ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Reifen eiert - Autobahn trotzdem möglich?

Reifen eiert - Autobahn trotzdem möglich?

Themenstarteram 2. März 2016 um 15:08

Hey, ich war heute mein Auto kurz überprüfen lassen, weil es besonders bei 30-50 km/h sehr "holperte". Es ist keine Unwucht drin, es eiert nur leicht und wird im Winter durch einen neuen Reifen ersetzt. (Am 23. März habe ich Inspektion und da kommen auch gleich die Sommerreifen drauf)

Er meinte ich kann ohne Probleme bis dahin auch weiterhin fahren, bin da auch mit 100km/h und so ja auch hin gefahren. Macht es Probleme wenn ich am Samstag etwa 2x4h auf der Autobahn fahre mit max 150km/h? Also er meinte ja es geht, habe aber nicht explizit nach der Geschwindigkeit gefragt, weil 180 fahre ich eh nie.

Beste Antwort im Thema

Selbst wenn man wüßte, ...

- warum der Reifen eiert

- wie alt die Reifen sind

- wieviele km sie schon draufhabn

- wie ihr (optischer) Gesamtzustand ist

- welche Last die Reifen tragen müssen usw. usf.

wäre jeder Tip nur eine Spekulation, die Dich nicht sicherer machen kann. Mit all den genannten unbekannten Größen ist es erst recht reines Rätselraten.

Ich selbst bin viele km mit gebrochener Reifenkarkasse gefahren, ohne, daß etwas passierte. Der Höhenschlag führte nur zu einem vibrierenden Lenkrad. Dies ist aber nicht repräsentativ, der Reifen hätte auch platzen können.

Es ist und bleibt Deine Entscheidung, auch der Reifenspezi wird nicht für seine Prognose "Hält schon" haftbar gemacht werden können.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Nein, da passiert was Schlimmes.

Welche Antwort möchtest du den hören?

Von uns weiß keiner wie stark das Rad eiert und wie groß die Gefahr ist die davon ausgeht, ich persönlich würde nicht schneller als 25km/h fahren. Gerade die Reifen übertragen die Kräfte des Auto auf die Strasse und umgekehrt. Ohne Haftung ist es wie auf Eis, und da währe 25 km/h schon gefährlich.

Also wäre meine Antwort, (Ironie an) am besten noch schneller fahren, weil da ist die Chance grösser das du Tot bist und nicht sabbert im Krankenbett lebst, und wer nimmt schon Rücksicht auf andere die man eventuel auch Tot fährt. (Ironie aus)

MfG

Mike

Selbst wenn man wüßte, ...

- warum der Reifen eiert

- wie alt die Reifen sind

- wieviele km sie schon draufhabn

- wie ihr (optischer) Gesamtzustand ist

- welche Last die Reifen tragen müssen usw. usf.

wäre jeder Tip nur eine Spekulation, die Dich nicht sicherer machen kann. Mit all den genannten unbekannten Größen ist es erst recht reines Rätselraten.

Ich selbst bin viele km mit gebrochener Reifenkarkasse gefahren, ohne, daß etwas passierte. Der Höhenschlag führte nur zu einem vibrierenden Lenkrad. Dies ist aber nicht repräsentativ, der Reifen hätte auch platzen können.

Es ist und bleibt Deine Entscheidung, auch der Reifenspezi wird nicht für seine Prognose "Hält schon" haftbar gemacht werden können.

Besorge dir einen neuen und gut ist.

Erzählen kann man dir viel, was rechtlich nachher bestand hat, ist etwas anderes.

Bei solchen Reifen wird natürlich auch das Fahrwerk belastet (Dämpfer, Gelenke usw).

Zitat:

@Marinh027 schrieb am 2. März 2016 um 15:08:23 Uhr:

Hey, ich war heute mein Auto kurz überprüfen lassen, weil es besonders bei 30-50 km/h sehr "holperte".

Es ist keine Unwucht drin, es eiert nur leicht und wird im Winter durch einen neuen Reifen ersetzt. (Am 23. März habe ich Inspektion und da kommen auch gleich die Sommerreifen drauf)

Er meinte ich kann ohne Probleme bis dahin auch weiterhin fahren, bin da auch mit 100km/h und so ja auch hin gefahren.

Macht es Probleme wenn ich am Samstag etwa 2x4h auf der Autobahn fahre mit max 150km/h? Also er meinte ja es geht, habe aber nicht explizit nach der Geschwindigkeit gefragt, weil 180 fahre ich eh nie.

.

.

Es berührt mich immer wieder, welche Einstellung mancher Fahrzeugführer zu seiner Karre hat.

Man hat das selber einfach nicht in der Hand, wenn man nicht genau weiss, was los ist.

==> Daher einfach auf Nummer sicher gehen, tauschen und gut ist.

Ich hatte 2x 'Eierei' an Autos, die ich gefahren habe. Beide male waren es nicht meine, beide Male hat der Reifen nachgegeben. Das eine mal ist er innerhalb kürzester Zeit (keine 2 min bei reduziertem Tempo) auf der Autobahn geplatzt (vorne, war knapp - voll Schnappatmung; Reifen war irre heiß), das andere mal habe ich wirklich sofort angehalten, die Reifen abgetastet und die Beule ertastet.

Waren übrigens verschiedene Autos und verschiedene Reifen, auch nicht irgendwie alt, abgefahren oder falsch belastet; einer war runderneuert (worauf ich aber i.A. nicht viel gebe - die tun es i.d.R.).

Wer runderneuerte Reifen aufzieht ist selber Schuld.

Dann lieber junge gebrauchte Markenreifen vom Schrotti.

Im NFZ Bereich kannst du runderneuerte Reifen von Michelin kaufen. Wenn die selber sowas anbieten kann es kein Schrott sein. Bei PKW Reife lohnt sich das fast nicht.

Runderneutert: Ich bin sicher, das runderneute Reifen taugen. Meine Erfahrungen wg. der o.g. Sache sind 25 Jahre alt.

Hat mit diesem Thread nix zu tun.

Wer ein bißchen Google bedienen kann, der wird herausfinden, das die Qualitätsprüfungen hoch sind. Ich habe auch etliche Jahre immer wieder runderneuerte gefahren - ohne Probleme und habe wirklich viele, viele Euronen gespart.

@Marinh027

Wenn der Reifen in der Flanke oder in der Lauffläche eine Beule hat, dann hat sich die Luft bereits einen Weg gebahnt und drückt die vulkanisierten Schichten bereits auseinander. D.h. der Reifen ist bereits im Eimer und muss erneuert werden. Allein schon bei der Fragestellung gehen mir die Nackenhaare hoch :( Wenn Du Dich und andere umbringen oder zumindest gefährden willst, dann fahr ihn weiter ....

wenn du pech hast, zerknüppelt dir der eiernde reifen durch die vibrationen deine ganzen Buchsen, Querlenker etc. dann geht ein Rad im schlimmsten Falle plötzlich nach rechts oder links ohne daß du was machen kannst.

 

bestenfalls werden nur die gelenke ausgeschlagen. das kostet dich mit sicherheit mehr, wie ein gebrauchter reifen.

 

reifen tauschen und gut ist...und du und andere bleiben gesund.

Was "eiert"? Der Reifen oder die Felge?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Reifen eiert - Autobahn trotzdem möglich?