ForumMotorrad Reisen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Reisebericht: Solotour durch die schottischen Highlands

Reisebericht: Solotour durch die schottischen Highlands

Themenstarteram 11. Febuar 2014 um 13:05

Hallo Leute,

ich habe letzten Sommer eine achttägige Solotour durch die HIghlands gemacht und einen umfangreichen Reisebericht mit vielen Fotos erstellt. Ihr findet ihn hier: http://lonewolfbiker.wordpress.com/2013/07/13/tag-1-der-schottlandtour-perth-drumnadrochit-13-juli-2013/ Nach dem Lesen der Tagesetappe wieder nach oben scrollen und rechts auf den Tab "Nächste" klicken.

Das Ganze gibt es seit letzter Woche auch als e-book bzw. als Druckausgabe bei epubli auf 168 Seiten. Wenn Ihr die Bilder anklickt, werden sie stark vergrößert, was besonders bei den Panoramafotos zu empfehlen ist. Viel Spaß beim Rumschmökern und Träumen!

Mit bestem Gruß,

Euer Lone Wolf Biker

Vier Räder bewegen nur den Körper, zwei Räder hingegen die Seele...

Gesamttour
Ähnliche Themen
34 Antworten

toller umfangreicher bericht!

Coole Tour,

wir planen auch gerade für dieses Jahr unsere Rundtour.....

Nach deinen Erfahrungen - würdest Du wieder über Thurso an die Westküste fahren - oder über die Highlands dort "abkürzen"?

Grüße aus dem dunklen Norden.

Themenstarteram 12. Febuar 2014 um 7:28

Hallo Bernd!

Ich fand gerade das Stück von Thurso über Durness und weiter Richtung Süden landschaftlich klasse. Die unerwarteten Sandstrände und die Gegend um Loch Eribol haben mich echt beeindruckt. Macht unbedingt den Abstecher nach Fanagmore und Tarbet! Wenn Ihr Einsamkeit und Highlandfeeling pur sucht, dann seid Ihr dort genau richtig. Lasst Euch Zeit zum Genießen. Ich habe in den acht Tagen 1200 Fotos geschossen, das hatte seinen Grund!

Beste Grüße - Euer Lone Wolf Biker

PS: Nicht vergessen auf der Strecke die Regenkluft griffbereit zu haben... ;-)

 

Zitat:

Original geschrieben von Bernd.Wohltman

Coole Tour,

wir planen auch gerade für dieses Jahr unsere Rundtour.....

Nach deinen Erfahrungen - würdest Du wieder über Thurso an die Westküste fahren - oder über die Highlands dort "abkürzen"?

Grüße aus dem dunklen Norden.

Sehr cool - werden (nicht so) alte Erinnerungen wach - ich war Ende August dort mit meiner Kiste. Die Landschaft dort ist leider mit Bildern kaum einzufangen - man muss dort gewesen sein.

 

Ich habe auch einen kleinen Bericht auf meinem Blog stehen - vieles erkenne ich hier bei dir wieder :-)

 

http://privat.sebastian-lacour.de/schottland-mit-der-harley-davidson/

 

Grüße

Sebastian

Themenstarteram 10. Januar 2015 um 22:02

Hallo Sebastian, danke für den Link und Deinen schönen Bericht! Ja, die Ecke dort oben ist einfach beeindruckend... Werde im Sommer wieder eine Woche dort herumkurven, mal sehen, wohin es mich verschlägt. Liebe Grüße - Lone Wolf Biker

N´Abend bzw. guten Morgen!

Will dieses Jahr auch nach Schottland.

Sah kürzlich im privaten TV einen Bericht über die Applecross Road (Bealach-na-Ba), eine der "gefährlichsten Strassen der Welt".

Ihr, die ihr schon einmal dort wart, erzählt doch mal ......

Gruß

Q.

Moin,

Bin die strecke jetzt drei mal gefahren

- das erste mal komplett im Nebel - das war gespenstisch

- das zweite mal hatte ich fast innigen kontakt mit einem Auto - da hatte mein Schutzengel eine Sonderschicht eingelegt

- das dritte mal hat uns ein beklopter autofahrer fast von der strasse gejagt....

Ja - dieses Stück Strasse ist besonders.

Aber die Stecke dananch oder dahin über Fearnmore ist der Hammer. Den ganzen Weg an der Küste entlang bis Ullapool - ich gerate jetzt noch ins träumen und freue mich wchon auf das nächste mal.

Aus meiner Sicht gehört Applecross zu einer Schottlandtour

Themenstarteram 31. Januar 2015 um 7:52

Bei meiner Fahrt über den Bealach-na-Ba habe ich außer drei Metern weißer Linie links von meiner NC wegen einer dicken Nebelsuppe absolut nichts gesehen. Hier mein Bericht dazu: https://lonewolfbiker.wordpress.com/.../

Solltest du das Glück haben, den Pass bei Sonnenschein fahren zu können, dann sollte er ein eindrückliches Erlebnis werden. Auf alle Fälle ist die Küstenstraße von bzw. nach Applecross schon eine höchst erfreuliche Strecke an sich. Und wenn du dann noch über Torridon nach Ullapool rollst, dann tauchst du so richtig in die Highlands ein. Viel Spaß dabei!

Vielen Dank für den tollen und umfangreichen Bericht. Schottland steht auch noch auf meiner "ToDo" Liste.

Hallo,

ich würde das Thema gern noch einmal hochholen - seid Ihr alle immer mit dem eigenen Motorrad angereist? Oder habt ihr auch Alternativen wie Motorrad mieten oder vor Ort kaufen genutzt? War nun schon einige Male mit Mietwagen in Schottland unterwegs und möchte gern diesen Landstrich auch einmal mit dem Motor kennenlernen.

Viele Grüße

sterzl

Themenstarteram 6. Juli 2015 um 9:11

Hallo Sterzl,

ich denke, das kommt ganz darauf an, wo du wohnst und wieviel Zeit du hast. Ich wohnte damals in Wien, und da hat sich eine Fahrt mit dem eigenen Bike bis nach Schottland sowohl zeitlich als auch finanziell nicht gelohnt. Für mich war es schneller und billiger hinzufliegen und mir vor Ort ein Motorrad zu mieten. Ich habe in Schottland ein paar Belgier getroffen, die waren ganze drei Wochen dort unterwegs - für die machte es natürlich Sinn mit dem eigenen Bike zu fahren.

Liebe Grüße,

Lone Wolf Biker

Hallo,

ich würde aus Sachsen anreisen, also doch eine ganz schöne Strecke. Mit geht es dabei weniger um die Zeit, ich habe nur keine Lust mit dem Krad Autobahn zu fahren um erst einmal an die Fähre zu kommen. Ein Motorrad vor Ort mieten geht im Endeffekt immer noch, wenn ich keine andere Alternative finde. Idee war z.B. in Schottland vor Ort ein gebrauchtes Krad zu kaufen, die 2 Wochen zu fahren und dann wieder zu verkaufen vor dem Abflug. Hat jmd. Erfahrung damit, auch versicherungs- und zulassungstechnisch?

Viele Grüße

Sterzl

Bei einem Mietmotorrad stellt sich natürlich auch die Frage des Gepäcktransportes. Bei 1 Woche dürfte das kein Problem sein. 1 große Gepäcktasche kriegt man fast überall verzurrt. Doch wer länger und mit großem Gepäck verreist und Koffer + Topcase nutzen will nimmt wohl besser sein eigenes Motorrad.

Auch bei der Anbringung von Tankrucksäcken und Navis wird das eigene Zeug nicht an jedem Mietmotorrad passen - aber das kann man ja vorher checken bei der Buchung beim Mietservice.

Wir werden auf jeden Fall die eigenen Motorräder nutzen und die 650 km nach Rotterdam in Kauf nehmen.

Gruß

Q.

Themenstarteram 20. Juli 2015 um 9:55

Zitat:

Bei 1 Woche dürfte das kein Problem sein. 1 große Gepäcktasche kriegt man fast überall verzurrt.

Ich hatte Gepäck für 2 Wochen dabei, da ich im Anschluss an die Motorradtour noch eine Woche mit einem Mietwagen in Schottland unterwegs war. Mein Ortliebsack war entsprechend gut gefüllt (siehe Bild), aber es klappte alles perfekt. Der Vermieter montierte meine Navihalterung bei der Übergabe, und da ich ein baugleiches Motorrad wie mein eigenes mietete, war das alles kein Problem.

Sam-0027
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Reisebericht: Solotour durch die schottischen Highlands