• Online: 2.689

Verkehr & Sicherheit
Verkehr & Sicherheit Forum

Pro Tempolimit auf Autobahnen

Pro Tempolimit auf Autobahnen

Barista Barista

Themenstarter

Hi,

 

auch wenn ich vermute, dass ich hier im Forum wenig Zustimmung ernten werde, möchte ich mich für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen aussprechen.

Warum?

Das Fahren würde sicherer und wesentlich weniger stressig. Der Verkehrsfluß ist ruhiger und damit ggf. auch schneller.

Für mich ausschlagfgebend ist die Erfahrung, die jeder machen kann, wenn er aus dem Ausland auf deutsche Autobahnen einfährt. Ich nutze des öfteren den Grenzübergang Basel und mache aus der Schweiz kommend immer die gleiche Erfahrung. Man fährt in der Schweiz sehr geordnet und ohne Streß (außer die Angst vor den Blitzern und den drakonischen Bußgeldern - kann man aber durch Einhalten des Tempolimits umgehen). Dann kommt man an den Grenzübergang in Basel, passiert diesen und direkt danach geht der Wahnsinn los. Noch im Bereich der Grenzanlagen (dort wo die Straße wieder trichterförmig auf zwei Spuren zusammengeführt wird) gilt das Recht des Stärkeren. Alle geben Vollgas um vor dem anderen zu sein und auf der A5 auf der linken Spur fahren zu können. Ab diesem Grenzübergang wird das Fahren sofort wieder stressig und gefährlich.

Ich denke dieser Streß hängt direkt mit dem fehlenden Tempolimit zusammen, weshalb ich für eine Einführung desselben wäre.


138 Antworten

Caravan16V Caravan16V

Binford 6100

Mercedes

ich fahre den Grenzübergang Basel selber sehr oft, mein Vater jeden Tag.

Der einzige Grund warum es gerade dort so stressig wird ist, daß jeder genug hat vom schweizer Tempolimit und jetzt erst recht mal wieder richtig draufdrücken will. Das bemerke ich auch an mir selbst. Kurz nach der Grenze fahre ich wesentlich schneller als sonst auf der deutschen Autobahn.

 

Meine Argumentation geht eher andersrum: Wenn die Schweizer kein Tempolimit hätten, würde sich auch jeder der die Grenze nach D passiert ganz normal verhalten und nicht sofort das Heizen anfangen.

 

Der Verkehr würde auf deutschen Straßen auch ohne Tempolimit fließen wenn sich jeder an das Rechtsfahrgebot halten würde.

 

Das ist meine Meinung.

 

ciao


Ente23 Ente23

Markenwechsler

Ich bin jeden Tag die A2 Richtung Wolfsburg gefahren, anfangs galt dort kein Tempolimit, später dann durchgehend 120. Die Unfallstatistik hat sich wohl etwas verbessert dadurch, aber subjektiv sicherer und stressfreier fühlt man sich nicht (eher im Gegenteil, was aber auch mit zunehmenden Verkehrsaufkommen zusammenhängen kann).


TresXF TresXF

wenn ich aus frankreich oder holland über die grenze fahre, geht das heizen auch schalgartig wieder los (drücke selbst ja auch aufs gas ;)). im ausland finde ich das tempolimit nicht schlimm, eher entspannend - und mit 120 oder 130 kommt man auch überall an. hier in D haben wir defakto doch schon ein tempolimit - wo kann man denn hier noch wirklich draufhalten? das ist zumindest in unserem grossraum nur auf den autobahnen richtung outback möglich (deswegen hab ich mir auch kein ps-monster gekauft).

 

ein generelles tempolimit halte ich für unwahrscheinlich - da ist die lobby der ps-starken autobauer doch vor - sie würden ja ihre daseinsberechtigung vollends verlieren. ich hab nix gegen schnelle autos und schnelles fahren, aber bei den steigenden ps-zahlen der letzten jahre frag ich mich schon, wozu das bei unserer verkehrslage gut sein soll...

 

im endeffekt sieht es doch so aus: der verkehr regelt die geschwindigkeit und nicht umgekehrt - neue autobahnen sind nicht in sicht - also haben wir ein ungeschriebenenes generelles tempolimit ;) und es offiziell zu machen wäre politischer selbstmord für die beiden (noch) grossen parteien...


Karloenzo Karloenzo

Ford

Das Tepolimit wäre mir nicht so wichtig. Aber wenn Tempolimit sollten auch andere Regeln angepasst werden. Wie in anderen Ländern auch sollte man dann auch rechts auf Autobahnen überholen dürfen. Oder was ist mit den Landstaßenschleichern die mit 81 km/h dahinzuckeln und so die Leute zu gefahrlichen überholmanövern nötigen.

Ich finde das wenn die vorhandenen Verkehrsregel zb Rechtsfahrgebot, Abstand zum Vordermann etc. konsequent einhalten würde wäre eine Geschwindikeitsbegrenzung nicht nötig.

 

Kalle


Bleman Bleman

Pro Tempolimit auf Autobahnen

Ich hätte nichts gegen ein Tempolimit von 120 bis 130 km/h. Ich denke schon, dass dadurch die Unfallzahlen sinken werden.

 

Stellt Euch eine zweispurige Autobahn vor, rechts die Lkw's und links einer der mit 120 km/h überholt. Da braucht man nicht lange warten bis einer mit höheren Tempo von hinten ankommt und drängelt.

 

Selbst dreispurige Autobahnen bringen da nicht viel, rechts wieder die LKW's, daneben die die gerade 100 fahren. Da traut man sich gar nicht mit der deutschen Richtgeschwindigkeit auf der dritten Spur zu überholen, da immer einer mit über 200 von hinten kommen kann.

 

Um die Geschwindigkeit generell auf Autobahnen aufzuheben sind mind. fünf Spuren für jede Fahrtrichtung notwendig. Jeder Spur sollte dann mit einer entsprechenden Mindestgeschwindigkeit ausgewiesen werden.

 

Einen guten Anfang finde ich, sind die Tempobeschränkungen der Autofirmen auf 250 km/h. Schneller muss keiner fahren.

 

Man muss nicht rasen bzw. schnell fahren. Zum Schluss macht das eine viertel Stunde aus und dafür habe ich dann einen um ein bis zwei Liter höheren Spritverbrauch.


der_Derk der_Derk

Relax-Ing.

Smart

Von meinem jetzigen Standpunkt aus ist mir ein solches Tempolimit ziemlich egal - mein Auto fährt eh nicht schneller als 130 ;)

Selbst wenn ich irgendwann mal ein schnelleres Auto kaufen und fahren sollte (das Fahren kommt auch so ab und zu mal vor) habe ich nicht das Bedürfnis, schneller als 130 zu fahren, weil ich es nicht gewohnt bin. Hinzu kommt, wie Bleman sehr schön gesagt hat: Es bringt in den allermeisten Fällen einfach nichts. Mein Fahrlehrer hat damals eine schöne Anekdote erzählt: Ein Kollege ist von Hannover nach Hamburg gestartet und hat sich an die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h gehalten. Zwei andere Fahrer haben mit einer 30-Minütigen Verspätung versucht, ihn einzuholen. Die Aufholjagd endete ganze 2 Kilometer vorm Elbtunnel...

 

Für den Streß und Sprit, der da auf der Strecke geblieben ist, stehe ich liebend gerne eine halbe Stunde früher auf ;)

 

Gruß

 

Derk


LUPF LUPF

Papa · (2+2)

Ford

Vorweg: Ich halte ein generelles Tempolimit in Deutschland für sehr unwahrscheinlich. Da hat nämlich die deutsche Industrie ein paar Argumente dagegen: Porsche, Mercedes, BMW, Audi, VW (habe ich einen Hersteller übermotorisierter Karossen vergessen?)

 

Ich fahre selbst auch oft durch Österreich, Schweiz, Frankreich und Italien und kann dazu nur sagen, dass mir da immer fast die Füße einschlafen. Das war auch der Grund, mir einen Tempomaten zu beschaffen.

 

Die Einheimischen halten sich ohnehin selten wirklich an die Bestimmungen ihres Landes - kommen sie dann über die Grenze, lassen sie dann total die Sau raus. Das halte ich dann für doppelt gefährlich, da viele Schweizer oder Österreicher die hohen Geschwindigkeiten nicht gewohnt sind. Soll kein Angriff auf die genannten Nationen sein - ich gebe hier nur meine eigenen Beobachtungen wieder.

 

Interessant finde ich die Regelung in Italien: für PKW bis 1099 ccm und Motorräder von 150-349 ccm gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h auf der Autobahn. Erst der Rest darf 130 km/h fahren.

 

Meine Favoriten für eine sicherere deutsche Autobahn (und auch übrige Straßen) sind:

 

- Abblendlicht auch am Tage Pflicht

- Höhere Bußgelder für notorische Linksfahrer

- Höhere Bußgelder für Drängler

 

Was ich für total gefährlich halte, ist das hier angesprochene Rechtsüberholen. Die durchschnittlichen (deutschen) Autofahrer bekommen doch das erst recht nicht geregelt, wenn sie in der Mitte langsam fahren und links und rechts schießen andere vorbei....

 

So, das waren mal ein paar Anregungen ;)


Karloenzo Karloenzo

Ford

@LUPF

 

Das mit dem rechts Überholen habe ich im zusammenhang mit einem möglichen Tempolimit gemeint.

Ich gebe Dir recht, viele Autofahrer wären mit rechts überholen/überholt werden völlig überfordert. Wenn ich mal überlege wieviele schon Probleme mit dem "Links überholt werden" haben, ich glaube die ham noch nie was von "Schulterblick" gehört. Außerdem bin ich sicher das viele Autofahrer keine Geschwindigkeiten schätzen können. Im meinem Fall erkennen die vielleicht sogar nen Twingo im Rückspiegel, aber das der entsprechend schnell ist und man vielleicht doch besser nicht rauszieht, erkennen die dann schon nicht mehr und mein ABS darfs dann ausbaden.

Ich fahre seit 17 Jahren min 20tkm/Jahr und ich wage zu behaupten das es die "Bremser" und die "irren Raser" mit und ohne Geschwindigkeitsbegrenzug unverändert geben wird.

Das ichbezogene Denken und Fahren der Leute (Beispiel Reißverschlussprinzip funktioniert nie) ist der Knackpunkt .

@all

Und noch was zur Diskussion:

Wie wärs mit einer Auflage für Fahranfänger bis 3 Jahre Führerschein und Leute über 70Jahre (bzw. mit Hut auf oder Klorolle im Fond >grins<) max. Tempo 130.

(los steinigt mich)

 

Kalle

 

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!


Barista Barista

Themenstarter

Der Anlaß für den Beitrag war, daß nach meiner Erfahrung selbst ausgesprochene Schnellfahrer zugeben, daß das Fahren im Ausland mit einem Tempolimit meist doch viel entspannender ist wie hier in D.Der Zeitgewinn beim Fahren ist meiner Meinung nach kein Argument, da jeder schon die Erfahrung gemacht hat, daß man auch mit Rasen kaum einen Vorsprung herausfährt. Unter dieser Betrachtung fehlt das Tempolimit hier in D nur wegen dem "Lustgewinn" beim schnellen fahren (das macht sicher jedem ab und zu mal Spaß). Ich denke aber, daß der Lustgewinn des weniger stressigen Fahren mit einem Tempolimit am Ende der größere wäre.

Ich finde auch die Diskussion über das Tempolimit immer ein wenig einseitig, da immer nur nach Argumenten für ein Tempolimit gefragt wird. Man muß sich einfach mal die umgekehrte Frage stellen: Welche Argumente gibt es dafür, kein Tempolimit auf Autobahnen zu haben. Da bleibt sehr schnell nur der Spaßfaktor als Argument übrig, was meiner Meinung nach sehr wenig ist.


LUPF LUPF

Papa · (2+2)

Ford

Pro Tempolimit auf Autobahnen

Zitat:

Original geschrieben von Karloenzo

...... Außerdem bin ich sicher das viele Autofahrer keine Geschwindigkeiten schätzen können. Im meinem Fall erkennen die vielleicht sogar nen Twingo im Rückspiegel, aber das der entsprechend schnell ist und man vielleicht doch besser nicht rauszieht, erkennen die dann schon nicht mehr und mein ABS darfs dann ausbaden......

Das stimmt - das Schätzen von Geschwindigkeiten ist ein Problem für viele Fahrer. Das merke ich auch als Motorradfahrer immer wieder :(

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Karloenzo

......Ich fahre seit 17 Jahren min 20tkm/Jahr......

Oh, da sind wir ja in etwa gleich jung ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von Karloenzo

......und ich wage zu behaupten das es die "Bremser" und die "irren Raser" mit und ohne Geschwindigkeitsbegrenzug unverändert geben wird.

Das sehe ich auch so.

 

Zitat:

Original geschrieben von Barista

......Der Zeitgewinn beim Fahren ist meiner Meinung nach kein Argument, da jeder schon die Erfahrung gemacht hat, daß man auch mit Rasen kaum einen Vorsprung herausfährt......

Das stimmt nur bedingt. Ich fahre öfter mal eine 400km-Strecke in die Schweiz und schaffe die Strecke (ohne Stau) je nach "Lust und Laune" bei Einhaltung der Vorschriften im In- und Ausland. entweder in 3,5 Stunden oder in 5 Stunden. Bei letzterer Variante bleibe ich auch in Deutschland bei 130km/h, was mir ehrlich gesagt in unbeschränkten Abschnitten schwer fällt. Obwohl ich sicher kein Raser mehr bin...

 

Zitat:

Original geschrieben von Barista

......Ich finde auch die Diskussion über das Tempolimit immer ein wenig einseitig, da immer nur nach Argumenten für ein Tempolimit gefragt wird......

Das ist doch normal, weil etwas geändert werden soll, was schon immer so besteht. Da wird logischerweise nach den Gründen gefragt, warum es geändert werden soll.

 

Aber wie schon richtig bemerkt wurde: es gibt ja kaum noch wirklich freie Streckenabschnitte...


CaligulaMinus CaligulaMinus

-ICQ: 73982013-

Ich bin auch für ein Tempolimit. Vor allem würden dann nicht immer die Schweizer zu uns kommen und rumheizen was das Zeug hergibt..


Karloenzo Karloenzo

Ford

@CaligulaMinus

 

Toll dann fahren die Schweizer genauso wie die Holländer und blockieren alles tolle Idee :D


CaligulaMinus CaligulaMinus

-ICQ: 73982013-

Hab ich gesagt sie sollen nen Wohnwagen ranhängen??? ;)


Peter Panter Peter Panter

Hi,

 

wer glaubt die Schweizer halten sich ans Tempolimit, träumt oder ist noch nicht weiter wie Basel - da sind auch noch alle gaaaaaaanz laaaaaangsaaaaam ;-) -gekommen. Mir sind selten soviele Kamikatzegustls wie in der Schweiz untergekommen. Ich bin bestimmt kein Langsamfahrer und fahre auf keinen Fall in der Schweiz langsamer wie das Limit. Selbst in Italien fährt keiner schlimmer als Schweizer mit dem Kennzeichen TI als erste Buchstaben. Hier merkt man, das man italienischer wie in Italien sein will. ;-)

 

Allerdings wenn man die A5 zurückfährt ist es auch sehr hektisch aber irgendwie sind an dieser Hekzik auch viele ortskundige Fahrer beteiligt (irgendwie vermute ich das hier das Kennzeichen OG einen schlechten Ruf hat ;-).

 

Bitte diese Aussagen nicht ganz so ernst nehmen.

 

Allerdings macht ist Autofahren in Italien (außer an vollen Mautstellen) ganz besonders auf den Autobahnen am entspanntesten. Hier findet man - außer es ist ein deutscher Touri -keine selbsternannten Verkehrserzieher. Hier fährt der, der langsamfahren will auch auf der rechten spur und wenn jemand der langsamer fährt ein anderes Fahrzeug überholen will beschleunigt er auch. Auch wird dort das Blinker links anlassen nicht als angriff auf die eigene Potenz gesehen sondern einfach erkannt, das hier jemand schneller fahren will und man macht ihm auch bereitwillig Platz (wenn er halt erwischt wird und eine saftige Strafe zahlen muss - ist es ja seine Sache). Auch wird in Italien vorausschauend Auto gefahren - trotz oder gerade der dort üblichen Fahrweise. Hier in Deutschland vermisse ich dies - und nicht so eine absolut überflüssige Diskussion über ein genrelles Tempolimit. Dann schon lieber Führerscheinentzug für Linksfahrer und selbsternannte Verkehrserzieher -was in meinen Augen nichts anderes und mindestens genauso gefährlich und nötigend ist ist, wie mit 250 20cm hinter einem aufzufahren. - wobei wir mal wieder beim Thema wären.

 

cu

 

pp


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema Pro Tempolimit auf Autobahnen gibt es 138 Antworten auf 10 Seiten. Der letzte Beitrag vom Wed Nov 17 22:48:06 CET 2004 befindet sich auf der letzten Seite.
Verkehr & Sicherheit: Pro Tempolimit auf Autobahnen
schliessen zu