ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Priusvergleich, welches Angebot ist gut, welches nicht.

Priusvergleich, welches Angebot ist gut, welches nicht.

Toyota Prius
Themenstarteram 29. April 2014 um 19:22

Hallo liebe Autofreunde,

 

ich bin schon eine Weile auf der Suche und habe nun etliche Empfehlungen erhalten im Kaufberatungsforum.

Da ich nach und nach jede Empfehlung durch gehe, bin ich nun beim Toyota. Da werde ich den Prius als Gebrauchtwagen als Kauf testen und eventuell den Auris Hybrid als Neuwagen-Leasing, jenachdem was ich am Ende besser finde. Ich möchte das Auto eigentlich gerne tot fahren. Aber, da ich eigentlich auf Dauer etwas mit ca. 200PS aufwärts suche, möchte ich mich nicht unbedingt festlegen, daher die Überlegung des Leasings. Und nach 2 Jahren überlegt man nochmal(habe einen Wagen im Auge, den ich in 2 Jahren kaufen könnte, der ist aktuell noch zu neu und mir damit zu hochpreisig).

 

Also folgende Kandidaten habe ich mal rausgesucht, sind im Umkreis von ca. 70km von mir und ich würde gerne mal hören, was ihr davon haltet.

Mein "Problem" beide sind 2010, einer hat ca. 40k km gelaufen der andere ca. 75k km. Soweit ich das sehe, hat der mit 40k km noch mehr Ausstattung aber kostet 2000€ weniger.

Übersehe ich etwas oder ist der mit 75k km einfach völlig überteuert angeboten?

Vielen Dank!

Hier die Angebote:

Billig?:

http://suchen.mobile.de/.../193336302.html

Teuer?: Der hat wohl noch 2 Knöpfe mehr auf dem Lenkrad wofür die auch immer gut sind.

http://suchen.mobile.de/.../187726743.html

Der Teurere ist bei noch etwas näher bei mir, also wenn aufgrund irgendwelcher Merkmale die mir nicht auffallen, der teurere der bessere ist, spräche auch das dafür.

Angenommen, der Prius gefällt mir so gut, dass ich ihn doch halten möchte,

1. Hält der täglich 6km Fahrt aus(für ein halbes Jahr ca., dann ziehe ich um)

2. Hält der dann täglich ca. 105km Fahrt aus?

3. Kann man damit in "völliger" Seelenruhe auch mal Strecken von 500-2500km(Urlaub innerhalb Europas) fahren oder ist er nicht so ein Laaaangstreckenkönig?

4. Hält der Wagen "ohne" Probleme 300k km bei entsprechender Pflege?(innerhalb von 10 Jahren nach Kauf, also ca. 250k km innerhalb der 10 Jahre drauffahren, er wäre dann 14 Jahre alt, ja ich weiß, schwer zu sagen, aber so vom Gefühl her ;) )

 

So VIELEN DANK!

 

Schönen Gruß

Peaconaut

Ähnliche Themen
9 Antworten

du suchst was auf Dauer mit >200 PS und schaust dir den Prius an?? 

 

Mit nem großvolumigen Lexus wirst du eher glücklich - spätestens nach der Probefahrt mit den "untermotorisierten" Hybriden...

 

Außer die Kraftentfaltung der kleinvolumigen Hybriden reicht dir aus...

Themenstarteram 29. April 2014 um 19:57

Öhm, also was soll ich jetzt sagen? ^^

 

Das was ich jetzt suche ist ein Auto, welches vernünftig ist. Es soll ein kompromiss aus Sparsam und Komfortabel sein, am besten noch etwas Dampf. Ich habe vor maximal so um die 25k € auszugeben, doch habe ich mich aktuell in ein Auto "verliebt", welches jetzt noch zu teuer ist und in 2 Jahren bei ca. 20-22k € ankommen wird. Somit möchte ich mir diese Option offen halten, weswegen ich halt zum Auris Leasing tendiere oder eben den Prius. Dann aber in der Tat für mehr als nur 2 Jahre, warten kann ich immer. Ich bin man noch nicht so ganz alt und kann auch in 10 Jahren mit 38 noch meinen "Traumwagen" kaufen, der dann natürlich ein anderer ist.

Im Moment will ich primär von meinem alten Weg, der nun 11 Jahre alt ist, jedes Jahr noch 1000-1200€ an Reparaturen frisst und dazu noch ca. 10l Super verbraucht, wenn ich normal fahre, im Super-Opi-Sparfahrstil lande ich dann bei 9l supi....

Da ich dann wie gesagt bald 105km vlt mehr, jeden Tag fahren muss, soll was anderes her. Und auch wenn ich vielen Wagen schon geliebäugelt habe, die dann weit über 200PS hatten, habe ich mich dennoch dazu entschieden, die "Vernunftvarianten" erstmal anzusehen und denen auch eine Chance zu geben.

 

So nun aber zurück zum Thema bitte :)

Zitat:

Original geschrieben von Peaconaut

 

Ich möchte das Auto eigentlich gerne tot fahren. Aber, da ich eigentlich auf Dauer etwas mit ca. 200PS aufwärts suche, möchte ich mich nicht unbedingt festlegen, daher die Überlegung des Leasings.

Angenommen, der Prius gefällt mir so gut, dass ich ihn doch halten möchte,

1. Hält der täglich 6km Fahrt aus(für ein halbes Jahr ca., dann ziehe ich um)

2. Hält der dann täglich ca. 105km Fahrt aus?

3. Kann man damit in "völliger" Seelenruhe auch mal Strecken von 500-2500km(Urlaub innerhalb Europas) fahren oder ist er nicht so ein Laaaangstreckenkönig?

4. Hält der Wagen "ohne" Probleme 300k km bei entsprechender Pflege?(innerhalb von 10 Jahren nach Kauf, also ca. 250k km innerhalb der 10 Jahre drauffahren, er wäre dann 14 Jahre alt, ja ich weiß, schwer zu sagen, aber so vom Gefühl her ;) )

Es gibt den Hybridantrieb auch von Lexus mit mehr PS. Mein RX400h hat 272 PS, der aktuelle RX450h hat 299PS

1. Ja sicher, (hier würde sogar ein gebrauchtes Rad sinn machen)

2. Ja jeden Tag 120km gependelt. Bestes Auto.

3. Ja ich bin von Stuttgart unzählige male nach Berlin, Cottbus usw gefahren.

4. Ja das tut er.

keine kupplung, keine gänge, kein anlasser, keine lichtmaschine.

da man mit dem elektromotor bremst halten auch die bremsen lange.

Auch beim TÜV Report ist der Prius neben Porsche der Sieger.

Zitat:

Original geschrieben von Peaconaut

Im Moment will ich primär von meinem alten Weg, der nun 11 Jahre alt ist, jedes Jahr noch 1000-1200€ an Reparaturen frisst und dazu noch ca. 10l Super verbraucht, wenn ich normal fahre, im Super-Opi-Sparfahrstil lande ich dann bei 9l supi....

Im Supersparmodus kann man den neuen Prius 3 mit 3-4 litern bewegen.

ich lag mit dem technisch älteren prius 2 bei normaler fahrt bei 4,5 bis 5,5.

Beachte dank des kräftigen Elektromotores zieht der prius sehr gut los.

es ist kein rennwagen, aber ich habe viele beifahrer überrascht wie gut der doch geht.

(das ist dann nicht so sparsam, aber macht spass)

wenn man sich an die laufruhe gewöhnt hat möchte man nix anderes mehr fahren...

Themenstarteram 29. April 2014 um 22:37

Vielen Dank für die Infos :)

 

Kannst du was zu den Angeboten sagen?

 

Ferner werd ich mich dann auch nochmal bei Lexus umsehen, Danke für die Tipps!

Zitat:

Original geschrieben von Peaconaut

1. Hält der täglich 6km Fahrt aus(für ein halbes Jahr ca., dann ziehe ich um)

2. Hält der dann täglich ca. 105km Fahrt aus?

3. Kann man damit in "völliger" Seelenruhe auch mal Strecken von 500-2500km(Urlaub innerhalb Europas) fahren oder ist er nicht so ein Laaaangstreckenkönig?

4. Hält der Wagen "ohne" Probleme 300k km bei entsprechender Pflege?(innerhalb von 10 Jahren nach Kauf, also ca. 250k km innerhalb der 10 Jahre drauffahren, er wäre dann 14 Jahre alt, ja ich weiß, schwer zu sagen, aber so vom Gefühl her ;) )

1. Hält er problemlos aus, aber Wunderverbräuche darfst du dann natürlich nicht erwarten. Der Kaltstart drückt den Verbrauch erst mal auf 7-10 Liter, wie bei jedem Auto.

2. und 3. Hält er natürlich auch problemlos aus, aber ob er dir da Spaß macht kommt ganz auf deine Fahrweise an. Gleiten mit 130km/h kann der Prius/Auris HSD richtig gut, da hört man vom Motor fast nichts und der Verbrauch liegt nah an der 5, aber wenn du mit 160 oder 180 über die Bahn heizen willst ist ein Prius einfach das falsche Auto. Zwar bleibt der Verbrauch auch bei zackiger Fahrweise und hohen Geschwindigkeiten "im Rahmen", ähnlich einem Diesel, aber von Fahrspaß kann man dann eigentlich nicht sprechen...

4. Tendenziell ja, der Prius zählt zu den langlebigsten Fahrzeugen, viele Verschleissteile halten durch die geringe Beanspruchung länger als üblich, viele Defektquellen oder wartungsintensive Teile hat ein Prius/Auris HSD gar nicht - Keilriemen, Turbolader, Abgasreinigung (Filter etc.), mechanischer Klimakompressor... (ergänzend zu Gandalfs Aufzählung)

Zu den Angeboten: der teure Prius ist ein Executive, also die gehobenere Ausstattungslinie. D.h. der hat einige Ausstattungsdetails mehr, wenn auch meistens Kleinigkeiten.

Aber der Prius vom Angebot scheint ziemlich volle Hütte zu haben: Abstandsradar (dafür sind die Knöpfe am Lenkrad), HUD, Ledersitze, LED-Licht sind afaik aufpreispflichtig und ziemlich teuer, daher würde ich sagen ist der höhere Angebotspreis durchaus gerechtfertigt.

Zitat:

Original geschrieben von der_hausmeister

aber wenn du mit 160 oder 180 über die Bahn heizen willst ist ein Prius einfach das falsche Auto. Zwar bleibt der Verbrauch auch bei zackiger Fahrweise und hohen Geschwindigkeiten "im Rahmen", ähnlich einem Diesel, aber von Fahrspaß kann man dann eigentlich nicht sprechen...

Darf ich dir hier widersprechen.

Ich weiß, ich weiß, ich weiß, ich weiß. Es ist kein Rennwagen, aber ich habe meinen Prius außerhalb des Berufsverkehrs ab und an gerne mal gescheucht.

Der Akku ist das KERS, da muss man darauf achten.

D.h. nicht blind auf die 180 stürmen und dann den Anker werfen. Und dann wieder Gas geben, um dicht aufzufahren und sofort wieder in die eisen zu steigen.

Dann ist nämlich der Akku schnell leer und der Verbrenner mehr Arbeiten und man hat keine Reserve mehr.

Ich habe das so Praktiziert, dass ich halt etwas langsamer auf die v/max beschleunigt habe, bzw hier 5 km/h unter dieser geblieben bin. Ob ich die Endgeschwindigkeit ein paar sekunden später erreiche ist wumpe, ich bin ja noch ein paar hundert KM unterwegs.

Und dann halt vorausschauend Fahren und möglichst nur mit dem Elektromotor bremsen

Bergab dann rollen lassen. und die Topographie nutzen.

Je nach Berg ist im Tal der Akku schön voll, und dann kann man Ohne oder mit sehr kleinem Verbrauch einige Kilometer weiterfahren.

Wenn ich Sport mache, dann hat das ja mit Effizienz zu tun.

Plane ich einen Marathon, kann ich mich nicht auf den ersten 10km total verausgaben und die restlichen 32 nicht mehr schaffen...

Zu der Ausstattung, hier hatte im Vorgänger der Executive das bessere Audiosystem.

Ich habe da den Elektro-Livestream (per handy und FM-Transmitter) ordentlich pumpen lassen.

So hat das schnelle Fahren mir jedenfalls Spass gemacht. Ich nenne es mal "intelligent rasen".

Ob vollbesetzt, oder wie der gestochene zum Festival. Zum Ochsgrillen (ja eine ganze Kuh) oder zum Offroaden. Prius fahren macht spass ;)

Auch wenn ich heute eher gemütlich unterwegs bin. ;)

Strom macht Froh, oder so :D

Der teurere hat im Prinzip alles drin, was es gibt. So wie meiner, siehe mein Profil.

Diese Varianten sind tendenziell teurer. Ich habe meinen vor einem Jahr mit knapp 50 tkm gekauft, hat auch rund 17.500 gekostet. Also liegt dein Angebot hier sehr ähnlich.

Warum die so teuer sind, liegt schlicht daran, dass es die sehr selten gibt und es gibt Leute, die genau diese P3 suchen (so wie mich, habe sicher 2 Monate gesucht). Kaum ein Prius-Käufer wählt die Pre-Crash-Safety (1.500 €), weil sie fest an die Lederausstattung gekoppelt ist (1.700 €). Dann hat der Wagen noch das Solardach (1.150 €) und das Festplattennavi (2.000 €). Also dadurch allein schon über 6.000 € (Listenpreise) an Sonderausstattungen der Kategorie "unnötiger Luxus", wenn man so will. Das versenkt kaum jemand in einen Wagen dieser Größenklasse. Und beim Gebrauchtwagenpreis bleibt nur ein kleiner Teil davon übrig.

Themenstarteram 30. April 2014 um 19:06

Ich danke euch allen herzlich für die vielen Anregungen und Tipps.

 

Schönen Feiertag!

 

@GandalfTheGreen: ich will dir auch nicht widersprechen :) Mit dem Prius und den anderen Hybriden kann man schon viel Fahrspaß haben, ich kenns ja von meinem Yaris, mit Kickdown aus nem Kreisverkehr oder von der Ampel weg macht selbst mit dem richtig Laune :p

Aber mir ging es eher um konstant hohe Geschwindigkeiten - ab 160 und aufwärts. Dann liegen die angenehmen, niedrigen Drehzahlen nur in der Ebene an, bergauf wirds laut - lauter als bei vergleichbaren Autos mit 100PS+.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Priusvergleich, welches Angebot ist gut, welches nicht.