ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Reihenfolge beim Waschen

Reihenfolge beim Waschen

Ich muss mal eine DAU-Frage zu Waschen stellen.

Wie ist die richtige Reihenfolge bzw Vorgehen.

1. Auto mit Hochdruckreiniger vom groben Schmutz befreien und "einweichen"

2. Foam mit der Schaumspritze auftragen

3. Shampooschaum mit dem Hochdruckreiniger vom Auto abduschen

4. Mit Microfaser Waschhandschuh und klarem Wasser restlichen Schmutz abwaschen

Oder sollte ich mit dem immer wieder ausgespülten, rerichlich nassem Waschhandschuh das Shampoo vom Auto abwaschen -> also ohne 3.?

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

@GTITyp schrieb am 14. Januar 2022 um 23:12:48 Uhr:

Doch kein Problem. Trotzdem wo wir gerade am schreiben sind würde mich mal interessieren, steht Euer Auto das Ihr stundenlang pflegt in einer Garage und wird es bei schlechtem Wetter auch nicht gefahren ?

Und lasst Ihr auch hin und wieder oder regelmäßig Lackversiegelung machen ?

1. habe ich nicht gesagt dass ich das stundenlang pflege und auch nicht wie oft ich das mache, ich habe nur gesagt da kann man von 30 min bis 3 Tage alles haben, je nachdem was man wie ausgiebig dort macht.

Aber ja, meiner steht in der Garage aber sonst wird er nicht geschont, da es auch unser einziges Auto in der Familie ist.

Auf der Arbeit steht er auch draußen.

Lackversiegelung mache ich wenn man sie so nennen kann den Sonax BSD und KochChemie FSE.

Zitat:

@GTITyp schrieb am 15. Januar 2022 um 13:24:52 Uhr:

Danke erst mal fürs antworten und da Du Dich auskennst, wenn man Keramik Versiegelung macht steht das in einem Verhältnis Kosten/Nutzen ?

Muss dazu sagen, meine 3 Golfs stehen alle im freien, einer da sogar direkt an der Durchgangsstraße und da kannst Du Dir vorstellen wie der nach einmal regnen oder Schneefall aussieht. Die beiden anderen stehen auf meinem Grundstück, bekommen also nichts vom Dreck vorbei fahrender PKW`s oder LKW`s ab.

Trotzdem hatte ich noch nie eine Keramik Versiegelung, denn kann mir nicht vorstellen, dass das bei Fahrzeugen die draußen stehen was bringt und der Schmutz sich besser entfernen lässt.

Weiß nur soviel, wenn ich in Waschanlage fahre, mein Auto abdampfe und es ist dann trocken, da sieht man nicht dass ich ihn abgedampft habe, da ist der fast noch genauso dreckig, auch wenn ich das mit dem Schaum vorher mache.

Würde aber gerne trotzdem mal eine Keramik Versiegelung machen lassen, mal sehen ob das dann anders ist und damit er auch mal wieder in vollem Glanz erstrahlt. Nur da habe ich das nächste Problem, habe schon soviel auch darüber gelesen, daß ich gar nicht weiß wer macht das gut und wer nicht. Man liest ja die tollsten Dinge, daß dabei Autos beim polieren richtig versaut werden und daher habe ich Angst dass mir sowas passieren könnte.

Wie findet man anständig und sauber arbeitende Firma die Keramik Versiegelungen macht, vielleicht ist jemand auch aus dem Raum FB - HU und kann mir da mal Tip geben.

Ich glaube nicht dass es viele gibt die Keramik aus Kostengründen machen. Und ein Auto stundenlang zu pflegen was in 2 Stunden vom LKW vollgesaut wird ist natürlich auch nicht so motivierend. Ich glaube auch kaum dass da eine Versiegelung viel bringt wenn da richtiger Dreck von den vorbeifahrenden Autos dauernd dagegen kommt. Leichter abgehen sollte er, aber wie oft willst du ihn waschen und abdampfen?

Zeitlofs ist dir zu weit? Von ihm hört man viel gutes und kommt auch sehr symphatisch rüber in den Videos:

https://detailingverliebt.de/

Nun wären gut 100 km aber die brauchen zum einen ja mehr als 1 Tag also muss ich mit 2 Fahrzeugen hin und dann zum abholen das gleiche.

Und außerdem natürlich auch stolze Preise, glaube da bleib ich doch lieber beim selber waschen im Sommer öfter und auch mal ausgiebig und im Winter weniger. Einige hundert Euro und dann muss ich ihn bei jedem Wetter fahren denke das lohnt nicht.

Zitat:

@jrda schrieb am 15. Januar 2022 um 14:51:53 Uhr:

Zitat:

 

Zeitlofs ist dir zu weit? Von ihm hört man viel gutes und kommt auch sehr symphatisch rüber in den Videos:

https://detailingverliebt.de/

@GTITyp

eine Keramikversiegelung darf man nur unter den Aspekt der erleichterten Säuberung sehen, was Vor- aber auch Nach-teile mit sich bringt.

Der Vorteil ist ganz klar, dass hier sehr oft einfach nur der Hochdruckreinger absolut ausreicht um ihn richtig glänzend da stehen zu lassen.

Für mich der einzigste Grund dafür, da ich >80 000 km im Jahr fahre und sehr viel auf Baustellen parken muss und meine Erfahrung nach, auch das Auto ein Aushängeschild ist.

Ein ganz normaler Preis für eine Keramik liegt zwischen 1300 - 1500 € (je nach Region), da diese sehr aufwändig ist und deshalb sehr viele Arbeitstunden erfodert.

Nun zu den Nachteilen: Waschstaßen: ich hatte Kollegen, wo die Wirkung nach bereits 1,5 Jahren erheblich

schwächten

kein erweiterter Schutz: Steinschläge usw. ist genauso, wie ohne Keramik

Insekten usw.: brennen sich in die keramik genauso wie in den Lack, nur dass man diese

nicht einfach auwspolieren kann, denn damit enfernt man die Keramik.

Das ist nur meine persönliche Meinung, für mein berufliches Profil passt die Keramik, zudem ich die steuerlich Absetzen kann.

Privat wie bei dem Auto meiner Frau,kommt es für mich nicht in frage, denn hier nehmen ich lieber Sprühversiegelung.

MfG Kcee

Hi Kcee erst mal ganz herzlichen Dank für Deine wirklich ausführlichen und aussagekräftigen Beiträge, die mir doch sehr weiter helfen. Das meinte ich ja wenn man Keramik machen lässt und das nächste mal das Fahrzeug putzt, ob man das dann noch wahrnehmen kann. Dazu hast Du ja geschrieben, wenn man nicht in eine Waschanlage fährt dass der Glanz nach dem abdampfen wieder da ist. Also hab ich das richtig verstanden oder erst wenn ich auch nach dem abdampfen Handwäsche mache ?

Und daß Du da keine Probleme mit dem Preis hast, das verstehe ich auch nach Deinen Ausführungen, so einfach hätte ich es auch gerne mal ;-)

Zitat:

@kcee schrieb am 15. Januar 2022 um 22:57:58 Uhr:

für mein berufliches Profil passt die Keramik, zudem ich die steuerlich Absetzen kann.

MfG Kcee

Eine Frage zum Shampoo.

Ich benutze das Chemical Guys Mr Pink.

Habt ihr damit Erfahrungen?

Oder gibt es Shampoos, mit denen ihr zufriedener seid?

Habe ich auch lange benutzt und kann man auf jeden Fall nehmen. Habe die anderen danach eher aus Neugier ausprobiert.

@GTITyp der Dreck im Sommer reicht meistens die Hochdrucklanze, im Winter bei dem gnazen Glitsch sehr oft nicht.

Hinzu kommt, wenn Du eine Keramik z.B.:1/2 Jahr nur abdampfen würdest und keine Handwäsche, dann würde sie nutzlos d.h. kein Perlen und keine Reinigungseigenschaften mehr.

Es hilft nur beim schnellen nicht eingetrockneten Dreck, gegen Insekten, teer, Baumharz usw. hilft es nicht und Du hast die selben Probleme wie ohne.

In der Regel (funktioniert nicht immer) holt den der Aufbereiter alle 4 Wochen ab und bereitet den von Außen und Innen auf.

Deshalb sagte ich ja zu meinem Profil passt es und ganz ehrlich privat würde ich es nicht machen einfach wegen dem Kosten/Nutzenfaktor.

Hier kommt für mich nur eine Sprühversiegelung, die man nach dem Trocknen in ca. 15 min aufgetragen hat und je nach KM, Witterungsbedingungen usw. 6-8 Wochen hält.

MfG Kcee

Benutze seit einiger Zeit das

„ ValetPro Concentrated Car Shampoo„

Zum versiegeln das „ Dodo Juice Future Armour „ ist eine Nass / Trocken Sprühversiegelung

@MadX das soll gut sein, jedoch habe ich damit keine Erfahrung.

Du kannst Dir die Frage aber selbst beantworten und zwar hat es gute Gleiteigenschaften mit dem Waschhandschuh.

Hier bin ich der Meinung, dass man hier mit keinem Autoschampoo etwas falsch machen kann, denn selbst Nigrin bekommt das hin.

Entscheide einfach nach Geruch, Preis und nach Deinem persönlichen Geschmack, denn Autwaschen soll ja Spaß machen.

MfG Kcee

Danke für Eure Hinweise. Trocknungshilfe bzw Sprühversiegelung habe ich von Kochchemie. Allerdings benutze ich es im Regelfall nicht.

Der Lack ist versiegelt mit Fusso Coat 12m oder mit Petzoldts Premium Wachs. Habe beide auf unterschiedlichen Fahrzeugen aufgetragen. Beide sind aus meiner Erfahrung bisher gleichwertig.

Zum Trocknen nehme ich erst einen sauberen MF-Waschhandschuh,mit dem ich das grobe Wasser aufnehme. Immer wieder ausspülen. Und dann mit MF-Trockentüchern final abtrocknen.

Zur eigentlichen Wäsche benutze ich natürlich auch die MF-Waschhandschuhe. Insgesamt drei verschiedene. Einer für die oberen Karosseriebereich, einen für Schweller und Spritzbereiche und einen für die Felgen.

Habe übrigens die von Euch empfohlene Reihenfolge jetzt umgesetzt.

1. Hochdruckreiniger zum Einweichen und Schmutz entfernen

2. Shampoo Mr Pink mit FM10 auftragen

3. Mit reichlich nassen MF-Waschhandschuhen und 2 Eimer-Methode abwaschen

4. Abtrocknen (siehe Text oben)

Also wenn du ein vernünftiges Trockentuch hast, sparst du dir das Trocknen mit einem WASCHhandschuh ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen