ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Qualitativ gute Cabriodächer für klassische US cars

Qualitativ gute Cabriodächer für klassische US cars

Pontiac Bonneville III
Themenstarteram 16. August 2019 um 19:41

Hallo

Mein 65er Bonneville war (mit meinem 63er Belair und meinem Mercedes W126) in einer Einstellhalle, wo wegen Brandstiftung ein paar Autos ausgebrannt sind. Mein Bonneville war der erste oder 2. Wagen neben dem Brandherd, (wo 5 Wagen total ausgebrannt sind), der kein Totalschaden ist. Aber Originallack und Originaldach, das ist wohl leider Geschichte. Die Hitze und das saure Löschwasser haben auch viele Chromteile angegriffen.

Gott sei Dank sind der Chevy und der Pontiac versichert, der Mercedes leider nicht, aber der war auch am wenigsten betroffen.

Die Feuerwehr hat unter grosser Gefahr hervorragende Arbeit geleistet und meine und auch viele andere Autos vor dem Feuertod bewahrt. Man kann den Jungs nicht dankbar genug sein.

Ich brauche also ein neues Cabriodach. Welcher Hersteller und Anbieter hat qualitativ wirklich gute Cabrioverdecke? Ich will nur was Gutes kaufen. Am besten direkt in den USA. Chevy Impala und Cadillacs von 65 bis 70 haben übrigens die gleichen Dächer. Meins hat eine Glasscheibe hinten mit Reissverschluss.

Hat jemand Erfahrung mit dem Ersatz seines Verdecks?

Für Tipps und Erfahrungsberichte bin ich dankbar.

Ich hoffe bald etwas von Euch zu hören

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Beat

Beste Antwort im Thema

Hallo shrimpf,

da bin ich wieder ...

Es hatte bis in den Dezember gedauert, bis ich beim Sattler nun mein neues Dach aufgezogen bekommen habe - das von den Top Guys. Das Dach passt prima, es war alles gut vorbereitet und verarbeitet. Es gab eine mitgelieferte Beschreibung für DIY. Allerdings sind die Grafiken nach meinem Dafürhalten amitypisch und leider nur mäßig zu gebrauchen / besonders in den Details nicht deutlich genug - kurzum, das Aufziehen sollte man dem Profi überlassen. Bei meinem Pontiac GrandVille '75 sind z. B. am hinteren Bogen 3 Teile auf einmal anzutackern: Compartment Bag, Drain Gutter, Back Curtain. Da gehört schon eine gewisse Erfahrung ... Ich hatte jedenfalls die Zeit genutzt und das alte Verdeck selber abgebaut, alle Gestängeteile abgebaut, aufbereitet und neu lackiert und auch neue Buchsen eingesetzt. Die Zeit sollte man sich auch nehmen, wenn es ordentlich werden soll. Super aber, dass es im Ami-Land noch soviel Ersatzteile gibt. Man muss nur suchen, aber auch aufpassen bzgl. gebrauchte, gleichwertig neue oder originale Teile. So sind die Buchsen natürlich nachgefertigt aber passgenau und als echtes Original nicht erforderlich. Wichtig ist vor dem Dach aufziehen aber auch die richtige Justage des Gestänges. Da die oberen Fensterdichtungen am Gestänge angebracht sind, muss das alles korrekt passen, sonst wird's nicht dicht usw. Die Dichtungen habe ich übrigens auch von den Convertible Top Guys.

Also - meinen Beitrag habe ich geleistet - Convertible Top Guys-Dach passt, gute Qualität und preiswert.

Grüße

Thomas

5 weitere Antworten
Ähnliche Themen
5 Antworten

Hallo shrimpf,

da hat es Dich ja erwischt bzw. hast Du Glück im Unglück gehabt.

Ich bin gerade mitten in der Restauration meines Pontiac GrandVille Brougham und habe mir dazu ein neues Dach in USA gekauft. Das lasse ich aber vom Sattler jetzt erst im August/September aufziehen, damit es auch schön liegt. Somit werde ich mich erst im September noch mal melden können, inwieweit das Ganze auch passt und funktioniert. Was ich erhalten habe, sieht erst einmal gut aus. Ich hatte vorher umfangreich recherchiert. So habe ich z.B. bei CK-Cabrio-de erst einmal wertvolle Hinweise gelesen (2 Arten von Dächern in der Zeit usw.) Dann habe ich in Deutschland und USA alles Gefundene gecheckt – Preise verglichen, Bewertungen gelesen usw. Gekauft habe ich nun letztendlich bei convertibletopguys-com – preislich am besten und was ich bisher ausgepackt habe, sieht auch sehr gut aus. Ganz original wäre wohl Vinylstoff gewesen, meiner hatte aber wahrscheinlich auch schon in den Staaten mal ein neues Dach bekommen. Ich habe jedenfalls ein Canvas-Dach gekauft und hatte und habe auch eine Glasscheibe drin. Deshalb waren auch die Versandkosten (versicherter Versand) immerhin 179$. Die Guys sind zwar ein bisschen wortkarg (noch `ne Frage von mir – No, it doesn`t.) aber schneller Versand mit Trackingnumber und alles wie bestellt und erwartet. Da hat es beim Zoll länger gebraucht als über den großen Teich…

Also - ich melde mich nochmal, wenn ich`s drauf habe.

Gruß

Thomas

Themenstarteram 2. September 2019 um 2:48

Hallo Thomas

Ganz herzlichen Dank für Deine Antwort! Ich war wegen der Autos so extrem busy, dass ich sie tatsächlich erst diese Nacht gelesen habe. Die Convertible Top Guys hatte ich auch schon auf dem Radar: Ich freue mich auf weitere Berichte von Dir!

Der Wagen war jetzt mal beim Sattler: Die Versicherung übernimmt fast die ganze Arbeit und auch einen Teil der Materialkosten, das Dach ist ja auch über 50 Jahre alt.

Die Schäden durch die Hitze und das extrem saure Löschwasser sind zum Teil brutal und überraschend: Gekochte und verätzte Chromteile: Abgesprengte Innenfarbe im Kofferraum, leere Kühler, defekte Radlager, diverse Gummis sind lädiert, die Batterie hat gekocht und lädt kaum noch, verbranntes Dach beim Chevy, viele Lackarbeiten, die in der guten alten Zeit noch mit Thermoakryl ausgeführt wurden, sind aufgequollen oder abgeblättert. Unter dem Chrom läuft zum Teil auch rostiges Wasser aus. Der vorher rostfreie Bonneville wie auch der Belair haben unter den Kofferraumgummis arge Rostschäden. Diese Gummis wirken oft wie ein Schwamm. Die Kofferraumleuchte im Belair funktioniert nicht mehr. Ich entdecke fast täglich was Neues.

Der Belair verlor ziemlich Bremsflüssigkeit, irgendwo ist im Bremssystem wohl ein Leck, was naürlich gefährlich ist!

Der Motorraum bei beiden Autos ist echt schlimm, der Motor beim Bonneville hat grosse Teile der blauen Originalfarbe verloren, der mattschwarze Lack in beiden Motorräumen ist zum Teil weggeätzt oder beim Reinigen einfach weggewaschen worden. Die Motorisolation unter der Haube ist zerbröselt.

Da werden noch lange Dinge zum Vorschein kommen.

Allein die Entrussung und extrem professionelle Innenreinigung im Belair hat über 40 Arbeitsstunden beim

superguten Vollprofi gebraucht. Fast alle Chromteile des Chevys konnten aufpoliert und gerettet werden, das hat auch einen guten Tag gebraucht. Ein Licht am Ende des Tunnels ist schon sichtbar.

Dein Wagen ist was Seltenes: Welches Baujahr hat er?

Themenstarteram 2. September 2019 um 2:58

Hallo Thomas

Nebenbei, wir werden das Dach erst bestellen und ersetzen, wenn ein Grossteil der andern Reparaturen ausgeführt ist. Dein Bericht war also extrem hilfreich: Mein Dach ist weiss, also werde ich ein Vinyldach kaufen, für schwarze Dächer ist wohl Canvas die bessere Wahl. Ich habe einen Teilewagen, auch ein 65er Bonnevillecabrio, das hat ein schwarzes Canvasdach.

Hallo shrimpf,

da bin ich wieder ...

Es hatte bis in den Dezember gedauert, bis ich beim Sattler nun mein neues Dach aufgezogen bekommen habe - das von den Top Guys. Das Dach passt prima, es war alles gut vorbereitet und verarbeitet. Es gab eine mitgelieferte Beschreibung für DIY. Allerdings sind die Grafiken nach meinem Dafürhalten amitypisch und leider nur mäßig zu gebrauchen / besonders in den Details nicht deutlich genug - kurzum, das Aufziehen sollte man dem Profi überlassen. Bei meinem Pontiac GrandVille '75 sind z. B. am hinteren Bogen 3 Teile auf einmal anzutackern: Compartment Bag, Drain Gutter, Back Curtain. Da gehört schon eine gewisse Erfahrung ... Ich hatte jedenfalls die Zeit genutzt und das alte Verdeck selber abgebaut, alle Gestängeteile abgebaut, aufbereitet und neu lackiert und auch neue Buchsen eingesetzt. Die Zeit sollte man sich auch nehmen, wenn es ordentlich werden soll. Super aber, dass es im Ami-Land noch soviel Ersatzteile gibt. Man muss nur suchen, aber auch aufpassen bzgl. gebrauchte, gleichwertig neue oder originale Teile. So sind die Buchsen natürlich nachgefertigt aber passgenau und als echtes Original nicht erforderlich. Wichtig ist vor dem Dach aufziehen aber auch die richtige Justage des Gestänges. Da die oberen Fensterdichtungen am Gestänge angebracht sind, muss das alles korrekt passen, sonst wird's nicht dicht usw. Die Dichtungen habe ich übrigens auch von den Convertible Top Guys.

Also - meinen Beitrag habe ich geleistet - Convertible Top Guys-Dach passt, gute Qualität und preiswert.

Grüße

Thomas

Themenstarteram 7. Februar 2020 um 18:02

Hallo Thomas

Ich bin erst jetz aus dem Ausland zurück.

Es ist unglaublich! 2 Monate war der Wagen bei einem Reinigungs- und Aufbereitungsspezialisten. Die haben Wunder bewirkt und echt fast alle Spuren des Brandes beseitigen können. Die haben sogar das Dach retten können!

So weiss habe ich es die letzten Jahre gar nicht gesehen. Auch am Chrom sieht man kaum noch Säureschäden.

 

Viele Probleme waren mechanischer Art: Die neuen Bremsen zogen schief (ich habe Eight Lug Wheeels).

Fast alle Lager waren hin, ebenso die Batterie und der Unterboden war vom sauren Löschwasser wie abgelaugt. Auch gab es elektrische Probleme, die jetz behoben sein sollten. Letze Woche kam der Wagen vom Mechaniker zurück. Ein Lackierer hat heute den Motorraum innen neu lackiert.

Ich habe schon viel selber in Ordnung gebracht: Neue Gummis und Motorraumisolation montiert und vieles mehr: Das Schlimmste: unter der Kofferraumdichtung Rostschäden entfernt und massenhaft Ersatzteile vorfinanziert.

Der Wagen war vor dem Brand extrem original und rostfrei: Hitze und saures Löschwasser sind für ein Auto echt brutal.

Nächste Woche werde ich mich mit dem Versicherungsexperten treffen: Hoffentlich ist er so kulant wie er versprochen hat.

Die Reparaturen für den Belair hat die Versicherung 12000 Franken gekostet, trotzdem habe ich dort noch viel selber aufbringen müssen. Viele Schäden zeigten sich erst nach Moanten: Lecks überall. Servoschläuche, Dichtungen, Hauptbremszylinder usw usf. Massive Lackschäden mussten auch behoben werden-. Das Dach war total gekocht. Der Wagen ist noch nicht fertig repariert, da ich noch Einiges optimieren will.

Die Reparatur des Bonneville wird aber teurer werden als die des Belair.

Der Mercedes bleibt einfach noch lange unrepariert.

Danke für die grossartigen Infos

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Qualitativ gute Cabriodächer für klassische US cars