ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Problem mit Z28NEL/Z28NET Austauschmotor im Signum

Problem mit Z28NEL/Z28NET Austauschmotor im Signum

Opel Signum Z-C/S, Opel Vectra C
Themenstarteram 19. Oktober 2017 um 13:51

Hi,

ich habe mir gestern auf Risiko einen Signum mit Z28NEL, also die 230PS Variante aus Baujahr 2006 gekauft. Dieser hat angeblich einen generalüberholten Austauschmotor mit 120tkm erhalten. Seit dem Austauschmotor spring das Fahrzeug erst nach mehreren Versuchen an und läuft wie ein Sack Nüsse. Die Leerlaufdrehzahl schwankt auch enorm und geht manchmal bis zu 2.500 Umdrehungen hoch. Es geht auch die MKL an und es werden folgende Fehlercodes gesetzt:

P0340 Nockenwellensensor Bank 1 Range/Performance

P0345 Nockenwellensensor Bank 2 Niedrige Voltzahl

und nach ein wenig Fahren P0234 Ladedrucksensor negative Abweichung

Angeblich soll Kette inkl. allem neu und die Sensoren auch schon am Motor gewesen sein. Ausschnitt der Rechnung (Motor kam aus dem Ausland) wurde mir geschickt, dort steht Z28NET BJ 2007 120.000km.

Habe mich schon etwas in das Thema eingelesen:

Schlüsselnummer zu meinem ist 6112......, also Modelljahr 2006, somit hatte der originale Motor noch Hall-Nockenwellensensoren, diese sind auch verbaut: 12592250/6238706 BOSCH: 0232103047. Diese gingen bis 619....... und ab dann (71.......) gab es ja die induktiven 12608424/4810352 BOSCH: 0232103079.

Das verbaute Motorsteuergerät schein das originale aus dem Fahrzeug zu sein:

55561702

12590360

Software 55563997

Unterschiede hardwareseitig soll es ja gar keine geben zwischen Z28NEL und NET, man bekommt ja auch immer nur den NET als Austausch laut Opel Teilekatalog, aber halt mit dem Unterschied der Nockenwellensensoren und somit müssen ja auch die NW-Zahnräder unterschiedlich sein, richtig? Auf jeden Fall gibt es dort auch verschiedene Teilenummern -619.. und ab 71...

1. Wäre es möglich, dass ein Austauschmotor ab 71.... verbaut ist, aber halt mit den Anbauteilen, Sensoren vom -619...? Wäre es so plausibel, dass sich das Auto so verhält?

2. Kann ich das irgendwie prüfen ohne gleich den ganzen Motor wieder zerlegen zu müssen?

3. Die induktiven NW-Sensoren wird man wohl eher nicht einfach so verbauen können oder würde das mit einer Softwareanpassung des Motorsteuergerätes funktionieren wenn dort wirklich das Problem liegt?

Puh, so viel Schreiberei :(

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Oktober 2017 um 18:09

Problem 1 & 2 behoben. Schnell zu heiß da er zu mager lief. Hat Falschluft am Saugrohr gezogen da der Vorbesitzer an zwei Anschlüssen keine O-Ringe als Dichtung drin hat und das Beste: Kraftstoffentlüftungsventil hat er falsch rum eingebaut :rolleyes: Pfeil in Richtung Motor. Beides behoben und läuft jetzt super, Temperatur bleibt bei 87 Grad und Ventil taktet ab und zu und Motor hat keine Leerlaufschwankungen mehr :p

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 19. Oktober 2017 um 17:10

So, Info vom Verkäufer: FIN zum Motor gibt es nicht, nur die Info, dass er aus 2007 ist. Der Motor kam komplett inkl. Zylinderköpfen und er hat den alten, originalen Kabelsatz mit NW-Sensoren und Motorsteuergerät verbaut. Somit denke ich, dass dort wirklich das Problem liegt.

Nockenwellenräder tauschen oder induktive Sensoren rein und man kann die andere Software flashen? Tech2 usw. alles vorhanden.

Mit einer anderen Software köntne es gehen. Aber da kommst du mit den Tech2 nicht weit.

Ich kann am Sonnatg evtl mal in meinen Unterlagen reinsehen.

MfG

W!ldsau

Themenstarteram 19. Oktober 2017 um 20:07

Doch über Tech2 hätte ich die Möglichkeit sofern es so reicht: Hab eben kurz vier Stellen der aktuellen FIN in Ecu geändert, Request gemacht und mit TIS aktuelle Software auf Speicherkarte von Tech2 kopiert und dann die 2mb Datei von der Pcmcia Karte exportiert oder muss ich da noch ans Eeprom dran? Das wollte ich morgen mit anderem Tool versuchen auszulesen. Könnte jetzt also geänderte Software zurück spielen und mit Tech2 flashen. Schon mehrmals erfolgreich mit anderer Ecu gemacht.

Edit: Ich bräuchte doch dann eigentlich nur eine FIN mit passender Softwareversion von einem 2007er Signum mit Z28NEL 230ps, trage die in den Request des Tech2 und erhalte dessen Software oder nicht?

Themenstarteram 21. Oktober 2017 um 17:08

Ich habe jetzt einen OBD-Read vom Motorsteuergerät sowie die Datei vom Tech2 mit allen drei Software Modulen. Beides könnte bearbeitet und zurück geflasht werden. Leider bekomm ich das Tech2 nicht mit geänderter FIN überlistet damit ich mir mal eine LP9 Software von der Speicherkarte ziehen kann.

Anhand der Teilenummer vom vorderen Ventildeckel ist jetzt ziemlich sicher ein MJ 2007er Motor verbaut. Ich habe mir die Diagramme von der 2006er und 2007er ME9.6 angeschaut. Was die PINS der Nockenwellensensoren angeht, scheinen die identisch zu sein.

Habe mir jetzt mal angeschaut in wieweit ich die Nockenwellenräder tauschen könnte und stolpere im TIS immer auf die Anleitungen bis MJ 2006 und ab MJ 2007 und die ab 2007er haben verstellbare Auslassnockenwellen. Das ist doch ein Fehler oder? Dachte das wäre erst ab dem Insignia und die ME9.6s vom Vectra haben ja garkeine Anschlüsse für Auslass-NW-Sensoren... Das können doch erst die ME9.6.1?

Themenstarteram 22. Oktober 2017 um 15:10

Ich schaffe es nicht eine Software von einem 2007er Steuergerät mit dem Tech2 zu flashen. Wenn ich mit Opcom FIN im Steuergerät auf neue ändere und ein Request mache, sagt TIS SPS falsche Hardwarenummer oder einen Fehler wegen Softwareversion. Mein OBD read enthält ja nur den einen Block mit Kennfeldern etc., mein Tech2 export alle drei Software Module. Weiß jemand wo die Nockenwellensensoren definiert werden? Oder ist es vielleicht gar nicht nötig die Software anzupassen und ich muss einfach nur die induktiven Sensoren verbauen und Motor läuft? In einem Saabforum hat wohl jemand es anders rum gemacht, einen 2006er Motor (auch den 2.8 mit ME9.6) in ein 2007er Auto gepflanzt und hat nur die induktieven gegen die 2006er Hall Sensoren getauscht.

Diagramme von 2006er 7er Stuergeräten hab ich verglichen. Bis auf zwei Leitungen zwischen ECU und Sicherungskasten scheinen die komplett identisch zu sein. Ich verzweifele noch :-D

Themenstarteram 23. Oktober 2017 um 13:05

Sorry für die Alleinunterhaltung, aber ich lade herzlich zum Mitmachen ein :p

Habe jetzt folgende Erkenntnisse dazu gewonnen:

Mein Fahrzeug hat folgende Software auf dem Motorsteuergerät:

Softwaremodul 1: 55563997

Softwaremodul 2: 55564387

Softwaremodul 3: 55563996

Ein Vectra C OPC Modelljahr 2007 mit 280PS (wäre der passende Motor in induktiver Version) hat:

Softwaremodul 1: 55563997

Softwaremodul 2: 55565199

Softwaremodul 3: 55563996

Also 1 & 3 gleich, nur zweite Modul verschieden, welches ja die Mappings etc enthält. Die Datei um alles mit Tech2 direkt zu flashen habe ich, sowie die Version 565199 vom OPC. Meine und die OPC Version haben keinen Offset und auch nicht allzuviele Unterschiede in den Kennfeldern.

Meine Überlegung ist jetzt die OPC Version an die Stelle meiner jetzigen Version auf der Tech2 Speicherkarte einzufügen und das so zu flashen. Ich könnte auch die Versionsnummer am Anfang auf meine jetzige anpassen und die Checksumme korrigieren oder wäre das nicht notwendig? Könnte das so zusammen mit neuen, induktiven Nockenwellensensoren funktionieren oder gibt es da noch irgendeinen anderen Schutz gegen im Eeprom oder so? Aber das müsste ja in allen ME9.6 gleich sein, da sie ab Werk unprogrammiert kommen und auf die verschiedenen Modelle angelernt werden können oder?

Ein paar kleine Unterschiede habe zwischen einem 2006er Z28NEL und 2007er Z28NEH Steuergerät gefunden (siehe Bilder im Anhang):

XC82 PIN 21 geht an STA 119, NEH an 129

XC82 PIN 43 geht an STA 121, NEH an 123

XC83 PIN 35 geht an STA 127, NEH an 114

Bei NEH fällt XC83 PIN 62 an STA 116 weg.

Kann mir jemand erklären worum es sich hier handelt und ob ich da auch was ändern müsste?

2007er Z28NEH
2006er Z28NEL

ich lese die ganze Zeit aus Interesse mit, kann Dir aber nicht direkt helfen.

Aber ein ähnliches Problem hatte ich mit einem VW Motor, der mit demselben Kennbuchstaben auch bei Audi verbaut wurde ... trotzdem gab es 2...3 Leitungen im Audi, die es im Golf nicht gab, weil beim Golf schon funktionen auf dem CAN Bus lagen, die im Audi noch extra verkabelt waren . Da mir der Tuner ein Mapping für den (ja baugleichen ) Audimotor draufgebügelt hatte, bin ich monatelang mit Fehlermeldungen und Notlauf herumgefahren bis ich den Fehler gefunden hatte .

Du bist also nicht allein mit solchen Problemen :)

Du kannst da nicht einfach 1:1 die Motorsoftware aufspielen nur wenn du die VIN oder Nummern änderst.

Schafft du es doch, wird er nicht mehr anspringen.

Die Kennfelder liegen hier in unterschiedlichen Bereichen. Also beim einen ist z.B. ein Luftmassen Kennfeld wo bei der anderen Version die Getriebeübersetzungen stehen. Also als Beispiel. Ich hab jetzt nicht nachgesehen.

Ich verfolge es auch...aber zeitlich grad bisschen eingespannt.

MfG

W!ldsau

Themenstarteram 24. Oktober 2017 um 18:08

Die 230PS NEL und 280PS NEH Software (Softwaremodul 2) hat kein Offset und keine Unterschiede in den Kennfeldern außer den Werten selbst natürlich, da ist alles identisch und da die beiden anderen Module mit dem "Programmcode" ja gleich sind, kann das schon funktionieren bzw. hat es heute auch.

Habe zuerst die OPC Software (nur Modul 2) getauscht, aber am Anfang die Versionsnummer gegen die alte getauscht inkl. Checksummenkorrektur. Leider sind die neuen Nockenwellensensoren noch nicht da. Habe Stecker ab und Motor springt auch an, aber wenn ich mit Tech2 ins Steuergerät will kommt Fehler, dass es einen Fehler in der Steuergerät-Zuordnung gibt. Habe jetzt über eine Saab 2.8T Software inkl. Beschreibung den Bereich gefunden in dem die Nockenwellensensoren definiert werden und nur diesen Bereich vom OPC rüber kopiert. Auto springt an und mit Tech2 geht auch alles. Jetzt müssen nur die blöden Sensoren endlich mal eintreffen damit ich sehe, ob er auch ruhig und ohne Fehler läuft :rolleyes: Wenn ja, kann ich darauf das Tuning aufbauen, aber ich suche mal noch weiter was in der OPC-Version für den Fehler beim Auslesen zuständig sein kann. Ansonsten werden halt nur die Kennfelder rüber kopiert. Aber ist nur Spielerei, denn es soll eh der Insignia Turbo mit Einspritzdüsen rein wenn der dann mal sauber läuft.

Themenstarteram 27. Oktober 2017 um 13:35

So, Neuigkeiten:

Sensoren kamen heute, eingebaut und Auto springt direkt an. In der Warmlaufphase im Stand lief er etwas unrund, aber habe gesehen, dass EDS einen Cold-Start-Fix in der Software hat, ist das also normal? Im warmen Zustand lief er sehr ruhig. Bin auch ein paar Meter über den Hof gefahren, leider nicht zugelassen. Fehler sind keine gespeichert und scheint volle Leistung zu haben. Zwei Probleme sind jetzt noch, die vorher schon waren:

1. Motortemperatur geht schnell hoch, 93-95 Grad und Lüfter springen dann auch an. Ein erst wieder etwas runter gehen wenn das Thermostat auf geht konnte ich nicht sehen, also wird das wohl klemmen. Jetzt aber das Problem: Im EPC finde ich nur das Thermostatgehäuse, auch sonst irgendwie nie das Thermostat selbst. Laut TIS ist das ein ganz normales, welches rein gedrückt und gedreht wird. Jemand eine Info für mich?

2. Problem, was er auch schon vorher gemacht hat: Wenn er warm ist, geht die Leerlaufdrehzahl hoch bis über 2k Umdrehungen, bleibt dann meistens bei ca. 1500rpm obwohl laut Tech2 ganz normale Leerlaufdrehzahl angefordert ist. Setzt auch keinen Fehler. Leerlauf schwankt beim Tankdeckelöffnen, aber läuft mit offenem Deckel trotzdem nicht normal. Der hat ja ein Benzinverdampfungsventil mit Rücklaufleitung, das tickert auch manchmal. Kann mir da jemand helfen? Das Ventil? Kraftstofffilter, Leitung selbst, Aktivkohlefilter?

PS: Software ist jetzt die alte originale drauf nur mit drei Bereichen der OPC Software, welche die Nockenwellendaten und Diagnose enthalten, rüber kopiert.

Themenstarteram 27. Oktober 2017 um 18:09

Problem 1 & 2 behoben. Schnell zu heiß da er zu mager lief. Hat Falschluft am Saugrohr gezogen da der Vorbesitzer an zwei Anschlüssen keine O-Ringe als Dichtung drin hat und das Beste: Kraftstoffentlüftungsventil hat er falsch rum eingebaut :rolleyes: Pfeil in Richtung Motor. Beides behoben und läuft jetzt super, Temperatur bleibt bei 87 Grad und Ventil taktet ab und zu und Motor hat keine Leerlaufschwankungen mehr :p

Glückwunsch ;) dann viel spaß jetz mit der maschine!

Da kann ich mich nur anschließen. Super finde ich auch, dass du uns trotz wenig Teilnahme seitens der Community hier immer auf dem Laufenden gehalten hast - warst ja fast Alleinunterhalter :p.

Zugegeben, dein Problem war sehr speziell, so dass nur die wenigsten hätten helfen können.

Also Danke nochmal und viel Spaß mit dem Fahrzeug.

Matze

Ist die Farbe dein Signum rot?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Problem mit Z28NEL/Z28NET Austauschmotor im Signum