ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. radbolzen abgebrochen(Toyota Avensis ) T 27

radbolzen abgebrochen(Toyota Avensis ) T 27

Toyota Avensis 3 (T27)
Themenstarteram 15. November 2017 um 17:19

hallo,

beim Nachziehen der Winterräder mit einem Drehmoment ist mir vorne rechts ein

Radbolzen abgebrochen,ich weiß von euch kann mir keiner eine Freigabe geben ,ich habe erst

morgen Mittag einen Termin bei toyota von mir aus sind das ca.5 km. durch die Stadt ,denkt ihr

ich kann das riskieren selbst hin zu fahren?? Klar ich fahre langsam.

Danke und viele Grüße.

Josef

Ähnliche Themen
43 Antworten

ich behaupte jetzt mal, solange du nicht mit Top Speed über die AB bretterst, passiert erstmal nix. Die 5 km bis zur werke solltest du so problemlos fahren können.

Wie bricht man an so einem neuen Auto einen Radbolzen ab...? Hab ich noch nie geschafft... auch bei meinen alten Gurken nicht ... 115 Nm...

Themenstarteram 15. November 2017 um 18:48

vielen Dank, ja ich mach das klar fahre ich vorsichtig,ich fahre natürlich nicht auf die AB,ich hatte heute Abend

die Muttern mit dem drehmoment nachgezogen und zwar mir 110 Nm,keine ich weiß wirklich nicht wie das passieren konnte,hatte auch keine Kupferpaste mehr drangemacht ,hoffe es wird nicht so teuer.

viele Grüße

4 Radbolzen reichen in der Stadt und auf Landstraße, bei gemäßiger Fahrweise aus. Vorausgesetzt die restlichen 4 sind in Ordnung.

PS: in den 80er Jahren, an einer Celica mit Alus ist mir das gleiche passiert??.

Du hast Kupfer Paste an die Gewinde der Radbolzen ????

Themenstarteram 15. November 2017 um 18:52

nein ich hatte keine kupferpaste mehr .

Ich hab mal gelernt, dass an Gewinde von Radbolzen nichts kommt was irgend wie das lösen der Verschraubung bewirken kann.

Themenstarteram 15. November 2017 um 20:00

also keine kupferpaste oder sonstwas an die Radbolzen ????????????

Ach das passiert ab und zu mal.

Die 5km durch die Stadt schaffst du locker, wegen einer Radmutter fällt nicht gleich das Rad ab.

Kupferpaste an die Radbolzen? :o

Das gehört an die Nabe, damit man die Räder leichter abkriegt.

Ich habe das noch nie erlebt, dass ein Radbolzen oder eine Radmutter festgegammelt war.

Ich bin -ohne zu Wissen- mal nur mit 2 von 4 Schrauben gefahren, 80 Km...auch über 80 Kmh, das war echt riskant. Da haben sich die restlichen Schrauben schon gelockert gehabt. Hatte hier wohl einen Schutzengel. Bei 4 von 5 Schrauben, 5 Km- wenn man vorsichtig/langsam fährt.....es kündigt sich an am Lenkrad wenn das Rad nicht mehr fest sitzt. Am besten vorher schon fest Nachziehen. Und nach einem KM mal anhalten, prüfen......

Aber wenn was passiert dürfte man der Mops sein. Höchste Vorsicht ......auf eigene Gefahr, verboten.....Empfehlung kann man keine Aussprechen.

By the way;

Weis jemand zufällig ob man die T25 Radmuttern der originalen 16 Zoll Alus auch bei den Stahlfelgen benutzen darf? Selbige haben eine glatte Fläche und am Ende auch eine abgerundete Form! Also für beides?

Grüsse

Ich behaupte sogar 2 gegenüberliegende Schrauben halten dich am Leben, also machen es 4 sehr sicher.

Kurven musst du ja nicht im Top Speed nehmen da hier die Kräfte natürlich höher auf die Bolzen wirken.

Bei mir kommt immer Kupferpaste auf den Konus, mache ich das nicht bekomme ich die oft fast nicht mehr auf, da Stahl und Alu sich herrlich nicht vertragen und es fest frißt.

Probleme seit dem keine mehr, ziehe aber mit 140NM an.

Zitat:

@Merlin 62 schrieb am 15. November 2017 um 20:00:22 Uhr:

also keine kupferpaste oder sonstwas an die Radbolzen ????????????

Ohhh Gott, wenn ich das schon lese, wundert mich nichts mehr. :D

Mit Schmierstoffen an den Radbolzen wird natürlich das Drehmoment nach oben verfälscht, da hilft dann auch kein Drehmomentschlüssel mehr bzw. wird zu viel Drehmoment an die Radmuttern abgegeben:

Nach "fest" kommt "ab"!, könnte glatt von Murphy sein. ;)

Beim nächsten Radwechsel besser so:

0.) Wagenheber mit Gummiauflage am Karosseriefalz ansetzen; Radmuttern lockern; Rad nach oben befördern; alte Stahlfelge als Unterstellbock unter das Auto schieben

1.) Rad abnehmen

2.) Mit einer herkömmlichen Drahtbürste die Bremsscheibenfläche (wo das Rad anliegt) entrosten und auch ggf. die Radbolzen von Rost befreien

3.) Mit Bremsen-/Teilereiniger die Bremsscheibe und Radbolzen einsprühen und mit einem Baumwolltuch abwischen, das Gewinde der Radbolzen nicht vergessen ---> Da kommt richtig viel Dreck runter.

4.) Mit Plastilube® oder Bremsenpaste nur die Radnabe ganz leicht einfetten und Rad montieren, um ein Festrosten an der Radnabe (oft bei Stahlfelgen) zu vermeiden.

5.) Radmuttern handfest montieren; Unterstellbock entfernen; Rad wieder nach unten befördern

6.) Mit einem Markendrehmomentschlüssel (bspw. Proxxon MicroClick MC200) die Radmuttern mit max. 110 Nm über Kreuz anziehen

7.) 150 bis 1000 km fahren und erneut den Sitz aller Radmuttern mit 110 Nm überprüfen.

Dieses Prozedere betreibe ich an zwei Autos seit ca. 5 Jahren und hatte keinerlei Probleme.

Drehmoment verfälschen? Die Schraube wird doch nicht durch Reibung fest sondern von dem das sie gegen einen Widerstand(Gewinde das sich hineinschraubt) gezogen wird. Das Gewinde schmierst du doch auch wenns streng geht.

Wenn ich jetzt Sand dazwischen gebe hab ich mehr Reibung und muss nicht mehr so fest anziehen. Die Logik kann nicht stimmen.

Ausserdem hat der Toyota keinen Konus Original sondern die Radmutter liegt Plan auf mit dieser Art Beilagscheibe, was soll da verfälscht werden wenn das geschmiert ist? Das wäre ja dann eine Art Mutternsicherung und man sollte schauen das es ja trocken rostig und schwer zum Schrauben geht:p

Wenn Fett auf dem Gewinde des Radbolzens ist, wird bei eingestellten 110 Nm im Drehmomentschlüssel trotzdem deutlich mehr Kraft übertragen, als bei fehlendem Fett.

Das erklärt auch das Abreißen des Radbolzens...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. radbolzen abgebrochen(Toyota Avensis ) T 27