ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Robuster 6-Zylinder bis 5000 Euro? Marke?

Robuster 6-Zylinder bis 5000 Euro? Marke?

Themenstarteram 4. April 2013 um 15:10

Was wären eure Empfehlungen? (Also nicht nur der Motor sollte robust sein sondern auch das ganze Auto :-))

mfg

Ähnliche Themen
37 Antworten

E34

Themenstarteram 4. April 2013 um 15:13

Alle E34?

Jup, robuste Autos und ein klasse BMW Reihensechzylinder (ab 520i).

Aber es gibt noch unzählige andere Fahrzeuge. Was suchst du denn genau?

Themenstarteram 4. April 2013 um 15:18

Marke ist egal. Sollte halt im Ganzen robust sein. Natürlich spielen Sachen wie Verbrauch, Wartungskosten usw. eine Rolle, Ausstattung ist zweitrangig (Kann auf zuviel Elektrik verzichten).

Dann schau dir auch mal einen A4 B5 als Limo mit dem 2,4 Liter Motor an. Sind recht günstig zu bekommen und sind Vollverzinkt.

Audi A4 (B5), A6 (C4/C5), BMW 5er (E34 / E39), Mercedes E-Klasse (W124/W210).

Das wären so die, die mir auf die schnelle einfallen.

Theoretisch auch der 3er BMW (E36), aber da gibt es zu viele runtergerockte Bastelbuden m.M.n.

Themenstarteram 4. April 2013 um 15:41

Gibt es in Sachen Wartung und Verbrauch große Unterschiede zwischen den Marken? (oder auch innerhalb der Marke, zB. zwischen dem A4 oder dem A6)

Sofern du jeweils die gleichen Motoren miteinander vergleichst halten sich die Unterschiede in Grenzen.

Du darfst natürlich einen 520i E34 nicht mit einem A6 2.8i (C5) vergleichen.

Da liegt dann mal eben eine Generation und ein Liter Hubraum dazwischen. ;)

Innerhalb der Marke ist es ähnlich, die (Motoren-)Technik ist ja die gleiche. Der Rest drumherum ist beim größeren Auto natürlich etwas teurer.

Bei den Versicherungsbeiträgen müsstest du konkret rechnen, das lässt sich pauschal sehr schwer sagen.

Themenstarteram 4. April 2013 um 15:50

Der Unterschied zwischen den Motorisierungen wäre mir schon klar. Nun bisher wurden die üblichen Premiummarken genannt. Sollte man dabei bleiben, oder auch mal bei anderen Marken (KIA, Hyundai, Mazda, Opel) nachschauen? Die werden einem ja regelrecht hinterhergeworfen.

Wenn du einen gut erhaltenen Omega A 2,6 Liter findest, ist der auch empfehlenswert - macht sogar richtig Spaß zu fahren, hat auch noch den Heckantrieb.

Zitat:

Original geschrieben von SepptheRap

Marke ist egal. Sollte halt im Ganzen robust sein. Natürlich spielen Sachen wie Verbrauch, Wartungskosten usw. eine Rolle, Ausstattung ist zweitrangig (Kann auf zuviel Elektrik verzichten).

Gut wäre zweifelsohne ein älterer BMW. Am besten sind die Zweiliter ab 1990 (320i, 520i) oder die 2.5-Liter-Benziner (525i, 325i - 323i/325i) sowie die stärkeren 328i/528i-Modelle. Speziell die kleinen Sechszylinder sind noch oft aus Rentner-Erstbesitz zu bekommen - wenn dir Ausstattungen egal sind, hast du hier eine reelle Chance auf sehr gute Fahrzeuge ohne viele Extras: Wenn ein großer BMW mit Sechszylinder etwa keine Klimaanlage hat oder eine ungefragte Lackierung, ist er sehr preiswert. Meist aber sind das genau die BMWs, die aus seriöser Hand kommen und über Jahrzehnte hinweg gut gepflegt wurden!

Für 5.000 Euro sieht das Zauberprogramm wie folgt aus: Entweder ein schöner später E36 als 320i "Comfort Edition" oder "Exklusiv Edition" (1997/1998), oder ein ebenso guter E39 als 520i oder 523i. Automatik ist in der Regel ein gutes Zeichen für einen seriösen BMW.

Der E34 ist auch sehr gut, keine Frage - aber wenn man schon 5.000 Euro hat, kann man dafür auch den moderneren E39 kaufen, der nicht teurer ist. Wir gehen von 4.000 Euro für einen gepflegten BMW aus, da hast du auch noch Puffer.

Zitat:

Wenn du einen gut erhaltenen Omega A 2,6 Liter findest, ist der auch empfehlenswert - macht sogar richtig Spaß zu fahren, hat auch noch den Heckantrieb.

Genau so einen habe ich seit einem Jahr als Hobby-Fahrzeug, und außer Rost spricht eigentlich nicht viel gegen die Wahl eines solchen Modells, sieht man von fehlenden Airbags ab (aber das ist Neigungssache). Der C26NE ist ein hervorragender Motor; gut erhaltene Fahrzeuge kann es noch geben, aber sie sind seltener als beim Omega 2.0i mit 115 PS, den man relativ häufig aus erster Hand noch findet. Der Omega hat den großen Vorteil, dass er in der Regel speziell in größeren Motorvarianten eine umfangreiche Komfortausstattung, aber keinerlei sinnlose Elektro-Mätzchen besitzt.

Zitat:

Alle E34?

Im Baujahr 1993 hatten die BMWs, so auch der E34, Rostschwierigkeiten vergleichbar mit denen von Mercedes in jenen Jahren: Wasserlack-Verfahren, die damals zum Einsatz kamen, waren noch nicht ganz ausgereift. Bei BMW ist es wahrscheinlicher, ein rostarmes oder gar rostfreies 1989er Baujahr zu finden als ein 1993 zugelassenes Exemplar ohne Rostspuren. Ansonsten ist der E34 ein sehr gutes Fahrzeug, doch wenn man schon Geld hat, würde ich im direkten Vergleich den E39 bevorzugen.

Wie alt?

Der 3l V6 im Nissan Maxima meiner Mutter ist unglaublich, was der alles aushalten muss. Kalt getreten, Kurzstrecken und und und ...

Man sollte auch die Ausländer nicht aus dem Kopf lassen.

Renault 25, Laguna, Safrane

Citroen XM, Xantia

Peugeot 605

Mitsubishi Sigma

Mazda 323, Mx-3, 626, MX-6, Xedos 6, Xedos 9

Lexus IS, GS

Toyota Camry, Supra

Nissan Maxima

Volvo 960

Alles Beispiele, die man nicht ausklammern sollte. Und die Liste ist längst nicht vollständig.

Wenn man ein Exemplar in sehr gutem Zustand findet, kann man eigentlich zugreifen. Zum guten Zustand gehört auch, daß das Auto immer anständig gewartet wurde.

Robustheit ist bei den Genannten idR gegeben. Aber jedes auch noch so robuste Auto braucht Pflege.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Robuster 6-Zylinder bis 5000 Euro? Marke?