ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Politur Chemical Guys V36

Politur Chemical Guys V36

Themenstarteram 9. Juni 2015 um 20:56

Hallo zusammen,

ich habe gehört, dass die Chemical Guys Polituren nicht wirklich viel taugen. Ich kann jetzt aus eigener Erfahrung sprechen und auch ich bin mit der Chemical Guys V36 nicht wirklich zufrieden. Die Swirln sind zwar rausgegangen, aber dafür bekam ich Hologramme in den Lack, die man sehr schön im Sonnenlicht sieht. Das Polierteller ist aber nie stehen geblieben bzw. nie verkantet und ich habe die Politur immer durchgearbeitet. Darauf habe ich immer geachtet. Angeblich kann es schon bei schlechten Polituren vorkommen, dass Hologramme im Lack entstehen.

Wie ist eure Meinung zur Chemical Guys V36? Hattet ihr ähnliche Probleme wie ich? Welche Feinschleifpolitur würdet ihr empfehlen, um Swirln zu entfernen?

Freu mich auf eure Meinungen.

LG Didi

Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 17. Juni 2015 um 19:50

Ok, aber das gelbe Hex Logic Pad ist jetzt auch nicht verkehrt, oder? :-) du schreibst ja auch, dass die Pads eher härter als weich sein sollten.

LG Didi

Zitat:

@didi1100 schrieb am 17. Juni 2015 um 19:50:03 Uhr:

Ok, aber das gelbe Hex Logic Pad ist jetzt auch nicht verkehrt, oder? :-) du schreibst ja auch, dass die Pads eher härter als weich sein sollten.

LG Didi

Nein, verkehrt nicht. ABer für ein schönes Finish sind etwas weichere Pads wiederum vorteilhafter. Wenn du eine One-Step-Politur fährst, musst du einen Kompromiss finden zwischen weich und hart. Je härter, desto effektiver ist die Defektbeseitigung, da man mehr Druck auf die Polierkörper bringen kann. Je weicher, desto schöner das Finish. Ich persönlich würde Cutting oder Heavy-Compound Pads nur für entsprechende Schleifpaste nehmen. Für Feinschleifpasten dann eher eine Stufe weicher. Wie ich vorher schon schrieb, gibt es auch unterschiedlich porige Pads. Das blaue Rupes-Pad ist sehr grobporig und erinnert eher an einen Fliegenschwamm. Bei dem Pad würde ich nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass er in Verbindung mit einer Finishpolitur feine Swirls in den Lack zieht. Zumindest bei meinem scheiß-empflindlichen Unischwarz bin ich mir da sogar fast sicher. Das gelb e Hex Logic ist aber deutlich feinporiger. Ich denke, dass sollte kein Problem sein.

Themenstarteram 19. Juni 2015 um 15:32

Wie auch immer. Hologramme dürfen mit dem gelben hex Logic pad auf keinen Fall entstehen, korrekt?

Bei richtiger Anwendung mit Exzenterpolierer - nein...

Deine Antwort
Ähnliche Themen