ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Psychologisch bewiesen: Fahrer teurer Autos oft Rüpel!

Psychologisch bewiesen: Fahrer teurer Autos oft Rüpel!

Themenstarteram 8. Dezember 2019 um 9:20

https://www.sueddeutsche.de/.../...gie-statussymbol-auto-1.4712813!amp

Der Artikel ist sehr interessant und deckt sich grössenteils mit meinen Erfahrungen.

Fahrer grosser Wagen sind auch oft übermässig aggressiv und Rücksichtnahme kennen sie nicht.

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Ähnliche Themen
236 Antworten

Ich bin ja überzeugt davon, dass viele Fahrer großer und schneller Fahrzeuge anatomische Nachteile unter der Gürtellinie kompensieren möchten.

Verfüge aber über keinerlei Erfahrungen, die diese These unterstützen könnten.

;)

...wäre vielleicht mal eine gute Idee auffälligen Fahrern mit entsprechenden Verstößen die Fahrerlaubnis nicht zu entziehen, sondern eine Leistungsbeschränkung bzw. ein maximales Verhältnis aus Leistung und Fahrzeuggewicht aufzuerlegen - frei nach dem Motto man braucht keinen 500PS Wagen, man kommt auch mit nem 98PS Golf durchs Leben... andere Mitmenschen machen das täglich millionenfach vor.

Selbstverständlich mit entsprechend harten Maßnahmen zur Durchsetzung (Zwangsgelder in Höhe des Fahrzeugwertes, Beschlagnahme des Fahrzeugs ggf. im Wiederholungsfall auch Freiheitsstrafen)... und diese Leistungsbeschränkungen zwar unbefristet, lebenslang.

Heute gibt so einer die Pappe vielleicht mal für 1 oder 2 Monate ab oder wird vielleicht sogar zu ner MPU geschickt, während er sich erstmal per Chauffeur kutschieren läßt und spätestens nach ein paar Monaten, wenn er wieder in einer übermotorisierten Karre sitzt geht das Spiel von vorne los - is also keinesfalls eine dauerhafte Lösung des Problems.

Bei welcher Preisklasse geht es denn los?

Du tust mir sehr leid gast356. Fährst wohl nur ein altes Fahrrad.

Klingt für mich unlogisch, bzw. sind dann Fahrer ehemals teurer Fahrzeuge auch Rüpel? Einen alten BMW M5, Audi irgendwas mit S und AMG, kann sich mancher Leisten. Zumindest auf den Kaufpreis bezogen.

Zitat:

@reox schrieb am 8. Dezember 2019 um 09:34:38 Uhr:

Ich bin ja überzeugt davon, dass viele Fahrer großer und schneller Fahrzeuge anatomische Nachteile unter der Gürtellinie kompensieren möchten.

Verfüge aber über keinerlei Erfahrungen, die diese These unterstützen könnten.

;)

Was kompensiert der Fahrer/in eines Kleìnwagens?

Auch Fahrer eines solchen Kfz können so veranlagt sein!

Also lieber keine Witze unterhalb einer bestimmten Linie, sonst kommt der Mod ins Spiel! ??

...meine Vermutung geht eher dahin, dass sich die meisten dieser problematischen Personengruppe diese Fahrzeuge eben nicht leisten können - das sind in der Regel hochmotorisierte Firmenwägen auf 1%-Regelung, die von der Allgemeinheit subventioniert werden... also hautpsächlich dieses neureiche Gesocks.

Die Leute, die sich solche Fahrzeuge wirklich leisten können fahren meinen Erfahungen nach eher defensiv / übervorsichtig damit... solche Leute genießen für sich und haben es nicht nötig, sich in der Öffentlichkeit wie ne Wildsau zu benehmen.

So pauschal sollte die Aussage im Thementitel eigentlich nicht stehen bleiben; was man allenfalls am Rande statuieren könnte, ist, daß Nutzer eines eher preislich höherrangigen Fahrzeuges einen entsprechenden gesellschaftlichen Geltungsdrang haben. Dieses ist wiederum aber überhaupt kein Zeichen für die echte Bedeutung der betreffenden Person innerhalb der Gesellschaft. Erinnert sei an den ehemaligen Gründer/Eigentümer von ALDI-Nord, der zeitlebens ein Fahrzeug fuhr, und dieses auch bei Zunahme seines Vermögens nicht gegen ein teureres eintauschte.

Die Aussage von User gast356 ist aber auch nicht falsch.

Hmm wenn ich so in Hamburg in andere Autos gucke, fällt mir bei gewissen Fahrzeug und Fahrertypen schon ein gewisses Verhalten auf.

Fitnessstudio trainiert, Anabolika unterstützt, südländisch, kurze Haare, Vollbart im Mercedes AMG oder Audi S irgendwas. Rüpelhafte Fahrweise jetzt nicht unbedingt sondern eher ein sich Dinge herausnehmen, die man nicht tun sollte.

Man muss ja um Fußweg zu sparen irgendwelche Durchfahrten auf dem Parkplatz zustellen, anstatt drei Reihen weiter in eine leere Parklücke zu fahren.

Kamikaze Fahrer hab ich auch schon mit anderen Autos gesehen.

Je teurer das Fahrzeug, umso höher dass Einkommen, selbst wenn es ein Firmenwagen ist. In gewissen Maße spiegelt das einfach die Arbeitsgesellschaft wieder.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, höhere Gehaltsstufen zu erreichen. Erstens durch Bildung (Studium, ...) und zweitens durch Führungsverantwortung/eine gewisse Durchsetzungsmentalität. Man steigt einfach leichter auf, wenn man in gewissem Maße die Ellbogen zeigt. Und wer sich durchzusetzen weiß, der fährt eben so auch Auto, denn das färbt auch aufs Leben ab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Psychologisch bewiesen: Fahrer teurer Autos oft Rüpel!