ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Probleme mit Passat 3C B7 cffb DSG

Probleme mit Passat 3C B7 cffb DSG

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 17. Juli 2019 um 23:02

Guten Abend,

mal in die Runde gefragt..... Habt Ihr CFFB'ler ( 2l 140ps ) auch nur positive Kommentare, also allgemein zum Motor und ich z.b. hab mich das DSG ( das gute DSG ab BJ 2012 ), oder habt ihr auch negatives zu berichten. Auch über den Passat selber hätte ich gerne ein paar Meinungen.

Derzeit habe ich 230000km drauf, BJ. Mitte 2012, die letzten 30000km in meinem Besitz und natürlich vom ersten Tag an gechipt, selbst gewartet....

Defekte: ABS Sensor hinten rechts und Radlager vorne Links. Ansonsten keinerlei Probleme, Regeneration ca. alle 500km. Auto wird nicht geschont, Verbrauch zwischen 4.7l bei ab und an mal schonender Fahrt, und ca. 5.3-6.0l bei einiger Fahrweise. Arbeitsweg 25km. Wenn Autobahnfahrt ansteht immer linke Spur Vollgas wenn möglich.

Gruß Marco

IMG_2019-07-17_23-01-11.jpeg
Ähnliche Themen
24 Antworten

Ich hab viele gute Erfahrungen. Km-Fresser. Auch mit stundenlang Vollgas keine Sorgen. Preis/Leistung ist bei dem Auto echt super. Ersatzteile gibts auch genug. Viele kennen sich aus wenn man Probleme hat (im Vergleich zu exotischeren Marken). Gängige Probleme findet man hier im Forum wenn man danach sucht.

Ich hatte bisher bei dem Modell und Motor mit folgenden Teilen/Sachen Probleme mit verschiedenen Fahrzeugen: AGR Kühler, Injektoren, das Zwangs-Software-Update, Bremse hinten zu heiß bei starker Beanspruchung.

Radlager, Bremsen, Fahrwerksgummis, Stoßdämpfer, Federn hinten, ZMS sehe ich mal als Verschleissteile und daher normal.

Öl-/Filterwechsel immer schön einhalten oder sogar vorziehen und alles wird gut.

Als großen Nachteil sehe ich aktuell nur den enormen Wertverlust. Also einfach weiterfahren.

Themenstarteram 18. Juli 2019 um 5:27

Guten Morgen.

Agr ist wegen der Problematik schlafen gelegt, Injektoren alles im grünen Bereich. Selbst der DPF macht keine Probleme. Hat die Beladungsgrenze zwar erreicht, arbeitet dennoch ohne Meldung. Frage ist vielleicht den mal reinigen zu lassen..

Themenstarteram 18. Juli 2019 um 7:27

Die Beladungsgrenze hat jetzt mittlerweile die 70g nach Berechnung überschritten, eine Überlegung wäre es wert diesen zu tauschen oder reinigen, da zuviel Gegendruck auf Dauer den Turbo zu sehr verschleißen lässt und sollte es zu öfteren regenerationen kommen das Öl verdünnt wird und somit die Motorschmierung auch beeinträchtigt werden könnte. Was habt ihr für Erfahrungen, nach wieviel km wird regeneriert, welche Reinigung wäre sinnvoll, am liebsten wäre mir natürlich irgendwelche Mittelchen mal durch die offene Sondenöffnung zu jagen und das Ding wäre wie neu. Die Meinungen dazu sind ja unterschiedlich

Gute Erfahrungen gibt's mit Reinigung bei Firma Barten. Nehmen Pauschal 375 und das Ding kommt wie neu zurück mit ordentlichen Messprotokoll. Dann weiß man auch dass er wieder rein passt. Bei einem anderen DPF weiß man den Zustand auch nicht. es sei denn man legt einen Stapel Scheine bei VW für einen originalen hin.

Themenstarteram 18. Juli 2019 um 9:55

Die Frage ist eben ob man eigentlich schon in der Richtung was machen soll. Wie oben beschrieben sind die von VW berechneteten 70g gerade überschritten worden, die Regeneration ist aber nur ca. alle 500 km, deswegen denke ich das noch nicht annähernd problematisch der DPF voll ist. Die von VW berechneteten 70g sind ja nur Berechnungswerte anhand des Fahrprofils glaube ich. Und nur auf Verdacht stundenlang ein und ausbauen, insgesamt mit Montage und Reinigung 500-600€ zahlen und 3 Tage stillstand ist eben zu überlegen ob es sein müsste. Aufgeleuchtet zwecks Zwangsregeneration hat noch nie was. Deshalb, welche Erfahrungen habt ihr mit damit

Zitat:

@Bischhope schrieb am 18. Juli 2019 um 09:55:16 Uhr:

Die Frage ist eben ob man eigentlich schon in der Richtung was machen soll.

Mit VAG DPF fahren und den Differenzdruck im Auge behalten.

Bin bei 0,2l, max ist 0,175. 268 tkm. Habe von jmd gelesen der hat 0,25, ohne hohem Diffdruck.

Themenstarteram 18. Juli 2019 um 16:53

Seh ich genauso das die Angaben nicht verbindlich sind von VW. Denke reine Vorsichtsmaßnahmen. Hast du Probleme mit deinem Auto? Differenzdruck ist auch in Ordnung soweit ich sehen kann. Finde es einfach ein top Auto. Hab den auch sehr günstig bekommen.

Mal ne andere Frage welche mich brennend interessiert....fahre auch den CFFB aber wo liegen den die Grenzwerte des Differenz Drucks? Also bei welchem Wert in welchem Drehzahlbereich gemessen sollte man den DPF tauschen. Liege aktuell bei 0.16l und meiner regeneriert auch alle 500-600 KM. Also sehe ich da aktuell keinen Handlungsbedarf. Aber Vorsicht ist ja bekanntlich die Mutter der Porzellankiste. Mir wurde zwar mal von meiner Servicemitarbeiterin von VW gesagt, dass er erst gewechselt werden muss wenn die Kontrolllampe in der KI angeht aber ich hätte da trotzdem gerne immer ein Auge drauf.

Themenstarteram 18. Juli 2019 um 22:58

Ich messe mal Morgen den Differenzdruck. 0.16 ist noch alles bestens

Das wäre super.....aber weiss jemand auch die offiziellen Grenzwerte?

Hab den gleichen Passat....

Fahren ihn jetzt schon ca 100000km. Probleme bis jetzt waren Heckklappenschloß, DSG Thermostat, Radlager rechts+links, und das noch vorhandenen Problem mit einem Brummen/Schleifen vorne links wo kein Mensch weis wo das her kommt.

alle zwei Wochen bekommt er Ultimate zu saufen und eine Spritztour auf die Autobahn.

180000 km gelaufen DPF bei 0,13

Druckdose vom Turbo auch bald fällig.

Lässt sich gut fahren, leider ist die Karre nichts mehr wert sonst wär er schon weg

Themenstarteram 19. Juli 2019 um 23:10

Ich glaube das ultimate musst du nicht tanken. Hab ja jetzt schon 230000km drauf, Injektoren gemessen per Diagnosegerät unter allen Umständen, Leerlauf ... Volllast usw. . Alles noch im grünen Bereich. Ich bin zufrieden mit dem Passat. DSG läuft ohne Probleme, sogar mein Chiptuning hält das Powermanagement ohne Probleme aus. Heckklappenschloß war bei mir auch, gab ich ganz vergessen. Naja, 15€ und 20min Einbau.

Ich hab auch immer am Supermarkt getankt. Nie Probleme damit gehabt von 184.000 - 317.000 trotz tuning

Themenstarteram 19. Juli 2019 um 23:21

Toller Motor finde ich. Ölwechsel ist das A und O, dann hält die Karre auch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Probleme mit Passat 3C B7 cffb DSG