ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. RaceChip

RaceChip

Themenstarteram 21. Juni 2018 um 23:39

Hat jemand einen Racechip mit der Bluetooth Funktion?

Kann man den Chip auch ausschalten und immer wieder anschalten wie man will? Somit hat man auch weniger Verschleiß und Risiken .....

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Greconzales schrieb am 21. Juni 2018 um 23:39:21 Uhr:

Kann man den Chip auch ausschalten und immer wieder anschalten wie man will? Somit hat man auch weniger Verschleiß und Risiken .....

Mit solch einer billigen Tuning Box (30% mehr Leistung, 30% mehr Drehmoment bei 15% weniger Verbrauch für 150€ (Kaffee kochen kann sie wahrscheinlich auch noch)) hat man wahrscheinlich immer Verschleiß und Risiken, egal ob sie an ist oder aus.

Da Du aber nett gefragt hast: AutoBild

19 weitere Antworten
19 Antworten
am 24. Juni 2018 um 12:30

Ja, leider ist das so.

Naja, es gibt auch Versionen dieser Bescheisserle-Boxen da wird parallel zum Raildruck auch der Ladedrucksensor mit manipuliert so dass man auch noch mehr Luftmasse passend zur Mehrmenge hat. :D

Trotzdem ist es Pfusch, bei einer echten Software-Anpassung lässt sich so viel mehr machen..

Zitat:

@tommy_c20let schrieb am 24. Juni 2018 um 20:33:08 Uhr:

 

Trotzdem ist es Pfusch, bei einer echten Software-Anpassung lässt sich so viel mehr machen..

Es geht ja nicht unbedingt um "viel mehr", es geht vorrangig um "richtig".

Oben schrieb ein user, sein DSC ruckelte nach dieser Box.

Das ist kein Wunder, schliesslich weiss das Auto nichts von der Manipulation, geht in jedem Lastzustand von einem falschen Drehmoment aus, entsprechend "falsch" arbeitet die Getriebesteuerung, dessen Kühlung (Temperaturmodell) u.s.w..

Was sind im Jahr 2018 129€?

Dafür gibts kaum ein billiges Chinahandy zu kaufen.

Solche "Tuningboxen" gibts seit 25 jahren, seit 25 Jahren funkltionieren sie nicht richtig bzw. richten sie mehr Schaden an als sie nutzen.

Dass der Hersteller dann verschiedene " Finetuning Mappings" verspricht grenzt an Betrug.

Natürlich ist darin nicht nur ein Poti, sondern natürlich ein Prozessor.

Der macht jedoch nicht mehr wie "Lese Wert - manipuliere Wert - schreibe Wert".

Das ganze über mehrere Kanäle (Raildruck, Ladedruck, Fahrpedalkennlinie).

Ein bisschen mehr hier, ein bisschen mehr da, die Kennlinie des Gaspedals ordentlich verschoben und schon hat der treudoofe Kunde das Gefühl, schon bei Halbgas einen Rennwagen zu fahren.

"Mit dem RaceChip XLR können Sie das Ansprechverhalten Ihres Gaspedals individuell abstimmen, von einer komfortablen Limousine bis hin zu einem reinrassigen Sportwagen":D:D:D

Zitat:

@Matsches schrieb am 25. Juni 2018 um 07:15:45 Uhr:

"Mit dem RaceChip XLR können Sie das Ansprechverhalten Ihres Gaspedals individuell abstimmen, von einer komfortablen Limousine bis hin zu einem reinrassigen Sportwagen":D:D:D

:D :D :D

Zitat:

@Matsches schrieb am 25. Juni 2018 um 07:15:45 Uhr:

 

"Mit dem RaceChip XLR können Sie das Ansprechverhalten Ihres Gaspedals individuell abstimmen, von einer komfortablen Limousine bis hin zu einem reinrassigen Sportwagen":D:D:D

Ganz so einfach darfst du es dir aber auch nicht machen, mit der Verurteilung!!!

Auf mechanischen weg gabs sowas schon lange und auch mit Berechtigung zBsp. Drehgasgriff mit Übersetzung am Motorrad, Schaltwegeverkürzung im PKW oder aber auch das einfache Sportlenkrad was kleiner im Durchmesser war und dadurch keine so langen Drehbewegungen mehr nötig sind.

Im Endeffekt genau das gleiche, nur heute digital elektronisch gelöst.

Wenn man nun dank der Elektronik das Gaspedal individuell einstellen kann, ist das oftmals schon ein Vorteil.

Und ja, auch die org. Hersteller bauen sowas oftmals unter anderem in ihre Fahrzeuge ein (Sporttaste)

An Baufahrzeugen gibts beispielsweise auch oft eine Umschaltung zwischen schnell Ansprechen und feinfühlig Ansprechen. Auch hier durchaus mit triftigen Grund

Deine Antwort