ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Roomster oder Jazz .... Ratschläge von den erfahrenen "Hasen"

Roomster oder Jazz .... Ratschläge von den erfahrenen "Hasen"

Themenstarteram 28. Januar 2013 um 0:42

Hallo Zusammen

im Sommer werden wir Eltern, daher müssen wir unsere Fuhrpark (Colt Bj 2002 und Ka Bj 1998) ändern.

Wir haben die Suche nun auf Roomster und Jazz begrenzt, nächstes Wochenende haben wir beide Fahrzeuge zur Probefahrt.

Wir wollen runde 8000 Euro ausgeben, es kann zur Not auch ein bisschen mehr sein, schöner wäre es, etwas weniger auszugeben.

Anhand unserer aktuellen Autos sieht man, dass wir keine allzu großen Ansprüche an ein KFZ hegen - es soll innen trocken, im Sommer kühl und im Winter schnell warm sein.

Für das kommende Auto darf es etwas komfortabler zugehen, gerade wenn es darum geht, das Kind vom Kinderwagen ins Auto zu bringen, Kinderwagen sowie Einkaufstüten zu verstauen in den Kofferraum.... und ein bisschen mehr als nur karges Plastik darf er dann auch haben :)

Unsere Fahrleistung wird wohl bei 10-15t Km pro Jahr liegen, der wird wohl hauptsächlich für die Ausflüge am Wochenende, 3-4x pro Jahr Familienbesuch (ca 600km einfache Strecke)..... für die tägliche Fahrt zum Arbeitsplatz behalte ich den Colt.

Ich bin bis jetzt immer auf Kriegsfuss mit moderner Fahrzeugtechnik, nach dem Motto: was nicht eingebaut ist, kann auch nicht kaputt gehen - und da bin ich vom Mitsubishi mehr als verwöhnt. Keine elektronische Spielereien, kein Hocheffizienzmotor, daher niedige Wartungskosten.

VTEC / TSI Motor hört sich wieder so modern an, modern übersetze ich gerne mit anfällig.... gerade weil viele Fahrzeuge mit wenig gelaufenen Kilometern angeboten werden, zB:

BJ 10/2009 - 39 Monte alt - ca 11000km

BJ 9/2009 - 40 Monate alt - 6600 km

Bj 01/2009 - 48 Monate - 18000km

Alle liegen im Preisbereich 8000 - 8500 Euro, andere wollen für 50.000 gelaufenen KM mehr als 9000 Euro haben.

Irgendwie macht es mich mißtrauisch, als ob die Leute froh sind, den Wagen verkauft zu haben, wie zB Privat, nach 8 Monaten für 9200 Euro

 

Der Roomster wurde dann schon ein wenig mehr gefahren, die hier liegen alle zwischen 30000km und 50000 km, und haben wohl noch den "alten" Motor - kein TSI:

1 2 3

 

Beim Roomster wäre auch noch Potenzial zum einsparen möglich, hier könnte man auch noch auf ältere Baujahre zurückgreifen, Preislich in unserem Rahmen liegen, dafür aber dann den 1.6 Liter Motor mit etwas mehr Leistung haben.

 

 

 

Ähnliche Themen
17 Antworten

Primär steht bei mir immer die Zuverlässigkeit&Kosten im Focus, aber das kann jeder anders sehen!

Ansonten kann ich mir ein Kangoo oder Multipla holen, die klar am meisten Nutzwert haben

am 1. Februar 2013 um 13:46

Zitat:

Original geschrieben von DerMeisterSpion

Die Ketten können früh rassel evtl. aber auch später und dann hab ich das Problem,

Man muss nicht immer warten bis was rasselt. Ein erhöhter Verschleiss bzw. nachlassende Kettenspannung lässt sich auch durch eine Überprüfung feststellen *). Wenn man weiss, das ein Teil gefährdet ist, auch mal alle 5000km.

Gut, es gibt auch genug Leute (wie meine Mutter), die die Autos fahren bis das Rote Lämpchen angeht und der Motor im Eimer ist. (hat sie bei 2 eigentlich "stabilen" Fahrzeugen geschafft - bis Vadder dann eingesehen hat, das er besser die technische Prüfung übernimmt). Das würde ich dann als naiv -oder uninteressiert- betrachten. Aber vor denen ist kein Motor gefeit.

Bei bekannten Turboschwächen kann man auch darauf achten, ob der schon getauscht ist. Mein Meriva hatte auch einen Turboschaden (nicht unhäufig bei der ersten 1.7cdti serie - wie ich später rausgefunden hab, sonst hätte ich die Gebrauchtwagengarantie verlängert ...) nach 25 Monaten. Die restlichen 4 Jahre und >100tkm ist der dann problemlos gefahren.

*) im Gegensatz zu manchen anderen Schwachstellen wie z.b. den Piezo Diesel Injektoren die bei MB und BMW verbaut wurden. Die kann man eher schwer ner Sichtprüfung unterziehen.

Ich würd mir trotzdem keinen TSI holen. :D Weil ich einfach keine Lust hätte das ständig zu prüfen (oder prüfen zu lassen) und der etwas höhere Benzinverbrauch des 1.6ers bei der jährlichen Fahrleistung jetzt auch nicht so viel ausmacht bzw. durch ein generell entspannteres Fahren zu kompensieren ist (man muss nicht jedes Ampelrennen gewinnen :) ).

Themenstarteram 4. Februar 2013 um 17:32

Am Samstag hatten wir dann mal die Probefahrten mit dem Roomster und Jazz.

Meine Frau ist vom Jazz mehr angetan, sieht halt knuffiger aus, und man hat nach vorne hin ein riesiges Raumgefühl.

Ich persönlich finde den Roomster erwachsener und sachlicher - der Jazz ist etwas poppiger und verspielter.

Beide sind in der Stadt und auf der Landstrasse ausreichend motorisiert (wir hatten den TSI 86PS und VTEC 90PS), auf der Autobahn beim überholen merkt man dann deutlich die fehlende Leistung, aber fürs dahingleiten reicht es allemal aus.

Ich werde aber, wenn vorhanden, beim Roomster den 1.6er mit 105PS und beim Jazz die 99PS Variante bevorzugen.

Ich kann mit beiden Autos kann ich leben, hauptsächlich wird meine Frau den Wagen fahren, daher kann ich mit beiden leben - letztenendes wird eben der Preis entscheiden - Markt beobachten und dann zugreifen, bis zum Sommer haben wir noch Zeit.

Was mich allerdings unglaublich stört, dass man bei einem modernen Wagen tatsächlich auf den Motor achten muss, damit man kein unruhiges Gefühl hat. Also wenn das moderne Technik ist.... :-((

 

Eine alternative wäre der Ford Focus Turnier..... oder ein I30CW..... mal schauen was die Gattin dazu sagt :)

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Roomster oder Jazz .... Ratschläge von den erfahrenen "Hasen"