ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. R1 oder R6

R1 oder R6

Yamaha YZF R6, Yamaha YZF R1
Themenstarteram 12. April 2014 um 17:02

Hallo!

Habe mich entscheiden. Nach 2 Jahren Honda CBR-125R soll es nun zum A-Führerschein auf 48PS begrenzt eine Yamaha werden.

Nur welche? R1/R6. Habe mich schon in soweit eingelesen, dass die R6 immer in höheren Drehzahlen bewegt werden muss.

Nun laß ich, gerade wenn man Drosseln will ( geht anscheinend nur noch übers Gas?) ist eine R1 daher eher empfehlenswert? Warum erschließt sich mit nicht so ganz?

Wie unterscheiden sich beide Maschinen in Endgeschwindigkeit, Anzug, etc bei einer 48 PS Drosselung?

Und es gibt ja gefühlt unendlich viele Modelljahre. Welche sind denn da empfehlenswert und welche garnicht? Was genau da die Unterschiede sind, und welchen Unterschied sie dann auch wirklich beim fahren machen, das ist mir auch noch nicht genau klar.

Vielleicht mag mich ja mal einer aufklären und beraten.

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 12. April 2014 um 18:22

Zitat:

Original geschrieben von Veriwi007

Hallo!

Habe mich entscheiden. Nach 2 Jahren Honda CBR-125R soll es nun zum A-Führerschein auf 48PS begrenzt eine Yamaha werden.

Nur welche? R1/R6. Habe mich schon in soweit eingelesen, dass die R6 immer in höheren Drehzahlen bewegt werden muss.

Nun laß ich, gerade wenn man Drosseln will ( geht anscheinend nur noch übers Gas?) ist eine R1 daher eher empfehlenswert? Warum erschließt sich mit nicht so ganz?

Wie unterscheiden sich beide Maschinen in Endgeschwindigkeit, Anzug, etc bei einer 48 PS Drosselung?

Und es gibt ja gefühlt unendlich viele Modelljahre. Welche sind denn da empfehlenswert und welche garnicht? Was genau da die Unterschiede sind, und welchen Unterschied sie dann auch wirklich beim fahren machen, das ist mir auch noch nicht genau klar.

Vielleicht mag mich ja mal einer aufklären und beraten.

am 12. April 2014 um 18:28

Hallo junger Biker,

ich würde mir als erste Maschine, welche sicherlich Blessuren erleiden wird, z:b. eine ältere 600 Diversion kaufen. Kriegste für € 500-1000, auch mit passender Drosselung.

Und wenns zum üben gereicht hat, kannst die immer noch gut verkaufen!

Ich habe damals auch den Fehler gemacht, gleich das möglichst Beste!!!

Tu Dir das nicht an! Übung ist alles!!!!

Ich weiß, wer hört schon auf Ältere???

Alles Gute und: möglichst wenig Umfaller und dergleichen---

LG Blacksheepm48

Themenstarteram 12. April 2014 um 20:55

Bikerin ;-)

Nunja, bin ja nun über 2 Jahre 'ne 125ccm gefahren, auch offen.

Ich habe nun das Geld über, bin im schalten sicher, und Rantasten muss man sich immer.

Wobei man als Frau auch eher weniger Draufgänger ist als ein 19 jährigen Jungspund, der sich beweisen will, das Bedürfnis habe ich nicht.

Hallo Veri

Ich bin auch erst spät zum A gekommen und bin vorher auch schon mal 125 gefahren, aber die grossen Maschinen sind mehr als ne Nummer grösser.;)

Ich hab mich vor 1 1/2 Jahren für die XJ6 Diversion ABS entschieden und hab es nicht bereut.

Für Anfänger genau das Richtige.

Wenn Du eh gediegener fährst, dann würde ich mir wirklich überlegen obs ne Supersportler werden soll.

Für lange Ausfahrten sind solche Maschinen zudem auch nicht wirklich bequem.

Mach auf jeden Fall Probefahrten mit verschiedenen Maschinen.

Die Fazer oder die neuen MTs sind auch recht interessant.

Wenn Du A beschränkt machst nehme ich an Du bist unter 25, oder?

am 13. April 2014 um 19:01

Naja eine R1 muss mann auch immer mit ordentlich Drehzahl fahren

Die frage ist eher bekommst du für eine R1 nen 48 Ps Drosselsatz ?

Und kann man die dann noch fahren

Ich weis das es für eine z1000 einen Drosslesatz gibt aber die ist dann nicht schön zu fahren

Oh Gott Leute...

Sie will eine R6/R1 und keine XJ6, ist es denn so schwer auf die Fragen des TE einzugehen, immer diese lächerlichen Abwanderungen. Ob R6 oder R1 ist Geschmacksache, die Ergonomie unterscheidet sich leicht und natürlich die offene Motorleistung. Am besten gilt hier: Probesitzen und sich Fragen wie viel Leistung benötigt wird.

Um sich auf ein spezielles Baujahr festzulegen wäre ein Budget nicht schlecht. Dann kann zwischen RN09/12/19/22 oder dem R6 Gegenstück unterschieden werden.

Zitat:

Original geschrieben von copper-fan

Naja eine R1 muss mann auch immer mit ordentlich Drehzahl fahren

Die frage ist eher bekommst du für eine R1 nen 48 Ps Drosselsatz ?

Und kann man die dann noch fahren

Ich weis das es für eine z1000 einen Drosslesatz gibt aber die ist dann nicht schön zu fahren

Wird ja immer besser...

Die R1 ist die Große mit 1000ccm, die muss man nicht auf Drehzahl halten, Drosselsätze gibt es wie Sand am Meer. http://www.alphatechnik.de/ Für die älteren Modelle wird es schwieriger 48PS Drosselsätze zu finden, da könnte es sein das man mit 34PS Drosselung zufrieden sein muss. Für die neuen Modellreihen gibt es mittlerweile durchgehend 48PS Drosselsätze.

Und schonmal die R1 mit Drosselsatz gefahren? Ich weiss ja nicht was man da als Freude oder Spass definiert aber die R1 braucht sehr wohl Drehzahl um Spass zu machen, untenrum kommt da nämlich nicht besonders viel. Finde die R6 da durchaus angenehmer mit Drossel. Bei der R1 merkt man eben durch die 1000cm² sehr wohl das die bei Laune gehalten werden wollen. Das ist ein Sportler und kein Cruiser - Drehmoment aus dem Keller hat sie nunmal nicht...

Eine R1 hat untenrum kein Drehmoment? Ahja, dafür sind 1000er ja schließlich bekannt, kein Druck unten raus... Eine 1000er geht gedrosselt gefühlt schlechter, da neben Gasanschlag auch Ansaugstutzen verbaut sind, im Gegensatz zur R6. Gedrosselt ziehen beide nicht die Wurst vom Teller. Aber ob ich ne 1000er auf 48PS oder ne 600er auf 48PS drossele, im Endeffekt habe ich was? Genau 48PS. Gedrosselte SSP's sind immer noch die Bikes die leistungsreduziert mit am meisten nennen wir es mal Dampf haben. Einigermaßen beschleunigen und zumindest die 190 knacken.

Genau...jeder 1000er Motor hat die selbe Drehmomentkurve. Darauf kommt es schliesslich an. Bei soviel geballtem Fachwissen verabschiede ich mich dann und wünsche weiter viel Spass beim Fahren...

Vielen Dank für das Lob, dir auch weiterhin eine angenehme Fahrt :)

am 2. Mai 2014 um 16:52

Nunja einen Gasanschlag haben nur Einspritzer drin

Du meinst einen schieberanschlag

die hat die alfa tec drossel bei der r6 aber auch

Und ich spreche nur aus Erfahrung einer Kawa werkstatt die eben meinte drossel keine 1000 dat macht keine freude

Wenn man sich die kurven einer r1 rn19 anschaut und davon ausgeht das die alphatechnik drossel aus gasanschlag besteht, so stehen die 48ps bei rund 4000u/min bereit und das mit 80Nm.

Wer sich mal auf seinen Hobel setzt und in diesem bereich fährt wird auch sehen das man damit gut fahren kann...Zum rantasten allemal

Zitat:

Original geschrieben von copper-fan

Naja eine R1 muss mann auch immer mit ordentlich Drehzahl fahren

so ein quatsch!! Woher kommt denn bitte diese Meinung? (wie ich den Thread lese geht es hier nicht um harten Track einsatz sondern normales Fahren eines Anfängers der vorher ne 125 er kutschierte).

zu der Frage: vielleicht schickst Du uns noch dein Budget und vielleich auch noch so ein zwei Tipps was so dein Geschmack wäre. R1 und R6 gibt es ja doch inzwischen einige Typen.

Da du drosselst würd ich schon eher in Richtung 6er tendieren, ist doch noch ein paar kg leichter und auch günstiger.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Veriwi007

Hallo!

Habe mich entscheiden. Nach 2 Jahren Honda CBR-125R soll es nun zum A-Führerschein auf 48PS begrenzt eine Yamaha werden.

Nur welche? R1/R6. Habe mich schon in soweit eingelesen, dass die R6 immer in höheren Drehzahlen bewegt werden muss.

Nun laß ich, gerade wenn man Drosseln will ( geht anscheinend nur noch übers Gas?) ist eine R1 daher eher empfehlenswert? Warum erschließt sich mit nicht so ganz?

Wie unterscheiden sich beide Maschinen in Endgeschwindigkeit, Anzug, etc bei einer 48 PS Drosselung?

Und es gibt ja gefühlt unendlich viele Modelljahre. Welche sind denn da empfehlenswert und welche garnicht? Was genau da die Unterschiede sind, und welchen Unterschied sie dann auch wirklich beim fahren machen, das ist mir auch noch nicht genau klar.

Vielleicht mag mich ja mal einer aufklären und beraten.

Zu der Variante inkl. Drosselung auf 48 PS kann ich leider nicht allzu viel beitragen.

Allerdings kann ich meine Erfahrung zur vergleichbaren Ausgangssituation und der letztendlichen Wahl zwischen R6 & R1 in der offenen Version wiedergeben.

Ich hatte zunächst den alten 1B Führerschein bin 1 Jahr 80ccm Yamaha Enduro und dann ein Jahr 125ccm Aprilia auf 15 PS gedrosselt gefahren.

Jahre später hab ich dann wieder eine 125er Aprilia mit 15 PS gekauft um dem Zweiradvergnügen wieder fröhnen zu können. Allerdings hielt das Material unter nicht ganz legalem Einsatz nie allzu lange... es war mir klar dass es nur ein mieser Kompromiss ist und regelkonforme Abhilfe her muss.

Vor 3 Jahren habe ich dann den großen Schein erworben und stand vor der exakt gleichen Frage.

Für mich persönlich war wichtig dass ich gemütlich cruisen kann aber auch mal den Hahn aufreissen kann wenn mir mal danach ist.

Ich habe die für mich ganz persönlichen Vor- und Nachteile abgewogen (war eine riesen Pro und Contra-Liste) und mich dann für die R1 RN09 entschieden. Die Wahl fiel für mich auf die RN09 aus verschiedenen Gründen. Einerseits wg. des Budgets, andererseits weil es die erste Variante der R1 mit Einspritzung ist und ich auf die Vergasergeschichte aufgrund Fahrbarkeit und Drehmomentspitze keine Lust hatte.

Als noch immer aktuellen Vergleich zur Motorisierung kann ich die FZ6 meiner Freudin ganz gut in Sachen Leistungscharakteristik aufzeigen.

Auch die FZ6 ist eine absolut klasse Maschine, der Motor (je nach BJ mit R6 vergleichbar) lässt sich ansich auch Drehzahlfaul zum cruisen nutzen, allerdings muss man im direkten Vergleich zur R1 klare Einbußen beim untertourigen fahren machen!

Die R1 dreht um ein vielfaches einfacher bereits aus dem Standgas raus. Tuckern mit 50 km/h im 5. Gang durch die Stadt ist auf Standgasniveau mühelos möglich. Gasgeben fast überflüssig.

Der Verbrauch liegt bei meiner Fahrweise zw. 5 und 6,5 Liter. 5 Liter beim bummeln (wirklich stark gebummelt) und 6,5 wenn ich auch mal etwas strammer unterwegs bin.

Die FZ6 ist im gemütlichen Betrieb auch auf vergleichbarem Niveau bzw. leicht darunter.

Sie will aber um wirklich flott bewegt zu werden doch eine ganze Schippe höhere Drehzahlen, ist aber ja bei 600er allgemein bekannt. Das macht das Fahren für mich persönlich insgesamt "unentspannter".

Es hört sich für viele widersprüchlich an, und ich muss zugeben dass ich zu Anfang selbst gezweifelt habe, aber ich würde jedem der mit einem gesunden Menschenverstand agiert und fährt, tendentiell zur 1000er raten. Das Fahren ist insgesamt einfach entspannter und verleitet nicht so dazu die Drehzahlen einzufordern die den Spaß am Moped erst so richtig generieren.

Hätte ich mich für die R6 entschieden wäre ich immer in der Versuchung noch fester am Kabel zu ziehen... bei der R1 weiss ich dass das Moped definitiv mehr kann als ich und halte mich deshalb auch immer mit einer guten Portion Respekt zurück.

Wie die Fahrbarkeit mit 48 PS aussieht und wie sich die Charakteristik beider Motorräder im direkten Vergleich entpuppt kann ich nicht sagen. Allerdings ist ja absehbar dass es eine Zeit nach der Drosselung geben wird ;-)

Setz dich einfach mal auf beide Maschinen und sammle auch deine eigenen, persönlichen Eindrücke.

Falls irgendwie die Möglichkeit besteht, fahre auch beide mal, du wirst dann recht schnell merken was dir eher zusagt und woran du langfristig mehr Spaß haben wirst.

Ich kenne 600er Fans die ihre 1000er nach nur einem Jahr wieder verkauft haben weil es ihnen zu langweilig war, und die Sehnsucht nach Drehzahl, Leichtfüssigkeit, immer hohen Drehzahlen und noch geringerem Gewicht gestillt werden wollte, und ich kenne 1000er Fahrer denen 193 PS noch immer viel zu wenig sind und am liebsten Turbo-Umbauten fahren würden. Und ich kenne cruiser die nen Gammelchopper aus den 70igern fahren, einfach nur wegen dem Feeling :-)

Letztendlich muss jeder den passenden Hobel für sich selbst finden.

Lass dir Zeit, sammle deine eigenen Eindrücke und wäge ab, auch wirtschaftlich!

-Dann entscheide dich, kaufe, und werde glücklich :-)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen