ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Rost: kann ich die 30 jährige Garantie von Mercedes in Anspruch nehmen?

Rost: kann ich die 30 jährige Garantie von Mercedes in Anspruch nehmen?

Mercedes E-Klasse S210
Themenstarteram 21. September 2010 um 18:26

ROST BEI E-KLASSE W210 KANN ICH DIE 30 JÄHRIGE GARANTIE VON MERCEDES IN ANSPRUCH NEHMEN FAHRZEUG IST ORG SCHECKHEFT BJ:2000

Beste Antwort im Thema

Hallo TE,

vergiß es mit der Rostgarantie, damit kommst Du nicht durch. Ich hab's selber versucht (Durchrostung an der Fahrertür, unsichtbar hinter dem Dichtgummifalz). Die beweisen Dir, daß der Rost aus der falschen Richtung kommt (Stichwort Durchrostung von Innen nach Außen) und damit die 30jährige Durchrostungsgarantie nicht greift. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln und selber Hand anlegen, damit das Auto nicht allzu schnell auseinanderfällt. Einen Benz gibt's bei mir nicht mehr.

So long,

(Durchrostungsgarantie beim Mercedes W/S 210 bedeutet, daß er garantiert durchrostet!!!)

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Nur zur Klarstellung was ab wann gilt: (Zitat aus HP eines Mercedes-Autohauses)

"Die langlebige Mobilitäts-Garantie MobiloLife fährt serienmäßig bei jedem Mercedes-Benz Pkw mit, der nach dem 24. Oktober 1998 zugelassen wurde und gilt bis zu 30 Jahre. Von Anfang an steht Ihnen dabei ein umfangreiches Leistungs- und Service-Paket zur Verfügung, das dafür sorgt, dass Sie jederzeit mobil bleiben. Wollen Sie ab dem fünften Jahr nach Erstzulassung Ihres Mercedes weiterhin mit MobiloLife auf Nummer sicher fahren, sind alle anfallenden Wartungsdienste nach Hersteller-Vorgaben bei einer Mercedes-Benz Service-Station auszuführen. Dann können Sie mit vielen Leistungen auch die nächsten 26 Jahre rechnen!"

Neben der gesetzlichen Gewährleistung hat man also ein Garantie-Versprechen, u.a. diese "Durchrostungsgarantie" bei Schäden von innen nach außen. Allerdings müssen dazu alle Wartungen nach Vorschrift bei einem Mercedes-Autohaus durchgeführt worden sein. Und das bedeutet (so steht es in den Wartungsvorschriften) mindestens alle 2 Jahre - bei EINEM längeren Intervall ist der Garantieanspruch futsch. Desgleichen bei EINEM im Serviceheft belegten Service durch einen NICHT-Mercedes-Kundendienst. Wie man auf Rostprobleme dann seitens Mercedes dann reagiert, bleibt abzuwarten.

Dem TE kann man nur raten, mit dem Wagen zu Mercedes zu fahren und dort seine Ansprüche anzumelden. Zumindest hat er einen GarantieVERTRAG und ist nicht nur Bittsteller wie bei der Kulanzregelung, die übrigens meines Wissens nur 8 Jahre ab Erstzulassung beträgt (die findet man aber nirgendwo schriftlich, ist eine rein interne Regelung von Mercedes.).

Das Geschriebene ist völlig richtig. Da das Garantieversprechen ja gerne als Verkaufargument benutzt wird, ist es auch integraler Bestandteil des durch den Kauf angenommenen Angebotes.

Die Kulanz ist je nach Baugruppe verschieden, mein Freundlicher hat mir mitgeteilt, dass das vor gut einem Jahr im Rahmen der Wirtschaftskrise deutlich verschärft worden ist. Anbauteile wie Vorderachsträger und ähnliches seien gar nicht mehr inkludiert, die vorderen Federaufnahmen in Österreich 10 Jahre.

Ich würde jetzt -- so nciht vorhanden -- schnell eine Rechtsschutzversicherung abschließen und die Sperrfrist abwarten. Inzwischen kann man auf freundlich versuchen, seine Ansprüche ins Trockene zu bringen.

Meine Erfahrung ist, dass es ein schöner Eiertanz wird.

Zitat:

Original geschrieben von bebahunter

Nur zur Klarstellung was ab wann gilt: (Zitat aus HP eines Mercedes-Autohauses)

"Die langlebige Mobilitäts-Garantie MobiloLife fährt serienmäßig bei jedem Mercedes-Benz Pkw mit, der nach dem 24. Oktober 1998 zugelassen wurde und gilt bis zu 30 Jahre. Von Anfang an steht Ihnen dabei ein umfangreiches Leistungs- und Service-Paket zur Verfügung, das dafür sorgt, dass Sie jederzeit mobil bleiben. Wollen Sie ab dem fünften Jahr nach Erstzulassung Ihres Mercedes weiterhin mit MobiloLife auf Nummer sicher fahren, sind alle anfallenden Wartungsdienste nach Hersteller-Vorgaben bei einer Mercedes-Benz Service-Station auszuführen. Dann können Sie mit vielen Leistungen auch die nächsten 26 Jahre rechnen!"

Neben der gesetzlichen Gewährleistung hat man also ein Garantie-Versprechen, u.a. diese "Durchrostungsgarantie" bei Schäden von innen nach außen. Allerdings müssen dazu alle Wartungen nach Vorschrift bei einem Mercedes-Autohaus durchgeführt worden sein. Und das bedeutet (so steht es in den Wartungsvorschriften) mindestens alle 2 Jahre - bei EINEM längeren Intervall ist der Garantieanspruch futsch. Desgleichen bei EINEM im Serviceheft belegten Service durch einen NICHT-Mercedes-Kundendienst. Wie man auf Rostprobleme dann seitens Mercedes dann reagiert, bleibt abzuwarten.

Dem TE kann man nur raten, mit dem Wagen zu Mercedes zu fahren und dort seine Ansprüche anzumelden. Zumindest hat er einen GarantieVERTRAG und ist nicht nur Bittsteller wie bei der Kulanzregelung, die übrigens meines Wissens nur 8 Jahre ab Erstzulassung beträgt (die findet man aber nirgendwo schriftlich, ist eine rein interne Regelung von Mercedes.).

Hmm... In meinem Serviceheft ist bis auf einmal (im 4.ten Jahr...) alles bei Mercedes Benz gewartet worden. Dieser eine Ausnahmefall ist ATU, da war mein Vorbesitzer wohl ein bisschen zu geizig... Danach sind dann aber lückenlos alle Inspektionen bei MB durchgeführt worden, sind auc niemals 2 Jahre dazwischen (im Gegenteil, dieses Jahr schon 2 Einträge...).

Ob ich dann wohl mal versuchen sollte/könnte/dürfte die 30 Jahre zu "nutzen" bzw in Anspruch zun nehmen? Mein Kofferraumdeckel blüht ja unterm Stern... Aber das wird nicht von Innen nach Außen sein, wobei die Lackschicht noch intakt ist.

Was meint Ihr?

Ich denke, dass ist ziemlich klar: VERPFLICHTET aufgrund der Garantieregelungen ist Mercedes NICHT.

Fragen würde ich aber immer! Du kannst doch dabei nichts verlieren, ob die das letztlich auf Mobilo-Life oder auf Kulanz buchen, kann Dir doch egal sein. Wenn sie ablehnen, wäre es trotzdem denkbar, dass sie Dir einen guten Preis für die Reparatur machen. Ob Du es dann machen lässt, ist immer Deine Entscheidung. Ich würde es auf alle Fälle probieren - viel Erfolg!

Doch, juristisch gesehen hat Daimler da ein Garantieversprechen abgegeben und dies ist einzuhalten, solange auch die Gegenseite sich an die Vereinbarung hält.

Aber mit einem einzigen A.T.U-Service ist es Vergangenheit, so die Meinung von Daimler. Vor allem, wenn es ein ASSYST B war. ASSYST A ist ja nur ein besserer Ölwechsel, da kann der :) bei einem guten Kunden noch was machen.

Ich habe gehofft dass sich "Austro" als Fachmann meldet :-) Da weiß ich immer wo ich dran bin (das ist n Kompliment!)

Die schreiben ja aber das ab dem 5. Jahr die Inspektionen bei MB gemacht werden sollen... Das trifft ja wieder zu!

Genau diese Klausel hat mir damals alle Abschleppkosten und Standgebühren wieder eingebracht, nachdem ich meinem Meister gesagt habe das ich das von MB laut Garantie wiederbekommen müsste. Genau diese Punkte hat er aufgezählt, waren aber alle erfüllt.

Das dumme ist nur: Der Meister ist nicht mehr da, der hat gewechselt (oder wurde gewechselt?).

Ich werds aber auf jeden Fall probieren, der Dicke muss ja eh hin zum nachbessern der anderen Stellen, die der Lackierer verzapft hat...

Die Rostkontrolle is tatsächlich ab dem 5. Jahr jedes zweite Jahr von einem Kundendienstberater durchzuführen. Ob jetzt eine Wartung durch A.T.U in der Zeit davor ein Ausschlussgrund sein kann ... ich meine nicht, aber sicher bin ich mir da auch nicht.

Wenn du in anderen Dingen aber schon die Mobilo-Life Leistungen "ertrotzt" hast, dann schaut das nicht so schlecht aus, würde ich meinen.

Mein Eindruck ist, dass in Wahrheit sogar die MB-Mitarbeiter da relativ schlecht über die genauen Details informiert sind. Die müssen immer an höherer Stelle rückfragen und reimen sich so ihre Dinge zusammne. MB versucht auf diese Art, Informationen "geheim" zu halten und daduch einen "Run" durch Bekanntwerden bestimmter günstiger Umstände zu verhindern.

Das widerspricht aber allen Prinzipien eines Vertrages. Was einem Vertragspartner nicht bekannt gemacht wurde, kann ja schlecht Gültigkeit haben.

Ich hab auf diese Art peu-à-peu, erfahren, warum gerade bei mir diese Kulanz oder Garantie nicht greift. Immer gab es irgend etwas. Einmal war nix mehr mit Kulanz ("zu alt"), daruf ging ich zu A.T.U Service machen, darauf hieß es "ja das würde jetzt die Durchrostungsgarantie machen, aber sie waren ja bei A.T.U" ... "aber auf Kulanz mit 50% Kundenanteil wird dasgemacht" ...

Wenn ich mit meinen Kunden so umginge, ich wäre nimmer selbstständig sondern arbeitslos. (Erstaunlich wie leger ich selber damit umgehe, hab ja einen 211er gekauft ... mir ist wohl nicht zu helfen.)

Ich erwarte mir da einfach nichts mehr.

Diese ganzen Versprechen sind "Marketingblasen". Das, was MB da an Kosten übernähme, spare ich doppelt bei Wartung in der freien Werkstatt, ichhab es nachgerechnet.

am 23. September 2010 um 17:09

Zitat:

Wenn ich mit meinen Kunden so umginge, ich wäre nimmer selbstständig sondern arbeitslos. (Erstaunlich wie leger ich selber damit umgehe, hab ja einen 211er gekauft ... mir ist wohl nicht zu helfen.)

 

Ich erwarte mir da einfach nichts mehr.

 

Diese ganzen Versprechen sind "Marketingblasen". Das, was MB da an Kosten übernähme, spare ich doppelt bei Wartung in der freien Werkstatt, ichhab es nachgerechnet.

Das sehe ich genauso.

Und andere auch. Bei unsrer NL sieht man kaum ein Fzg. aelter als 5 Jahre auf dem Hof, scheint noch mehr Leut zu geben, die das erkannt haben....

Aber dennoch kommt man so schnell vom Benz nicht los :p

Themenstarteram 23. September 2010 um 18:42

also an alles Besserwisser ich war bei Mercedes und die haben das Scheckheft nach gesehen und meinten es wer keine Problem aber bei meinen Fall ist es wohl nicht von innen nach außen sonnst hatte Mercedes es auf jeden Fall gemacht weil das Scheckheft 100% Top war und auch sein muss sonnst nicht

Zitat:

Original geschrieben von boxer-minden

also an alles Besserwisser ich war bei Mercedes und die haben das Scheckheft nach gesehen und meinten es wer keine Problem aber bei meinen Fall ist es wohl nicht von innen nach außen sonnst hatte Mercedes es auf jeden Fall gemacht weil das Scheckheft 100% Top war und auch sein muss sonnst nicht

Erst dem Kunden Recht geben und Hoffnung machen und dann doch abblitzen lassen... *seufz*

Zitat:

Original geschrieben von Ichynet

Zitat:

Original geschrieben von boxer-minden

also an alles Besserwisser ich war bei Mercedes und die haben das Scheckheft nach gesehen und meinten es wer keine Problem aber bei meinen Fall ist es wohl nicht von innen nach außen sonnst hatte Mercedes es auf jeden Fall gemacht weil das Scheckheft 100% Top war und auch sein muss sonnst nicht

Erst dem Kunden Recht geben und Hoffnung machen und dann doch abblitzen lassen... *seufz*

da stimme ich dir zu 100% zu :D

Ich bin auch ein "Opfer" der sogenannten 30-Jahres-Rost-"Garantie". Das war schon ein "schlauer" Schachzug des MB-Marketings, die einzuführen als die Rostprobleme bei den Benzen so richtig offensichtlich wurden. (War damals auch für mich ein Grund den Wagen (gemopfter w210 220cdi) dann doch zu kaufen, da ich davon ausging dass die Herren angesichts dieser Versprechen was geändert hätten und die Kisten nicht mehr so rosten würden = böser Fehler)

Mich würde nur mal brennend interessieren ob es inzwischen auf der ganzen Welt irgendwo auch nur EINEN FALL gibt, bei dem diese "30 Jahre Durchrostungsgarantie von innen nach aussen" genutzt wurde. Also nicht Reparatur auf Kulanz (die wurde bei meinem in den ersten 8 Jahren auch mehrfach gemacht, nach jeweils 2 Jahren war wieder fast alles angerostet) sondern tatsächlich die von MB versprochene 30 Jahres-Garantie.

Übrigens sind auch die anderen ach so tollen Dinge aus dem 30 Jahre Mobilo-Life Garantiepaket nicht wirklich viel wert und an diverse Bedingungen geknüpft die nicht offensichtlich sind: Als ich mit meinem stets MB-gepflegtem Benz vor zwei Jahren auf Elba liegengeblieben bin und den Mobilitätsservice nutzen wollte, hiess es zuerst "es kommt jemand und repariert den Wagen", dann aber nach einigen Stunden und nach etlichen weiteren Telefonaten: "Sie sind weiter als 40km von der nächsten Original-MB-Werkstatt entfernt, das ist ausgeschlossen, da können wir ihnen nicht helfen." Die Serviceleistung bestand dann immerhin darin dass sie mir die Telefonnummer einer nicht-MB-Hinterhofwerkstatt in der Umgebung (10km) rausgesucht haben, bei der aber niemand Deutsch oder vernünftig Englisch sprach (und die ich auch komplett selbst hätte bezahlen müssen, ohne nachträgliche Erstattungsmöglichkeit). Ich hab mein Auto dann schliesslich vor Ort selber zusammengeflickt und auch auf das großzügige Angebot verzichtet auf der Heimreise doch noch in Livorgno zu MB zu fahren (da hätte man mir dann sicher erzählt dass es keine Garantie gibt weil der Wagen doch fährt...).

Fazit: Nur wegen der Mobilo-Life Garantie muss man bei Fahrzeugen > 8 Jahre nicht immer die teuren Inspektionen bei MB machen lassen, wenns drauf ankommt hat man eh nichts davon und das über die Jahre gesparte Geld kann man dann ggf. auch mal in eine Reparatur stecken.

Es scheint wirklich kein Kraut gegen die Garantieversprechnung gewachsen zu sein.

Meine mit Silikon nach "Art des Hauses" zugeflickten Türen rosten nämlich bereits wieder und dies nach nur einem Jahr. Mal sehen was die dazu zu sagen haben..

Gerry, genauso ist es.

Einfach nicht die vollmundigen Versprechen bei der Kaufentscheidung berücksichtigen. Will man das Auto oder nicht? Spricht etwas dagegen oder nicht? Und aus.

Ist wie beim Heiraten.

Da weiß man auch nicht wirklich, was man kriegt ... :eek:

Zitat:

Original geschrieben von old.school

Durchrostungsgarantie beim Mercedes W/S 210 bedeutet, daß er garantiert durchrostet!!!

Wobei auch die Zeitangabe dann wieder unwichtig ist---weil 30 Jahre brauch er dafür garantiert nicht, 10 sind schon dicke ausreichend!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Rost: kann ich die 30 jährige Garantie von Mercedes in Anspruch nehmen?