ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Probleme mit Tecumseh OHV 11,5 PS

Probleme mit Tecumseh OHV 11,5 PS

Hi,

Vielleicht kann mir einer von euch weiter helfen.

Das Problemchen ist ein Tecumseh OHV in einem 11,5 PS MTD Rasentraktor. Der Motor spingt gut an, läuft kurz und geht dann wieder aus.

Folgende Arbeiten wurden gemacht:

Tank gesäubert, Kraftstofffilter erneuert, Zündkerze getauscht. Beim Vergaser waren einige Gummiringe gequollen, an Stelle eines Rep- Satzes wurde er komplett gegen ein Neuteil getauscht.

Kraftstoff fließt mehr als ausreichend zum Vergaser, die Schwimmerkammer ist ebenfalls voll. Der Zündfunke ist regelmäßig und schön blau. Der Luftfilter ist sauber, die Batterie voll.

Nach einem problemlosen Kaltstart stirbt der Motor nach ca. eine Minute ab und lässt sich nur schwer starten um dann nach einigen Sekunden wieder aus zu gehen. Bis zum plötzlichen Absterben läuft er sauber und ohne Irgendwelche Anzeichen, um dann plötzlich auszugehen- als würde er abgestellt.

Gibt man einige Tropfen Benzin in den Ansaugtrakt, springt der Motor sofort an, geht aber nach einigen Sekunden- wenn der Sprit verbrannt ist- wieder aus. Wenn der Motor läuft ist die Vollastdrehzahl 3000U/min, im Leerlauf knappe 1800U/min (gemessen).

Der Fachhändler ist am Ende mit seinem Latein und ich ehrlich geschrieben auch.

Wer von euch hat eine Idee?

Danke im Voraus.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo 007a

Herzlich Willkommen im Forum.

Vielleicht Tankentlüftung im Tankdeckel zu?

Läuft der Motor weiter, wenn du mal probeweise den Tankdeckel offen lässt?

Viktor

Hallo Viktor,

Danke für den Willkommensgruß.

Nein Tankdeckel scheidet leider aus, denn 1. bau der Tank keinen Über- Unterdruck auf (Temperaturschwankungen) und 2. wenn ich die Kraftstoffleitung vom Vergaser abziehe läuft der Sprit zügig aus dem Schlauch- bis der Tank leer ist.

Habt ihr weitere Ideen?

Servus,

Ich würde mal als erstes die Ventile einstellen, sonst eine Druckmessung machen.

Tschuldigung, habe ich vergessen zu schreiben

das Ventilspiel ist kalt jeweils 0,15mm, die Kompression bei 9 Bar.

Wenn ein Kolbenring gebrochen wäre, dann wäre doch normaler Weise die Kompression nicht so hoch, oder?

Ich denke dass dies auch nicht das normale Laufen und plötzliche Ausgehen erklären würde.

Servus,

wenn der Motor nur im Kaltstart läuft und später nicht mehr, dann liegt es bestimmt am Vergaser/Choke. Ich würde mal den Vergaser auseinander nehmen und ein paar O-Ringe durchwechseln, dann müsste es wieder gehen.

die waren beim alten Vergaser aufgequollen. Aber dieser Vergaser ist fabrikneu.

Kann man irgendwie den Kraftstoffdurchfluss einstellen?

Servus,

es kann auch sein, dass irgendwelche Federn zu lasch geworden sind. Du könntest die Drosselklappe manuell mal bedienen und schauen was passiert.

Hallo,

ein abschließendes Feedback.

Der Motor riecht mittlerweile nach verbranntem Öl wenn er läuft. Egal was der Grund für das Absterben ist, es scheint noch einen Defekt beim Kolben oder Kolbenringen zu geben.

Der Vergaser ist noch zu retten, Anlasser auch, der Rest bekommt ein luftiges Plätzchen bei einer kostenlosen Rundfahrt auf der Pritsche eines Schrotthändlers.

Danke, Marcus.

Hallo Leute,

ich habe mir ein gebrauchten Aufsitzmäher gekauft, der nicht richtig anspingt. Batterie ist voll geladen beim Startversuch hat er auch genug saft wobei ich auch direk am Anlasser angeschlossen habe um kabelbruch auszuschliessen. Der Motor dreht kurtz an und das war es auch, als würde die Batterie kein saft haben weiter zu drehen. Ich habe auch den Mähwerk ausgebaut weil ich es zu meinen zwecke nicht brauche sondern nur zum ziehen brauche ich den Mäher.

Wer hatte schon mal so ein Problem und was hat er gemacht damit es wieder läuft.

Bitte hilft mir.

Jetzt meinen Senf dazu:

Wenn der Kraftstofffluß bis zum Vergaser funktioniert, heißt das noch nicht, dass es im Vergaser auch so weiter geht !

Da du, wie fast alle hier die Rat suchen, noch nicht begriffen hast, dass für aussagekräftige Ratschläge technische Daten generell wichtig sind, schreib doch endlich mal die detailierten Daten des Motors auf !!!!!!

So können wir, wenn nötig, in die Zeichnungen gehen und eventuell genauere Ratschläge geben.

Ansonsten: Vergaser ( ob neu oder nicht ) REINIGEN.

Danke Roland110 ich werde das machen und am Wochenende bescheid geben mit Fotos und Videos wie der stan der dinge ist.

Habe heute geschafft ins Garten zu gehen. Habe festgestellt das ich ein Mtd Tecumseh ohv 135 besitze mit 12ps einen Tecumseh Enduro motor, oben in der Überschrift habe ich falsch geschrieben.

Heute habe ich wie beschrieben am Öl gerochen und es roch ganz normal nach Öl. Die haube habe ich auch abgenommen und sah auch die Zündspule das die feste ist. Ich habe dann die Zündkerze ausgebaut und der Motor dreht und dreht. Zündfunken ist auch vorhanden. Als ich die Zündkerze in der Hand hatte sah ich das sie nass war. Ein Video habe ich nicht geschafft hochzuladen kann aber über whatsapp schicken

20151205-130818
20151205-120112
20151205-120653

Entschuldigung, wir müssen hier mal was klären !

Das Ausgangsthema wurde von 007a erstellt.

Meine Antwort bezog sich auf die Frage von 007a auf die ich auch gerne eine Rückantwort hätte ob mein Verdacht berechtigt war.

Jetzt hat sich Kaayari eingeklinkt und mitten in diesem Thema sein eigenes Problem vorgetragen.

Finde ich ein wenig unpassend.

Warum eröffnest du nicht ein eigenes Thema ?

Am anfang wollte ich eine aufmachen habe es nicht hin bekommen, habe mich wie sie es schon sagten eigeklickt später habe ich es hin bekommen, aber da man mir hir und auf dem ich es geöffnet habe versucht hat zu helfen habe ich hier auch reingeschrieben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Probleme mit Tecumseh OHV 11,5 PS