ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Reisebericht: Mit dem Crown Victoria quer durch die USA

Reisebericht: Mit dem Crown Victoria quer durch die USA

Themenstarteram 15. Oktober 2009 um 23:37

Hallo zusammen,

ich habe mir vor ein paar Wochen einen Ford Crown Victoria (ehemaliger Dienstwagen eines Mordkommissars) gekauft und bin damit samt Familie und dreijähriger Tochter 11000 km quer durch die USA gefahren. Ich dachte unser Tagebuch könnte hier vielleicht auf Interesse stoßen:

http://pazifik-atlantik.blogspot.com

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. Oktober 2009 um 23:37

Hallo zusammen,

ich habe mir vor ein paar Wochen einen Ford Crown Victoria (ehemaliger Dienstwagen eines Mordkommissars) gekauft und bin damit samt Familie und dreijähriger Tochter 11000 km quer durch die USA gefahren. Ich dachte unser Tagebuch könnte hier vielleicht auf Interesse stoßen:

http://pazifik-atlantik.blogspot.com

 

 

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

habs eben nur überflogen.....werde es mir huete abend in ruhe durchlesen:D

 

danke dir;)

 

cheers rod

Geil, das werd ich mir auch noch genauer durchlesen! :)

Sehr schön!

War ja Anfang September (09) auch gerade in NY, die Crown-Vic-und-Town-Car-Parade zu bestaunen. (Siehe "Autos in New York" hier im Forum).

Will da sofort wieder hin...  (Fernweh...) 

Schoenes Tagebuch.

Wir haben einen 2003er Crown Victoria Police Interceptor als Familienauto. Unserer hat vorher in Sacramento als Dignitary Protection Unit gedient und war deshalb weit weniger strapaziert als gleich alte Polizeiautos. Das Auto kam vom Werk mit der Street Appearance Package (Metalliclackierung, Radkappen, Seitenstossleisten auch auf den vorderen Tueren, mehr Chrom, hinten gelbe Blinker) und hinten abgedunkelten Scheiben, Stoffsitzbank hinten (ist bei normalen Polizeiautos aus Kunstleder) sowie Tempomat (bei Polizeiautos keineswegs selbstverstaendlich).

Bis heute sind nur die ueblichen Wartungsarbeiten angefallen. Neue Reifen auf Mustang Alufelgen, neues Radio und Ledersitze aus einem Lincoln Town Car hab ich nachgeruestet, automatisches Fahrlicht kommt noch.

Mein persoenliches Fazit: Bequemer und guenstiger kann man kaum fahren.

Themenstarteram 17. Oktober 2009 um 9:41

Freut mich total dass es hier im Forum echt ein paar Verrückte (im positiven Sinne) zu geben scheint die infiziert genuig sind selbst so ein Teil zu besitzen oder nach New York zur Parade zu fliegen ;-)

Starfishy, ich suche nach Infos was man alles machen muss wenn man einen Criown Vic aus den USA in Deutshcland zulassen will. Ob es shcon Gutachten in den TÜV-Akten gibt auf die man zurückgreifen kann (Präzedenzfälle), wieviel der Umbau und die Gutachten kosten, etc. Wenn Du was weißt gerne auch per PM.

Sehr interessanter Bericht mit einem sehr interessanten Auto. Stehe auch voll auf die Crown Vic und hatte bisher einmal das Vergnügen in einem 97er mitzufahren. Phantastisches Auto. Ein komfortableres Fahrzeug hatte ich bis zu dem Zeitpunkt nicht erfahren.

Wer braucht schon eine hohe Materialanmutung im Innenraum, wenn er ´nen Menge Ausstattung und viel Auto mit 4,6l V8 für kleines Geld haben kann? Gerade dass die Amis nicht 100% perfekt sind, macht sie in meinen Augen noch liebenswerter. :cool:

Leider kann ich dir mit der Zulassung in D nicht helfen, ich bin zwar aus Deutschland aber ich lebe in Kalifornien.

Ein Tip kann jedoch hilfreich sein: Der deutsche Tuev hat oft ein Probem mit roten Blinkern hinten, wie sie viele Police Interceptors und Flottenfahrzeuge haben. Es gibt ersatzweise (im LX und Sport serienmaessig und im PI im Street Appearance Package verfuegbar) Ruecklichter mit orangen Blinkern, die sollten in D ohne Aenderung zulaessig sein. Man kann die auch nachruesten, Rockauto.com hat sie fuer weniger als $100 pro paar.

Vielleicht kann ja jemand anders zu den Papieren Tips geben.

Ein paar Hinweise noch: Es gibt vier Modelle P71 (police interceptor), P72 (Flottenfahrzeug, Taxi), P73 (Base) und P74 (LX, Sport).

P71 und P74 Sport sind erheblich straffer gefedert. Wenn du das Sofa-Feeling suchst ist das wahrscheinlich nicht das wahre aber es verbessert die Fahreigenschaften erheblich. P71 und P74 Sport haben auch Doppelauspuffanlage und verstaerkte Bremsen. P71 dazu einen verstaerkten Rahmen. Bei P71 is Cruise Control nicht serienmaessig, also beim Kauf aufpassen. Am besten ist es, ein P71-Auto mit Street Appearance Package zu erwischen, das waren dann keine Streifenwagen, sondern die Dienstwagen von Police oder fire chiefs oder detectives und deshalb sind sie nicht so runtergenudelt. Wenn du weitere Fragen hast, schick mir doch eine PM.

Themenstarteram 19. Oktober 2009 um 6:27

Hi Starfishy,

ist ja lustig: zwei Deutsche in Kalifornien - und beide fahren einen Formn Crown Victoria in der P71 Polizei-Version. Wir haben früher in Davis gewohnt, kennen die Ecke Sacramento also gut. Ich hätte meinen auch fast beim von Arnold Schwarzenegger angeleierten Great California Garage Sale ersteigert, bin dann aber doch lieber zum Polizteiauto-Händler in Hollywood.

Wie Du schon richtig bemerkt hast habe ich mich für einen Ford Crown Victoria in der Polizeivariante P71 entshcieden, der davor vomn einem Mordkommissar in Orange County gefahren wurde. Immer gepflegt, Civilian Appearance, die netten Sitze. Das ist schon besser als ein runtergerittenes Teil von der California Highway Patrol CHP.

Viele Grüße in den Norden von Kalifornien,

Youngtimer

Ich hab mittlerweile den Fahrersitz aus dem Lincoln Town Car eingebaut, der Beifahrersitz wartet noch darauf dass der wiring harness komplettiert wird damit er sich auch verstellen laesst. Fuer 400 dollars fuer die Sitze kein schlechtes Upgrade. Wir wohnen uebrigens in Santa Clara.

Themenstarteram 21. Oktober 2009 um 23:48

Nicht schlecht! Hast Du denn auch schon nette Road Trips unternommen?

Ja, schon einige. Letzten Herbst haben wir eine groessere Rundreise gemacht, bis zum Glacier NP, Yellowstone, Grand Teton, und dann nach Utah (Arches, Canyonlands). Diesen Sommer waren wir damit in Montana und vor ein paar Wochen fuer einige Tage in Yosemite und Sequoia.

Ein Tip, der mir gerade einfaellt: Die Leichtmetallzylinkderkoepfe sind sehr empfindlich was das Anzugsdrehmoment fuer die Zuendkerzen angeht. Mir hats zum Glueck jemand gesagt bevor ich mich drangemacht hab. Ich habs mit einem kleinen Drehmomentschluessel gemacht, andere geben den Tip, einen Benzinschlauch auf die Kerze zu stecken und daran zu drehen (der Schlauch rutscht angeblich durch bevor das Drehmoment zu hoch wird.

Und gleich noch einer: Die Vics haben die alte Ford-Krankheit, dass der ganze Strom fuer die Hauptscheinwerfer durch den Lichtschalter gejagt wird. Das ist weder fuer die Lebensdauer des Schalters gut, noch fuer die Lichtausbeute (Spannungsabfall). Es gibt entweder Umruestkits mit Relais oder du kannst dir sowas auch selbst basteln (aber nicht die Sicherung in der Plus-Leitung fuer die Relais vergessen.

 

Hallöchen....

 

 

 

tolle Geschichte und absolut nachvollziehbar.

Ich selbst habe sechs Jahre in den USA gelebt und alle 50 Bundesstaaten besucht ( ja, ich bin auch 3 Tage nach Alaska gefahren )....

 

Mein fahrbarer Untersatz war allerdings kein Crown Victoria , ein Auto was ich neben dem Schwestermodell von Mercury absolut schätze, sondern das Brot-und Butter Auto der USA in den 90ern.

Ein Ford Taurus, mit dem ich bis auf Kleinigkeiten auch nie Probleme hatte.

 

Qualität wird bei den Autos eben anders definiert. Was nützen mir geringe Spaltmaße, wenn die Komponenten trotzdem klappern ? Was nützt mir all der feine Kram, wenn ich nicht einmal mehr eine Türverkleidung abnehmen kann, ohne die Materialien zu beschädigen ?

 

Jetzt leben wir in Australien und was fahren wir ?

Einen 9 Jahre alten Ford Falcon Futura ohne Bim Bam Borium , heckangetriebene Starrachse und eine Zuverlässigkeit, die seines gleichen sucht.

 

Wir vermissen zwar ab und an unseren SAAB und würden uns auch wieder einen neuen SAAB kaufen ( der 9-5 ist nicht mehr weit ) .Was ein Falcon, Crown Victoria und all die etwas älteren Ford Modelle für einen Charakter haben , wenn man sie auf eben den Strecken bewegt, für die die Modelle gemacht wurden , ist traumhaft.

 

 

Schöner Beitrag

 

 

Grüße aus Down Under

 

 

The Moose

Themenstarteram 23. Oktober 2009 um 6:51

Das finde ich ja mal cool. Der Taurus war auch auf meiner Shortlist, ich habe mich dann aber für den Crown Victoria entschieden weil er mit seiner Historie als Polizeiauto ein bisschen mehr "Folklore" und "Charakter" hat.

Mal eine doofe Frage: Was ist eigentlich das Gegenstück zu diesen Autos in Deutschland? Was ist groß, super-komfortabel, saubillig, einfach und günstig zu reparieren, geht nie kaputt und ist billig zu versichern?

Youngtimer

Zitat:

Original geschrieben von Haaatschi

Mal eine doofe Frage: Was ist eigentlich das Gegenstück zu diesen Autos in Deutschland? Was ist groß, super-komfortabel, saubillig, einfach und günstig zu reparieren, geht nie kaputt und ist billig zu versichern?

Da fällt mir jetzt spontan eigentlich nur der BMW E34 ein...wobei "super" und "sau" ja immer relativ sind :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Reisebericht: Mit dem Crown Victoria quer durch die USA