ForumVW Nutzfahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Nutzfahrzeuge
  6. Probleme mit dem Rußpartikelfilter

Probleme mit dem Rußpartikelfilter

VW Crafter 1 (2E/2F)
Themenstarteram 30. August 2015 um 19:05

Hallo,

unser Crafter TDI 2,5 136 Ps Bj. 2011, Erstzulassung im Oktober 2013 Kilometerstand 65 tausend, macht seit einer Woche Probleme mit dem Ruß Partikelfilter.

Zuerst war es die Motorsteuerungslampe. Bin dann am nächsten Tag zu Pit Stop. Der freundliche hat ausgelesen, den Fehler gelöscht und meinte, alles OK. Seit Freitag, also eine Woche später brennt die Lampe wieder. Nun ist noch die vom Partikelfilter dazu gekommen und die Anzeige zum "Vorglühen" startet ein Dauer Feuerwerk, an aus....

Kann der Kat nach der geringen Laufleistung schon kaputt sein? Die meisten Kilometer sind auf der Autobahn gefahren worden.

Für ein paar Tipps sage ich schon einmal ein herzliches Danke schön.

Beste Grüße

Fritz

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo

Fahr zu VW und lass den Fehlerspeicher auslesen.

Wenn du Glück hast ist es nen Softwarefehler der sich durch ein Softwareupdate und eine Notregeneration mittels Tester (kostengünstig) beseitigen lässt.

Wenn du Pech hast ist der DPF schon zu voll und lässt sich nicht mehr regenerieren, dann hilft nur der teure Tausch.

MFG

DPF Sonde Defekt! Die Mineralasche wird nach 200Tkm erst voll sein.

Woher willst du das wissen ?

Hast du ne galskugel da mit der du in den Fehlerspeicher und die Messwerte schauen kannst ?

Was soll überhaupt ne DPF Sonde sein ?

Wenn mann regelmäsig autobahn fährt darf sowas eigentlich nicht passieren, es sein denn irgendwas anderes verursacht den hohen aschegehalt im dpf bei uns war es z.b. Ein injektor....

Die VW Crafter 2.5TDI Motoren brennen bei 1800-2300 Umdrehungen den Rußpartikelfilter frei , wenn die Freibrennung nicht stattfindet hat dies meist etwas mit den Differenzdrucksensor zu tun.

Die Freibrennung beginnt sobald die Auspufflampe aufleuchtet und man im Drehzahlbereich mit den 4.,5. oder 6. Gang konstant fährt. (1800-2300Drehzahlen)

Ein Irrglaube ist Vollgas zu fahren, dann wird zwar der Motor mal schön freigefahren aber sicherlich nicht der Dpf!!!

Probiere es aus, fahre deinen Crafter 10-20km je nach Aschegehalt (Motor muss warm sein), dann müsste sich das Problem erledigt haben, wenn nicht dann den Differenzdrucksensor mal erneuern (gibt es bei ebay günstig, kann man selber wechseln).

Spar dir den Werkstattaufschlag ;)

(Vorher aber den Fehler aus den Fehlerspeicher auslesen und löschen ;) )

Den Dpf würde ich keinesfalls erneuern, dieser ist sicherlich nicht die Ursache bei 60tkm!

Wenn doch dann nehme auch einen aus ebay für 380€ , habe so einen mit neuen Diff-sensor verbaut und läuft seit 30tkm super

Dpf kannst du auch selbst wechseln, brauchst nur eine Grube oder Hebebühne.

Wenn du viel Geld übrig hast kannst du gerne zu VW fahren.

Servus. Wir haben vier Crafter. Da diese vorwiegend Lurzstrecken fahren tauchen laufend Probleme auf. Meist DPF zu.Dann spritzt er Massen von Harnstoff Gemisch ein. Was mich wundert, dass der Motorölstand rasch steigt. Ein Motor hatte es dann zerlegt. VW hatte sich dann an den Kosten beteiligt. Bei den Fahrzeugen pumpen wir dann immer alle paar Wochen Motoröl ab. Nervt aber schon auf die Dauer. Das mir dem Abpumpen kommt von de Werkstatt. Seltsamer Weise haben.Sie die Probleme bei den Sprintern nicht. Kann mir einer sagen warum das so ist?

Das Problem könnte an veralteter Software vom Motorsteuergerät liegen, Abhilfe könnte ein Softwareupdate vom MSG beim :) schaffen.

Es gibt für einige Motoren auch eine Kurzstreckensoftware, die könnte euch auch helfen.

P.S. der Harnstoff der eingespritzt wird in die Abgasanlage (nach dem DPF) hat nichts mit der Regeneration zu tun ;).

Danke für die Antwort. Die Software für Kurzstrecken ham wir drauf. Trotzdem hat sich nicht viel geändert. ...

Aber was steigt denn im Motoröl? Ist manchmal 2 Liter in 2 Monaten

Klar. ....es ist Kraftstoff der zur Reinigung extra eingespeist wird. .....un das is schlecht. ....

Der Diesel der zur Regeneration eingespritzt wird setzt sich zum Teil im Diesel ab dadurch steigt der Ölstand.

Von welchem Motor sprechen wir überhaupt ?

Euro4 oder Euro5, 2,5 oder 2,0 Liter ?

Was laufen eure Autos im Jahr bzw. im Monat ?

2,5 Liter.Euro 4. Laufen ca 300 bis 400 km im Monat

Dann ist euer Fahrprofil wohl einfach zu bescheiden für die 2,5 TDI.

Das Problem hast du bei jedem Diesel mit DPF und Kurzstreckenprofil. Schau mal in ein Sprinterforum, die haben auch Probleme mit der Verdünnung duch Dieseleintrag. Wir wechseln bei allen Autos das Öl nach rund 5000 Km, die nach 6 Monaten erreicht sind:

Immer 1-2 Liter Öl abpumpen würde ich nicht, da du dadurch das Öl immer weiter verdünnst da ja immer wieder Diesel nachgespritzt wird.

Blöde Sache mit dem DPF aber jedes halbe Jahr 25 Liter Öl kaufen kommt immer noch billiger als ein neuer Motor.

Der 2.0 Liter TDI im T5.2 macht übrigens die gleichen "Probleme", bei Kurzstrecke steigt auch der Ölstand.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Nutzfahrzeuge
  6. Probleme mit dem Rußpartikelfilter