflecken auf den Chromzierleisten am Besten?

Reinigen mit Nevr-Dull. Diese Polierwatte gibt es in vielen Baumärkten und Zubehörläden für Motorräder. Danach wachse ich alles Verchromte einfach mit.

Das gilt aber nur für echtes Chrom, oder?

Die meisten Zierleisten heutzutage sind ja eher Kunstoff mit Chromoptik. Das sollte man doch vermutlich nicht mit Nevr-Dull reinigen, oder?

 

Hi zusammen,

also die sogenannten"Chromzierleisten" an meinem Fahrzeug (MB W203)sind leider nur

aus bedampften Plastik.

Da ist nix mit polieren/pflegen.

Gerade im Bereich der hinteren Stoßstange bildet sich Grünspan,um dem Herr zu werden

müßte ich ca. 35,-Euro plus Aus/Ein-und Umbau der Stoßstange lassen.

Leider weiß ich jetzt nicht welches Fahrzeug der TE hat, mag sein das es sich dabei um "echten Chrom" handelt, aber ich denke mal, das ist bei MB Geschichte aus den 70er Jahren?

Viele Grüße

Sancho deluxe

Zitat:

Original geschrieben von lexusburn

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Reinigen mit Nevr-Dull. Diese Polierwatte gibt es in vielen Baumärkten und Zubehörläden für Motorräder. Danach wachse ich alles Verchromte einfach mit.

Das gilt aber nur für echtes Chrom, oder?

Die meisten Zierleisten heutzutage sind ja eher Kunstoff mit Chromoptik. Das sollte man doch vermutlich nicht mit Nevr-Dull reinigen, oder?

Jein ;)

Ich will keine Diskussion über Material oder Chrom, Chromoptik oder ähnlich anfangen, schon alleine, weil ich davon keine Ahnung habe, aber ...

Bei meinem S211 ist eigentlich alles zu finden ;). Auf dem Foto unten kann man alles sehen.

Wenigstens der Stern ist aus Metall und meiner Meinung nach richtig verchromt. Die Zierleisten rund ums Auto und der Grill sind aus Kunststoff und "verchromt". Beides behandele ich mit Nevr-Dull.

Die Einfassung der Nebelscheinwerfer ist aus Kunststoff in silber. Da wird nur gereinigt und ggf. Kunststoffpflege benutzt.

Nevr-Dull nennt es selbst zwar "Polierwatte", was ich aufgegriffen habe, aber eigentlich reinigt es nur. Polieren im Sinne von etwas Abtragen findet nicht wirklich statt. Siehe auch Beschreibung des Herstellers (fett markierte Stellen):

NEVR-Dull ist ...

... die perfekte Wahl, wenn Metall gesäubert und auf Hochglanz gebracht werden soll.

... für alle unlackierten Metalle.

... ein einzigartiges spezial behandeltes Baumwoll-Watte-Gewebe

Eigenschaften:

  • anwendbar für alle unlackierten Metalle
  • effizient und einfach im Gebrauch
  • wirkt sofort und entfernt Oxydationen wie Rost, Flecken wie Teer, Öl, Fett u.v.m.
  • kein Verschütten, kein Vermischen, keine Flüssigkeit, kein Pulver
  • enthält keine Schleifmittel und greift Metalle nicht an
  • verkratzt nicht
  • hinterläßt keine Rückstände
  • ist eine eingetragene Schutzmarke ™
  • wird in den USA hergestellt und ist seit 75 Jahren bewährt

Also da wo ich es einsetze funktioniert es wunderbar. Welches "Chrom" nun der TE hat, kann ich nicht wissen.

Gruss DiSchu

Chrom-oder-nicht-chrom

Ok, wenn du die Leisten in "Chromoptik" vorne an den Stossfängern auch damit bearbeitest und keine negativen Meldungen zu berichten hast, klingt das echt nach dem Mittel der Wahl. :)

Vielen Dank für den Tipp und die Erläuterung was du alles damit schon gepflegt hast.

Ich habe auch schon die Kunststoff-Chromgrills meiner beiden ehemaligen Fahrzeuge mit der Sonax Chrompaste poliert, obwohl da stnd, nicht für Kunststoff. Nachteile habe ich keine bemerkt, ich würde aber erst mal an einer Ecke testen, wie das Chrom des eigenen Fahrzeuges drauf reagiert.

Alternative für beide Fälle: Reinigungsknete ;) Bei den Felgen hilft vielleicht auch ein anderer Reiniger, der Sonax Xtreme Felgenreiniger plus ist dem Nigrin Zeugs um einiges überlegen. Alternativ der Tuga Alu Teufel, genauso gut, günstiger, aber meist nur online erhältlich.

Kann hier Bunny HUnter zustimmen - versuch auch noch mit Knete, evntl. IronX/Iron Out. Ich habe auch Teile aus Kunststoff, die "verchromt" werden und die habe ich auch schon mit Nevr Dull behandelt. Wie meine Vorredner, konnte nichts Negatives feststellen.

@Bunny hunter: nicht ganz richtig. Den Tuga Alu Teufel rot habe ich letztens im Kaufland gefunden. Für angemessene 12,99€.

Ok, vielleicht hätte ich schreiben sollen, den Alu Teufel gibt es nicht überall im Fachhandel. Habe auch schon gelesen, ATU soll den teilweise führen, ich war hier in 20 Filialen und die wussten nicht mal was der Tuga Alu Teufel Felgenreiniger sein soll.

Kaufland kenne ich nur vom Namen her, haben wir hier aber keinen. Zumindest nicht in der näheren Umgebung und bevor ich einen Weg 200Km fahre, bestelle ich lieber online.

Unser Kaufland hat den Alu Teufel beispielsweise nicht. Dafür habe ich ihn mal sehr günstig (ich meine um 6,- EUR für den alten grünen, ohne Wirkindikator) bei unserem ATU gefunden. Das war aber meines Wissens nur im Ausverkauf und wurde nicht mehr aufgefüllt. ATU ist aber auch nicht unbedingt meine regelmässige Anlaufstelle.

Wenn man ein paar Tage vorher weiss, was man braucht, liefert der Shop von Tuga-Chemie auch versandkostenfrei. 12,90 EUR für den roten, 13,90 EUR für den grünen Alu-Teufel.

Den grünen säurefreien halte ich übrigens für absolut ausreichend. Den roten braucht es eigentlich nur bei den ganz ganz schweren Fällen.

Gruss DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Wenn man ein paar Tage vorher weiss, was man braucht, liefert der Shop von Tuga-Chemie auch versandkostenfrei. 12,90 EUR für den roten, 13,90 EUR für den grünen Alu-Teufel.

Sparfüchse sollte mal bei Ebay nachschauen, da gibt es die Literflasche ca. 2€ günstiger. Ich habe mir gleich einen 5L Kanister gekrallt, da kostet der Liter runter gerechnet unter 6€, je nach Anbieter.

Ich habe übrigens beide zu Hause, den roten werde ich aber "auslaufen" lassen, wenn der leer ist, kaufe ich den nicht mehr. Wie DiSchu schon schrieb, der ist für Härtefälle, die man bei mir nicht wirklich findet. Dafür kann man den aber auch mit Wasser strecken, was ich noch nie probiert habe...

Themenstarteram 1. April 2013 um 13:41

Hallo,

es handelt sich das hätte ich vielleicht gleich noch mit dazu schreiben sollen um einen MB E-Klasse W212 Bj.2012. Glaube diese Zierleisten an den Türen z.B. sind auch nur Kunststoff mit Chrom überzogen.

Auf diesem Chrom sind Rostflecken zu sehen. Keine Erhebungen keine Unterwanderung oder Aufpletzungen, kein Wasser oder dgl. unter dem Chrom sondern einfach nur ... Flugrost würd ich es bezeichnen.

Viele Grüße

Mein Tipp:

Beim Freundlichem MB-Händler nachfragen, es gibt auch ein Pflegemittel welches über MB bezogen werden kann oder es gibt ein Mittel von Autosol mit der genauen Bezeichnung "Reiniungspolitur für verchromte Kunststoffe"

Zitat:

Original geschrieben von EntspannterBenz

um einen MB E-Klasse W212 Bj.2012

Na, wenn die nichts Grundlegendes geändert haben ... bei meinem S211 Bj. 2009 funktioniert Nevr-Dull hervorragend auf den Zierleisten ;)

Einfach nach der Wagenwäsche mit etwas von der Watte die Zierleisten reinigen. Danach mit einem sauberen Mikrofasertuch nachwischen.

Und ´ne Dose Nevr-Dull kostet irgendwas bei 6,- bis 8,- EUR. Das treibt einen sicher nicht in den finanziellen Ruin ;)

Zitat:

Original geschrieben von WRCmechanic

es gibt auch ein Pflegemittel welches über MB bezogen werden kann

Mercedes (oder BMW, Audi, VW ...) stellt selbst keine Fahrzeugpflegeprodukte her. Du kaufst also irgendein Produkt, welches für MB abgefüllt und gelabelt wurde und höchstwahrscheinlich mit dickem Aufpreis verkauft wird. OK, da kann trotzdem was Gutes drin sein. Und dann willst Du es in x Jahren wieder kaufen und es ist mittlerweile vielleicht ganz was anderes drin. Da kauft man immer die Katze im Sack.

Gruss DiSchu

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflege anderer Bereiche
  6. Rostflug Chromzierleisten / Felgen hartnäckig verschmutzt - 11 Monate altes Fahrzeug