ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Pontiac Firebird oder Chevrolet Camaro??

Pontiac Firebird oder Chevrolet Camaro??

Themenstarteram 20. Dezember 2009 um 23:18

Hallo zusammen :),

Ich bin neu hier und hab auch gleich mal eine Frage. Ich habe vor, mir nächstes Jahr einen Ami als Sommerauto zu holen... Allerdings kann ich mich noch nicht so wirklich entscheiden:confused: .

Es soll entweder ein Pontiac Firebird oder ein Chevrolet Camaro werden ->mehr als 4000€ will ich nicht ausgeben!

Firebird : 3. Generation ab BJ 91, V6 3.1L (V8 wäre mir zu teuer)

Camaro: 3. Generation ab Bj 90 (evtl. auch 4.Generation, kommt aufs Angebot drauf an),auch V6

 

Soo nun brauch ich euch als Entscheidungshilfe ;) ... zu welches der beiden Autos würdet ihr mir raten? (Steuern, Versicherung, Zuverlässigkeit ,Ersatzteilkosten, usw.)

Danke schonmal im Vorraus :)

Beste Antwort im Thema

hallo,

 

zunächst einmal herzlich willkommen hier im Forum.

Was deine Frage Camaro / Firebird angeht - beides wurde Konzernintern F-Body genannt; also sind das im Prinzip die selben Autos die nur in der Ausstattung kleine Unterschiede besitzen.

 

Als nächtes der Hinweis das sich an diesem Thema mögicherweise nicht allzu viele beteiligen werden da dieses Thema zig-Mal behandelt wrude. Hier hilft aber eventuell die Suchfunktion weiter falls nicht die Antworten kommen die du erwartest.

 

Zu deinem Wunsch nach dem 6-Zylinder - versteh mich da nicht falsch - wenn es aber wirklich 6 Zylinder sein sollen... würde ich z.B. zu einem 3er BMW raten. Der je nach Baujahr von 2,8 bis 3,8 Liter große V6 im F-Body erreicht selbst in seiner stärksten Ausführung nur 200 km/h was zu einem Sportcoupe eigentlich nicht wirklich passt. Dazu kommmt das der V6 gleich viel bis mehr Benzin benötigt wie der V8.

 

Die mit dem V8 verbundenen Mehrkosten wären gerade mal die Steuer - in der Versicherung sind beide Motoren relativ günstig. Verbrauch lag bei mir mit V8 im Schnitt bei 11,4 Liter. Wenn also F-Body - dann lieber richtig um Enttäuschungen zu vermeiden. Ich darf aber auch darauf hinweisen das je nach deinem Bedarf auch Cadillac, div. Limo´s, Corvette, Mustang oder Pickup bzw. die großen SUV (z.B. Ford Expedition als Familienkutsche) in Frage kommen könnten.

 

Wenn du mehr Informationen benötigst und dir die Englische Sprache antun möchtest - einfach mal auf f-body.com oder f-body.org oder bandit-online.de schauen.

 

Mfg

F-Body

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

hallo,

 

zunächst einmal herzlich willkommen hier im Forum.

Was deine Frage Camaro / Firebird angeht - beides wurde Konzernintern F-Body genannt; also sind das im Prinzip die selben Autos die nur in der Ausstattung kleine Unterschiede besitzen.

 

Als nächtes der Hinweis das sich an diesem Thema mögicherweise nicht allzu viele beteiligen werden da dieses Thema zig-Mal behandelt wrude. Hier hilft aber eventuell die Suchfunktion weiter falls nicht die Antworten kommen die du erwartest.

 

Zu deinem Wunsch nach dem 6-Zylinder - versteh mich da nicht falsch - wenn es aber wirklich 6 Zylinder sein sollen... würde ich z.B. zu einem 3er BMW raten. Der je nach Baujahr von 2,8 bis 3,8 Liter große V6 im F-Body erreicht selbst in seiner stärksten Ausführung nur 200 km/h was zu einem Sportcoupe eigentlich nicht wirklich passt. Dazu kommmt das der V6 gleich viel bis mehr Benzin benötigt wie der V8.

 

Die mit dem V8 verbundenen Mehrkosten wären gerade mal die Steuer - in der Versicherung sind beide Motoren relativ günstig. Verbrauch lag bei mir mit V8 im Schnitt bei 11,4 Liter. Wenn also F-Body - dann lieber richtig um Enttäuschungen zu vermeiden. Ich darf aber auch darauf hinweisen das je nach deinem Bedarf auch Cadillac, div. Limo´s, Corvette, Mustang oder Pickup bzw. die großen SUV (z.B. Ford Expedition als Familienkutsche) in Frage kommen könnten.

 

Wenn du mehr Informationen benötigst und dir die Englische Sprache antun möchtest - einfach mal auf f-body.com oder f-body.org oder bandit-online.de schauen.

 

Mfg

F-Body

Zitat:

Original geschrieben von Firebird20

Soo nun brauch ich euch als Entscheidungshilfe ;) ... zu welches der beiden Autos würdet ihr mir raten? (Steuern, Versicherung, Zuverlässigkeit ,Ersatzteilkosten, usw.)

.

 

Egal welcher - ABER V8

Braucht net mehr, wenig mehr Steuer - 100% mehr Fahrspass.

Ich kann nur alle Punkte meines vorposters unterstreichen. Vor allem die V6 Sache.

Ich werfe mal das Wort 'Untermotorisiert' in die Runde, was der F-Body mit 3.1L V6 meines Erachtens ist.

Der einzige vernünftige V6 für dieses Auto ist der 3.8L ab 1996.

Themenstarteram 21. Dezember 2009 um 12:32

Ok.. Danke für eure Hinweise ;) ... Da werd ich dann wohl doch verstärkt nach den V8 suchen, wenn die Unterhaltungskosten fast gleich sind wie beim V6.

.. hab auch gleich noch eine Frage:rolleyes:

Gibt es bei den F-Bodys irgentwelche besondere "Krankheiten" worauf ich beim Kauf achten muss?

 

hallo nochmal,

 

deine Frage nach den "Krankheiten" will ich soweit ich kann gerne beantworten.

Ich hatte knapp 8 Jahre lang einen 97er Camaro mit dem LT1 8-Zylinder mit 286 PS und hatte in dieser Zeit an Reparaturen nur eine Servopumpe (ca. 200 €), einen Auspuff (wegen Rost, ca. 110 €). Auf 100.000 km waren an Verschleißteilen zweimal Reifen und Bremsbeläge sowie einmal Bremsscheiben fällig. Somit komme ich zu der Ansicht das diese Autos ziemlich zuverlässig sind.

 

Wenn man von Krankheiten sprechen kann dann noch am ehesten vom Fahrwerk das eher komfortabel abgestimmt ist. Über ca. 220 km/h sollte man schon etwas Fahrpraxis besitzen; oder sich bei entsprechenden Rennfahrergenen auf die Suche nach einem Fahrwerk mit Stoßdämpfern und ggf. Tieferlegungsfedern machen. Manche Camaro-Profi empfehlen dazu noch Subframe-Konnektoren zur Verstärkung der Karrosserie; die Amerikaner selber nutzen diese eher im Rennsport. Darüber hinaus ist da auch die Frage nach der TÜV-Eintragung zu stellen.

 

Was eventuell auch verbesserungsfähig ist sind die Bremsen. Diese sind zwar haltbar - und im Alltagsgebrauch mehr als ausreichend, sollte aber auch Nürburgring auf des Fahrerwunschliste stehen... würden sich hier besser Bremsbeläge und Bremsbeläge sicherr gut machen. Reichlich Auswahl bei Tuningteilen wie Bremsen, Fahrwerken, Auspuffanlagen und Spoilern ist allerdings gegeben.

 

Noch ein letzter Rat von meiner Seite... wenn es dir möglich ist schaue nach einem 4th Generation. Der wurde von ca. 94 bis 97 mit dem LT1 gebaut (der letzte gut klingende V8) - oder ab Bj.98 der LS1 (klingt nicht mehr so gut; soll aber angeblich bei Gaspedalstreicheln unter 8 Liter zu bringen sein). Da im Moment der Gebrauchtwagenmarkt am Boden ist sollte das finanziell für dich realisierbar sein.

 

Mfg

F-Body

 

P.S.

Um dir noch eine Orientierung in preislicher Hinsicht zu ermöglichen... meinen Camaro hab ich vor einem halben Jahr mit 105.000 km für 2600 verkauft.

Für 2600.-? Respekt. Dürfte wohl eher die ganz große Ausnahme sein, einen LT1 Camaro mit 100.000KM für solch einen Preis zu finden.

Gepflegte Exemplare mit solch einer Laufleistung werden in der Regel ab ca 5.500.- angeboten.

Zitat:

Original geschrieben von F-Body

 

oder ab Bj.98 der LS1 (klingt nicht mehr so gut; soll aber angeblich bei Gaspedalstreicheln unter 8 Liter zu bringen sein).

:D :D :D Gaspedalstreichler :D

Naja, unter 8 LIter hatte ich ihn zwar noch nie. das tiefste war 8.4.

Aber ich denke mit konstantem Autobahntempo bei 100 oder 120 sollte es tatsächlich möglich sein!

Das mit dem Sound kann ich unterschreiben. Obwohl mit einem entsprechenden Endtopf/Auspuffanlage auch etwas anständiges möglich ist :D

Ahja und mein Tip: V8 und Camaro (aber vielleicht bin ich auch etwas voreingenommen... ;) )

Nicht zuvergessen ist das ernome Tuningpotential vom LS1 und noch besser ab Jahrgang 01.

LS1 bis 1998-00 = 305 PS wobei auch dies untertrieben ist...

LS1 ab 01 = 310 PS (Besseres Kühlsystem, andere Nockenwelle und LS6 Köpfe oder LS6 intake?)

Naja auf jedefall sind alle EU Modelle dank V6 Endtopf auf ca 288 PS begrenzt. Zum Glück hört der sich so leise an, dass man ihn sowieso auswechslen muss. Im ganze bist du mit 1000 Euro investition schon bei einer 0-100 in 5 sekunden Kiste, was dir kein anderes Auto bieten kann zu diesem Preis! Woohoo camaro rules :D

am 23. Dezember 2009 um 21:11

Ich hatte 1994 die Wahl zwischen einen gebrauchten 91er Firebird und einen gleichaltrigem TransAm (GTA).

Ich entschied mich für den 91er GTA (350ci TPI) und habe dies bis zum heutigen Tag mit keinem Cent bereut!

Vielleicht hilft es Dir bei Deiner Entscheidung "Firebird20"???

Hallo, ich fahre seit 1991 einen Pontiac Firebird V8 Bj. 1981 (inzwischen modifiziert) und kann nur zu einem Pontiac V8 raten. frohes Fest und gten Rutsch

Themenstarteram 27. Dezember 2009 um 15:26

Ich danke euch, das ihr mir die Augen geöffnet habt, was die V6 Sache angeht :D

 

Ich wünsche euch allen noch einen Guten Rutsch !;)

Themenstarteram 17. Februar 2011 um 22:24

Soo ich krame nochmal meinen alten Tread hervor :D

Ich habe nun doch noch ein wenig länger gewartet, bis ich mir endlich ein US-Car zulege ;)

Aber jetz ist es endlich soweit. Am Samstag kann ich es abholen :) :) :)

Kanns nun kaum noch abwarten :D

Ich habe einfach mal ein Bild hochgeladen wen es interessiert.

Es ist ein 2001er Chevrolet Camaro... allerdings kein V8 sondern der 3.8L V6, mit dessen Fahrleistungen ich bei der Probefahrt vollkommen zufrieden war. :)

Grüße an alle US-Car Fahrer ;)

Dsc00981

Glückwunsch :)

Hab den Thread jetzt nicht gelesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Pontiac Firebird oder Chevrolet Camaro??