ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Reparaturanleitung Zahnriemenwechsel D5

Reparaturanleitung Zahnriemenwechsel D5

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 28. Januar 2009 um 14:58

Hallo erstmal, ich habe jetzt mit meinem Volvo 160.000km erreicht.

Nun ist auch der Zahnriemen fällig. Die Reparatur möchte ich selbst durchführen.

Jetzt an Euch die Frage! Gibt es im Netz eine Reparaturanleitung über den Wechsel des Zahnriemens?

Mein Elch ist Bj.8/2002 und hat einen D5 verbaut!

Im vorraus Danke

rollo

Beste Antwort im Thema
am 10. März 2010 um 20:31

Verstehe gerade nicht warum hier son Theater um das Thema Zahnriemenwechsel gemacht wird.

Mir ist bewusst das ich mit diesem Beitrag auf die Frage oben über ein Jahr zu spät bin, hatte aber heute morgen versucht herauszukriegen, welche Werkzeuge bzw ob Spezialwerkzeuge benötigt werden um diese Arbeit am D5 durchzuführen und bin dauernd nur auf Empfehlungen gestoßen diese Arbeit von der Fachwerkstatt machen zu lassen - selbst freie Werkstätten werden hier als inkompetent dargestellt :D

Also - für all diejenigen, die den Zahnriemenwechsel noch vor sich haben und sich selbst drantrauen:

Werkzeuge die benötigt werden:

(Ratschenkasten mit den) Nussgrößen:

10mm - für eine Schraube bei der Plastikverkleidung vom Zahnriemen und der Umlenkrolle

12mm - für die Spannrolle

13mm - für den Schwingungstilger / Antriebsrad des Keilrippenriemens an der Kurbelwelle

30mm - für die Zentralschraube an der Kurbelwelle

Imbus:

6mm - wird benötigt um die Zahnriemenspannrolle zu spannen.

Torx:

T60 - um die Spannrolle des Keilrippenriemens zu entspannen

(die meisten von euch werden diese größe - wenn überhaupt - nur als Nuss haben.

Damit kriegt man das aber nicht hin, da man dort nicht mehr beikommt wenn man noch die Ratsche aufsetzt, weils dort einfach zu eng ist.

ich hatte den Sechskannt (12mm in meinem Fall) in dem auch das Torxprofil eingefräst ist - einfach aus der Nuss gepresst und dann einen 12mm Ringschlüssel draufgeschoben - somit baut das Werkzeug flach genug.

T25 oder 27 wird benötigt um die vordere Kunststoffverkeidung zu lösen, die den Antrieb des Klimakompressors abdeckt.

So ich glaube das wars...

Den Ablauf beschreibe ich mal nicht, da ich einfach davon Ausgehe, dass sich nur diejenigen an diese Arbeit trauen, die auch über genügend technisches Verständniss verfügen und soetwas evtl schon mal gemacht haben.

Trotzdem nochmal der hinweis - Ihr dürft auf gar keinen Fall die Nockenwellenstellung zur Kurbelwelle verdrehen, da ihr damit die Ventile schädigen könnt - also am besten Markierungen auf beiden Wellenrädern machen (oder mit den vorhandenen OT Markierungen arbeiten) und vor, während sowie nach dem Zusammenbau auf die richtige Stellung prüfen - oder die Finger davon lassen und zum Experten fahren ;)

Achso - ich habe für die Arbeit ca 1,5 Std gebraucht incl Werkzeug zusammen suchen, Fahrzeug aufbocken und anschließend alles wieder aufräumen - ist also kein Hexenwerk.

MfG

 

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten
Themenstarteram 29. Januar 2009 um 10:46

hey, das hilft mir aber nicht so weiter, aber danke für deine bemühungen!

gruß!!!

Hi,

wieso hilft das nicht weiter? Schreib doch mal eine PN an Northeim, der ja in dem Thread darüber berichtet, dass er den ZR-Wechsel selbst durchgeführt hat ... Ein wenig Eigeninitiative kann nicht schaden ;)

Gruß,

KaiCNG

Themenstarteram 29. Januar 2009 um 11:40

hey,

sorry, ich bin ein neuling im motortalk. muß mich erstmal richtig einleben!

ich werde mich bemühen. habe den bericht von northeim gelesen! danke und gruß

am 10. März 2010 um 20:31

Verstehe gerade nicht warum hier son Theater um das Thema Zahnriemenwechsel gemacht wird.

Mir ist bewusst das ich mit diesem Beitrag auf die Frage oben über ein Jahr zu spät bin, hatte aber heute morgen versucht herauszukriegen, welche Werkzeuge bzw ob Spezialwerkzeuge benötigt werden um diese Arbeit am D5 durchzuführen und bin dauernd nur auf Empfehlungen gestoßen diese Arbeit von der Fachwerkstatt machen zu lassen - selbst freie Werkstätten werden hier als inkompetent dargestellt :D

Also - für all diejenigen, die den Zahnriemenwechsel noch vor sich haben und sich selbst drantrauen:

Werkzeuge die benötigt werden:

(Ratschenkasten mit den) Nussgrößen:

10mm - für eine Schraube bei der Plastikverkleidung vom Zahnriemen und der Umlenkrolle

12mm - für die Spannrolle

13mm - für den Schwingungstilger / Antriebsrad des Keilrippenriemens an der Kurbelwelle

30mm - für die Zentralschraube an der Kurbelwelle

Imbus:

6mm - wird benötigt um die Zahnriemenspannrolle zu spannen.

Torx:

T60 - um die Spannrolle des Keilrippenriemens zu entspannen

(die meisten von euch werden diese größe - wenn überhaupt - nur als Nuss haben.

Damit kriegt man das aber nicht hin, da man dort nicht mehr beikommt wenn man noch die Ratsche aufsetzt, weils dort einfach zu eng ist.

ich hatte den Sechskannt (12mm in meinem Fall) in dem auch das Torxprofil eingefräst ist - einfach aus der Nuss gepresst und dann einen 12mm Ringschlüssel draufgeschoben - somit baut das Werkzeug flach genug.

T25 oder 27 wird benötigt um die vordere Kunststoffverkeidung zu lösen, die den Antrieb des Klimakompressors abdeckt.

So ich glaube das wars...

Den Ablauf beschreibe ich mal nicht, da ich einfach davon Ausgehe, dass sich nur diejenigen an diese Arbeit trauen, die auch über genügend technisches Verständniss verfügen und soetwas evtl schon mal gemacht haben.

Trotzdem nochmal der hinweis - Ihr dürft auf gar keinen Fall die Nockenwellenstellung zur Kurbelwelle verdrehen, da ihr damit die Ventile schädigen könnt - also am besten Markierungen auf beiden Wellenrädern machen (oder mit den vorhandenen OT Markierungen arbeiten) und vor, während sowie nach dem Zusammenbau auf die richtige Stellung prüfen - oder die Finger davon lassen und zum Experten fahren ;)

Achso - ich habe für die Arbeit ca 1,5 Std gebraucht incl Werkzeug zusammen suchen, Fahrzeug aufbocken und anschließend alles wieder aufräumen - ist also kein Hexenwerk.

MfG

 

Zitat:

 

Den Ablauf beschreibe ich mal nicht, da ich einfach davon Ausgehe, dass sich nur diejenigen an diese Arbeit trauen, die auch über genügend technisches Verständniss verfügen und soetwas evtl schon mal gemacht haben.

...und die wissen dann auch, welches werkzeug benötigt wird...

Zitat:

Original geschrieben von volvo-rueg2206

Zitat:

Den Ablauf beschreibe ich mal nicht, da ich einfach davon Ausgehe, dass sich nur diejenigen an diese Arbeit trauen, die auch über genügend technisches Verständniss verfügen und soetwas evtl schon mal gemacht haben.

...und die wissen dann auch, welches werkzeug benötigt wird...

... und sind zu den mechanischen Montagekenntnissen auch die Kenntnisse ueber die notwendige

Ausmessung des statischen Spritzbeginns und die Einstellung des dynamischen Spritzbeginns der Einspritzpumpe vorhanden, wenn zB das angetriebene Zahnriemenrad nicht ABSOLUT EXAKT auf das urspruenglich vorhandene Drehmoment angezogen wird ?

 

Gruss,

Esker

 

 

am 11. März 2010 um 0:18

... Abweichungen im Anzugsdrehmoment lassen sich ja wohl auf einfachster Weise durch eine einfache Riemen-Radpaar Belastungsapproximation kompensieren ... das kann ja wohl nicht das Problem sein, oder?

Rollo grüßt

am 13. März 2010 um 16:01

Zitat:

Original geschrieben von volvo-rueg2206

Zitat:

 

Den Ablauf beschreibe ich mal nicht, da ich einfach davon Ausgehe, dass sich nur diejenigen an diese Arbeit trauen, die auch über genügend technisches Verständniss verfügen und soetwas evtl schon mal gemacht haben.

...und die wissen dann auch, welches werkzeug benötigt wird...

Nein eben nicht!

Ich habe diesesmal zum ersten mal an einem Volvo den Zahnriemen gewechselt - somit habe ich erst beim zerlegen erfahren was für Werkzeuge benötigt werden.

Es ist einfach blöd wenn man mittendrin ist und aufeinmal feststellt das man ein Werkzeug nicht da hat welches benötigt wird - wie z.B in diesem Fall den T60 der einen flachen Aufbau haben muss- ich konnte hier nach ein wenig Fummelei weiterarbeiten aber nicht jeder hat einen Torx in dieser Größe Zuhause rumliegen und muss dann die Arbeit unterbrechen und erstmal zum Fachhandel.

Zitat:

 

Nein eben nicht!

hallo,

ich glaube du hast die antwort nicht richtig verstanden!

ich meinte nicht diejenigen, die alleine in der garage schrauben, sondern diejenigen, die sich wirklich mit dem fahrzeug auskennen.

der wechsel des zahnriemens beim common-rail ist einer der besten und schnellsten bei der gesamten volvomotorenpalette und daher auch nicht wirklich schwer. nur für denjenigen der sich damit nicht auskennt, kaum oder sogar keine schraubererfahrung hat, ist trotzdem ne menge zu versauen.

im übrigen lässt sich der spanner aus super an der schraube der spannrolle lösen / entspannen (die unter dem deckel) mittels ringschlüssel. dafür braucht man sich nicht extra nen spezialschlüssel zu kaufen.

man muss sich eben nur etwas auskennen...

 

 

gruss

Zitat:

Original geschrieben von esker

... und sind zu den mechanischen Montagekenntnissen auch die Kenntnisse ueber die notwendige

Ausmessung des statischen Spritzbeginns und die Einstellung des dynamischen Spritzbeginns der Einspritzpumpe vorhanden, wenn zB das angetriebene Zahnriemenrad nicht ABSOLUT EXAKT auf das urspruenglich vorhandene Drehmoment angezogen wird ?

Keine Ahnung aber....

Das mit dem Förderbeginn war beim alten TDI relevant. Beim D5 mit Common Rail System gibt es sowas nicht. Die Stellung der Hochdruckpumpe zur Kurbelwelle ist egal.

am 3. April 2014 um 7:59

Gibt es mittlerweile eine Anleitung zum Zahnriemenwechsel?

Im aktuellen Haynes ist eine Anleitung drin! Nicht mal eine Seite lang, wird schon machbar sein! :)

Und bitte, nenne das für Dich relevante Modell und warte die Antworten ab. Der olle V50 Thread macht es weder übersichtlicher, noch besser!

Haynes gibt es bei amazon für ca. 25.-€ :)

Hallo,

hat Jemand vl. bitte eine Anleitung für den Austausch des Keilrippenriemens?

Ich meine den Riemen, welcher im Bild zu sehen ist.

Ist der Riemenspanner mittels Torx-Einsatz zu entspannen?

Motor: D5, MJ 2011, 205PS

Vielen Dank.

LG,

Nordisk.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'D5 Keilrippenriemen wechseln.' überführt.]

20150116-130624

Mach das rechte vorderrad und den innenradlauf ab dann siehst du alles.

Obs ein Torx war weiß ich leider nimmer.

Mch dir noch vor der Riemendemontage ein Bild wo er langgeht ( Das hat mich ne 1/4Stunne grübeln gekostet )

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'D5 Keilrippenriemen wechseln.' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Reparaturanleitung Zahnriemenwechsel D5