ForumAudi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Radarwarngeräte

Radarwarngeräte

Themenstarteram 25. Febuar 2006 um 12:30

Hallo

Ich weiß nicht in welches Forum ich es schreiben soll darum nehme ich einfach einmal Audi.

Ich würde euch ersuchen, mir eure Erfahrungen bezüglich Radarwarngeräte mitzuteilen. Ich wohne ihn Österreich, falls das von belangen ist.

Was haltet ihr von diesem Gerät?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

mfg cicero87

p.s. danke im voraus

69 Antworten

radarwarner sind zumindest in deutschland verboten, weiss nicht wie das in A ist

Haben die net mal nur 79,- EUR gekostet, warnt auf jeden Fall vor Apotheken und so;)

Ist aber in Deutschland verboten, selbst wenn du das Ding nur im Auto liegen hast! Wenn nen Anschlusskabel dran ist, kriegst auf jeden FAll Punkte und so! Auch wenn du's garnet benutzt!

Also ich habe gelesen, dass die Dinger entweder zu spät warnen oder unbegründet warnen... alles ausführlich und einleuchtend erklärt. Dazu noch das Risiko mit so einem Gerät bei einer Polizeikontrolle erwischt zu werden hat mich von dem Gedanken sehr schnell abgebracht so ein Ding zu kaufen.

Es gibt also keine Lizenz für zu schnelles Fahren - immer sauber bleiben dann brauchst du sowas nicht ;)

Naja, immer sauber bleiben is wohl auch garnicht mal so einfach, wenn ich nen 45PS Corsa oder sowas fahren würde, dann wäre das mit der Autobahn oder so sowieso nicht der Rede wert, aber der kleene V6 will ja auch mal freigepustet werden!;) Willl da garnicht wissen wie's den Turbo, oder den V8 Fahrern geht Oder W12:)

Was man vll noch erwähnen sollte, werden ja auch oft Lichtschranken benutzt, oder bei festen Blitzern auch die Induktionsschleifen! Da ist man dann wohl garnicht sicher!:(

Schon klar - aber glaub mir ich fahre auch keinen 45 PS Corsa und schaffe es trotzdem (immer wieder) die Geschwindigkeitsgrenzen einigermaßen einzuhalten.

Wenn es erlaubt ist fahre ich auch gerne schnell. Beispielsweise bin ich letzte Woche die Strecke München- Köln mit 143 km/h im Durchschnitt gefahren. Allerdings bin ich in begrenzten Abschnitten und Baustellen immer schön vom Gas gegangen ;)

Und mein Audi war trotzdem mal wieder "freigepustet".

Es mag zwar doof klingen - aber seit ich GRA und 2 Böse Eintragungen (wegen Geschwindigkeitsüberschreitung) in Flensburg habe fahre ich relativ brav.

Und wenn der Radarwarner mich bei 6 von 10 Blitzern warnt wäre mir das Risiko trotzdem zu hoch meinen Lappen abgeben zu müssen. Es hilft tatsächlich "nur" sich an die Vorgaben zu halten... (und wenns mal 15km/h drüber sind geht die Welt trotzdem nicht unter ;) )

Zitat:

Original geschrieben von Webcleaner

Willl da garnicht wissen wie's den Turbo, oder den V8 Fahrern geht Oder W12...

Die sollten diesbezüglich mehr Gebrauch von ihrem Tempomat machen. Das ist legal und spart Sprit.

Was hat denn die Art und Weise der Motorisierung mit einem Tempolimit zu tun?

Entweder ich halte mich daran oder nicht, und dann muß ich damit rechnen das ich erwischt werde. Und zwar mit Recht.

Was sollen denn die LKW Fahrer sagen, die mit 500 PS unterwegs sind? Ej, mein Diesel muß mal freigeblasen werden, deshalb war ich mit 130 unterwegs. Haste etwa keine Ahnung von Motoren, wa?

Nichts für ungut,

Mörtel

genau ich fahre das auto und nicht umgekehrt - in der ortschaft bin ich NIE zu schnell - bei dem thema könnt ich mich als Familienvater auch erhitzen - also z.B. wenn jemand in unserer verkehrsberuhigten zone (ca. 7 km/h) mein kind überfahren würde (die brettern da mal gerne mit 50 durch) derjenige bräuchte sich um eine gerichtsverhandlung keine gedanken machen...

aber auf der autobahn könnens auch mal 20 drüber sein - wenn ich da zahlen muss - fahr mal ICE - da zahlst ja auch zuschlag :D baustellen wieder ausgenommen - da wird brav gefahren - versetzt euch doch mal in die lage eines Arbeiters, is schon so n scheiß job, aber auch noch mit rasenden irren leben müssen...

und die radarwarner helfen ja nicht wirklich...

Ich glaube das Geld für dieses Gerät kann man sich sparen. Ich habe mal auf einer Internetseite, die sich auf den Vertrieb solcher Geräte spezialisiert hat, Geräte gesehen die entweder vor Radar oder Laser gewarnt haben. Und die Dinger alleine haben zwischen 500 € und 1000 € gekostet.

Nun ist egal, ob das Dingen was taugt oder nicht, für die Ahndung kommt es auf die konkrete Eignung des Gerätes nicht an. Das bedeutet, du bist mir 4 Punkten und einer Geldbuße von 75 € dabei.

Zitat:

Original geschrieben von VSpec

Das bedeutet, du bist mir 4 Punkten und einer Geldbuße von 75 € dabei.

Und das Gerät wird entschädigungslos beschlagnahmt.

Was die Motorisierung mit dem Tempolimit zutun hat???

So ne Frage, du glaubst doch nicht das einer mit 200, 300 PS immer auf die Geschwindigkeit schaut!? Wer so nen Auto fährt, fährt damit auch schnell! Und wer immer penibelst auf die Geschwindigkeit achtet, am besten gaaaaanz genau 50 und wenn dann irgendwo ne 30 Zone kommt, gaaaanz genau 30! Aber genau solche Leute bekommen doch am wenigsten mit, wenn da mal irgendwo nen Kind vorm Auto vorspring... was? wo? Kind matsch... ABER ich bin doch 30 gefahren!

Bin auch nicht für Raser, wer da durchfährt wie nen Kranker, ist genauso... Aber man kanns auch wirklich übertreiben!

Ich bin immernoch dafür das man so schnell fahren soll, wie es "das Umfeld" zulässt, wenn wo 50 ist und weit und breit nur Feld oder so, dann fahr ich auch mal 90 oder so, sobald ne Gefahr erkenntlich wird muss man seine Geschwindigkeit halt dementsprechend anpassen!

Und die Langsamfahrer sind auch nicht die sichersten!!! Kenn ich genug! Bin bei solchen Jahrelang mitgefahren! Die ziehen z.T. vor LKWs raus - das blanke grauen!

 

Achja...

Zitat:

Original geschrieben von Webcleaner

So ne Frage, du glaubst doch nicht das einer mit 200, 300 PS immer auf die Geschwindigkeit schaut!? Wer so nen Auto fährt, fährt damit auch schnell!

Das ist eines der Klischees, die scheinbar nicht aus der Welt zu schaffen sind...:rolleyes: Daran sieht man, wie einige Wenige, die mit der gebotenen Leistung nicht richtig umgehen können, eine ganze Gruppe in Mißkredit bringen können.

Danke Drahkke...

so etwas in der Art wollte ich auch sagen. Gerade wenn man mit mehr Leistung unterwegs ist sollte man verantwortungsvoll damit umgehen.

Ob ich nun mit dem 60PS - SDI Polo meiner Partnerin fahre oder mit dem 4.2l Quattro der Firma - für mich gelten genauso die Tempolimits. Obwohl ich ja mal versuchen könnte dem freundlichen Polizisten zu erklären "ja wissen Sie Herr Wachtmeister- mit 350 PS schaut man einfach nicht so auf die Geschwindigkeit. Und ausserdem musste das Auto mal wieder freigeblasen werden" *lol*

Aber das war hier ja nicht das Thema... Was aber feststeht ist, dass man vor Geschwindigkeitsüberschreitungen, bzw. deren Folgen auch trotz Radarwarner nicht verschont werden kann.

Zitat:

Original geschrieben von Webcleaner

... Und wer immer penibelst auf die Geschwindigkeit achtet, am besten gaaaaanz genau 50 und wenn dann irgendwo ne 30 Zone kommt, gaaaanz genau 30! Aber genau solche Leute bekommen doch am wenigsten mit, wenn da mal irgendwo nen Kind vorm Auto vorspring... was? wo? Kind matsch... ABER ich bin doch 30 gefahren! ...

Glücklicherweise funktioniert die Welt nicht so wie Du sie Dir vorstellst. Und solche Behauptungen solltest Du lieber mit Fakten belegen, denn heisse Luft dürfte kaum weniger Wert sein.

  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Radarwarngeräte