ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller springt nicht mehr an!!!

Roller springt nicht mehr an!!!

Peugeot Motorräder Speedfight 50
Themenstarteram 19. September 2017 um 20:10

Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen,

ich habe vor kurzem einen gebrauchten Peugeot Speedfight 2 AC gekauft. Lief in der Probefahrt einwandfrei also habe ich den Roller gekauft. Am nächsten Tag wollte ich ne Runde mit dem Roller drehen. Ich musste von nem steilen Berg aus starten deshalb hab ich etwas gebremst und gleichzeitig etwas gas gegeben damit ich nicht nach hinten Rolle. Als ich dann etwas mehr gas gegeben hab um loszufahren, ist der Roller abgesoffen. Danach wollte ich ihn ganz normal mit dem Kickstarter starten ( weil die Batterie leider leer war) doch er ging auch nach mehrerem Treten nicht an. Also hab ich die Zündkerze rausgedreht und ohne getreten, damt das Benzin raus kann. Als das auch nicht ging hab ich den Vergaser gereinigt, Zylinder trocknen lassen,neue Zündkerze gekauft, Auspuff ausgebaut ( um zu schauen ob vielleicht Benzin drin ist) und letztendlich die Batterie mit ner neuen vollen ausgetauscht. Auch mit dem E-Starter springt er einfach nicht. Ich weiß echt nicht mehr was ich sonst noch machen kann. Zur Werkstatt geh ich erst wenn wirklich alles nicht funktioniert hat.

Hat jemand eine Idee woran es liegen kann, dass er nicht an springt?

Beste Antwort im Thema

Und weil es neu ist, muss es automatisch in Ordnung sein?

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Kommt Benzin durch den benzinschlauch, wenn du startest? Gibt es nen zündfunken, wenn du startest? Vergaser würd ich immer reinigen lassen. Da kann man mehr falsch, als richtig machen.

Themenstarteram 19. September 2017 um 22:33

Zündfunke ist da und es kommt auch Benzin durch den Schlauch wenn ich den Kickstarter trete. Vergaser hab ich mit Bremsenreiniger gereinigt und alles wieder genau so drangemacht wie es war. Bin mir zu 99% sicher dass der Vergaser läuft wie er soll und nichts beschädigt wurde. Motorschaden schließ ich auch aus. Kann es vielleicht sein das der Zylinder innen mit Benzin voll gelaufen ist und man ihn deshalb ausbauen und ausleeren muss?

Zitat:

@ProximusPrime schrieb am 19. September 2017 um 22:33:35 Uhr:

Zündfunke ist da und es kommt auch Benzin durch den Schlauch wenn ich den Kickstarter trete. Vergaser hab ich mit Bremsenreiniger gereinigt und alles wieder genau so drangemacht wie es war. Bin mir zu 99% sicher dass der Vergaser läuft wie er soll und nichts beschädigt wurde. Motorschaden schließ ich auch aus. Kann es vielleicht sein das der Zylinder innen mit Benzin voll gelaufen ist und man ihn deshalb ausbauen und ausleeren muss?

Kann natürlich sein, aber ausbauen musst du den Zylinder deshalb nicht.

Zündkerze rausdrehen und kicken, oder mit dem Anlasser..... ob dann Benzin aus dem Zündkerzenloch kommt, siehst du dann schon.

Wieso glaubst du dass Benzin im Zylinder sein könnte ? War der Vergaser undicht ?

Kompression messen (aber nicht mit dem Daumen) würde auch einiges aussagen !

kbw ;)

was hat die karre denn auf dem Tacho, Kompression gemessen, bei der Probe Fahrt , war der Motor warm ? das sind alles so sachen. mfg

Zitat:

@leuchtturm86 schrieb am 20. September 2017 um 05:36:01 Uhr:

was hat die karre denn auf dem Tacho, Kompression gemessen, bei der Probe Fahrt , war der Motor warm ? das sind alles so sachen. mfg

Hi, bevor du weiter probierst, erst die Zündkerze nochmal ausbauen. Zündkerzenbild anschauen, ob schwarz und verußt oder hellbraun. Dann Bezeichnung aufschreiben und prüfen, ob es die richtige ist. Dann Kompression prüfen (sollte normal im warmen Zustand gemacht werden). Dann Zündfunken prüfen, ob gut sichtbar. Zündkerze mit Drahtbürste reinigen. Dann Zündkerze einbauen und Startversuch. Danach Zündkerze wieder ausbauen und prüfen, ob sie nass ist. Wenn sie nass, dann Vergaser einstellen. Dann Kaltstartvorrichtung prüfen. D.h. am Trennstecker auftrennen und ausbauen. Strom von Batterie an Trennstecker und prüfen, ob Kolben nach ca 3min ausgefahren ist. Dann Benzinhahn prüfen, ob mit Unterdruck Benzin läuft. Wenn ok, mal leicht gegen Vergaser klopfen. Manchmal hängt das Schwimmernadelventil. Mit wieviel Umdrehungen ist die Gemischschraube eingestellt. Luftfilter prüfen, ob er durgängig ist. Alle Daten mitteilen mit Zündkerzenfoto.

Zitat:

@automormone schrieb am 20. September 2017 um 09:28:44 Uhr:

Zitat:

@leuchtturm86 schrieb am 20. September 2017 um 05:36:01 Uhr:

was hat die karre denn auf dem Tacho, Kompression gemessen, bei der Probe Fahrt , war der Motor warm ? das sind alles so sachen. mfg

Wenn du jemanden zitieren willst und dann dein Kommentar abgeben möchtest: Auf zitieren drücken und dann unter dem Text einmal anklicken ,dann kannst du deinen Text drunter schreiben.

Sonst sehe ich keinen Sinn warum alles doppelt zu lesen ist ohne Kommentar.

Mach doch mal den ansaugstutzen ab und schau mal nach deiner membrane

Themenstarteram 20. September 2017 um 19:03

Ich habs jetzt doch aufgegeben und den Roller zur Werkstatt gebracht. Mal sehen was kaputt war. Trotzdem danke für die ganzen Lösungsvorschläge :) MfG

Themenstarteram 25. September 2017 um 17:50

Es ist leider das schlimmste gekommen was passieren kann. Absolut keine Kompression am Roller mehr. Zylinderschaden. Muss jetzt mit mindestens 500 Euro Reparatur rechnen. Ich könnt so kotzen. Der Roller hat nur 13000 km.

"nur"

Zylinderschaden inwiefern? Einfach nur Dichtungen/simmeringe hin oder was genau? Der ist keine 500 mehr wert glaube ich.

Zitat:

@janniszervas schrieb am 25. September 2017 um 19:52:13 Uhr:

Zylinderschaden inwiefern? Einfach nur Dichtungen/simmeringe hin oder was genau? Der ist keine 500 mehr wert glaube ich.

mit erst 13.000 km ein "Marken-Wegwerfroller" ? :eek:

kbw ;)

Anscheinend wurde der Roller total verbastelt vom Vorbesitzer. Außerdem kenne ich das Alter nicht. Außerdem sind 13.000 nicht wenig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller springt nicht mehr an!!!