ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Poliermaschine ???

Poliermaschine ???

Themenstarteram 27. August 2006 um 20:29

Hallo

wollte mir eine POLIERMASCHINEzulegen und habe diese hier gefunden:

http://www3.westfalia.de/.../15550-poliermaschine_230v.htm

wollte halt nicht gerade über 100 Euro dafür ausgeben.

Ist diese Ok, gibt es evtl bessere für den Preis oder solte ich es mit der Hand machen.

Ähnliche Themen
33 Antworten

Die sieht aus wie meine... ich würd die Finger davon lassen! Das Teil was ich jetzt habe lag preislich auch so und man bekommt damit nicht mal die Politur runter..

am 28. August 2006 um 20:34

Hallo, mit meiner Meinung möchte Ich Dich jetzt wirklich NICHT angreifen aber die ausgesuchte Maschine taugt höchstens zum Schuhe polieren. Wenn Du mit der Maschine auf`m Lack was erreichen willst kanns passieren das sie stehen bleibt weil dem Motor die Puste ausgeht. Für eine gute Leistung brauchst du auch eine gute Maschine. Ich arbeite jetzt fast 6 Jahre als Profiaufbereiter und unsere Maschine hat ca. 200€ gekostet mit`bißl Zub. Guck bitte mal bei Ebay ob Du dort nicht was preiswertes bekommst z.b. Flex oder Makita.

am 28. August 2006 um 20:45

Wie überall beginnt gute Qualität bei höheren Euroberträgen. Speziell bei Werkzeug. Also, wenn du öfter und richtig polieren willst, setz eine ordentliche Maschine auf den Wunschzettel für Weihnachten :-)

Was ist denn eine gute Poliermaschiene??

Worauf muß man achten? Ich habe bisher immer alles von Hand gemacht , das reicht mir nimmer. Mit einer gescheiten Maschiene wird das ganze doch erheblich besser.

Das Baumarkt oder Aldi Maschienen nichts bringen ist mir bekannt.

Aber wie muß eine gute Maschiene aussehen, was muß sie können? Was sind gute Hersteller? Hat einer ne Idee?

Also ich habe mir damals eine Profimaschiene von "Flex" gekauft:D

War zwar mit 260€ net grad billig,aber möcht sich net mehr missen.

gruß

Wie heißt die bitte genau? Ich mein da gibts ja sicher auch unterschiedliche.

Will mir das mal ansehen. :D

Richtige Poliermaschinen sind im Grund genommen nichts anderes als diese Maschinen, mit denen Mann Eisen bzw. Stein durchtrennt ("Schleifhexe" oder "Flex" genannt), allerdings mit regulierbarer Drehzahl. Diese Billigheimer -ich habe so ein Teil von ALDI- kann man total vergessen. Die vibrieren wie Sau, der Wachs bzw. die Politur bleiben aber auf dem Lack.

In Natura sehen die ungefähr so aus: http://www.autoschrauber.de/art/000042/image/polo_poliermaschine.jpg

Gruß

andreasstudent

Festool Rotex ist wohl eine der besten erhältlichen Maschinen. Schlappe 375 EUR - und bei ebay geht nix billiger.

Markus

Poliermaschine

 

Metabo ist etwas preiswerter.

 

Rudiger

http://www.metabo.de/.../...iererpe12175mitzubehoerset_6_02175_91.html

Zitat:

Original geschrieben von Passat_Pilotin

Wie heißt die bitte genau? Ich mein da gibts ja sicher auch unterschiedliche.

Will mir das mal ansehen. :D

Das müßte das "L 3403 VRG-Set" sein!

Um es 100%ig sagen zu können,müßt ich bei Gelegenheit mal auf die Flex schaun:D

Hatte es schon in einem anderen Poliermaschinen-Thread gepostet, aber hier nochmal :

Also ich kenne nur zwei richtig gute Maschinen und das wären die Festo Rotex RO 150 u. die Makita BO 6040.

Die RO 150 im Systainer kostet aber rund 480,- Euro und die Makita BO 6040 wird teilweise schon für 350,- Euro angeboten.

Habe mal beider Geräte miteinander verglichen, un d mir ist dabei folgendes aufgefallen -

Vorteile Makita:

- Die Makita hat eine bessere Leerlaufdrehzahl von 1600-5800 ( Festo 2000-5600 )

- Die Makita hat eine Exenter Drehzahl von 180- 670 ( Festo 240- 560 )

- Die Makita hat einen Schleifhub von 5,5 mm, die Festo von 5,0 mm

- Die Makita hat einen 750 Watt Motor, die Festo nur 500 Watt

- Die Makita ist um einiges günstiger als die Festo Maschine.

Anhand der Daten wird ersichtlich, dass die Makita rund 50 % mehr Leistung hat als die Festo, was gerade unter Volllast wie beim Polieren wichtig ist.

Zusätzlich hat die Makita einen größeren Arbeitsbereich bei der Leerlaufdrehzahl und der Exenterdrehzahl als die Festo, als auch einen größeren Schleifhub, was wichtig beim Schleifen von größeren Oberflächen ist, denn so schafft man die gleiche Arbeit schneller.

Ich sehe deshalb die Makita klar im Vorteil.

Das einzigste wo die Festo gewinnt, ist das geringere Gewicht.

Doch gerade beim Polieren ist es nicht schlecht eine schwere Maschine zu haben, so kann man umso besser die Politur verreiben, denn bei dieser Arbeit muss man Sie sowieso mehr aufdrücken.

Von irgendwelchen Billig-Maschinen halte ich nicht viel, allerdings kenne ich die von Dir oben genannte Maschine nicht und kann mir daher kein Urteil darüber erlauben.

Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen das diese Poliermaschine vergleichbar wäre mit den von mir genannten.

 

Mit besten Grüßen,

--=CityCobra=--

hallo

also ihr habt recht wenn ihr sagt so eine flex ist super sie haben aber meiner ansicht einen grossen nachteil sie sind schwer

und wenn man nich gard gewohnt ist damit umzugehen kann man mehr kaput machen als man eigentlich will :)

ich habe seit jahren diese im privaten gebrauch

sie hat mal über 200 dm.- bei D&W gekostet und sie bielbt auch nicht stehen wenn man richtig feste drückt

hier

heute würde ich was mit mit akku kaufen damit man von diesen blöden stromkabel los kommt :p

Zitat:

Original geschrieben von CityCobra

Hatte es schon in einem anderen Poliermaschinen-Thread gepostet, aber hier nochmal :

Also ich kenne nur zwei richtig gute Maschinen und das wären die Festo Rotex RO 150 u. die Makita BO 6040.

Die RO 150 im Systainer kostet aber rund 480,- Euro und die Makita BO 6040 wird teilweise schon für 350,- Euro angeboten.

Habe mal beider Geräte miteinander verglichen, un d mir ist dabei folgendes aufgefallen -

Vorteile Makita:

- Die Makita hat eine bessere Leerlaufdrehzahl von 1600-5800 ( Festo 2000-5600 )

- Die Makita hat eine Exenter Drehzahl von 180- 670 ( Festo 240- 560 )

- Die Makita hat einen Schleifhub von 5,5 mm, die Festo von 5,0 mm

- Die Makita hat einen 750 Watt Motor, die Festo nur 500 Watt

- Die Makita ist um einiges günstiger als die Festo Maschine.

Anhand der Daten wird ersichtlich, dass die Makita rund 50 % mehr Leistung hat als die Festo, was gerade unter Volllast wie beim Polieren wichtig ist.

Zusätzlich hat die Makita einen größeren Arbeitsbereich bei der Leerlaufdrehzahl und der Exenterdrehzahl als die Festo, als auch einen größeren Schleifhub, was wichtig beim Schleifen von größeren Oberflächen ist, denn so schafft man die gleiche Arbeit schneller.

Ich sehe deshalb die Makita klar im Vorteil.

Das einzigste wo die Festo gewinnt, ist das geringere Gewicht.

Doch gerade beim Polieren ist es nicht schlecht eine schwere Maschine zu haben, so kann man umso besser die Politur verreiben, denn bei dieser Arbeit muss man Sie sowieso mehr aufdrücken.

Von irgendwelchen Billig-Maschinen halte ich nicht viel, allerdings kenne ich die von Dir oben genannte Maschine nicht und kann mir daher kein Urteil darüber erlauben.

Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen das diese Poliermaschine vergleichbar wäre mit den von mir genannten.

 

Mit besten Grüßen,

--=CityCobra=--

Also "Flex" ist mit Sicherheit keine Billigfirma;)

gruß

Zurück zum Thema!

 

Junge, wir diskutieren gerade über Profi-Maschinen.

Der Ersteller des Themas hat gefragt, ob eine 20 Euro-Wegschmeiss-Maschine was taugt. Hier kann ich aus Erfahrung sagen: NEIN.

Auf der anderen Seite werden die wenigsten gewillt sein, 300 oder mehr Euro auszugeben für 2 mal im Jahr das Auto auf Vordermann zu bringen.

Gruß

andreasstudent

Deine Antwort
Ähnliche Themen