ForumInnenraumpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Innenraumpflege
  6. Raucherfahrzeug - Chance auf Geruchsentfernung?

Raucherfahrzeug - Chance auf Geruchsentfernung?

Themenstarteram 5. Juli 2017 um 11:38

Hallo Zusammen,

ich habe vor zwei Wochen bei einem Vertragshändler ein vermeintliches Schnäppchen entdeckt. Kurz: Das Auto war im Grunde perfekt und ca. 3t€-4t€ billiger als vergleichbare Autos (Quelle: mobile.de). Der Haken an der Sache ist, es war ein Raucherauto. Der Verkäufer hat dann über Nacht ein Ozongerät reingestellt. Der Erfolg war mäßig. Das Fahrzeug riecht einfach wahrnehmbar nach kaltem Rauch. Der Verkäufer (selbst Raucher) hat es nicht wirklich wahrgenommen. Zwei Kollegen von Ihm (Nichtraucher) bestätigten aber meinen Eindruck.

Jetzt zu meiner Frage, da das Fahrzeug wirklich unschlagbar für den Preis ist und mir sehr gut gefällt. Habe ich eine Chance den Geruch los zu bekommen?

Auf Grund des Preises würde ich auf jeden Fall noch was investieren, wie eine professionelle Innenraumreinigung und anschließend die Helferlein, die auf a*azon angepriesen werden.

Ist es das Risiko wert?

 

Ähnliche Themen
41 Antworten

Wenn du eine Chance haben willst den Geruch weitestgehend zu entfernen, dann muss der gesamte Innenraum penibel gereinigt werden. Der Geruch sitzt tief in Teppichen, Polstern, Dachhimmel, Lüftungsschächten und Co. Danach natürlich auch den Innenraumfilter wechseln.

Und häng keine Duftdinger rein, den Geruch überdecken bringt gar nichts.

Themenstarteram 5. Juli 2017 um 13:16

Also ersteres würde ich sowieso dann vom Profi machen lassen. Ist Innenraumfilter = Pollenfilter?

Ja der Filter ist damit gemeint.

Themenstarteram 5. Juli 2017 um 13:27

Okay danke. Bin mir immer noch nicht sicher, ob ich es riskieren soll...

Auch die vermeintlichen "Profis" kochen erfahrungsgemäß bei der Rauchgeruchsentfernung häufig auch nur mit Wasser.

Da wird dann meistens auch nur ein Ozongerät reingestellt oder irgendein angeblicher Geruchsentferner versprüht. Das dies keine dauerhafte Linderung bringt hast schon selber feststellen dürfen.

Es kommt auf deine Nase an. Wenn es dich jetzt schon stört dann würde ich Abstand von dem Kauf nehmen, denn für feine Nase ist das je nach Witterung auch noch nach Jahren feststellbar. Für mich wäre es ein k.O. Kriterium obwohl ich Erfahrung mit der Innenraumreinigung habe.

Aber das kannst letztlich nur du entscheiden.

Von dem Pollenfilter alleine würde ich mir nicht allzuviel erhoffen. Der ist das wenigste an deinem Problem. Der Rauch legt sich leider wirklich überall nieder und auch an Stellen die man nicht wirklich putzen kann.

Ich habe diesbezüglich eine sehr empfindliche Nase und habe noch keine wirklich 100% zufriedenstellende Rauchgeruchsentfernung erlebt. Im Freundeskreis gibt es ein paar derartige Fahrzeuge und nach einer gewissen Zeit stört es die Besitzer auch meistens nicht mehr so, aber ich rieche das dort noch nach Jahren und das obwohl ganz eifrig geputzt wurde.

Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Nur eins ist sicher, ganz weg geht der Geruch nicht. Wenn du eine empfindliche Nase hast, dann riecht es immer etwas. Sagen wir mal es lassen sich etwa 5-10% nicht entfernen. Für die meisten Nasen ist dann wohl kaum oder nichts mehr zu riechen.

Themenstarteram 5. Juli 2017 um 19:41

Danke für die Einschätzungen. Ich werde am Montag mal zu einem Aufbereiter gehen, der mir empfohlen wurde. Falls er sagt bekommen wir hin werde ich anschließend o.g. Maßnahmen machen und im Autohaus nochmal anschließend eine Gratis intensiv Ozon Behandlung als Bedigung für den Kauf stellen. Da ich gelesen habe das die sehr wirksam sind aber nur in Kombination mit einer Innenraumreinigung.

Ich würde sagen eher andersherum. Wirklich wirksam ist eine intensive Innenraumreinigung. Die Ozonbehandlung ist dann für den nicht zu entfernenden Rest gedacht.

Aber neben der Tatsache, dass die Ozonbehandlungen in ihrer Langzeitwirksamkeit umstritten sind gibt es auch technische Gründe die dagegen sprechen. Ozon greift die Kunststoffe im Innenraum an usw.

Also der Weisheit letzter Schluss ist eine Ozonbehandlung m.E. nicht auch wenn es so schön praktisch wäre wenn sich das Rauchproblem so einfach beheben lassen würde.

An deiner Stelle würde ich deswegen auf eine kostenlose und intensive Innenraumreinigung bestehen und am besten ohne Ozon, dann riechst sofort ob es was gebracht hat. Bei Ozonbehandlung kommt das Problem dann erst nach ein paar Tagen wieder und dann kann es für deine Kaufentscheidung schon zu spät sein.

Es bleibt halt letztlich eine Preisfrage die nur du einschätzen kannst ob dich der Nachlass für den Geruch ausreichend entschädigt.

Ich selber habe meinen Golf auch vom Rauchgestank befreit. Habe selbst zwei Jahre lang drin geraucht.

Der Aufwand ist sehr hoch um den Gestank rauszubekommen.

Alles was ich ausbauen konnte, wurde ausgebaut. Sitze, Mittelkonsole, Türpappen etc. Danach alles gründlich mit Pinsel und All Purpose Cleaner und dem üblichen anderen Mitteln gereinigt. Dachhimmel, Polster und Teppiche habe ich mit meinem Sprühexthraktionsgerät gereinigt.

Nachdem alles gereinigt und wieder eingebaut wurde, habe ich nachdem die Polster, Himmel und Teppiche wieder trocken waren meinen Ozongenerator über Nacht in Intervallen betrieben.

Der Aufwand hat sich gelohnt, meine Verlobte mit superempfindlicher Nase hat selbst nach Monaten nichts vom Rauch mehr gerochen.

An deiner Stelle würde ich das definitiv Aushandeln, dass das gemacht wird.

Ich hab sowas nie mit Ozon gemacht. Wusste gar nicht, daß das geht.

Hatte nen A6 wo der vorbesitzer stark geraucht hat. Ich selber habe vor einiger Zeit aufgehört und bin da sehr empfindlich.

Ich habe das mit Hausmitteln hinbekommen. Hat zwar ne zeit lang gedauert, war aber perfekt.

Putzen musst du definitiv alles von innen.

Ich habe paralell dazu (man glaubt es kaum) Febreze in großen Mengen auf Dachhimmel und Tepiche angewandt. Glücklicherwesie waren da Ledersitze drin. Die waren also leicht suaber und geruchfrei zu bekommen.

Als besonderen Clou habe ich aber mehrere große (natürlich offene) Behälter mit Kaffepulver im Auto aufgestellt, wenn es nicht bewegt wurde - also auf jeden Fall mehrmals über Nacht. Das hat auch enorm geholfen.

Den Aschenbecher (sofern er benutzt wurde) komplett ersetzen.

Bei mir hat es wunderbar geklappt. Keiner hat je festgestellt, daß je zuvor im Auto geraucht wurde.

Wers braucht - anschließend noch ne Ozonbehandlung. Ich hatte das nicht, und es hat auch funktioniert.

Gibt es in einschlägigen Hilfeforen im Internet Omas' Tips zu finden. Mir hat's geholfen.

Wie gesagt, professionelle innenraumreinigung machen lassen. Dann Ozonbehandlung. Innen Filter vorher wechseln. Ozon muss oft mehrmals gemacht werden. Kann man auch selber machen. In der Bucht gibt es billige Geräte. Aber Vorsicht damit. Du musst wissen was du machst. Hier ist im Forum genug geschrieben.

Ich habe es auch mit einer Reinigung raus bekomme. Allerdings einer Professionellen Innenraumreinigung, sprich ich habe dafür knappe 200€ gezahlt. Hat sich aber trotzdem gelohnt, da auch mal der Dreckt weg ist :D

Habe auch ein Raucherauto gekauft voriges Jahr. Könnte es den großen Wurf bringen, einfach die Sitze gegen Nichtraucher-Sitze zu tauschen?

Ich denke, das wird nicht allzu viel bringen, der Dunst sitzt auch noch im Himmel, im Teppich und den anderen Textilien.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Innenraumpflege
  6. Raucherfahrzeug - Chance auf Geruchsentfernung?