ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Produktionsstandort Türkei und die politische Situation dort.

Produktionsstandort Türkei und die politische Situation dort.

Ford Transit Custom FAC/FAD
Themenstarteram 17. April 2017 um 18:14

Hallo zusammen,

unser Tourneo Custom wird ja bekanntlich in der Türkei gebaut.

Aufgrund der politischen Situation und dem Ausgang des Referendums habe ich Zweifel, das ich nochmal ein Fahrzeug aus diesem Land kaufen werde.

Wie seht ihr das oder ist euch das vollkommen egal wo ein Fahrzeug herkommt?

Beste Antwort im Thema

Auch wenn ich grundsätzlich bewusste Kaufentscheidungen begrüße, aber wo willst du anfangen und wo aufhören? Was ist mit Ungarn, Putins Russland, Trumps USA, Mexiko, China, oder der Worst Case: ein Auto aus einem AFD regierten Bundesland? ;-)

11 weitere Antworten
11 Antworten

Auch wenn ich grundsätzlich bewusste Kaufentscheidungen begrüße, aber wo willst du anfangen und wo aufhören? Was ist mit Ungarn, Putins Russland, Trumps USA, Mexiko, China, oder der Worst Case: ein Auto aus einem AFD regierten Bundesland? ;-)

Dann kannst wenn du konsequent bist fast nix mehr kaufen. Fang damit an und schaff dein Handy ab, schau nur mal wie die seltenen Erden darin gewonnen werden. Auch der Frühstücksei wird durch Massenmord an männlichen Kücken erzeugt.

Also lass mal die Kirche im Dorf, was nicht bedeutet das ich diesen Diktator in irgendeiner Art und Weise gut finde.

In welchem Land herrscht Demokratie?alles Medien manipuliert, in Frankreich Ausnahmezustand seit über 1 Jahr.wo kommt dein Öl her? Dann solltest ganz auf das Fahrzeug verzichten

Themenstarteram 17. April 2017 um 23:29

Sicherlich gibt es viele Dinge die nicht mit sauberen Methoden hergestellt werden. Aber bei manchen kann man einfach keinen Einfluss darauf nehmen und nichts daran ändern. Aber die Wahl wo und von wem mein Fahrzeug hergestellt wird kann ich sehr wohl entscheiden. Die Rückgänge im Tourismus Sektor zeigen ebenfalls, das viele nicht mit dieser Regierung einverstanden sind und deshalb das Land boykottieren. Eigentlich war die Türkei auf einem sehr guten Weg. Aber jetzt sieht die Welt anders aus. Ich befürchte, das die Türkei das nächste Land sein wird in dem es die Bevölkerung sich gegenseitig bekriegen wird.

Deshalb möchte ich ein solches Wirtschaftssystem nicht länger unterstützen. Alternativen gibt es ja genug.

Das ist halt meine Persönliche Meinung.

Rückgänge im Tourismus Sektor zeigt nur dass die Mainstream Medien funktionieren. Etwas weiter oben hat ja ein User sehr gut argumentiert. Dann darfst du keine Elektronikgeräte Made in China kaufen. Da kannst du genausugut Nein sagen. Oder wie sieht die Demokratie dort unten aus? Oder dein Sprit aus dem Scharie Demokratie aus Saudi Arabien??? Das ist Doppelmoral.Leute hört auf irgendwelchen Medien auf den Leim zugehen.

Wenn ich aber dem Diktator eine reinwürgen kann, wenn ich keine Schüsseln aus Turkistan kaufe, dann werde ich es tun. Das Rumgeschwuchtle der Kaiserin geht mir auf die Nüsse und das unterschreib ich. Nur weil alles so toll miteinander verfilzt ist tolerieren wir auch irgendwann die Todesstrafe?? Nein danke. Da hol ich mir lieber einen Trabbi ... da weis ich wo er her ist.

Themenstarteram 5. Mai 2017 um 0:37

Es gibt sicherlich Waren aus Ländern in denen Politisch ebenso einiges im Argen liegt. Es bleibt einem nix anderes übrig als Waren von dort zu kaufen mangels Alternative.

Aber wenn ich die Möglichkeit habe gezielt ein Politisches System eben nicht zu unterstützen indem ich keine Waren mehr von dort kaufe oder dort in Urlaub fahre dann mach ich das. Es gibt nun mal Alternativen zu einem Ford Tourneo Custom.

@Custom66 - Deine Denkweise mag nicht Mainstream sein, ist aber trotzdem korrekt. Man hat immer eine Wahl. Ich beispielsweise trinke kein Bier von Brauereien, die seitens des Kartellamtes der Preisabsprache überführt wurden.

und da man solche absprachen nie weiß

ich trinke kein bier

aber es ist so

bis mans erfährt und weiß,hat mans trotzdem getan

ansonsten regieren die aktionäre

und dann werden waren billig produziert und gekauft

egal ob türkei-ungarn-polen oder marokko usw

ich habe meinen plan aufgegeben

nach der restaurierung/umbau meines transits bj79

eine reise in die türkei zu unternehmen

geplant war,diese mal im frühling zu unternehmen,denn im sommer war ich schon oft genug dort

Ja der Transit ist doch sowieso der typische "Tüüürken-Transporter"

Also die alten Transit Modelle...

Jetzt fährt der ehemalige Gastarbeiter mit dem MB in die Heimat...

Wo das Auto gebaut wird spielt für mich keine Rolle.

Gedanken mach ich mir ehr darüber wie die ganzen "Gastarbeiter" aus der Türkei,

hier in Deutschland abgestimmt haben!!!!

Dopppelte Staaatsbürgerschaft, wer hat uns gefragt?

 

Grüße Tim

@thki44 Die Gastarbeiter die du meinst haben keine doppelte Stattsbürgerschaft. Bis man 21 ist muss man sich entscheiden ob man doppelte Staatsbürgerschaft beantragen will und das geht erst seit 2014, alles was älter ist, hat entweder einen deutschen oder einen türkischen Pass.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Produktionsstandort Türkei und die politische Situation dort.