ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. R.I.P. oder wiederbeleben?????

R.I.P. oder wiederbeleben?????

Opel Omega B
Themenstarteram 6. November 2011 um 11:21

Hallo Omega-Freunde,

habe vor ein paar Tagen die Hiobsbotschaft erhalten.

Habe es endlich geschafft Querlenker usw. einzubauen. Hab dann in einer freien Werkstatt einen Termin vereinbart zum Reifen montieren und Achsvermessung. Bei der Gelegenheit hab ich gleich den Auftrag zur TÜV-Durchsicht erteilt.

Das Ergebnis war richtig niederschmätternd. Vorne soweit alles okay, aber Hinterachse.......: Achslager ausgeschlagen, Radlager hinten links defekt, Bremsleitungen stark angerostet. Hört sich für den ein oder anderen nicht so dramatish an, für mich allerdings schon. 1. hab ich keine Garage, 2. nicht die nötige Ahnung und Werkzeug, 3. und das ist für mich eigentlich der Hauptgrund, hat der Omi nur 700.- gekostet und da stellt sich mir einfach die Frage, in welcher Relation steht die Rep. zum Kaufpreis?????

Oder was meint ihr?

Bis die Tage

Maex

Beste Antwort im Thema

Das nenne ich mal ne grundsolide Einstellung zum Omega B :p

 

Weiter so,....;)

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Hi...

wie du schon sagtest, für uns von der Schraubergilde ist das nur ein müdes Lächeln...:rolleyes::rolleyes:

Aber: Manche Werkstätten gaukeln dir auch schlimme Schäden vor, die unbedingt und sofort gemacht werden müssen, um die Auftragsbücher voll zu kriegen.

Meine Frau letztens zur Achsvermessung in einer freien Werkstatt, der sie bisher vertraut hat. Allgemeine, kostenlose Durchsicht machen lassen mit dem Ergebnis: Querlenker ausgeschlagen, Reifen hinten (265er) innen auf dem Gewebe usw.... Kam dann ganz aufgelöst nach Hause und hat mich erstmal damit überfallen....

Watt war? Nix war! Die Reifen absolut Top, die Querlenkerbuchsen ebenfalls, dafür die Koppelstangen etwas ausgelutscht. Der Vertrauensbonus ist damit futsch...

Will sagen... Glaub bloss nicht alles, was dir Werkstattheinis erzählen... So´n Fehlerbericht kommt manchmal noch vor Grimms Märchen. Such dir jemanden, der sich damit auskennt... Hier gibt es Einträge in Google Maps, wo welcher Schrauber bei was behilflich sein kann... Ich geh gleich mal den Link suchen und stell ihn ein...

Also: Kopp nich hängen lassen...

Gruß

Jürgen

Edit: wurstel dich HIER mal durch, da wirste garantiert fündich...

Gerade weil der Kaufpreis niedrig war lohnt es doch noch was zu investieren,vorausgesetzt er ist relativ Rostfrei und der Rest der Technik ist ok.

Mein Caravan BJ 10/96 hat auch nur 700.- gekostet.

Hab ein paar sachen gemacht mit Neuteilen und gebrauchten.

Und von den Unterhaltskosten ist der Omega recht günstig finde ich.

Vielleicht hast Du ja im Bekanntenkreis jemanden der Ahnung hat und Dich unterstüzen kann.

lg lh308

Moin

Wenn ich ein Auto geschenkt bekomme, also für 0,00eur überlege ich doch nicht etwa ob sich ein Liter Nachfüllöl zu 3eur noch lohnt.

Also irgendwelche Beziehungen zwischen Anschaffungspreis und normalen Wartungsarbeiten wie an eurem Fahrzeug kann man nicht herstellen.

Diese Kosten gehören nun mal dazu, dafür weiss man auch das wenigstens die Hinterachse dann ok ist, was man bei anderen billigen Schnappern auch nicht weiss und womöglich kommt da dann noch mehr dazu.

Also machen oder machen lassen und fahren:)

Gruss Willy

Hallöle,

wenn der Rest in Ordnung ist, dann machen lassen. Radlager und Buchsen kosten nicht die Welt, und ne gute Freie sollte das auch für schmales Geld hinbekommen. Lass dann gleich beide Seiten machen wenn, dann haste zwar bissel mehr Kosten, aber dann auch erstmal wieder Ruhe. Guck mal ob nicht in der Nähe jemand ist, der dir helfen kann.

Gruß Lars

Also mein Omi Bj. 99 ist soweit Top und der Motor hat mich auch 5 Monate gut bei gestanden und das für 1500€.

Ich habe jetzt einen Motorschaden (Für alle: es hat sich raus gestellt warum ich Öl im Wasser habe, den mein Motor hat einen Haarries im Motorblock) Ich habe keine Minute Überlegt ob ich den Wagen Schrotte oder wieder neu mache.

Somit habe ich einen neue guten Austausch Maschine gesucht.

Habe mir jetzt einen MV 6 Bj 96 gekauft und fahre Ihn ein paar Wochen um zu sehen wie der Motor so lauft und dann wird der Motor umgebaut.

Ja jetzt fragen viele warum ich den MV 6 Bj.96 nicht weiter fahre und meinen alten Schrotte, aber die Karosse von dem 96 ist nicht mehr gut und der 99 hat mehr Extras drin wie Xenon, ESP, Klimaautomatik und und und, außerdem ist die Karosse viel besser.

Somit denke ich mir mal, such Dir einen User aus der (url=http://maps.google.de/.../ms?...]Google-Map[/url] und setze dich mit dem in Verbindung.

Vielteich kann er Dir Helfen und du hast wieder ein gutes Auto.

Das ist aber jetzt nur meine Meinung ;)

Themenstarteram 6. November 2011 um 16:17

Erstmal danke für eure Antworten und guten Zusprüche.

Was die Werkstatt angeht muß ich sagen, hab ich gutes Vertrauen zu dem was der gute Mann mir da erzählt hat, er kam schon recht kompetent rüber. Zumal er auch absolut fair ist und nur die Reifenmontage in Rechnung gestellt hat.

Er hat mich ja nicht gedrängt die Rep. bei ihm machen zu lassen, er hat mir eher geraten das Auto abzustoßen, weil es ein Faß ohne Boden sei.

Allerdings ist das absolute Hauptproblem, dass der Tüv überfällig ist. Ich werd mir wahrscheinlich einen kleinen Winterwagen holen und Omi bleibt erstmal stehen und dann sehen wir weiter.

Auf jeden Fall wieder Beleben. Die Teile kosten ja nichts. Solange die Karosse in Takt ist immer her mit den Sachen. Kannst ja nen Shuttle organisieren und die Google Map abfahren. Dann lockst du die Ommi Schrauber der Nation mit Wurst und Bier und siehe da deine Dicke rollt wieder....:D

mfg

Themenstarteram 8. November 2011 um 5:46

So Leute, hab also tatsächlich über Google-Maps jemanden gefunden. Und sogar ganz in der Nähe.

Am Samstag wird dann die entgültige Entscheidung gefällt was mit der Dicken passieren soll.

Zitat:

Original geschrieben von Yvi und Maex

So Leute, hab also tatsächlich über Google-Maps jemanden gefunden. Und sogar ganz in der Nähe.

Am Samstag wird dann die entgültige Entscheidung gefällt was mit der Dicken passieren soll.

Soviel Dazu, ob schon mal jemanden die Google-Map geholfen hat :D :D

Sorry muste ich jetzt mal so dazwischen werfen, den wo ich alle Leute den den Sticky angeschrieben hatte, haben ein paar User zu mir geschrieben "ob sich die Google-Map schon mal bewährt hätte und ob man sowas haben muss!"

Hier ist der Beweis, durch der Google-Map bekommt jemand Hilfe und vieleicht bilden sich dadurch sogar Freundschaften ;) :D :D :D

 

@ Yvi und Maex

ich drücke dir die Daumen das man deinen Dicken wiederbeleben kann :D :D :D aber ich denke schon

Themenstarteram 8. November 2011 um 7:31

Absolut feine Sache mit der Maps-Geschichte. Zumal ich in meinem Fall von absolutem Glück sprechen muß, der freundliche Helfer wohnt nur 5 Minuten von mir entfernt, ich fahre jeden Tag aufm Weg zur Arbeit durch diesen Ort. Naja, wir werden sehn was aus Omi wird. Hoffe es wird nicht zu krass, wär schon schade wenn ich die Dicke abschieben müßte. Ist ja sonst echt ein tolles Auto und die Dienste die sie uns schon geleistet hat, hat SIE es allemal verdient. Ich halt euch auf dem Laufenden.

Themenstarteram 15. November 2011 um 18:10

Aaalso, vergangenen Samstag wurde der Omi begutachtet. Substanz ist durchaus noch in Ordung. Hier und da oberflächlich angerostet, aber alles im absolut grünen Bereich. Teile sind zum Teil bestellt und werden Samstag in 'ner Woche verbaut. Dank euch und Google-Maps.

Also nochmal vielen Dank für euer zureden.

Müßte jetzt allerdings noch wissen wie lange die Bremsleitungen hinten sein müssen. Ich weiß, es gibt Meterware. Die muß aber noch gebördelt werden, habe im Netz nen Händler entdeckt der fertige Leitungen in verschiedenen Längen anbietet. Die sind nicht viel teurer, dafür entfällt das Bördeln.

Hat jemand ne Ahnung wie lang die sind???

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Mäx

Bzgl. Bremsleitungen würde ich mal beim Schrotti nachschauen. Manchmal gibs da noch ganz ordentliches Material.

Wer hat denn schon mal seine Bremsleitung (bzw.ab 9/97 beide) nach hinten vermessen? :confused:

 

Du hast ja verückte Gedanken.... :p

 

Nimm dir doch einfach eine Schur und verlege sie parallel zur Bremsleitung von vorne bis nach hinten.

Dann hast du die genaue Länge.;)

Schau mal unter  FTE nach,da gibt es 5 Meterrollen( 4,75mm) +Bördel F

 

www.fte.de/upload/am_zubehoer_verschraubungen_1.20009_2121.pdf

 

und ein Bördelgerät

 

www.preisroboter.de/n/...B6rdelger%C3%A4t+f%C3%BCr+bremsleitungen.html

 

billiger geht es nicht!

 

mfg

 

P.S. und DU bist unabhängig!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. R.I.P. oder wiederbeleben?????