ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Poltern hinten rechts

Poltern hinten rechts

Mercedes CL C216
Themenstarteram 6. April 2017 um 22:46

Hallo zusammen

Hab bei mir am C216 hinten rechts ein poltern. Bei "normalen" Unebenheiten ist nix zu hören, aber bei kurz hintereinander folgenden Huckeln hört man ein lautes poltern. Kein klappern sondern poltern. Alle Meinungen gingen zum Dämpfer (ABC). Da die Manschette eingerissen war und dar Dämpfer leicht feucht war, waren alle (MB, TÜV, Freie) der Meinung das auf jeden Fall der Dämpfer kaputt ist. Der Wagen ist nicht abgesackt und hat sich auch problemlos hoch und runter pumpen lassen und stand gerade. Also hab ich heute bei MB den Dämpfer wechseln lassen und gleich das komplette System spülen lassen und nen neuen Filter dazu (2300,-€). Nun hab ich einen schönen neuen Dämpfer drin aber das poltern ist weiter unverändert da. Hat jemand vielleicht nen Tipp woran es liegen könnte?

PS: Auf der Autobahn kommt es einem so vor als wenn der Wagen schwimmt und man muss ständig am Lenkrad ausgleichen. Reifen sind gerade 1 woche drauf auf original AMG 20" Felgen 255/275 und der Luftdruck ist 0,2 Bar über Soll.

Wäre für ein paar Ideen dankbar.

Gruß Andre

Ähnliche Themen
44 Antworten

Räume doch mal den Kofferraum komplett aus einschließlich Reserveradmulde, Warndreieck etc. Man ist sich manchmal ganz sicher, dass es so einfach nicht sein kann...

Themenstarteram 6. April 2017 um 23:35

Zitat:

@gdht schrieb am 6. April 2017 um 23:26:49 Uhr:

Räume doch mal den Kofferraum komplett aus einschließlich Reserveradmulde, Warndreieck etc. Man ist sich manchmal ganz sicher, dass es so einfach nicht sein kann...

Das hab ich gemacht. Hab sogar den Kühlschrank ausgebaut und bei MB ist ein Mitarbeiter im Kofferraum mitgefahren. Kommt definitiv von außen. Klingt fast so als wenn das Rad hüpft auf einer unebenen Strasse. Eben so als wenn der Dämpfer komplett durch ist. Aber der isses ja nun nicht.

am 7. April 2017 um 0:47

Hi... ein etwas "unkonventioneller" - wenngleich aber wirksamer Test wäre alle 4 Beine auf ne Radlastwaage stellen und mittels SD die kalibrierten Punkte anfahren... Wenn ein Bein "lahmt" erkennt man es so am einfachsten. Mögliche Ursachen können auch träge gewordene Sensoren bzw. oxidierte Stecker selbiger sein... Gruß...

am 7. April 2017 um 8:18

...bei mir waren es die "Elefantenfüße" (Gummilager des Hinterachsträgers) - besser gesagt einer davon.....(in Fahrtrichtung rechts /der vordere)...

Diese Dinger gehen gerne kaputt. Hatte das Auto bei Dekra auf der Rüttelplatte (Hinterachse). Dort konnte man es dann gut von unten sehen. Die Lager werden immer paarweise ausgetuscht. Ich habe gleich mal alle vier austauschen lassen. Dann war Ruhe.

Gruß Hajo

Zitat:

@mercedesSLfahrer schrieb am 7. April 2017 um 08:18:26 Uhr:

...bei mir waren es die "Elefantenfüße" (Gummilager des Hinterachsträgers) - besser gesagt einer davon.....(in Fahrtrichtung rechts /der vordere)...

Diese Dinger gehen gerne kaputt. Hatte das Auto bei Dekra auf der Rüttelplatte (Hinterachse). Dort konnte man es dann gut von unten sehen. Die Lager werden immer paarweise ausgetuscht. Ich habe gleich mal alle vier austauschen lassen. Dann war Ruhe.

Gruß Hajo

Bei welchem Kilometerstand ist das bei dir aufgetreten? War es auch ein w221/c216 ?

..es war ein w 220 bei ca 160-170 km...

die Hinterachskonstruktionen vom 220 und 221 unterscheiden sich da nicht signifikant und es handelt sich da generell um ein typisches Verschleißteil. Es ist nur besser dynamisch zu lokalisieren und Autowerkstätten haben solche Rüttelplatten in der Regel nicht...

Gruß Hajo

Themenstarteram 7. April 2017 um 13:24

Gibt's eine Möglichkeit die Elefantenfüße ohne rüttelplatte zu prüfen? Bei MB muss ich erst wieder auf nen Termin warten und ich würde das gern erstmal in meiner freien Werkstatt prüfen lassen um das so schnell wie möglich zu reparieren.

@Monaco86 wie gesagt am ABC liegt es nicht. Das wurde komplett geprüft (Dichtheit, Funktion und Druck), gespült und eingestellt bei MB. Es sind auch keinerlei Fehler im Speicher.

wie viele km hat das Auto denn?

Ich denke, nnicht, dass es so sehr viele Möglichkeiten gibt.....

Ausser eine Kamera unter das Auto zu bauen, für genug Licht zu sorgen und über eine Pflasterstrecke zu fahren...

Themenstarteram 7. April 2017 um 13:36

Er hat jetzt 147 tkm drauf. Was kostet es in etwa die Dinger zu tauschen. Wenns überschaubar ist würde ich die dann wohl auf gut Glück tauschen lassen.

menns der Freundliche macht, denke ich so knapp unter nem Tausender....

Wenn Du einen hast, der die Teile reinmacht und die Technik des Autos kennt, wirds wohl auch für weniger gehen...

Meist sind nur die zwei vorderen (größeren) Füße kaputt....Ich habe gleich alle machen lassen.

Themenstarteram 7. April 2017 um 17:07

So.... Am Montag hab ich nen Termin bei der DEKRA vom Freundlichen erhalten. Mal schaun was da raus kommt.

MB meinte wenns die Elefantenfüße sind dann kommts um die 500€. Die Achse wird wohl nur abgelassen und dann können die so getauscht werden. Die haben so ne Presse dafür.

Über den beiden vorderen ist ca 1-2cm Luft und darüber ist nen Blech. Da sind Abdrücke vom Gummi dran. Sie meinten das das so nicht normal ist.

Kann da einer was zu sagen?

Grüße Andre

Ich würde sagen, das ist ein typisches Schadensbild. Denn wenn die rausgenommen sind, werden sie aus zwei Teilen bestehen. Ursprünglich war es ein zusammengehöriges Teil.

Ja....man fragt sich nur, warum die nen Mitarbeiter im Kofferraum verstecken und mitfahren lassen und nicht zuerst da schauen...So selten ist der Fehler nicht....

Gruß Hajo

Themenstarteram 7. April 2017 um 18:49

Zitat:

@mercedesSLfahrer schrieb am 7. April 2017 um 17:20:44 Uhr:

 

Ja....man fragt sich nur, warum die nen Mitarbeiter im Kofferraum verstecken und mitfahren lassen und nicht zuerst da schauen...So selten ist der Fehler nicht....

Gruß Hajo

Naja sie wollten wohl das poltern ausm Kofferraum ausschließen und es deutete ja erstmal alles auf den Dämpfer da er ja auch ölfeucht war und auch weicher als der linke. Der hatte wohl auch einen weg.

War ja heute mit dabei wo sie nochmal gesucht haben. 2 Mann 30min und ich dazu. Aber es konnte trotz aller möglichen Mittel (Brecheisen usw) nix festgestellt werden. Das poltern ist aber deutlich zu hören. Dann haben sie mir nen Termin bei der DEKRA gemacht. Die sind bei uns wohl die einzigen die noch so ne Rüttelplatten haben.

Übrigens hab ich für die Suche heute nix bezahlt. Top Service, bin begeistert. Die werden mich dann wohl öfter sehen wenns so bleibt.

Gruß Andre

am 8. April 2017 um 9:28

...na ja...ist doch aber auch peinkich, wenn man Schäden an Fahrzeugen der eigenen Marke nicht diagnostizieren kann und der Kunde die entsprechenden Hinweise geben muss.

Da würde ich mich auch nicht unbedingt trauen, eine Rechnung zu stellen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen