ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Polo 9N mit ICOM JTG geht öfter an Ampel aus

Polo 9N mit ICOM JTG geht öfter an Ampel aus

Themenstarteram 10. April 2009 um 17:56

Ich habe seit November 2008 eine ICOM JTG Gasanlage in meinem Polo 9N Baujahr 2007.

Zuerst waren B3 Calibratoren eingebaut. Damit ging der Wagen ca. 1 Mal im Monat an der Ampel aus: Man fährt auf die rote Ampel zu, kuppelt aus, bremst, dann geht der Wagen aus. Das ganze trat sehr selten auf, als ich 70/30-Gemisch getankt habe.

Dann bin ich auf 60/40-Gemisch umgestiegen. Dann ist der Wagen fast täglich ausgegangen. Manchmal ging er sogar auf der Autobahn aus, wenn ich vom 5. in den 4. Gang geschaltet habe. Das war natürlich sehr gefährlich.

Mein Umrüster hat die Trimmwerte kontrolliert. Bei den B3 Calibratoren lagen sie mit 60/40-Gemisch bei +31% Langzeittrimm. Mit 70/30 lag der Langzeittrimm bei+50%. Dann hat der Umrüster andere Calibratoren eingebaut: B6. Der Langzeitrimm liegt jetzt mit 70/30-Gemisch bei 0%. Das scheint ja optimal zu sein.

Leider geht der Wagen an der Ampel jetzt immer noch manchmal aus. Das passiert ca. jeden zweiten Tag.

Mein Umrüster will den Wagen demnächst für einen ganzen Tag haben, um das Problem zu indentifizieren und hoffentlich zu beheben.

Weiss jemand vielleicht, woran das Problem liegen kann?

Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 24. Juni 2009 um 16:28

Zitat:

Original geschrieben von dankobum

Ich hoffe, nun habe ich keine Probleme mehr. Ich werde hier berichten.

Der Wagen geht weiterhin aus. Ich habe aber weitere Erkenntnisse:

Wenn ich die Klimaautomatik an habe, geht der Wagen manchmal aus. Wenn ich die Klimaautomatik auf ECO stelle, geht er nicht aus.

Ich vermute mal, dass die Last an der Lichtmaschine im Standgas zu gross ist.

Im Benzinbetrieb sehe ich auch manchmal Unterschwinger in der Drehzahlregelung. Die Regelung funktioniert aber noch und der Wagen geht nicht aus.

Im Gasbetrieb sehe ich manchmal Unterschwinger in der Drehzahlregelung, die groesser sind als im Benzinbetrieb. Mit Klimaautomatik auf ECO geht er dabei nicht aus. Ist die Klimaautomatik an, geht er manchmal aus.

Das Problem liegt an der Drehzahlregelung im Standgas: Es druerften eigentlich keine Unterschwinger auftreten. Die Drehzahl sollte nach dem Auskuppeln auf 800 U/min absinken ohne Unterschwinger. Das ist auch meistens der Fall. Nur manchmal gibt es diese Unterschwinger.

Mein Umruester ist informiert und will jetzt VW kontaktieren. Ich warte im Moment auf eine Antwort ...

Vielleicht sollte ich einen neuen Thread aufmachen, der sich nur auf dieses Problem bezieht?

Zitat:

Original geschrieben von dankobum

Zitat:

Original geschrieben von dankobum

Ich hoffe, nun habe ich keine Probleme mehr. Ich werde hier berichten.

Der Wagen geht weiterhin aus. Ich habe aber weitere Erkenntnisse:

Wenn ich die Klimaautomatik an habe, geht der Wagen manchmal aus. Wenn ich die Klimaautomatik auf ECO stelle, geht er nicht aus.

Ich vermute mal, dass die Last an der Lichtmaschine im Standgas zu gross ist.

Im Benzinbetrieb sehe ich auch manchmal Unterschwinger in der Drehzahlregelung. Die Regelung funktioniert aber noch und der Wagen geht nicht aus.

Im Gasbetrieb sehe ich manchmal Unterschwinger in der Drehzahlregelung, die groesser sind als im Benzinbetrieb. Mit Klimaautomatik auf ECO geht er dabei nicht aus. Ist die Klimaautomatik an, geht er manchmal aus.

Das Problem liegt an der Drehzahlregelung im Standgas: Es druerften eigentlich keine Unterschwinger auftreten. Die Drehzahl sollte nach dem Auskuppeln auf 800 U/min absinken ohne Unterschwinger. Das ist auch meistens der Fall. Nur manchmal gibt es diese Unterschwinger.

Mein Umruester ist informiert und will jetzt VW kontaktieren. Ich warte im Moment auf eine Antwort ...

Vielleicht sollte ich einen neuen Thread aufmachen, der sich nur auf dieses Problem bezieht?

Hallo,

das errinnert mich sehr an meinen Fall.

Ich hatte letztes Jahr ähnliche Probleme bei meinem V6 mit Icom.

Ich hatte teils auch das Pendeln des Drehzahlmessers oder das sporadische Abtauchen unter Leerlaufdrehzahl.

Auch mit der Klima ist ähnlich.

Bei mir schaltete sich die Icom sogar bei Anfahren sporadisch aus um dann gleich neu zu booten.

Hatte damals auch hier gefragt und den Tipp bekommen das evt. nen Wackler in einer Steckverb. vorliegt.

Jedoch blieb die Suche erfolglos.

Bis ich den Motor auf Falschluft geprüft habe.

Bei mir war die Dichtung unter der Ansaugbrücke am 4 Zylinder undicht.

Obwohl neu hatte diese einen Haarriss bekommen oder schon gehabt.(Ist natürlich davon abhängig ob dein Ümrüster die AB abgebaut hat, aber es gibt genug ecken für Falschluft.)

An der Stelle zog der Motor gering Falschluft und beim Auskuppeln/ zu schlagen der DK oder Anfahren/ geringes öffnen war wohl das Gemisch so mager das er nicht zünden konnte.

Die Elektronik meinte der Motor ist aus und die Icom schaltete ab.

Da der Motor nach umschalten aber auf Benzin lief und sich gefangen hat, fing die Icom gleich wieder an zu booten.

Wie gesagt, die Probleme hatte ich auf Benzin auch nicht, oder nicht mit den Auswirkungen.

Die AB runter gebaut, Dichtung neu und danach keine Probleme mehr.

Sprüh den Luftfilterkasten oder die AB bei warmen Motor mal mit Bremsenreiniger ein.

Ich konnte sofort erkennen welcher Zylinder Falschluft zog als die Drehzahl durch den angesaugten Reiniger absackte.

Kleine Ursache, grosse Wirkung.

Vielleicht hilft Dir der Artikel

MfG.

Themenstarteram 25. Juni 2009 um 21:54

Zitat:

Original geschrieben von malocher78

Vielleicht hilft Dir der Artikel

Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Ich habe meinen Umrüster informiert. Mal sehen, wie es weitergeht. Ich werde berichten.

das hängt nich am LPG oder LPG ANlage.

das issn Polo Problem nur das eben die Gasanlage nicht schnell genug das ausregeln kann; unser hatte das mal ne zeitlang (etwa halbes Jahr) und hat sich von selber wieder eingerenkt; aber die Anlage hats dennoch immer noch ausgeregelt bekommen sodaß er nicht ausging aber die Drehzahl sackte etwas weiter ab als auf Benzin.

wie gesagt; fahr zu VW das ist en POLO Problem; zb Drosselklappe mal reinigen lassen denn durch diese unsägliche Euro4 Norm werden Abgasrückführventile eingebaut die das Abgas dem Motor nochmal zuführen und dadurch verdreckt die Drosselklappe und zwar von unten (vo oben denkst die iss ja blitzblank....aaaber unten!) mitsamt Ansaugwegen ab und an; logo; wenn Du Deine eigene Sch... zu fressen bekommst biste auch braun um´s Maul :D

evtl. hilft auch mal 100km auf die Bahn und gib ihm !

Hallo,

eine Kalibrierung macht nur Sinn, wenn Sie nach Durchflussmenge kalibrieren. Eine Kalibrierbank ist

hierfür unbedingt erforderlich. Lassen Sie auch die Position der Nylons kontrollieren. Ansonsten läuft

der 1,4 Motor mit ICOM problemlos.

Viel Erfolg bei der Nachbesserung

Zitat:

Original geschrieben von hessebauer

das hängt nich am LPG oder LPG ANlage.

das issn Polo Problem nur das eben die Gasanlage nicht schnell genug das ausregeln kann; unser hatte das mal ne zeitlang (etwa halbes Jahr) und hat sich von selber wieder eingerenkt; aber die Anlage hats dennoch immer noch ausgeregelt bekommen sodaß er nicht ausging aber die Drehzahl sackte etwas weiter ab als auf Benzin.

wie gesagt; fahr zu VW das ist en POLO Problem; zb Drosselklappe mal reinigen lassen denn durch diese unsägliche Euro4 Norm werden Abgasrückführventile eingebaut die das Abgas dem Motor nochmal zuführen und dadurch verdreckt die Drosselklappe und zwar von unten (vo oben denkst die iss ja blitzblank....aaaber unten!) mitsamt Ansaugwegen ab und an; logo; wenn Du Deine eigene Sch... zu fressen bekommst biste auch braun um´s Maul :D

evtl. hilft auch mal 100km auf die Bahn und gib ihm !

Hallo,

kann durchaus auch sein das die DK verdreckt ist.

Ich kann meinen V6 auch nicht 1 zu1 mit dem Polo motor vergleichen.

Aber die Symptome sind sehr ähnlich. Ich hab meine DK sogar mehrmals gereinigt weil ich dachte ich hätte es beim ersten mal nicht gründlich gemacht. Half alles nix. Erst die Suche nach Falschluft führte zum Erfolg.

Zumal er beim Polo schon das Problem mit Falschluft hatte.

MfG

Themenstarteram 28. Juni 2009 um 16:40

Die Drosselklappe war dreckig. Mein Umrüster hat sie schon gereinigt, bevor ich das mit Klimaautomik-An/Aus rausgefunden habe. Nach der Reinigung hat mein Umrüster sogar wie von VW empfohlen die Drosselkappensoftware neu anlernen lassen.

Ich schliesse daraus, dass die verdreckte Drosselkappe nicht der Grund für das Ausgehen ist.

Zitat:

Original geschrieben von dankobum

Die Drosselklappe war dreckig. Mein Umrüster hat sie schon gereinigt, bevor ich das mit Klimaautomik-An/Aus rausgefunden habe. Nach der Reinigung hat mein Umrüster sogar wie von VW empfohlen die Drosselkappensoftware neu anlernen lassen.

Ich schliesse daraus, dass die verdreckte Drosselkappe nicht der Grund für das Ausgehen ist.

Hallo,

ich würde erstmal nach Falschluft suchen,ist meiner Meinung nach das schnellste und einfachste. Erstmal.!!

Dann kann man ans eingemachte gehen.

Sollte Falschluft nicht der Grund sein würde eben eine verkehrte ausrichtung der Nylons noch in Betracht kommen.

Das hat mein Umrüster damals auch schlecht gemacht, weswegen ich zwischenzeitlich schon woanders war.

Dann wären wir aber bei dem aufwendigeren Teil, welches wieder der Part deines Umrüsters ist.

Vor allem weil man dann sagen kann, es ist von anfang an nicht richtig gewesen.

MfG

Themenstarteram 29. Juni 2009 um 10:21

Zitat:

Original geschrieben von malocher78

ich würde erstmal nach Falschluft suchen,ist meiner Meinung nach das schnellste und einfachste. Erstmal.!!

Dann kann man ans eingemachte gehen.

Sollte Falschluft nicht der Grund sein würde eben eine verkehrte ausrichtung der Nylons noch in Betracht kommen.

Das hat mein Umrüster damals auch schlecht gemacht, weswegen ich zwischenzeitlich schon woanders war.

Dann wären wir aber bei dem aufwendigeren Teil, welches wieder der Part deines Umrüsters ist.

Vor allem weil man dann sagen kann, es ist von anfang an nicht richtig gewesen.

Mein Umrüster hat schon vorher auf Falschluft geprüft. Das ist nicht der Grund.

Nylons wurden auch kontrolliert.

Themenstarteram 21. November 2009 um 10:01

Die wahrscheinliche Ursache für das Ausgehen ist gefunden: Die Pumpe ist kaputt, sie liefert zuwenig Druck.

 

Mein Umrüster hatte in der ganzen Zeit irgendwann einmal den Pumpendruck geprüft. Da war er noch in Ordnung. Ich wusste gar nicht, dass er das gemacht hat.

Nachdem verschiedene Kalibrierungen das Problem nicht gelöst haben, habe ich nochmal überlegt und geschlussfolgert, dass man mal den Pumpendruck überprüfen sollte. Denn zu wenig Druck ist für mich eine logische Erklärung, warum er im Leerlauf ausgeht. Mein Umrüster meinte, er hätte das ja schon gemacht, aber es wäre nicht viel Aufwand und er könne das gerne nochmals machen, wenn ich das will.

Heute morgen war ich dann beim Umrüster und siehe da: zuwenig Druck

Mein Umrüster fährt heute in den Urlaub. Deshalb kann er die neue Pumpe erst Dienstag in einer Woche einbauen.

Jetzt fahre ich den Gastank leer und fahre danach auf Benzin weiter, weil das für die spätere Kalibrierung besser sein soll.

Ich werde berichten, ob der Wagen mit der neuen Pumpe nicht mehr ausgeht.

Themenstarteram 19. Februar 2010 um 20:32

Es wurde eine neue Pumpe eingebaut. Der Wagen geht aber immer noch aus.

Nachdem ich diesen Beitrag

http://www.motor-talk.de/forum/peugeot-207-vialle-im-leerlauf-geht-der-motor-manchmal-aus-t2437532.html

gelesen habe, habe ich meinen Umrüster kontaktiert. In einer Woche habe ich einen Termin, um die Nylons zu verlängern. Ich bin mir aber nicht so ganz sicher, dass man damit das Problem lösen kann. Was meint ihr?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Polo 9N mit ICOM JTG geht öfter an Ampel aus