ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Profi! für Herausforderung um Köln gesucht

Profi! für Herausforderung um Köln gesucht

Themenstarteram 4. September 2013 um 7:13

Hallo liebe Community,

ich bin ein wenig verzweifelt und wende mich in letzter Instanz an euch.

Ich suche hier einen Profi, also jemanden der beruflch an Autos schraubt und keinen Hobbyschrauber (Nicht böse gemeint, jeder Hobbyschrauber hat 10x mehr Ahnung als ich!), der sich ein paar Euro dazu verdienen möchte.

Ein gutes Gehör und gute Kenntnisse mit Automatikgetrieben wären toll.

Und er sollte in oder um Köln wohnen.

Warum ich jemanden suche, ist das mir 2 Markenwerkstätten nicht weiterhelfen konnten, oder nicht ohne Unsummen von mir zu verlangen, die ich einfach nicht habe ;(

Die erste Werkstatt hat bei einer Probefahrt das Geräusch erst gar nicht gehört um dann direkt ohne auch nur eine Minute zu überlegen, oder irgendwas am Motor zu schauen gesagt: "Getriebeschaden, muss ausgetauscht werden", Kosten 12.000 €!!!!!! für einen Gebrauchtwagen für den ich 10.000€ bezahlt habe.

Die zweite Werkstatt hat dann nach einer Probefahrt (Meister der Werkstatt) gesagt, er hällt es nicht für einen Getriebeschaden, eher ein vibrierendes Blech und wäre es sein Auto würde er es so lassen!

Sie haben dann bei Gelegenheit nach diesem Blech gesucht, aber keins gefunden...

Jetzt stehe ich da, weiß nicht mehr als vorher und ich will den Wagen verkaufen, aber jeder mit guten Ohren wird das bei einer Probefahrt hören.

 

Also wenn sich jemand in der Lage sieht etwas zu lösen was zwei Werkstätten nicht konnten und Spaß an sowas hat, dann würde ich mich riesig über eine Nachricht freuen.

 

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von SharpNoiZy

... Also jetzt langsam reichts, bist du irgendwie in deiner eigenen Welt unterwegs???

... Das kann ich abklären lassen, aber gestern die Werkstatt meinte auch das es am Getriebe liegen würde!

... ich habe die mitfahren lassen und habe gesagt was die anderen Werkstätten gesagt haben ...

... erdreistet dich aber anzudeuten ich wäre begriffsstutzig, du arroganter Popel!

... Ich betreibe sicher nicht freiwiliig Werkstatthüpfen, sondern ich bin dazu gezwungen, ...

... Geht's eigentlich bei dir im Kopf noch, oder was?

... Ich habe alles fasch gemacht was geht...echt Junge du bist....Verschwendung meiner Lebenszeit!

... Wenn du nichts sinnvolles bei zutragen hast, dann lass es doch einfach!

Ich kann die Werkstätten nun absolut verstehen und auch die Reaktionen auf Dich im Forum.

Schade, dass Du solche Schwierigkeiten mit sozialem Verhalten hast, vielleicht stresst Dich auch Dein Autoproblem nur zu sehr - da kann man selbst mit eigentlich gutgemeinten Ratschlägen, zuerst das günstigste und naheliegende abzuklären, nicht mehr helfen.

Viel Glück mit Deinem Auto.

Mick

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Nicht, dass ich jetzt der gesuchte Profi wäre, aber vielleicht hilft es bei Deiner Suche, wenn Du das Rätsel lösen würdest, um was für ein Fahrzeug es sich denn überhaupt handelt.

Hallo,

 

in Köln gibt es eine "Getriebeklinik".

Ein Freund von mir hat, nach 2 teuren Reparaturen in der Vertragswerkstatt, nun Ruhe vor dem Geklapper und Gerassel aus dem Automaten... weiß zwar nicht genau was die da gemacht hatten, dazu müsste ich ihn nochmal fragen, aber nach 4 Tagen hatte er sein Auto wieder und günstiger war's auch noch!

 

Ruf mal da an oder fahr mal vorbei. ;) Sich beraten lassen kostet da nichts.

 

Themenstarteram 5. September 2013 um 7:11

Ist die Marke tatsächlich wichtig für eine Diagnose?

Es wäre ein Chevi Epica.

Vielen vielen Dank für den Tip mit der Getriebeklinik!!!

Die ist auch nur 1 Km von meiner Arbeit entfernt. FAIL! :)

Mache heute direkt einen Termin!

 

Gruß

Die Marke ist an sich erst mal nicht wichtig, jedoch kann man vom Fahrzeugmodell auf den verbauten Getriebetypen schließen, das Modell wäre von Dir leichter zu beantworten. Gibt ja heutzutage klassische Wandlerautomaten und parallel automatisierte Schaltgetriebe (mit einer oder im Falle eines "DSG" mit zwei Kupplungen). Die sind teilweise vollkommen unterschiedlich konstruiert.

Im Epica dürfte ein Wandlerautomat sitzen.

cheerio

Themenstarteram 5. September 2013 um 10:03

Also ich war eben in dieser Getriebeklinik, kann ich keinem empfehlen, ein absoluter Arsc.... der Meister, hat mich erst mal angemacht und hat gesagt, "Also so ein DING hatten wir noch nie hier" und ich wäre ja der einzigste in Köln der so ein DING fahren würde und ich wie ich denn auf die Idee gekommen wäre mir so ein DING zu kaufen!

Hallo??? Kundenservice gleich null!

 

Also es ist der Epica 2.0 Diesel Automatik, Baujahr 2008 um etwas genauer zu werden.

Wie gesagt, ich weiß aber noch gar nicht ob es am Getriebe liegt, das ist nur die Aussage der ersten Werkstatt!!

Also keine Scheu ihr lieben Profis, meldet euch :)

:eek:  OMG!  Im ernst? 

 

Also der Kollege war echt zufrieden mit denen... ^^  Hätte er mir so ne Story aufgetischt, hätte ich das da oben nicht geschrieben. :rolleyes: oh mann.... wie ärgerlich. 

 

 

Nichts ist argerlich. Lese mal den Text richtig durch, von oben.

Wenn so einer in meine Werkstatt kommen wurde bekame der auch die "kalte' Schulter.

Ich wurde mal gerne die Laufleistung wissen und welcher Service am Getriebe / Motor gemacht wurden.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von PinkSwan

:eek:  OMG!  Im ernst? 

Also der Kollege war echt zufrieden mit denen... ^^  Hätte er mir so ne Story aufgetischt, hätte ich das da oben nicht geschrieben. :rolleyes: oh mann.... wie ärgerlich. 

Themenstarteram 5. September 2013 um 12:51

@Rudiger

Hast du mich gerade wirklich verantwortlich für sein unmögliche Art gemacht?

Was heißt denn bitte "Wenn so einer in meine Werkstatt kommen würde", was heißt "so einer"???

Du kannst mir glauben ich war sehr freundlich zu ihm, immerhin wollte ich ja was von ihm, also er hatte überhaupt keinen Grund mich rund zu machen weil ich mich "erdreiste" einen Chevi zu fahren....

Der Wagen ist Checkheft gepflegt, hat alle Insprektionen korrekt bekommen, hat sogar noch eine Anschlussgarantie!

Die Laufleistung ist jetzt 94.500 Km.

 

Und by the way, schau dir mal hier das Kommentar an, noch fragen?!:

http://www.klicktel.de/.../...oehne,koeln,31771500,QWQJJOQQCDA6CD.html

Mach Dir nichts daraus. Der Meister ist ein kompletter Vollidiot.

Wenn ihm Chevrolet nicht passt, dann muss er halt Pizzabäcker oder Astronaut werden. Und selbst da wird es eng, bei all den Imbissen und Backshops. ;)

Vor allem nutzt gerade Chevrolet Korea Gleichteile mit dem halben GM-Konzern, und Bosch ist da auch viel drin. Das ist 08/15 Serientechnik, die bei dutzenden deutschen Autos (meins u.A. auch, denn Chevrolet wie auch Opel= GM) auch genauso drin ist. Da braucht der Typ nicht mit den Augen zu rollen oder dummes Zeug wie "SO EIN DING" zu labern.

Unglaublich, aber glaube mir, diese Art von "Dienstleistern" stirbt aus, zu Recht.

Nicht aufregen, weitersuchen.

Aber mal was Anderes, was ist denn das für ein Geräusch und wann tritt es speziell auf? Schaltet das Getriebe unvermittelt, hält es die Gänge nicht, macht es beim Gangwechsel Geräusche oder ist der Schaltvorgang bei langsamer Fahrt besonders ruckelig?

Um mal eine "Idee" zu haben, von was für einem Geräusch die Rede ist.

cheerio

Themenstarteram 5. September 2013 um 15:05

Danke für deine klare Meinung.

Tjaaaaa...das Geräusch....das ist echt einfach nur merwürdig.

Also, was bisher gesichert ist.

1) Ich fahre seit ca. 10.000 Km mit diesem Geräusch und es ist nicht schlimmer geworden, also wenn es ein Getriebeschaden ist, ein sehr gütiger!

2) Das Geräusch tritt nur und ausschließlich bei 1800-2000 Umdrehungen auf und es ist völlig egal welcher Gang, getestet Gang 1-4 mit Tiptronic.

3) Das Geräusch tritt im kalten Zustand nicht auf...

4) Das Geräusch tritt nicht immer auf aber sehr sehr oft.

5) Wenn ich es schaffe mehrere Sekunden 1800U zu halten ist das Geräusch auch so lange da.

6) Auch im Stand reproduzierbar, mit D einegen auf die Bremse steigen und Gas geben.

 

Wie hört es sich an...hmm...schwer...vielleicht wie ein "krrrrrrrrrr" :)

 

Gruß

Hi,

ich habe von dem Bereich wenig bis gar keine Ahnung, aber wenn es in jedem Gang bei derselben Drehzahl auftritt, würde ich nicht beim Getriebe suchen, das ergibt m.E. keinen Sinn.

Da würde ich wie die eine Werkstatt auch ein Resonanzproblem vermuten, irgendein Blech o.ä. zumal 1800 U/min beste Brummfrequenz von 60 Hz bei nem Vierzylinder ist. Vielleicht noch Mehrmassenschwungrad ö.ä. , wobei die eher durch Schlagen beim Anlassen- und Ausmachen defekte ankündigen.

Aber grad bei "komischen Geräuschen" ist Ferndiagnose ziemlich "Banane".

Fachmann vor Ort kann da in der Tat viel mehr bringen.

Gruß

Martin

Wenn es nun ein "hydraulisches" (kennst Du vom Volleinschlag der Servolenkung vielleicht, oder bei hydraulischen Arbeitsmaschinen hört man das) Geräusch wäre oder turbinenähnlich, dann hätte ich auf den Wandler getippt, aber ein Wandler geht sehr sehr sehr selten bis nie kaputt, denn wenn der im Öl steht, wälzt das Propellerpaar, das die Motorkraft überträgt, das Getriebeöl um und verdoppelt über ein mittig liegendes Leitrad halt durch Strömungsänderungen beim Anfahren das Drehmoment, aber da das ganze Ding kontaktlos im Öl schwimmt, geht der im Prinzip nicht kaputt.

Jedenfalls dürfte das Auto dann generell schlecht anfahren und keine 10.000 km gefahren sein damit.

Wäre ein Leitrad oder einer der Propeller defekt, würdest Du ziemlich schnell gar nicht mehr fahren können.

Und wie gesagt, das würde eher turbinenartig klingen.

Und ein zweites Thema wären ruckartige oder unvollständige Gangwechsel. Sowas kommt hauptsächlich durch zu altes Öl, ein schlechter Öldruck oder die für den Gangwechsel beteiligten Kupplungslamellen oder Bremsbänder sind verschlissen.

Das kann man aber bei einem gepflegten Automaten unter 100.000 eigentlich ausschließen, wenn der regelmäßig neues Automatikgetriebeöl und ein gereinigtes Filtersieb gesehen hat... wovon ich mal ausgehe.

Also, ich weiß einigermaßen, wie es funktioniert, aber ich bin kein Fachmann und schalte auch lieber selbst. ;)

Ich persönlich würde auch eher auf ein Resonanzproblem tippen, sowas wie ein Blech, das genau bei 1.800 Touren vibriert, schlägt und Dir Kummer bereitet. Vielleicht ist es nicht mal das Getriebe selbst. :)

Aber mein Vorredner hat recht... hier im Internet danach zu suchen ist ziemlich "banane". :)

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von SharpNoiZy

 

... hat sogar noch eine Anschlussgarantie!

Und was sagt die garantiegebende Gesellschaft dazu?

Das Geräusch, besonders wenn es auch im Stand auftritt und bei Kälte nicht, ist doch bestimmt nicht das Automatikgetriebe, sondern ich tippe auch auf einen gerissenen Auspuffhalter oder Hitzeschutzblech.

Wer hat Dir das mit dem Automatikgetriebe gesagt?

Wenn es sich sogar im Stand reproduzieren lässt, müsste die Geräuschortung doch eine Kleinigkeit sein?

Da verstehe ich aber auch die Werkstätten nicht, dass die nicht in der Lage sind, das zu orten. Alle keine Lust, oder wie?

cheerio

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Profi! für Herausforderung um Köln gesucht