ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Probleme mit Navi APS 30

Probleme mit Navi APS 30

Themenstarteram 24. Januar 2008 um 14:50

Hallo Leutz,

nachdem ich bei MB den motorkseitigen Kabelsatz erneuert bekommen habe (Nockenwellensensor,Öl), funktioniert mein Navi nicht mehr. Es muß aber kein kausaler Zusammenhang bestehen, nur weil es von der Reparatur ging und nachher nicht mehr!

Es findet seinen jeweiligen momentanen Standort nicht! Ich habe das Laufwerk überprüft ist ok, GPS zeigt 5-6 Satelliten an.

Habe die Sicherung Nummer 10 entfernt und ne Weile mit dem Wiedereinbau gewartet (Reset) Code neu eingegeben, Navi Cd wurde erkannt und geladen Standort wurde exakt gefunden aber wenn ich eine Fahrstrecke eingebe, rechnet er die Strecke aus bleibt beim losfahren aber immer auf der selben Position!?! Fehlt hier das Tachosignal??

Glaube auch, das das Radio nicht mehr von alleinen die Lautstärke angleicht bei schnellerem Fahren und entsprechenden Fahrgeräuschen.

Und ja, die Werstatt wird das wieder hinbiegen müssen.

Wäre aber vorab für ein paar gute Ratschläge, aus eigenem Interesse, dankbar

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ja, das hoert sich nach Tachosignal an, ist wohl nicht angeschlossen worden, falscher Kabelsatz?

Themenstarteram 25. Januar 2008 um 12:27

Zitat:

Original geschrieben von karlefr

Ja, das hoert sich nach Tachosignal an, ist wohl nicht angeschlossen worden, falscher Kabelsatz?

Hallo karlefr,

war auch mein erster Gedanke. Wenn man aber bedenkt, das bei erneutem drücken von POS die aktuelle Position angezeigt/ermittelt wird, dann kann es ja nicht am Tachosignal liegen. Denn wenn sich das Fahrzeug bewegt hat (mit oder ohne Tachosignal) dann hat es seine "alte Position" verlassen und müsste per GPS neu ermittelt werden und das hat nichts mit dem Tachosignal zu tun.

Beispiel, du fährst in der Gegend herum und hast das Navi "aus". jetzt kommt eine schöne Gaststätte am Wegesrand und Du möchtest dir die Position speichern, also Navi an, Position feststellen! und speichern. Dafür braucht man eigentlich kein Tachosignal

bis denne

Vielleicht hilft neu kalibrieren.

Genau das gleiche Problem hatte ich auch, als ich von meinem APS 30 auf Comand umgestiegen bin! Das Comand braucht das Tachosignal nämlich auf 2 Steckern. Ist ja eigentlich logisch, wenn das Navi nicht weiß das es sich bewegt, braucht es auch nicht die Position zu aktualisieren!

vorher hat es aber funktioniert wenn ich den Threadersteller richtig verstanden habe...

Wende Dich doch mal an den User Pandatom hier im Forum. Der hat den Masterplan ;)

@Squidgie

An zwei Steckern? :eek: Da liegst leider falsch ;)

Also soweit ich weiß liegt das GAL Signal an Stecker A, PIN1 und an Stecker C2, PIN6!

Du verwechselst CAN und ohne CAN

Bei CAN muß es in den Stecker C2 und ohne Kann in den Stecker A.

Auf meiner Homepage genau beschrieben ;)

http://www.fuchs-muggensturm.de/autos/index.htm

Themenstarteram 25. Januar 2008 um 19:44

Also die Lösung:

Tachosignal an PIN 1 hat gefehlt!!

Mögliche Erklärung:

Nachdem die Reparatur vom Kabelsatz erledigt war, wollte der Mechaniker den Radio- Code eingeben, hatte aber eine "falsche Nummer". Nachdem er das Radio nicht in Betrieb setzen konnte, ist die nächste Stufe, Radio rausziehen nach der Seriennummer schauen um dann den "richtigen" Code rauszufinden. Dabei hat sich das Kabel gelöst und keiner hat es gemerkt, bis ich das Navi eingeschaltet habe.:mad:

Jetzt funzt wieder alles. Habe mir auch gleich die neue Version 10 gegönnt und ein Update gemacht:cool:

@Squidgie

Zitat:

Ist ja eigentlich logisch, wenn das Navi nicht weiß das es sich bewegt, braucht es auch nicht die Position zu aktualisieren!

War mir eigentlich nicht logisch, da ich z.B. an meinem Motorrad ein Navi habe das völlig autark seine Berechnungen, nur mit GPS-Positionierung berechnet. Denn was hat die Position mit dem Tachosignal zu tun wenn über GPS navigiert wird?

Anscheinend arbeitet das APS 30 mit einer Kombination von gefahrener Strecke und GPS! Warum und wieso, weis ich nicht. Vielleicht waren die Geräte dieser Generation noch nicht in der Lage nur an Hand von GPS die Position zu ermitteln, warum auch immer:confused:

Cu

Torques

Die Geräte navigieren nach der gefahrenen Geschwindigkeit. Das GPS Signal wird lediglich zum Abgleich benutzt.

Das hat gerade bei Abschattungen oder Tunnel handfeste Vorteile. Ein mobiles Navigationssystem wird nie so genau sein wie ein Festeingebautes.

Themenstarteram 25. Januar 2008 um 20:17

Zitat:

Original geschrieben von hotw

Die Geräte navigieren nach der gefahrenen Geschwindigkeit. Das GPS Signal wird lediglich zum Abgleich benutzt.

 

Das hat gerade bei Abschattungen oder Tunnel handfeste Vorteile. Ein mobiles Navigationssystem wird nie so genau sein wie ein Festeingebautes.

Wieder was gelernt :cool:

 

PS: Mit mit dem TomTom Rider, bin ich bis jetzt noch nicht in den Abgrund geschickt worden:D

 

 

Zitat:

Original geschrieben von torques

Hallo Leutz,

nachdem ich bei MB den motorkseitigen Kabelsatz erneuert bekommen habe (Nockenwellensensor,Öl), funktioniert mein Navi nicht mehr. Es muß aber kein kausaler Zusammenhang bestehen, nur weil es von der Reparatur ging und nachher nicht mehr!

Es findet seinen jeweiligen momentanen Standort nicht! Ich habe das Laufwerk überprüft ist ok, GPS zeigt 5-6 Satelliten an.

Habe die Sicherung Nummer 10 entfernt und ne Weile mit dem Wiedereinbau gewartet (Reset) Code neu eingegeben, Navi Cd wurde erkannt und geladen Standort wurde exakt gefunden aber wenn ich eine Fahrstrecke eingebe, rechnet er die Strecke aus bleibt beim losfahren aber immer auf der selben Position!?! Fehlt hier das Tachosignal??

Glaube auch, das das Radio nicht mehr von alleinen die Lautstärke angleicht bei schnellerem Fahren und entsprechenden Fahrgeräuschen.

Und ja, die Werstatt wird das wieder hinbiegen müssen.

Wäre aber vorab für ein paar gute Ratschläge, aus eigenem Interesse, dankbar

Weil es immer wieder stress mit dem Tachosignal beim 208 nach Mopf gibt hier die ultimative Lösung: Nämlich einen Werksinternen Verdrahtungsplan! Bidde sehr!:-)

Gruß Merser

am 8. April 2009 um 8:12

"Nachdem er das Radio nicht in Betrieb setzen konnte, ist die nächste Stufe, Radio rausziehen nach der Seriennummer schauen um dann den "richtigen" Code rauszufinden."

Frage: Warum weiss der Mechaniker nicht, dass er den Code auch über die Fahrgestellnummer in der MB-Datenbank ermitteln kann?

 

"Das hat gerade bei Abschattungen oder Tunnel handfeste Vorteile. Ein mobiles Navigationssystem wird nie so genau sein wie ein Festeingebautes."

Frage: Wir reden bei GP R S aber bei Genauigkeit von Metern oder Zentimetern, oder? (abgesehen von Rechenfehlern) Erst wenn Gallileo läuft (der neue "Navigationssattelit") werden wir m. W. in diesem Zusammenhang von Millimetern reden können.

am 8. April 2009 um 9:43

Zitat:

Original geschrieben von Das-Deichkind

"Nachdem er das Radio nicht in Betrieb setzen konnte, ist die nächste Stufe, Radio rausziehen nach der Seriennummer schauen um dann den "richtigen" Code rauszufinden."

Frage: Warum weiss der Mechaniker nicht, dass er den Code auch über die Fahrgestellnummer in der MB-Datenbank ermitteln kann?

 

"Das hat gerade bei Abschattungen oder Tunnel handfeste Vorteile. Ein mobiles Navigationssystem wird nie so genau sein wie ein Festeingebautes."

Frage: Wir reden bei GPRS aber bei Genauigkeit von Metern oder Zentimetern, oder? (abgesehen von Rechenfehlern) Erst wenn Gallileo läuft (der neue "Navigationssattelit") werden wir m. W. in diesem Zusammenhang von Millimetern reden können.

Das würde vorraussetzen, dass das Navi bei Auslieferung im Fahrzeug war. Wenn es nachträglich angeschafft wurde keine Chance! Was die genauigkeit angeht, denke ich sind wir mit GPS (nicht GPRS das kommt aus dem Mobilfunk und ist ne Datenverbindung) schon gut dabei. Auch Gallileo ist Satteliten gestützt und in Tunnelbereichen nich zu gebrauchen! (Wenn es überhaupt irgendwan zu benutzen ist!)

am 8. April 2009 um 10:08

Zitat:

Original geschrieben von Mersa

 

Das würde vorraussetzen, dass das Navi bei Auslieferung im Fahrzeug war. Wenn es nachträglich angeschafft wurde keine Chance! Was die genauigkeit angeht, denke ich sind wir mit GPS (nicht GPRS das kommt aus dem Mobilfunk und ist ne Datenverbindung) schon gut dabei. Auch Gallileo ist Satteliten gestützt und in Tunnelbereichen nich zu gebrauchen! (Wenn es überhaupt irgendwan zu benutzen ist!)

Von einer werksseitigen Montage eines APS 30 bin ich ausgegangen.

Das "R" ist mir irgendie dazwischen gerutscht, mein Fehler.

Ich persönlich habe mich noch nie in einem Tunnel verfahren, insofern ist dieses "Problem" für mich nicht relevant.

Deine Antwort
Ähnliche Themen