ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. probefahrt...

probefahrt...

Themenstarteram 18. Februar 2006 um 19:44

Hallo,

ich hab vor einiger langer zeit hier mal einen post gelesen, wo jemand frage ob es "normal" sei sich jedes wochenende einen wagen zur probefarht zu leihen.... leider finde ihc den thread nicht mehr ...

ich hab eine ähnliche frage:

zur zeit fahre ich einen audi a3 (s. signatur), bin eigentlich auch zufrieden , nur ist der wagen nichts richtiges für große menschen ;-)

ebenfalls habe ich meinen führerschein noch nicht ganz 2 jahre, bin also noch in der probezeit.

jedenfalls bin ich nun auf der suche nach einer etwas "geräumigeren" limousine. (sei erstmal dahin gestellt welche marke und welches modell)

ich hab bei drei bis vier autohäusern mal einfach freundlich gefragt, wie die diese dass denn mit probefahrten handhaben. bei den meisten war die antwort, dass diese keine probefahrten an fahrer unter einem bestimmten alter (meist war es 21 oder 22 jahre) und schon garnicht an fahrer mit probezeit zur verfügung stellen. es seien einfach zuviele leute dabei, die die autos nur mal für n wochenende ausleihen um damit spaß zu haben und dies ausnutzen....

da ich nun eigentlich nicht noch 4 jahre warten möchte, bis ich mir ein neues auto kaufen möchte aber dies schon ganz gern vorher mal probefahren will , was kann ich da tun?

ich habe ja wirklich nicht vor, den wagen übers wochenede nur zum "spaß" zu fahren , sondern weil ich mein geld nich ausgeben will und hinter nicht weiß wie's sich fährt...

p.s. nebenbei noch etwas anderes: ich bin zwar "erst" 19 jahre, sehe (wie ich finde) auch genauso alt aus.

aber leider ist mir aufgefallen , dass sagen wir mal 80% der autoverkäufer, denen ich die oben genannte frage gestellt habe, mich nicht für ernst genommen haben.

... finde ich eigentlich sehr sehr schade , wenn ich mal vorhabe mein geld bei einem dieser händler zu lassen , werde ich nicht mal für voll genommen...

schonmal vielen dank im voraus,

mfg,

fllx

Ähnliche Themen
50 Antworten

Re: probefahrt...

 

Zitat:

Original geschrieben von -f-l-l-x-

da ich nun eigentlich nicht noch 4 jahre warten möchte, bis ich mir ein neues auto kaufen möchte aber dies schon ganz gern vorher mal probefahren will , was kann ich da tun?

und wie sollen wir dir helfen? bei den autohäusern betteln: "lasst den jungen doch mal probefahren?!"

wenn die dir die fz nicht geben wollen, dann gehts halt nicht...

oder gehst mit mum & dad dahin alá

"wir wollen unsrem sohn sein erstes auto kaufen!"

mit ner "kaufabsicht" dann bekommste vielleicht eines mal für nen tag...bzw. lässt deine eltern das holen und du fährst damit....ansonsten musste halzt mehr oder weniger betteln......

Zitat:

p.s. nebenbei noch etwas anderes: ich bin zwar "erst" 19 jahre, sehe (wie ich finde) auch genauso alt aus.

aber leider ist mir aufgefallen , dass sagen wir mal 80% der autoverkäufer, denen ich die oben genannte frage gestellt habe, mich nicht für ernst genommen haben.

... finde ich eigentlich sehr sehr schade , wenn ich mal vorhabe mein geld bei einem dieser händler zu lassen , werde ich nicht mal für voll genommen...

was erwartest du?!

das die dich zum sektempfang einladen?

die u22 fraktion ist halt mehr oder weniger keine "zielgruppe" bei den verkäufern, da sie meist die typischen anfängerautos fahren... *lol*

und die "kaufabsichten" meist so sind, dass mim probewagen einen auf prollo vor der disse gemacht wird....

GRUNDSÄTZLICH gehörst du nunmal zu der Kliente, die nunmal wirklich mit dem Auto aus dem Autohaus rausfährt und ihn dann wirklich 1-2 Stunden lang vergewaltigt (wobei ich nicht ausschließe, dass das jemand macht, der doppelt so alt ist wie du)....

ANDERERSEITS sollten die Händler sich auch überlegen wie sie mit den potientiellen Kunden umgehen, du kannst es dir vielleicht leisten, dir einen Neuwagen zu kaufen, was aber 95 % deiner Alterssicht nicht können.

Eine Möglichkeit wäre, dass du deinem Kundenberater/Verkäufer vorschlägst, dass jemand aus dem Autohaus mitkommt um gerade irgendwelchen Stunts vorzubeugen...

Das Misstrauen der Verkäufer ist allerdings berechtigt, bei BMW in Berlin - will den Namen jetzt nicht sagen, aber es gibt eigentlich nur einen Großen. Der Händler gibt seine Autos nur noch gegen Gebühr heraus, die dann allerdings beim Kauf des Autos wieder gut geschrieben wird.

Wenn ich eines gelernt habe, dann das man immer beide Seiten sehen muss.

Viel Erfolg bei der Suche eines passenden Autos für dich ;-)

Viele Grüße

Bonatus...

Re: probefahrt...

 

Zitat:

Original geschrieben von -f-l-l-x-

... finde ich eigentlich sehr sehr schade , wenn ich mal vorhabe mein geld bei einem dieser händler zu lassen , werde ich nicht mal für voll genommen...

Dann kannst du dein Geld eben dort nicht lassen. Ganz einfach. Ein Händler, der keine Probefahrt anbietet (klar, schonmal nachfragen, nach dem Motto "an welches Modell hatten Sie denn gedacht?" "Haben Sie sich schon ein Finanzierungsmodell ausgesucht?" würde ich erwarten, die Autohäuser haben ja auch nichts zu verschenken) kann eben nicht damit rechnen, seine Autos verkaufen. Jedenfalls nicht an mich...

Wenn du nicht gerade 200km von der nächsten Stadt entfernt wohnst, solltest du doch Händlerauswahl haben... schau doch erstmal, welche Autos vom Papier her überhaupt für dich in Frage kommen, und schau dir das dann ganz konkret jeweils beim Händler an. Reinsitzen werden sie dich ja wohl lassen... und dann sollte dem Verkäufer IMHO schon klar werden, dass du das Auto vielleicht wirklich kaufen willst.

MfG, HeRo

Themenstarteram 18. Februar 2006 um 20:18

ja , mir wird wohl auch nix anderes übrig bleiben , als mit eltern hingehen und wagen "aussuchen" ...

Zitat:

was erwartest du?!

das die dich zum sektempfang einladen?

die u22 fraktion ist halt mehr oder weniger keine "zielgruppe" bei den verkäufern, da sie meist die typischen anfängerautos fahren... *lol*

und die "kaufabsichten" meist so sind, dass mim probewagen einen auf prollo vor der disse gemacht wird....

nein , das erwarte ich nicht. ich erwarte nur dass sie mich ernst nehmen ... mehr nicht.

bei einer großen bayrischen automarke mit drei buchstaben hatten es die verkäufer in einem autohaus nichtmal nötig mir einige fragen zu beantworten. ich habe nur freundlich gefragt, wie es denn bei denen ausschaut, mit probefahren während der probezeit... die einzige antwort von dem verkäufer lautete: "kommen sie in einigen jahren nochmal wieder. dann können wir ihnen bestimmt weiterhelfen" .... warum solle ich dann solch einem autohaus mein geld geben, wenn ich nichtmal "anständig" bedient werde? ich verlange wirklich keine außergwöhnlichen leistungen...

dass ich nicht zu der zielgruppe dieser autos gehöre mag ja sein, aber ist das ein grund so von verkäufern "abgewickelt" zu werden?

ich mein es muss ja nicht immer so sein , bei nem anderen autohaus hat es der verkäufer beinah leid getan, mir leider nicht weiter helfen zu können... leider ist das die ausnahme gewesen.

mfg

fllx

Themenstarteram 18. Februar 2006 um 20:23

@ HeRo11k3 :

Da hast du recht, dort werde ich mein geld auch nicht lassen...

drin gesessen habe ich schon in einigen autos in den autohäusern, da hat auch nie jemand was gegen gehabt, jedoch kam bisher auch noch niemand zu mir und hat von sich aus gefragt ob er etwas tun könne...

ich habe schon eine auswalh an autos, die ich mir ansehen möchte. ist halt meist größenklasse audi a4, bmw 3er, mercedes c-klasse. (nur zur größenordung)... also meist mittelklasse wagen.

ich habe noch längst nicht alle autohäuser angesehen, werde auch noch weiterhin ausschau halten. nur fand ich das bisherige zwischenergebnis nunmal weniger erfreulich.

mfg,

fllx

Hi,

also ich bin selbst (noch) 19 und kann deine Erfahrung so nicht teilen.

Ich selbst würde ein Autohaus schnurstracks wieder verlassen ohne einen Ton zu sagen und mich dort nie wieder sehen lassen, wenn die mir auf Grund meines Alters eine Probefahrt verwähren. Und ich weiß, dass es Autohäuser gibt, die auch jungen Leuten Autos raus geben. Und das sogar unverbindlich.

Z.B. war ich nur kurz ne Kleinigkeit kaufen, da fragte mich ein Mann vom Autohaus, ob ich nichtmal nen neuen Wagen von denen zur Probe fahren will. Da er mir zufällig noch genau den Wagen angeboten hat zum Fahren, den ich mir früher oder später holen möchte hab ich natürlich ja gesagt und bin den auch ganz normal zur Probe gefahren.

Wir haben uns danach noch unterhalten und da kamen wir auch auf das Thema, dass jugendliche ja in einigen Autohäusern keine Probefahrzeuge bekommen. Er war jedenfalls der Meinung das das genau falsch sei, denn die Jugend ist die Kundschaft von morgen. Auch wenn sie nicht sofort ein Auto kaufen, irgendwann bestimmt einmal, und dann ist es gut, wenn das Autohaus schon Punkte gesammelt hat.

Und genau das stimmt auch, denn ich würde NIE NIE NIE in einem Autohaus kaufen, in dem man mich nicht für voll nimmt oder nur aufgrund meines Alters gewisse Vorurteile hegt. Die können mir sowas von gestohlen bleiben, dass glaubt ihr gar nicht! Die sind für mich nur einen Dreck wert ums mal drastisch auszudrücken.

Aber wie gesagt, dass ist nicht bei allen Autohäusern so.

mfg Sven

achso, ein guter Bekannter von mir, der selbst auch in einem Autohaus arbeitet empfindet es auch als Blödsinn, jungen Leuten kein Auto zu geben...

 

Vllt. liegts aber auch an den Marken? (Peugeot / Toyota)

mfg

Vieles hängt auch vom Auftreten ab!

Wenn man mit gegelten Haaren ankommt, werden die Verkäufer wohl kaum 'nen Wagen rausrücken.

Ebensowenig wenn man mit 'ey alda, rück mal 'ne Karre raus' ebensowenig.

Wenn man schonmal prophylaktisch fragt, 'wie handhaben sie das mit undsoweiter' auch nicht.

Ersteinmal müssen die Typen da merken, das du WIRKLICH was von denen willst, sprich 'hier ist mein Auto, das hätt ich gern, was müsst ich zahlen'.

Das Auftreten und mit was für 'nem Auto man ankommt macht manchesmal wirklich viel aus ;)

Mich mit meinen 24 Jahren wird man wohl nur an einen 350Z und/oder RX8 lassen, wenn ich auch mit meinem Auto ankomme, wenn ich mit Mutters oder Tantes Auto antanze, werden mir mit weitaus höherer Wahrscheinlichkeit 'nen Vogel zeigen.

Ich bin selber 20 und habe mir mein neues Auto mit 19 gekauft. Eine Probefahrt lies sich anstandslos machen, die wollten lediglich den Führerschein sehen.

Allerdings wäre ich auch sehr sauer geworden, wenn man mich auf Grund meines Alters nicht als vollwertiger Kunde und somit Kaufinteressent wahrgenommen hätte. Sicherlich kommt es aufs Auftreten auch an, aber wer geht schon in zerfetzten Jeans und mit dem Hemd von Vorgestern zum Autohaus - in dem Fall braucht man sich auch nicht wundern, wenn man abgewiesen wird. Damit will ich jetzt nicht sagen, dass ich im Anzug aufgetreten bin aber eben in ordentlicher Kleidung und mit einem anständigen Tonfall im Gepäck.

Mein Rat, -f-l-l-x-, wäre, das freundliche, aber bestimmte Gespräch mit dem Verkäufer zu suchen. Und wenn sie es sich trotzdem leisten können, einen potentiellen Kunden zu vergraulen, dann würde ich mich dort tatsächlich nicht mehr blicken lassen und das Geld stattdessen zur Konkurrenz tragen.

Viel Erfolg.

Das Problem kenne ich auch. Ich werde im Mai auch erst 20, als ich mit 18 in mehreren Autohäusern war um mir gebrauchte Autos anzusehen wurde ich teilweise ziemlich dämlich behandelt. Ich will keinen Sektempfang ;) aber wenn ich mich für einen gebrauchten Leon oder einen Golf interessiere, dann möchte ich schon halbwegs beraten und als normalen Kunden behandelt werden.

Ich würde sagen, ich sehe vllt etwas älter aus, was im Grunde aber nichts zur Sache tut. Ein Aha-Erlebnis in jungen Jahren beeinflusst den Neuwagen-Kauf 10 Jahre später bestimmt. :o

Themenstarteram 19. Februar 2006 um 12:55

erstmal vielen dank für die antworten :-)

 

Zitat:

Er war jedenfalls der Meinung das das genau falsch sei, denn die Jugend ist die Kundschaft von morgen. Auch wenn sie nicht sofort ein Auto kaufen, irgendwann bestimmt einmal, und dann ist es gut, wenn das Autohaus schon Punkte gesammelt hat.

genau so ists. ich hab jetzt nämlich aufgrund einiger aussagen "die schnauze voll" von einigen autohäusern , und dort kauf ich auch mit sicherheit kein auto.

zum thema auftreten: also ich komme dort nich in öl verschmierten und zerfetzen hosen hin , aber genauso wenig kauf ich mir n extra angefertigen anzug für sowas ;-)

ich finde dass ich auf jeden fall gepflegt und ordentlich aussehe und auch in der lage bin , mihc mit einem verkäufer zu unterhalten. (nur scheinbar dieser nicht ... )

es ist ja garnicht unbedingt dass "verweigern" von einer probefahrt was mich aufregt, sondern die behandlung. ich erwarte wirklich nichts außergeöhnliches , aber sowas wie "kommen sie in einigen jahren nochmal wieder" höre ich mir kein zweites mal an. und somit hat dieses autohaus einen potienziellen kunden weniger.

ich werde auf jeden fall weiterhin suchen und hoffentlich auch fündig werden ;)

vielen dank,

mfg,

fllx

bei sowas wünscht man sich dann, dass man nen Koffer voller Geld dabei hat und diesem dem Händler nach so einer Aussage dann unter die Nase hält und sagt: "Das werde ich nun bei Ihrem Konkurenten lassen" *g*

mfg

Themenstarteram 19. Februar 2006 um 13:51

Zitat:

Original geschrieben von svendrae

bei sowas wünscht man sich dann, dass man nen Koffer voller Geld dabei hat und diesem dem Händler nach so einer Aussage dann unter die Nase hält und sagt: "Das werde ich nun bei Ihrem Konkurenten lassen" *g*

mfg

das wäre eine maßnahme ;-) .... würde dann gerne mal das gesicht des verkäufers sehen ;)

mfg,

fllx

Zitat:

Original geschrieben von -f-l-l-x-

.... würde dann gerne mal das gesicht des verkäufers sehen ;)

Unbezahlbar. Für alles andere gibt es die Mastercard...;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen