ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Problem beim kick-down Caprice

Problem beim kick-down Caprice

Themenstarteram 14. März 2003 um 9:14

Hallo zusammen,

ich bin gestern um den Motor mal was freizublasen auf der Autobahn ca. 15 Minuten lang 160 gefahren. So weit so gut. Ich hab dann das Gas was weggenommen und bin 100 gefahren.

Als ich das Pedal um zu beschleunigen etwas durchtrat um in den nächsthöheren Gang zu schalten kam ein leiser Knall und mit Beschleunigung war nichts. So, als wäre der Motor abgesoffen. Er ist aber nicht ausgegangen. Ich hab dann das Gas weggenommen und er fuhr wieder ganz normal. Ich habs dann nochmal probiert, das selbe.

Etwas später gings dann wieder mit dem kick-down.

Was war das??? Sollte ich den Vergaser mal neu einstellen lassen?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Welches Getriebe hast du denn drin?

Th350?

Gruß Jürgen

Themenstarteram 14. März 2003 um 11:32

jürgen, ich meine ja. das ist allerding ein AT-Getriebe und noch gar nicht solang da drin.

Themenstarteram 17. März 2003 um 14:01

weiß keiner Rat?

wird wohl das gestänge hängen.

und wenn es einen knall gab, könnte es folgendes sein.

auch der kickdownzug ist ein bowdenzug. das ist ein gedrehtes stahlseil(aus dünnen einzelnen seilen zu einem dicken gedreht) in einem mantel.

wenn nun altersbedingt ein paar seile gerissen sind, haben die sich vieleicht in dem mantel verhackt.

daher der knall, und der nichtvorhandene zug .

hoffe es war verständlich;)

Kontrollier mal, ob die Schraube, mit der der Kickdownzug (unterer Bowdenzug) am Vergasergestänge fest ist. Durch diesen Bowdenzug öffnest du manuell das KickDown Ventil im Getriebe.

Gruß Jürgen

Themenstarteram 18. März 2003 um 9:26

Jürgen, danke erst mal für den Tipp. Werde ich machen. Ich habe übrigens ein TH200R drin.

Ich glaube mittlerweile auch dass es der Vergaser ist und nicht das Getriebe. Beim Getriebeschaden kenn ich das nur so, dass zwar der Motor beim Gasgeben hochdreht, aber eben keine Beschleunigung kommt, weils Getriebe nicht greift. Aber genau das macht der Chevy nicht, sondern der Motor dreht nicht hoch, sondern ruckt, geht aber zum Glück nicht aus. Es kommt einfach nix beim Gasgeben.

Hmmmm, der kleine Knall den ich dann hier und da höre könnt ja auch ´ne Fehlzündung sein??? Ich war zuerst davon ausgegangen das Geräusch kommt vom Getriebe, habe es nach näherem Hinhören aber eindeutig aus dem Motor geortet.

Themenstarteram 18. März 2003 um 9:28

sorry, dank natürlich auch an dich runner............

Wenns der Vergaser is, dann könnte es auch die Beschleunigerpumpe sein. Vielleicht ist die falsch eingestellt.

Gruß Jürgen

@ Dreamy

 

hi will auch noch meinen Senf dazugeben.

also ich hatte das gleiche Problem an meinem 79 TA. Ein guter Freund (der Cliquenmotordoktor) hat dann mit einem Blick festegestellt, was es bei mir war.

Jürgen 2 ist auf dem richtigen Weg.

Am Vergaser ist dort wo der Gaszug beginnt, ein Hebel an dem eine in einer Feder eigefasst Schraube sitzt, die wiederum bei Gasgeben auf den Hebel der Beschleunigerpumpe drückt. (Schlagt mich, ich weiß nicht wie die Teile heißen) :( Wenn nun die Feder eigefaßte Schraube schon im Leerlauf auf den unteren Hebel drückt, wird beim schnellen Gasgeben zuviel auf einmal von dem wertvollen Nass in den Vergaser gepumpt. Die richtige Einstellung sollte so sein, dass bei Standgas zwischen diesen beiden Hebeln etwa 1 mm Luft ist. Sollte dies nicht der Fall sein, musst du folgender Maßen vorgehen:

Motor aus, Federschraube soweit zurück drehen, dass der Abstand hergestellt wird, dann Motor an, zwei dreimal gas geben, Morot aus. Wenn der Abstand immer noch ok ist, dann Arbeit erledigt und Probe fahren.

Ach Ja , einen Rat zum Schluss.

Das einstellen dieser Schraube muss auf jeden Fall bei abgestellten Motor passieren, da die kleinse Berührung am Hebel der Beschleunigerpumpe, durch das erhöhte Einspritzen, die Drehzahl nach oben jagt.

Tja, so war das jedenfalls bei mir.

 

bis die Tage

Jürgen

(Jürgen 2, zufrieden ? )

Themenstarteram 19. März 2003 um 7:18

ich denke das ist es. erstmal nochmals danke an alle die ihr mir geantwortet habt.

der wagen läuft ansich einwandfrei. auch eben hatte ich keine probleme.

es wird wohl tatsächlich der vergaser sein. der hat schonmal mucken gemacht.

der motor dreht z.b. viel zu hoch. ich lass ihn mal einstellen.

@ dreamy

 

du brauchst dich nicht zu bedanken, sag uns wo du wohnst und wir kommen alle und saufen einen zusammen :) :)

bis die Tage

Jürgen

(der der anständig aussieht) :)

Themenstarteram 20. März 2003 um 7:54

ich/wir kommen aus Bonn...........

hier unsere page:

www.v8-coyotes.de

saufen? klar. wir sind am 13.04. bei meeting bei dieser american bar zwischen kölle und düsseldorf.

viele grüße

Themenstarteram 6. Mai 2003 um 7:50

soooooooooo. vergaser wurde gereinigt. das ding zog auch falsch luft und war recht verdreckt. die kerzen hab ich auch sauber gemacht. die dinger waren obwohl sie erst im herbst letztes jahr rein gekommen sind total verrußt.

der chevy ist dann zunächst ohne fehlzündung gefahren und dann nach ein paar tagen ging der spaß von vorne los.

im niedriggasbereich fährt er ohne probleme. sobald ich aber etwas auf gas trete (1.kickdown-stufe) gibts fehlzündungen. ausserdem hat er jetzt letztens mal nach ca. 30 minuten fahrt plötzlich im park-gear im standgas derart hochgedreht als würde ich vollgas geben. drecks eletronisch gesteuerter vergaser.

was zum teufel hat der chevy??? wer weiß rat????

Ne Fehlzündung kommt zu stande, wenn das gemisch nicht im Brennraum gezündet wird, sonder erst im Auspuff hochgeht. Schraub mal die Zündkerzen raus, und schau ob die wieder verrusst sind. Dann würd ich mal den Zündverteiler kontrollieren. Evtl. mal die Zündkabel.

Gruss Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Problem beim kick-down Caprice