ForumPflege anderer Bereiche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflege anderer Bereiche
  6. Felgen zu neuem Glanz verhelfen

Felgen zu neuem Glanz verhelfen

Themenstarteram 19. Oktober 2012 um 20:57

Hallo, habe mir neue Felgen besorgt, meine habe ich immer alle 2 Tage gewaschen damit alles schick bleibt ;)

Die neuen sind gebraucht und schwarz lackiert, allerdings sehr unpfleglich behandelt wurden.

Es ist Bremsstaub rein gefressen, zwar nicht stark aber etwas. & Sie sind sehr rau!

Saß heute schon 2h dran mit Politur und wachs, sie sind zwar glatter und etwas glänzender aber eben nicht so wie ich es mir wünsche.

Kann mir jemand einen Tipp geben mit welchem Mittel ich den Rest entfernen kann? Danke.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Da hast du aber was zu tun.

Wachs mit Isopropylalkohol und Spüli wieder ausbrüsten bzw. mit hartem Mft wegrubbeln. Bios sie wieder so sind wie am Anfang.

Starke Lampe oder starke LED-Taschenlampe besorgen.

Du füngst entweder hier an:

Mit Sidol Backoffenreiniger voll machen. Knappe 6min. warten, mit einem 0815 Schwamm reiben, abspülen.

Mit dem roten Aluteufel von ATU voll machen. Wie auf der Verpackung empfohlen warten und mit dem gleichen Schwamm verreiben. Abspülen.

Oder bereits hier:

Die Lampe einsetzen. Mit dem grünen P21s Felgenreiniger besprühen. Dodo Supernatural Medium Knete nehmen. Auch diese damit benetzen.

Alles was noch übrig blieb mit der Knete bereiben bis nichts mehr zu sehen ist. Den P21s ständig als Gleitmittel verwenden. Anschliessend abspülen.

Richtig gut trocknen und austrocknen lassen. ChemoGuys Bond408 feste verteilen, 5min. warten und dann auch feste abreiben. Bis nichts mehr da ist.

FinishCare HiTemp feste einreiben, 20min. ablüften lassen, feste abreiben. Und dann nochmal das gleiche, ABER diesmal mit dem Wachs nur bestreicheln und dann nur so abnehmen, daß halt keine Schlieren mehr zu sehen sind.

Gratuliere zu den fabrikneuen Alus :)

Zitat:

Original geschrieben von Sachte

Wachs mit Isopropylalkohol und Spüli wieder ausbrüsten bzw. mit hartem Mft wegrubbeln. Bios sie wieder so sind wie am Anfang.

Wozu? Einen starken Felgenreiniger dürfte das bisschen Wachs kaum beeindrucken.

Zitat:

Mit dem roten Aluteufel von ATU voll machen. Wie auf der Verpackung empfohlen warten und mit dem gleichen Schwamm verreiben. Abspülen.

Beim Aluteufel rot sollte man auf Arbeitsschutz achten. Handschuhe und Schutzbrille sind dabei empfehlenswert.

Zitat:

Die Lampe einsetzen. Mit dem grünen P21s Felgenreiniger besprühen. Dodo Supernatural Medium Knete nehmen. Auch diese damit benetzen.

Alles was noch übrig blieb mit der Knete bereiben bis nichts mehr zu sehen ist. Den P21s immerweider als Gleitmittel verwenden. Anschliessend abspülen.

Wozu soll die Lampe dienen? Davon abgesehen finde ich es ausgesprochen putzig, dass du in einem anderen Thread rund ums Kneten eine Shampoo-Wasser-Lösung als Gleitmittel nur erfahrenen Leuten empfiehlst und hier mit Felgenreiniger auf die Knete losgehen willst.

Zitat:

ChemoGuys Bond408 feste verteilen, 5min. warten und dann auch feste abreiben.

Das Produkt heißt ChemicalGuys VertuaBond 408. Wie soll ein Fragesteller das Produkt irgendwo finden? Davon abgesehen muss das VertuaBond nicht ablüften. Hat man es durchgearbeitet kann man es sofort wieder abnehmen.

Zitat:

FinishCare HiTemp feste einreiben, 20min. ablüften lassen, feste abreiben. Und dann nochmal das gleiche, ABER diesmal mit dem Wachs nur bestreicheln und dann nur so abnehmen, daß halt keine Schlieren mehr zu sehen sind.

Nur falls der TE das Produkt suchen sollte, es heisst FinishKare 1000P HiTemp Paste Wax, aber das nur am Rande. Wozu man ein Wachs mit Druck verarbeiten soll kannst du bestimmt auch erklären?

@TE:

Es wäre einfacher, wenn du Bilder vom aktuellen Zustand einstellen könntest. Ohne Bilder würde ich zum Aluteufel rot und einer festen Bürste raten. Zum Arbeitsschutz habe ich oben schon was geschrieben, das Zeug ist nicht ohne. Auch die auf der Packung angegebenen Einwirkzeiten würde ich einhalten.

Themenstarteram 19. Oktober 2012 um 23:30

Habe vorhin auch schon ein Bild gemacht, um euch zu zeigen wie es aussieht, dadurch das ich aber mit Sonax drüber gegangen bin und danach mit Wachs, sieht es mittlerweile auf Bildern so als ob nichts wär, aber vor dem geistigen Auge sieht man es schon noch und mit den Händen spürt man eben noch das raue.

Sorry, das ich mein Problem nicht weiter beschreiben kann. Nur eben das, dass glänzende nicht mehr sos chön vorhanden ist und die Oberfläche rau ist.

Ist das einfach so mit dem Aluteufel weg zukriegen?

Hatte bei meinen alten Felgen (die neu waren und alle 2 Tage gewaschen wurden) einfach immer den violetten Reiniger von Nigrin genommen, und mit Hochdruck ab gespült und trocken gemacht. Der Hilft allerdings bei diesen Felgen nicht mehr :/

Guten Morgen,

da ich nicht weiß wie die Felge beschaffen ist schmeiss ich mal als Polierhilfe einen "Polierball" in den Raum, entlastet extrem die Finger.

 

Gruß Uwe

 

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

 

 

@TE:

Es wäre einfacher, wenn du Bilder vom aktuellen Zustand einstellen könntest. Ohne Bilder würde ich zum Aluteufel rot und einer festen Bürste raten. Zum Arbeitsschutz habe ich oben schon was geschrieben, das Zeug ist nicht ohne. Auch die auf der Packung angegebenen Einwirkzeiten würde ich einhalten.

ergänzend dazu solltest du dir noch eine Lackknete zulegen mit der du den eingebrannten Bremsstaub den du mit dem Felgenreiniger nicht weg bekommst, behandeln kannst.

In so einem Fall greif ich immer zur Magic-Clean Rot

 

Funktioniert wunderbar ;)

Zitat:

Original geschrieben von 2 Car Projekt

Ist das einfach so mit dem Aluteufel weg zukriegen?

Normalerweise nicht (mehr). Schrieb ich das nicht? Wobei der "wahre" Zustand ist ja unbekannt. Du wirst den so oder so brauchen, also kannst du es auch nur damit versuchen. Wenns nur damit geht, DESTO BESSER :)

Sonst kann man diesmal den Beitrag von AMenge auch komplett ignorieren. Etwas was mir in der letzten Zeit leider bisschen zu oft auffällt. Die Quali leidet wohl bisschen unter dem Stalkerwille...

Bilder von schwarzen Felgen brauchst du an sich nicht posten. Oder hab ich dich falsch verstanden? Es sei den du bist wirklich gut mit der Spiegelreflex ;)

Wenn du sie wieder klinischsauber haben willst mußt du den Ochsenweg gehen. Die Frage ab welchem Punkt du einsteigst bleibt wie gesagt dir überlassen.

Was Gleiten der Knete angeht, der grüne P21s ist weit glitschiger als die normalen Gleitmittel. Wenn man also weiß wovon man spricht, weil man es schonmal gemacht hat, braucht man über keine Profilneurosen grübeln...

Bin hier raus. Was du machen mußt weißt du ja :)

Themenstarteram 20. Oktober 2012 um 14:28

Hallo, ja danke, werde es nun auch erstmal mit dem Ding versuchen & danach neu Wachsen und polieren, entweder holft es oder sie werden chemisch entlackt und neu gepulvert, hatte ich zwar erst nächstes Frühjahr/Sommer vor aber denn eben bisschen früher.

Nur mal ne Frage. P21s ist ein Felgenreiniger ... Ich kenne ihn nicht, gehe aber davon aus, dass er als Felgenreiniger relativ aggressiv ist, denn alle mir bekannten Felgenreiniger sind das. Deswegen arbeiten ich IMMER mit Handschuhen wenn ich welchen benutze und dann zB mit der Bürste ran muss. Verstehe ich das richtig ? Felgenreiniger als Gleitmittel zum Kneten benutzen ?

Da stellen sich mir 2 Fragen:

A) die Knete ist doch danach komplett am Arsch, oder ... Schon eine zu starke Shampoo / Wasser Lösung kann Knete killen

B) die Hände kommen doch dann unweigerlich mit dem Felgenreiniger in Kontakt, was ich mir nicht besonders zuträglich für die Haut vorstelle...

Wenn man normales Shampoowasser nimmt, sollte das doch eigentlich reichen. Also meine Vorgehensweise wäre folgende:

-Felgenreiniger, einwirken lassen, abkärchern

-Prüfen wo nich Dreck ist, nochmal Felgenreiniger, kurz wirken lassen und bürsten, dann wieder Beim Bürsten nicht zu doll, oder mit Brille, ansonsten gut aufpassen, das Zeug macht sich niht gut in den Augen...

-Wieder prüfen, dann ggbf. Kneten ( aber mit Shampoowasser )

-Danach restlos trocknen, und wenn sie immer noch rauh sind, würde ich bei lackierten Felgen etwas Politur bzw. Precleaner a la Prima Amigo nutzen. Wenn DER es nicht glatt macht, was dann ?

-Danach mit dem FK 1000 Hi Temp wachsen...

Gruss

E

PS ... Den Einwurf bezgl. Der Sicherheit im Umgang mit Felgenreiniger von Amenge kann ich durchaus verstehen, und Felgenreiniger als Gleimittel ( selbst wenn der flutschiger wäre ) kann ich nicht unbedingt nachvollziehen.

Eben aus genannten Gründen bezgl. Der Aggressivität des Mittels

Hier habe ich meine Felgenpflege beschrieben. Im Grunde, wie die Schritte hier bereits genannt wurden.

Sind die Felgen sehr stark verschmutzt und es gibt Probleme, alle "Waffen" ggf. eine Nummer stärker wählen. Vielleicht die rote Magic Clean Knete statt der blauen, Aluteufel rot statt grün, schärfere Politur usw.

Fotos wären wirklich hilfreich.

Wenn es gar nicht anders geht - und nur dann - würde ich sogar zu Kratzebürsten, -Schwämmen und ggf. Schleifpapier greifen und mich anschliessend um die Beseitungung der hinterlassenen Spuren kümmern, sprich polieren. Meiner Meinung nach besser als mit einer nicht zu beseitigenden Verschmutzung zu leben.

Und auch noch mal von mir: Ich würde Felgenreiniger niemals als Gleitmittel für Reinigungsknete nutzen und zum Schutz Handschuhe und Schutzbrille bei scharfen Reinigern.

Auch den Felgenreiniger - speziell den roten Aluteufel - nicht zu lange einwirken lassen. Aufsprühen, kurz (~ 1 Minute) wirken lassen, einarbeiten (ohne gehts nur in der Werbung oder die Felgen bräuchten gar keinen so scharfen Reiniger) und wieder gut abspülen. Ein solcher Vorgang dauert bei mir 3-5 Minuten komplett. Notfalls lieber wiederholen.

Gruss DiSchu

p.s.:

Elch... Laß dich doch mal bitte nicht anstecken...

Die Fragen kann man sich stellen, wenn man normal dreckige Felgen sauber macht.

Wenn man Felgen aber Kernsanieren muß - und die geahnterweise schon so aussehen, daß der TE nun sich entschlossen hat die gar komplett blank zu machen und neu zu pulvern - dann kann man einen halben "Happen" der Dodo Medium (davon sind 3 in der Packung) für 4 Felgen opfern.

Rechne das mal aus wenn du keinen kennen würdest und auf sozialistischen Weg 4 Felgen blank und pulvern lassen würdest. Bimmel-bimmel?

Hier tuen jetzt welche sofort so als wenn Knete 300€/kg kosten würde und nur 2x im Jahr zu erwerben wäre, und Alufelgen im fabrikneuen Zustand 80€ pro Satz kosten würden. Himmel...

Es ist wohl klar, daß dabei auch an sowas gedacht werden muß

http://www.medizin-und-technik.de/.../

Es fällt mir zugegeben noch schwer wirklich idiotensichere Anleitungen zu schreiben. Ich übe aber noch ;)

Den Einwurf mit der Sicherheit/Felgenreiniger (AMenge) stimme ich aber zu. Damit ziehe ich mein "komplett" von davor zurück :)

Das hab ich diesjahr alles schon hinter mir. Winterfelgen die in 2 Wintern 2x (!) abgespült wurden. Bei derartigem Zustand hilft Kneten mit Shampoowasser nen Shice. Den letzten Bremsstaubgilb zwischen Bett und Speiche, der mit roten Aluteufel nicht weggeht, kriegst du so NICHT weg.

Die grünen Felgenreiniger dagegen sind als Reiniger immernoch scharf, aber eben bei weitem nicht so wie die roten.

Korrigiere mich also nicht an den Stellen an welchen wir unsere Erfahrungen nicht vergleichen können, denn in solchen Fällen reden wir von 2 verschiedenen Sachen.

Auch der Link von DiSchu mit diesen Vorher-Bildern hat mit einer wirklich dreckigen Felge rein garnichts zu tun. Das war eine Übung für Einsteiger ;)

Dem TE ging es um eine Kernsanierung. Daher war meine Anleitung auch völlig korrekt. Wenn ihm das zuviel Arbeit ist und er die Felgen stattdessen zu für ihn annehmbaren Preisen neulacken kann, auch gut.

Das Gepampe mit blauer Magic und Shampoo-Gleitmittel hätte ihm, der Beschreibung nach, aber überhaupt nicht genutzt.

Ok. Nun aber. Jetzt könnt ihr das noch weiter durchdiskutieren. Für mich ist EOD hier. Brotlose Kunst.

Zitat:

Original geschrieben von Sachte

Auch der Link von DiSchu mit diesen Vorher-Bildern hat mit einer wirklich dreckigen Felge rein garnichts zu tun. Das war eine Übung für Einsteiger ;)

Hey, die Felgen wurden vor Einlagerung ja bereits "grob" gewaschen. Wenn sie dann wieder ans Tageslicht kommen, folgt die "Pflegerunde" ... da sprachen wir bereits drüber, oder? ;)

Aber stimmt natürlich, mit einer total fertigen Felge haben meine (hoffentlich noch lange) nichts gemeinsam. Der Link sollte mehr die Arbeitsschritte aufzeigen und daher auch der Gedanke, zu schärferen "Waffen" zu greifen.

Aber dass die Felgen in naher Zukunft neu gepulvert werden sollen, lese ich tatsächlich erst jetzt. Stellt sich die Frage, wieviel Zeit und Schweiss man nun noch reinstecken will, bevor die chemisch entlackt und neu gepulvert werden.

Gruss DiSchu

Themenstarteram 20. Oktober 2012 um 20:00

Also so krass wie ihr euch das jetzt vorstellt ist es garnicht, kann es ja nochmal ein bisschen besser erklären.

Wenn ich die Felgen mit dem Nigrin Evotec wasche, sehn sie von ca 2-3 Metern gut aus, geht man näher ran wirken sie immer Matter...

(das war vor dem polieren und waxxen)

Jetzt ist es so das noch vereinzelt starke Bremsstaubeinschlüsse sind, und manche stellen stark Rau & Matt wirken....Das ist eigentlich das Problem, ist jetzt vllt nach euren ganzen Tipps, garnicht alles so schlimm wie ich dachte und wieder hinzu kriegen oder?!

Zitat:

Original geschrieben von Sachte

p.s.:

Elch... Laß dich doch mal bitte nicht anstecken...

Noch eine kleine Bemerkung. Das was ich geschrieben hatte , hat nichts mit anstecken zu tun. Man darf nur nicht vergessen, dass hier ggbf. Auch Leute mitlesen, die nicht über deine Erfahrung verfügen. Die lesen dann so was wie in deinem erten Post, und machen es genau so. Ohne nachzudenken oder es beser zu wissen. Das Zeug hier lesen auch eine Menge Leute von "draussen", die nur über Google etwas suchen und dann über MT stolpern.

Deswegen sollte man wenn möglich bei den Antworten etwas ausführlicher sein, wenn es Dinge sind, die entweder Gesundheit oder dem Lack schaden können ( ...nimm doch mal ne Rota und ein Lammfell ... Oder so )

Geuss

E

Zitat:

Original geschrieben von Sachte

Sonst kann man diesmal den Beitrag von AMenge auch komplett ignorieren. Etwas was mir in der letzten Zeit leider bisschen zu oft auffällt. Die Quali leidet wohl bisschen unter dem Stalkerwille...

Du überschätzt dich. Mir geht es nur wahnsinnig auf den Zeiger, dass du hier ausgesprochen zweifelhafte Tipps verbreitest, anderen Usern kräftig vors Schienbein trittst und selbst die Kritikunfähigkeit in Person bist. Denk einfach mal ein bisschen mehr drüber nach, was du schreibst, dann muss ich auch nicht so oft korrigierend eingreifen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen