ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Probleme nach Türschloss Wechsel

Probleme nach Türschloss Wechsel

VW Bora 1J
Themenstarteram 9. August 2016 um 18:29

Hallo,

ich hatte bei meinem Bora das Problem das die hintere rechte Tür nicht mehr aufging. Mit viel Mühe habe ich es geschafft die Tür auseinander zu nehmen (im geschlossenem Zustand) und das Schloss zu zerstören. Nachdem ich Die Tür auf hatte habe ich einen neues Schloss eingebaut. Alles mehrfach kontrolliert bei geöffneter Tür und dann auch bei geschlossener Tür. Hat soweit alles geklappt. Zum Schluss noch die innenverkleidung wieder ran, also Stecker anschließen und Bowdenzug für Türgriff innen dran gemacht und fertig.

Jetzt habe ich das Problem das nach dem aufschließen über die Zentralverriegelung denn Türgriff 2x ziehen muss. Egal ob innen oder außen. Wenn die Tür einmal auf war reicht einmal ziehen aber wegen vorher abgeschlossen war wieder zweimal. Meistens springt die Tür beim einmaligen Ziehen schon ein Stück auf.

Eben hatte ich dann das Problem das die Tür gar nicht mehr aufging. Habe dann ein paar mal auf Höhe des Schlosses von außen geschlagen dann war sie auf. Ich hoffe ihr könnt mir einen Tip geben woran das liegen kann. Ich habe keine Lust irgendwann wieder das Schloss bei geschlossener Tür aufzubrechen.

Beste Antwort im Thema

Beantworte doch mal die Frage / den Hinweis oben:

WIE hast Du den äußeren Bowdenzug denn eingehängt?

Pi mal Auge oder wie?

Das Schloss hat eine Grundstellung zum Einbau.

Natürlich kann man auch ohne diese "Glück" haben und den Clip halbwegs korrekt im Außentürgriff einclipsen, aber...

Alles hier schon mal beschrieben:

http://www.motor-talk.de/.../...-geht-nicht-mehr-auf-t1656051.html?...

 

p.s.: Wenn man das Widerlager am inneren Bowdenzug des inneren Türöffners vergisst korrekt in die Türverkleidung einzuhaken, wie es auch mir damals in 2008 passiert ist, muss man den inneren Türöffner fast 90° ziehen, bis das Schloss entriegelt.

Auf die von geschilderten Symptome hat das m.M.n. aber keinen Einfluss.

Hier wird wohl eher der äußere Bowdenzug falsch eingeclipst worden sein.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Der kleine Seilzug für den äußeren Türgriff wird zu stramm eingehängt worden sein.

am 9. August 2016 um 18:42

Genau.

Hatte ich auch schon!

Ich kenne das Innenleben der hinteren Türen leider nicht.

Aber bei mir gab es ein ähnliches Problem beim 3 Türer.

Dort habe ich vergessen die Bowdenzughülse in das Widerlager in der Türverkleidung einzuhängen.

Themenstarteram 9. August 2016 um 18:55

Danke schonmal für die Antworten.

Ich war gerade nochmal gucken und habe bestimmt 50x versucht Zentralverriegelung zu, Zentralverriegelungen auf und dann die Tür öffnen. Hat jedes Mal beim ersten ziehen geklappt. Schonmal gut. ABER:

Wenn ich per Zentralverriegelung abschließe und dann versuche die Tür von außen zu öffnen passiert natürlich nix aber wenn ich dann wieder aufschließe muss ich zweimal ziehen. Egal ob innen oder außen. Und wenn ich das Auto verriegle mit dem Schalter in der Fahrertür muss ich von innen sogar 3x ziehen. Bei allen anderen Türen nur 2x

Beantworte doch mal die Frage / den Hinweis oben:

WIE hast Du den äußeren Bowdenzug denn eingehängt?

Pi mal Auge oder wie?

Das Schloss hat eine Grundstellung zum Einbau.

Natürlich kann man auch ohne diese "Glück" haben und den Clip halbwegs korrekt im Außentürgriff einclipsen, aber...

Alles hier schon mal beschrieben:

http://www.motor-talk.de/.../...-geht-nicht-mehr-auf-t1656051.html?...

 

p.s.: Wenn man das Widerlager am inneren Bowdenzug des inneren Türöffners vergisst korrekt in die Türverkleidung einzuhaken, wie es auch mir damals in 2008 passiert ist, muss man den inneren Türöffner fast 90° ziehen, bis das Schloss entriegelt.

Auf die von geschilderten Symptome hat das m.M.n. aber keinen Einfluss.

Hier wird wohl eher der äußere Bowdenzug falsch eingeclipst worden sein.

Themenstarteram 9. August 2016 um 21:51

Ja Pi mal Auge. Habe auf der anderen Seite geguckt wie es da ist.

Im Moment ist es so das die Tür beim ersten Mal ziehen auf geht und zwar egal ob innen oder außen. Allerdings wenn ich am Griff ziehe wenn die Tür abgeschlossen ist muss ich beim nächsten mal 2x ziehen (nachdem per Fernbedienung geöffnet wurde). Und wenn ich von innen (Fahrerseite Knopf in der Tür bei den Fensterhebern) verriegle muss ich an der besagten Tür innen 3x ziehen damit sie auf geht und bei den anderen nur 2x.

Außerdem habe ich eben gesehen das der Tür Pin zu hoch ist. Wenn verriegelt ist guckt er noch ein ganzes Stück raus. Ich denke mal das ich das Gestänge am Schloss falsch eingegangen habe. Ich werde morgen nochmal alles auseinander bauen und gucken. Und beim Einbau achte ich dann auch auf die Feder im Schloss.

Na ja, der PIN ist heute ja im wesentlichen ein Indikator für die Verrieglung und dieser kann nach kompletter Montage der TV etc. in seiner Höhe justiert werden.

http://www.motor-talk.de/.../...innen-bzw-aussen-auf-t4853552.html?...

Dient also vor allem noch zur MECHANISCHEN Verrieglung der Türen bei

- Golf ohne ZV

- Golf ohne Strom und somit funktionsloser ZV

http://www.motor-talk.de/.../...icht-nur-fahrerseite-t5471460.html?...

Korrekt am Schloss eingehakt und vor allem freigängig eingebaut und geführt sollte die Pinstange in der TV allerdings schon sein, sonst gibt es einen mechanischen Widerstand, der die mechanische und elektromechanische Funktion des Schlosses beeinträchtigt - ganz klar.

Gleiches gilt sinngemäß für den "pi mal Auge"-Einbau des äußeren Bowdenzuges:

Wird hier falsch montiert, steht das Schloss bzw. dessen Mechanik ständig auf Spannung und kann daher nicht fehlerfrei funktionieren, weder bei der Verrieglung noch der Entrieglung per ZV.

Darauf gibt es hier im Golf IV-Forum geradezu tausende von Hinweisen! :D

Daher dann mein hier immer und ewig gepredigter Rat:

Nach dem Zusammenbau bei noch immer geöffneter Tür diese simuliert einrasten/schließen, indem man die Schlossfalle in die 2.Raste drückt und danach in mehreren Wiederholungen/Durchgängen ALLE Verrieglungs-, Entrieglungs- und Türöffnungsfunktionen

- von außen

- von innen

- elektrisch per ZV

- mechanisch per Schlüssel etc.

überprüfen und erst dann die Tür das erste Mal wirklich real schließen.

Den äußeren Bowdenzug "pi mal Auge" einzuhängen geht allerdings gar nicht! :D

Das ist regelmäßig Ursache für Fehlfunktionen bis hin zu gar nicht mehr zu öffnenden Türen.

Das Golf IV-Forum hier ist voll von solchen Fällen - und voll von u.a. meinen Hinweisen dazu! :eek: ;)

Man braucht also nur die SuFu bemühen...

Themenstarteram 10. August 2016 um 13:45

Danke schonmal für deine Hilfe.

Wenn die Tür von außen nicht aufgeht und ich den Griff zuschlagen lasse geht es. Also ist der äußere Bowdenzug schonmal falsch. Außerdem habe ich jetzt die Innenverkleidung abgemacht und dann klappt auch alles so wie es soll (innen einmal ziehen wenn nicht verriegelt und zweimal ziehen wenn verriegelt aber nicht auf Safe ist). Also wird mit dem Gestänge für den Türpin auch was falsch sein. Ich baue das Schloss auf jeden Fall nochmal aus und melde mich hier wenn ich fertig bin.

Super!

So wollen wir Dich hören!

Ich drück die Daumen!

Anbei ein paar ggf. hilfreiche Bilder aus meinem mt-Fundus:

Themenstarteram 10. August 2016 um 19:40

So. Bin fertig. Mit der Feder war es natürlich super für die richtige Position des Bowdenzug am Griff. Ich hatte vorher leider auch die PDF Anleitung in der steht dass die Feder nur eine Transportsicherung ist. Deßhalb habe ich nicht drauf geachtet.

Jedenfalls klappt jetzt eigentlich alles so wie es soll. Das einzige ist, dass der Türpin immer noch viel zu hoch ist. Wenn abgeschlossen ist steht er ungefähr so hoch wie bei den anderen wenn sie geöffnet sind. Aber der Rest klappt, also nochmal vielen Dank für die Hilfe.

Na, dann also der finale Tipp aus "So wird´s gemacht":

- Sicherungsknopf um 180° llinks- oder rechtsherum drehen (siehe kleiner Punkt als Markierung auf der Oberseite)

- so weit auf die Verrieglungsstange schieben, bis die Riffelung des Knopfes auf Höhe der TV ist

- in dieser Stellung um 180° links- oder rechtsherum drehen

Anm.:

Der Sicherungsknopf kann im verriegelten Zustand ca. 0-2mm über der TV stehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Probleme nach Türschloss Wechsel