ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. RaceChip

RaceChip

Themenstarteram 21. Juni 2018 um 23:39

Hat jemand einen Racechip mit der Bluetooth Funktion?

Kann man den Chip auch ausschalten und immer wieder anschalten wie man will? Somit hat man auch weniger Verschleiß und Risiken .....

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Greconzales schrieb am 21. Juni 2018 um 23:39:21 Uhr:

Kann man den Chip auch ausschalten und immer wieder anschalten wie man will? Somit hat man auch weniger Verschleiß und Risiken .....

Mit solch einer billigen Tuning Box (30% mehr Leistung, 30% mehr Drehmoment bei 15% weniger Verbrauch für 150€ (Kaffee kochen kann sie wahrscheinlich auch noch)) hat man wahrscheinlich immer Verschleiß und Risiken, egal ob sie an ist oder aus.

Da Du aber nett gefragt hast: AutoBild

19 weitere Antworten
19 Antworten

Ich würde den Schrott lieber direkt ausbauen. ;)

Zitat:

@Greconzales schrieb am 21. Juni 2018 um 23:39:21 Uhr:

Kann man den Chip auch ausschalten und immer wieder anschalten wie man will? Somit hat man auch weniger Verschleiß und Risiken .....

Mit solch einer billigen Tuning Box (30% mehr Leistung, 30% mehr Drehmoment bei 15% weniger Verbrauch für 150€ (Kaffee kochen kann sie wahrscheinlich auch noch)) hat man wahrscheinlich immer Verschleiß und Risiken, egal ob sie an ist oder aus.

Da Du aber nett gefragt hast: AutoBild

Zitat:

@Greconzales schrieb am 21. Juni 2018 um 23:39:21 Uhr:

Somit hat man auch weniger Verschleiß und Risiken .....

Das ist es was ich nicht verstehe. Man baut sich nen Chip rein, aber will den nicht benutzen, um den Verschleiß gering zu halten, oder man baut sich nen gescheiten Chip rein der Leistung bringt, aber ruft diese nicht ab, da der Verschleiß und die Motorbelastung nach oben gehen :D HÄÄÄÄÄÄ!!

am 22. Juni 2018 um 11:17

Zitat:

@Greconzales schrieb am 21. Juni 2018 um 23:39:21 Uhr:

… Kann man den Chip auch ausschalten und immer wieder anschalten wie man will? Somit hat man auch weniger Verschleiß und Risiken …

Nicht der Chip bringt den Verschleiß, sondern die abgerufene Leistung. Wenn du mit aktiviertem Chip ganz normal unterwegs bist, gibt’s keinen höheren Verschleiß als ohne Chip.

Das ist wie früher bei den PCs als es noch den Turbo-Button am Gehäuse gab.

Ichkaufe mir einen Computer um ihn dann langsamer laufen zu lassen.

Bei Autos kann ich von dem Billig-Zeug nur abraten. Entweder gescheidt tunen oder sein lassen. Aber die Leistung dann per App zu reduzieren? So einb Blödfug!

Und diese Basteltuner, die für alle Marken, alle Motoren, alle Varianten und Länderausprügungen sowie Getriebe ein Tuning anbieten - wer glaubt denn daran, dass die da jemals irgendwas sauber getestet haben? Wie wollen die denn ein valides Abgasgutachten erstellt haben?

und im spritsparmodus?

Zitat:

@birscherl schrieb am 22. Juni 2018 um 11:17:53 Uhr:

Zitat:

@Greconzales schrieb am 21. Juni 2018 um 23:39:21 Uhr:

… Kann man den Chip auch ausschalten und immer wieder anschalten wie man will? Somit hat man auch weniger Verschleiß und Risiken …

Nicht der Chip bringt den Verschleiß, sondern die abgerufene Leistung. Wenn du mit aktiviertem Chip ganz normal unterwegs bist, gibt’s keinen höheren Verschleiß als ohne Chip.

Also braucht man den auch nicht. Man kann mit 150€ in der Tasche normal fahren, aber auch ohne 150€. Wie schon beschrieben wurde: Ein Chip der für unzählige Fahrzeuge was "taugt" kann nur kake sein.

Hier hab ich zur Funktionsweise einer solchen Box was geschrieben: https://edc15.de/faq/powerbox

Zitat:

@Hyperbel schrieb am 22. Juni 2018 um 11:19:35 Uhr:

Das ist wie früher bei den PCs als es noch den Turbo-Button am Gehäuse gab.

Ichkaufe mir einen Computer um ihn dann langsamer laufen zu lassen.

Ganz so war das ja nun nicht, denn DER hatte durchaus einen Sinn.

Es gab zu dieser Zeit noch jede Menge Software, die die "Ur-Frequenz" des 8088 als festen Timer verwendete.

Umso schneller die Computer wurde, umso schneller (nicht flüssiger!) lief die Software ab und war damit (z.B: bei Spielen) unbedienbar.

Die Deaktivierung des "Torbo-Modes" (der natürlich der normale 100% Zustand war) setzte das System auf diese Frequenz zurück.

Beim abschaltbaren Chiptuning ist das eher andersherum (und sinnlos).

@tommy_c20let ich danke dir für den Link. Endlich vernünftig und nachvollziehbar erklärt. Ich selbst hatte für eine Woche diese Box mit den sogenannten einstellbaren Finemappings in meinem i30 crdi verbaut. Aber da sich die Box irgendwie mit meinem DCT (unwilliges Schaltverhalten) nicht vertrug, flog sie wieder raus.

Was mich völlig verblüffte war die mordsmässige aufmachung der Box mit einem Stecker alla OBD mit unzähligen Pins.

Doch nach genauerer Betrachtung waren gerade mal 2 belegt. Und genau am Railstecker sind, richtig auch genau 2 Kabel.

Dein Link bestätigte mein Verdacht das nur der Raildruck manipuliert wird.

Wenn ich jetzt 1 und 1 zusammenzähle dann vermute ich das diese Finemappings (Stufenpoti) nichts anderes machen als die Voltzahl des Rails stufenweise abzusenken je weiter ich die Stufe erhöhe. Denn Racechip schreibt das auf Stufe 1 das gleiche sei wie ohne Box zu fahren. Quasi deaktiviert, da keine Volt manipulation.

Genau so ist es, wenn so eine Box einstellbar ist kann man mittels DIP-Schalter oder Drehrädchen (Poti) quasi nur den Widerstand ändern, sprich wie groß die Volt-Differenz am Ende ist. Je größer die ist, desto mehr Rail-Druck und damit Leistung gibts.

Und wenn es ruckelt oder Fehlercodes etc. wirft kann / soll der Kunde dann schrittweise reduzieren bis es "sauber" läuft. :rolleyes:

@Matsches: Weiß ich alles... bin Computerfreak der "ersten Stunde".

Das Turbo-Problem lag aber letztlich nur an schlecht implementierter Software.

 

Wenn RaceChip nicht mehr macht als den Raildruck anheben und dann auch noch dem Endkunden die Abstimmung überlässt, dann zeigt das nur mehr die Inkompetenz des Herstellers.

am 24. Juni 2018 um 11:59

Zitat:

@Hyperbel schrieb am 24. Juni 2018 um 10:46:20 Uhr:

… dann zeigt das nur mehr die Inkompetenz des Herstellers.

Ich finde, dass das noch viel mehr die Inkompetenz des Kunden zeigt. Was will man denn für 150 € erwarten – etwa ein getestetes und individuell auf eigene Fahrzeug abgestimmtes Produkt?

Zitat:

@birscherl schrieb am 24. Juni 2018 um 11:59:22 Uhr:

Zitat:

@Hyperbel schrieb am 24. Juni 2018 um 10:46:20 Uhr:

… dann zeigt das nur mehr die Inkompetenz des Herstellers.

Ich finde, dass das noch viel mehr die Inkompetenz des Kunden zeigt. Was will man denn für 150 € erwarten – etwa ein getestetes und individuell auf eigene Fahrzeug abgestimmtes Produkt?

Aber genau das versucht der Hersteller zu vermitteln.

Ich erwarte das nicht von diesem Laden und würde mir ein solches "Frickeltuning" sicher nicht einbauen. Aber es zeigt sich immer wieder, dass bei Unterschreitung einer gewissen Preisschwelle das Hirn Aussetzer zeigt.

Deine Antwort