ForumCLA
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. Rost Motorraum Leitungen etc.

Rost Motorraum Leitungen etc.

Mercedes CLA C117
Themenstarteram 17. Mai 2019 um 18:16

Hallo zusammen,

wollte ein neues Thema aufmachen bzgl. folgender Thematik:

Ich habe ja seit ein paar Monaten einen CLA Coupe 180, Baujahr 2015. Im Motorraum ist mir aufgefallen das dieser ziemlich dreckig ist. Hab alles sauber gemacht und Rost an einer Leitung und Umgebung festgestellt. Siehe angehängtes Bild.

 

Laut MB-Werkstatt ist das die Motor-Kühlwasserleitung, die anfängt zu rosten. Als vermutlichen Grund nannte er: Ist wohl viel Streusalz reingelang in den Motorraum (ich frage mich wie soll das denn passieren, der sollte doch von unten zu sein). Er meinte sollte man auf jeden Fall im Auge behalten, falls es undicht wird. Kosten für Austausch der Leitung: Leitung an sich kostet 60 Euro + Kühlwasser muss neues rein, da altes für Tausch der Leitung rausgelassen wird + ca. 45 Minuten Arbeitsaufwand.

 

Können alle CLA Besitzer mal im Motorraum schauen wie das bei euch aussieht. Die Leitung ist im unteren Bereich der Motorabdeckung. Rost im Motorraum nach 4 Jahren hatte ich bisher noch nie bei meinen Fahrzeugen.

IMG_2019-05-17_18-15-13.jpeg
Ähnliche Themen
23 Antworten

Kühlwasser fehlt nicht, das Grüne sieht nach einer Undichten Stelle aus.

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 18:36

@matthiaslausb: Sehr gut beobachtet! Das hat der von der MB-Werkstatt auch gesagt, dass da wohl Kühlwasser minimal bereits rausgelaufen ist, wo es grün ist. Aber Kühlwasserstand ist in Ordnung. Hatte ich vergessen zu schreiben.

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 18:47

Bin gerade am Überlegen, ob ich das auch noch richten lasse, wollte ich mir eigentlich vorerst ersparen, da ich schon SEHR viele Kosten aktuell mit den Auto hatte...und es ja so wie es aussieht noch keine Probleme macht.

 

Meine Idee war: Rost versuchen zu entfernen mit sehr feinem Schleifpapier oder Rostschwamm. Und die Leitung und alles drumherum wo Rost angefangen hat nach hoffentlich erfolgreicher Entfernung mit Brantho-Korrux 3in1 Rostschutzfarbe zu behandeln (hab glimmer-anthrazit DB703, hatte das früher mal gekauft):

http://www.korrosionsschutzshop.de/product_info.php?...

Motorwäsche seitens des Verkäufers vor deiner Übernahme? Bei dir blüht an vielen Stellen das Metall auf, sieht aus wie Oxidation von Aluteilen, die Leitung dürfte evtl. verzinktes Eisen sein. Passiert, wenn man einen warmen Motor abduscht. Nicht unbedingt zu empfehlen. Streusalz kommt immer dann in den Motorraum, wenn man in der Gischt der nassen Straße im Winter hinter einem Fahrzeug hinterher fährt, das die Salzlake aufwirbelt. Vor allem die Autobahn mit höheren Geschwindigkeiten ist da hauptverantwortlich.

Ich mache das immer sehr old fashioned. Mit Mikrofasertuch Schmutz, Salz und Oxid abwaschen/-reiben, bis zu 100°C heiß werdende Teile und alles, was sich nicht erwärmt, pinsel ich mit Leinölfirnis ein. Das ergibt eine zähelastische Schutzschicht, die wasserabweisend ist. Kann man auch gefahrlos auf Aluteile auftragen, nur höher als 90/100° sollte die Temperatur nicht gehen. Leinölfirnis ist im übrigen ein Hauptbestandteil der guten alten Bleimenninge gewesen, mit Rost wird es zu Eisenmenninge, mit Aluoxid zu Alumenninge. Das gute alte Blei (2,4) Oxid in Pulverform, sonst beigegeben, ist aus bekannten Gründen Vergangenheit......

Gruß

Gravitar

PS: Mein Motorraum, Bj5/13 sieht da noch ganz jungfräulich aus....

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 19:21

Vielen Dank Gravitar für deine ausführliche Rückmeldung! Top! Was der Verkäufer vor mir gemacht hat keine Ahnung. Hälst du meine Idee für vertretbar: Den Brantho-Korrux Lack aufzutragen nach Versuch den Rost zu entfernen. Alles andere wären weitere Kosten ;), den Lack hab ich schon da.

Der Salznebel im Winter kommt in jede Ecke des Fahrzeuges. Das hätten wie also schon mal geklärt.

Was die Kühlwasserrohre betrifft, kannst du natürlich noch eine Weile mit rostentfernung und anschließendem lackieren herumspielen. Solltest aber aufhören zu spielen, wenn die Gefahr besteht das dir bei einer Autobahnfahrt einer der Rohre auseinander fliegt. Was anschließend folgt ist, dass das Kühlwasser zum Teufel geht , der Motor überhitzt und anschließend über den Jordan oder in die Ewigen Jagdgründe geht.

Du kannst es dir also aussuchen..................................

MfG kheinz

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 20:24

Bin noch unschlüssig, vielleicht lasse ich die Leitung dann doch auch noch austauschen. Aber nicht mehr diesen Monat, das Auto macht mich noch pleite... ;(. Auf die 180 Euro kommt es dann wohl auch nicht mehr drauf an...

Zitat:

@dmartin82 schrieb am 17. Mai 2019 um 18:16:52 Uhr:

Laut MB-Werkstatt ist das die Motor-Kühlwasserleitung, die anfängt zu rosten. Als vermutlichen Grund nannte er: Ist wohl viel Streusalz reingelang in den Motorraum (ich frage mich wie soll das denn passieren, der sollte doch von unten zu sein). Er meinte sollte man auf jeden Fall im Auge behalten, falls es undicht wird. Kosten für Austausch der Leitung: Leitung an sich kostet 60 Euro + Kühlwasser muss neues rein, da altes für Tausch der Leitung rausgelassen wird + ca. 45 Minuten Arbeitsaufwand.

Können alle CLA Besitzer mal im Motorraum schauen wie das bei euch aussieht. Die Leitung ist im unteren Bereich der Motorabdeckung. Rost im Motorraum nach 4 Jahren hatte ich bisher noch nie bei meinen Fahrzeugen.

Hi,

die Undichtigkeit scheint mir am Anschlussstutzen der Kühlmittelleitung zu liegen. Diesen Bereich und den Kühlmittelstand also im Auge behalten. Das die Kühlmittelleitung undicht ist, glaube ich weniger. Das was an dem Bogen grünlich zu sehen ist, wurde von Wasser im Motorraum von der undichten Stelle hochgespült.

Leitungen schleifen und Lackieren halte ich aus Thermischen Gründen für keine gute Lösung.

Gruß Dirk

Themenstarteram 20. Mai 2019 um 9:15

Hallo Dirk,

danke für deine Rückmeldung. Bzgl. den Anschlussstutzen hast du denke ich Recht. Bin auch der Meinung, das es eher so aussieht als ob dort die Kühlflüssigkeit ausgetreten ist und die Leitung an sich noch dicht ist. Werde mir das heute Abend im Detail nochmal anschauen und auch nochmal Kühlmittelstand prüfen (der war letztes Mal ok).

 

Verzichten auf Leitung schleifen und lackieren aus thermischen Gründen ist mit der Rostschotzfarbe, die ich hätte (siehe oben), denke ich kein Problem: Temperaturbeständig bis 200 Grad.

 

Ich hol mir jetzt nochmal nen genauen Kostenvoranschlag von der MB-Werkstatt. Und überlege es mir dann nochmal...

Zitat:

@dmartin82 schrieb am 20. Mai 2019 um 09:15:56 Uhr:

 

Verzichten auf Leitung schleifen und lackieren aus thermischen Gründen ist mit der Rostschotzfarbe, die ich hätte (siehe oben), denke ich kein Problem: Temperaturbeständig bis 200 Grad.

Hi,

es bezog sich eher darauf, wie die Wärme abgegeben werden kann und ob dies beeinflusst wird wenn die Leitung lackiert wird.

Gruß Dirk

Themenstarteram 23. Mai 2019 um 21:30

Zum Stand der Dinge, hab mich heute drangemacht. Erstmal aktuelle Bilder, wie es aussah.

20190523_192713.jpg
20190523_192811.jpg
20190523_192826.jpg
Themenstarteram 23. Mai 2019 um 21:33

Hab den Rost weggeschliffen und letztendlich den Rostschutzlack drauf. Hier Bilder von der Entfernung

20190523_194418.jpg
20190523_194449.jpg
20190523_194702.jpg
Themenstarteram 23. Mai 2019 um 21:45

Finales Ergebnis im Anhang. Denke vorläufig ist das ok, war kaum Aufwand. Ich weiss beim Anschlusstutzen sieht es nicht gut aus...als ob Kühlflüssigkeit raus ist. Aber Kühlwasserstand ist top, habs kontrolliert.

 

Werde die Leitung trotzdem irgendwann im Laufe des Jahres wechseln lassen.

20190523_205559.jpg
am 24. Mai 2019 um 9:21

Ds hast Dir ja eine Mühle zugelegt... Ich hätte den nicht gekauft...

 

Wenn der so heftig Rostet würde ich an deiner Stelle auch mal die Inne Kotflügel abnehmen und da auch alles gründlichst nach Rost absuchen!

 

Ich fahre meine Autos auch im Winter ab so hat außer dem W203 keiner gerostet auch die Aluteile sahen nach einigen Wintern nicht so aus wie die von deinem Auto!

Deine Antwort
Ähnliche Themen