ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Polo GTI 1.8 oder Kia C'eed GT oder ... ?

Polo GTI 1.8 oder Kia C'eed GT oder ... ?

Themenstarteram 25. November 2019 um 11:28

Hi,

ich bin auf der Suche nach einem sportlichen Auto, welches sich noch angenehm im Alltag bewegen lässt.

Mein Budget ist ca. 15k€ und ich fahre ca. 18Mm im Jahr mit viel Autobahn. Nach einigen Suchen bei Mobile.de bin ich über den 1er BMW, MK7 Fiesta ST und Leon bei den beiden oben genannten Kandidaten gelandet. Bevor ich meine ersten Probefahrten mit den beiden Starte würde ich bei euch gern eure Erfahrungen und Gedanken erfragen.

Aus meiner sicht sind die jeweiligen Vor/Nachteile:

Kia C'eed GT Track:

+ Bessere Autobahntauglichkeit (Golfklasse)

+ Je nach Baujahr noch Restgarantie

+ Bessere Serienausstattung (Lenkradheizung, Rückfahrkamera, Android Auto)

Polo GTI (6C):

+ Bessere Sportoptionen (Adaptives Fahrwerk, Diff serienmäßig)

+ DSG

+ Bessere Verarbeitung

+ Günstigerer Unterhalt (stimmt es, dass der Polo in der Versicherung und beim Werterhalt besser abschneidet?)

+ Sehr verbreiter Motor mit etwas mehr Hubraum (Schrauber, der den 1.8T kennt findet man immer)

Das heißt im Moment tendiere ich eher zum Polo GTI. Würde dazu aber gern eure Gedanken hören und bin auch offen für weitere Vorschläge.

Stimmt es, dass der Polo günstiger im Unterhalt/Wertverlust ist?

Wie schätzt ihr die beiden im Vergleich bezüglich Langstreckenkomfort ein?

Wie erkenne ich beim Polo, ob er Android Auto konfiguriert hat? Sieht man das schon am Bild vom Radio?

Ähnliche Themen
85 Antworten

Es kommt immer drauf an. Willst du ein erwachsenes Auto mit etwas mehr PS. Kia. Willst du was sportliches und spaßiges. Vw

Naja,der Polo deckt Komfort und Sportlichkeit schon recht gut ab

Hard- und Softwareänderungen sind an einem VW auch nachträglich relativ einfach zu bewerkstelligen

Gebrauchte Radios bekommst du und auch VCDS Profis findest u.a. hier auf Motortalk

Ich würde beide Autos Probe fahren,ich denke beide werden für dich in Frage kommen

Nen BMW 1er oder Audi S3 sind sicher wesentlich komfortabler und auch schneller,nen Fiesta ST oder Pug 208 GTi giftiger

Vielleicht wäre aber auch nen Pug 308 GTI was

Moin,

Die Frage ist - wieviel Sport willst du wirklich haben?

Sowohl der Kia als auch der VW gehören zu den mildesten Sportmodellen die du finden kannst. So ziemlich jeder andere Hothatch ist unterm Strich sportlicher und unterhaltsamer. Dafür sind beide aber auch am wenigsten nervig, wenn man durch die Stadt oder über die Autobahn gondelt.

Die Antithese zu beiden ist ein Megane 3 RS Cup/Trophy, ein Peugeot 208 GTI PSP oder ein Abarth in größter Kampfausführung. Mit denen Alltag zum Teil nur noch wenig Spaß macht.

LG Kester

Themenstarteram 25. November 2019 um 12:46

Hey und Danke euch schonmal. Wie ihr schon richtig erkannt habt, werde ich nur aus einer Probefahrt richtig schlau werden. Es geht mir nur um Dinge, die man bei einer Probefahrt nicht wirklich erfahren kann (wie zum Beispiel die Unterhaltskosten/Wertverlust) oder Dinge, auf die ich besonders achten sollte.

Zitat:

@emil2267 schrieb am 25. November 2019 um 12:28:38 Uhr:

Hard- und Softwareänderungen sind an einem VW auch nachträglich relativ einfach zu bewerkstelligen

Gebrauchte Radios bekommst du und auch VCDS Profis findest u.a. hier auf Motortalk

Es ist auf jeden Fall gut zu wissen, dass man auch nachträglich nachhelfen kann, was das radio angeht. Aber wisst ihr wie man schon bei der Mobile-Anzeige erkennt ob das Fahrzeug Android Auto hat?

Zitat:

@emil2267 schrieb am 25. November 2019 um 12:28:38 Uhr:

Nen BMW 1er oder Audi S3 sind sicher wesentlich komfortabler und auch schneller,nen Fiesta ST oder Pug 208 GTi giftiger

Vielleicht wäre aber auch nen Pug 308 GTI was

Giftiger als die beiden suche ich eher nicht, da ich ja jeden tag ca. 30km über die Autobahn zur Arbeit fahren möchte.

1er und S3 haben natürlich ihren Reiz aber in meinem Budget ist da nichts was mir gefallen würde. Ich bin einfach nicht bereit 20k€+ auszugeben für ein Auto, das Nachts an der Straße steht und dementsprechend viel an Wert verliert einfach nur weil ich damit jeden Tag zur Arbeit fahre.

Der 308 GTI ist generell nicht verkehrt. Habe ich mich aber noch nicht viel mit befasst. Auf ersten Blick sagt er mir nicht so zu.

 

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 25. November 2019 um 12:30:27 Uhr:

Die Frage ist - wieviel Sport willst du wirklich haben?

Die Antithese zu beiden ist ein Megane 3 RS Cup/Trophy, ein Peugeot 208 GTI PSP oder ein Abarth in größter Kampfausführung. Mit denen Alltag zum Teil nur noch wenig Spaß macht.

Wie schon oben geschrieben möchte ich es nicht allzu giftig haben. Deshalb habe ich auch vom Fiesta ST abgesehen. Ich fahre eben extrem viel Autobahn, möchte aber trotzdem in manchen Situationen ein sportliches Fahrgefühl haben. Beim Polo gefällt mir da, dass ich sowohl das Fahrwerk als auch den Sound verstellen kann.

Da der Polo wohl im Unterhalt günstiger ist werde ich wohl den nehmen, falls er mir komfortabel genug ist.

Moin,

Dann hau ich dir mal einen quasi Geheimtipp rein - nicht weil das Auto so geheim ist, aber weil es gerne mal vergessen wird.

Der Focus ST225 des Focus MK2. Das ist der mit 2.5L 5-Zylinder Turbo. Der ist etwas sportlicher als der GTI, klingt durch den 5-Zylinder wirklich gut - hat ein agiles Fahrwerk, dass es im Alltag nicht übertreibt und ... Du bekommst für knapp über 10t€ absolute Schätzchen, die wohl kaum noch Wertverlust haben werden - auch weil sie den 5-Zylinder Kult mitnehmen. Der Vorgänger hatte 4-Zylinder, der Nachfolger hat 4 Zylinder ;)

Etwas gesetzter käme die Variante von Volvo C30 T5, gibt es selten auch mit Allrad.

LG Kester

Themenstarteram 25. November 2019 um 14:49

Danke für den Tipp, der mal von den offensichtlichen Kandidaten abweicht. Aber ich denke ich suche dann doch eher etwas neueres. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass der 5 zylinder schnell teuer wird im Unterhalt.

Moin,

Wieso? Grade der 5-Zylinder (Volvo Entwicklung) gilt als sehr langlebig. Und wenn an irgendeinem von den Motoren wirklich was den Geist aufgibt - wird es eh teuer. Wenn du das Vermeiden möchtest, dann musst du leider Brot und Butter kaufen ;)

LG Kester

Selbst da wird es eng,selbst die Standardmotoren sind kaum weniger aufwändig

Der 5-Zylinder im Ford/Volvo ist in der Tat ein Eisenschwein, der lebt ewig. Leider ist er aber auch nicht gerade ein Kostenverächter, unter 10 Liter im Alltag wird schwer, 10,5 Liter sind da leider eher die Norm. Gut, wenn nichts kaputt geht kann man damit immernoch günstiger fahren, aber so schlecht sind die Polo GTIs mit dem 1.8er auch nicht. Die Verbrauchen im Schnitt 7,5 Liter, also 3 Liter weniger!!! (alles Realmesswerte gemittelt von vielen echten Menschen aus Spritmonitor übrigens!) und dabei fährt der Wagen auch noch nicht mal viel langsamer. Der Kia C'eed GT liegt übrigens mit 9,0 Litern genau dazwischen, ist aber ja auch ein größerer und schwerer Wagen als der Polo.

Du fährst viel Autobahn aber nur 18t km im Jahr, da ist der Polo absolut i.O., dem Fiesta ST würde ich vielleicht trotzdem eine Chance geben, verbraucht kaum mehr als der Polo und ist teilw. deutlich günstiger, auch Ersatzteile/Wartungskosten sind etwas niedriger.

Mehr Komfort wenn du gerne auf der Autobahn flotter fährst würde ich aber auch nie verneinen, da ist der Ceed schon eine gute Anlaufstelle. Kaum mehr Verbrauch, aber viel mehr Spaß dort bietet der Ford Focus ST MK3, also der Nachfolger des bereits empfohlenen 5-Zylinders, der wieder nur einen 4-Zylinder hat. Auch VW Golf VII GTIs (im Schnitt brauchst damit 8,5 Liter Spirt) rutschen langsam ins Budget, wenn man den Polo mag, kann man sich auch den Golf ansehen. Alternativ eben auch die Konzernbrüder Skoda Octavia RS (ein etwas größerer Golf GTI) und Seat Leon Cupra (der etwas kräftigere Golf GTI Bruder oder Golf R des kleinen Mannes), vor allem letzterer bietet sehr viel Power für wenig Geld und schluckt im Schnitt mit 9,0L das gleiche wie der Kia Ceed GT, da einfach etwas besser technisch umgesetzt.

Am sparsamsten ist übrigens der Peugeot 308 II GTI, mit 272PS aus sehr effizienten 1.6 Turbo verbraucht der Wagen nur 8,5 Liter im Schnitt. Mehr Spaß bei geringem Verbrauch gibts nicht. Der 1.6 Turbo im Peugeot ist übrigens ein ganz anderer Motor als der im Kia C'eed GT, nicht das du noch auf die Idee kommst die wären verwandt auf Grund der 1.6Liter. So effizient ist der Wagen übrigens weil Peugeot Leichtbau gut umgesetzt hat und der Wagen auch der leichteste der Kompaktklasse ist, er wiegt kaum mehr als der Polo GTI ... ;)

Versicherungskosten sind aber meistens das was dich am meisten spart, was bringt dir der sparsamste Wagen wenn du dafür jährlich bei der Versicherung 500€ mehr blechst? (

Gut, ja, man fördert einen Hersteller der effizient baut, aber langlebig muss der Karren ja auch noch bleiben...

Sportliches Auto und DSG beim Polo widersprechen sich. Wobei Automatik grundsätzlich, aber das ist wohl ein anderes Thema.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 25. November 2019 um 17:02:39 Uhr:

Sportliches Auto und DSG beim Polo widersprechen sich. Wobei Automatik grundsätzlich, aber das ist wohl ein anderes Thema.

Deswegen verbaut Ferrari seit 4 Jahren nur noch DSG...

Auch in der Formel 1 fährt man Automatik.

Bei 24 Stunden sind 99% Automatik

Alles unsportlich

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 25. November 2019 um 17:02:39 Uhr:

Sportliches Auto und DSG beim Polo widersprechen sich. Wobei Automatik grundsätzlich, aber das ist wohl ein anderes Thema.

Das sportliche Auto ist doch das einzige, wo das mit geringem Komfort aber schnellen Schaltzeiten arbeitende Doppelkupplungsgetriebe halbwegs Sinn macht? Da kann man sich in Sachen Sportlichkeit eher um den ganzen Rest des Polo GTI streiten. Der ist ein üppig motorisierter Wagen, aber Sportlichkeit verbinde ich mit VW GTI schön lange nicht mehr.

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 25. November 2019 um 17:05:16 Uhr:

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 25. November 2019 um 17:02:39 Uhr:

Sportliches Auto und DSG beim Polo widersprechen sich. Wobei Automatik grundsätzlich, aber das ist wohl ein anderes Thema.

Deswegen verbaut Ferrari seit 4 Jahren nur noch DSG...

Auch in der Formel 1 fährt man Automatik.

Bei 24 Stunden sind 99% Automatik

Alles unsportlich

Ja

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 25. November 2019 um 17:10:14 Uhr:

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 25. November 2019 um 17:02:39 Uhr:

Sportliches Auto und DSG beim Polo widersprechen sich. Wobei Automatik grundsätzlich, aber das ist wohl ein anderes Thema.

Das sportliche Auto ist doch das einzige, wo das mit geringem Komfort aber schnellen Schaltzeiten arbeitende Doppelkupplungsgetriebe halbwegs Sinn macht? Da kann man sich in Sachen Sportlichkeit eher um den ganzen Rest des Polo GTI streiten. Der ist ein üppig motorisierter Wagen, aber Sportlichkeit verbinde ich mit VW GTI schön lange nicht mehr.

Die geringere Effizienz kann die Schaltzeiten nicht ausgleichen.

Zudem Drehmomentkastrierung und im Alltag kränkelt die Schaltzeit an der Gangvorwahl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Polo GTI 1.8 oder Kia C'eed GT oder ... ?