ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Polierer nur ein Pfuscher?

Polierer nur ein Pfuscher?

Themenstarteram 21. August 2015 um 10:26

Hallo allerseits.

Ich will mal gleich auf den Punkt kommen :p.

Habe mein Auto von einen "professionellen" Polierer, polieren lassen. Er ist neu in die Stadt eingezogen.

Habe 250€ dafür gezahlt.

Als mein Auto zurückkam war es echt TOP!

-Nach der nächsten Autowäsche war das komplette Auto mit Hologrammen überseht.

Der Poliererer nahm die Ausrede: "Er hatte kein Sonnenlicht / Kunstlicht in der Halle"

Er sagte, er poliere nochmal mit Anti-Hologramm... darüber.

-Ich bekam das Auto zurück, fuhr gleich in die Waschbox und zack! Noch mehr Hologramme im Sonnenlicht.

Nunja aus Fehlern lernt man nicht... er hat ja 3 mal das Recht zur nachbesserung.

-Nun Polierte er noch einmal drüber. Jetzt sieht das Auto relativ in Ordnung aus. Aber in der Sonne sieht man immer noch die Polierbahnen auf dem Dach! Ist das normal? Er sagte sogar! "Für eine richtige Politur ohne Hologramme muss man mindestens 600€ zahlen". Ich wurde langsam auch unfreundlicher zu ihm.

Ist das jetzt Mikroquälerei oder ist es wirklich so extrem schwer ein Auto ohne "swirls" zu polieren?

Habe einen Obisidan Schwarz Metallic lack.

Grüße,

Lukas

Img-4910
Img-4912
Img-4913
+1
Ähnliche Themen
43 Antworten

knadenlose Antwort :D

der junge versteht sein Handwerk nicht.

Also zum einen hat der die Swirls gar nicht aus dem Lack poliert und auf dem ersten Bild sieht man auch ganz gut, das er beim aufbringen und auspolieren vom Lackschutz das Finish nicht ordentlich gemacht hat und es sich sogar noch versaut hat.

Ich selber habe das gleiche schwarz und wenn du da nicht penibel arbeitest, so sieht man jede Spur.

Andere Frage noch, wie lange hatte der den Wagen beim ersten Besuch??

Themenstarteram 21. August 2015 um 10:59

Er meinte 6 stunden + 6 Stunden + 4 Stunden.

Danke das ich eine professionelle Meinung hören durfte

Habe erfahren das gegen ihn Räumungsklagen eingeleidet worden sind. Grund Schwarzarbeit? Naja Rechnung liegt bei mir immer noch nicht im Postfach. Werde versuchen mein Geld zurückzuverlangen und sonst gegen ihn zu klagen. Zum Glück bin ich Rechtsschutzversichert.

Fahre gleich mal zu ihm hin.

Wenn er es beim 2.mal wieder nicht hinbekommen hat, wird er es auch nicht für 600€ schaffen. Zumal ich wie Cleanfreak auch der Meinung bin das er die feinen Kratzer nicht rausbekommen hat. Weisst du welche Polituren er verwendet , also von welchem Hersteller?

Der Lack ist sehr hart und ohne Druck und der entsprechenden Politur kann man keine Korrektur durchführen

@Bierloch,

für dich mal als Zeitlichen Horizont, ich hatte vor einiger Zeit den W204 vom Kollegen bei mir und der hat das Panoramadach (also kein Dach polieren) und ansonsten ist der Lack TOP. Angefangen habe ich bei dem gleichen Lack morgens gegen 10uhr mit waschen und ca. 18uhr war ich fertig mit dem Finish (es gab nur eine Politur und zwar die Antihologramm und da bin ich zum teil 2 oder 3 Durchgänge gefahren). Weiteres sei noch erwähnt, das mein Kollege selber mit gewirkt hat und er nach der Zeit die Schnautze voll hatte und ich gerade mal warm gelaufen bin.

Und wenn ich da dein Lack ansehe und bei der Lackhärte, da plane ich gleich mal gute 2 Tage ein, damit sich das ganze wieder in der Sonne sehen lassen kann.

Klar ist auch, ein Gewerblicher kann für 250 ocken nicht 2 Tage arbeiten. Hier muss der Profit stimmen und das in der schnellstmöglichen Zeit!

Na, das ist aber Pfusch ohne ende. Allen Anschein nach wurde kein einziger Swirl heraus poliert. Jetzt frage ich mich allerdings, was der gute mann unter Polieren versteht ?

Also entweder er hat keinerlei Erfahrung mit harten Lacken (z. B. Mercedes, VW, Audi, BMW) und hat somit eine viel zu milde Politur/Pad/Maschinen Kombi gewählt oder er hat generell keinerlei Ahnung, was er da eigentlich macht.

Auf jeden Fall wäre mir diese Politur keinen Cent wert.

Meine Vermutung (wenn er überhaupt Poliert hat) ist, dass er ganz kurz mit einer zu milden Politur über die Karosserie gehuscht ist und dabei noch eine Rotationsmaschine genutzt hat, welcher er allen Anschein nach nicht beherrscht. Denn genau davon kommen Hologramme. Auch gehört ein Poliertes Lack nach einer Politur mit Wachs oder einer Versiegelung Konserviert. Wurde da was gemacht ?

 

Zu dieser letztes Frage, nein ist es absolut gerechtfertigt, dass Du dich darüber aufregst. Wie schon gesagt ist das absoluter Pfusch. Schwarz ist wahrhaftig aufwendiger Defektfrei ohne Swirls / Hologramme hinzubekommen - da nach einer abrasiven Politur immer mit einer Milden nachgearbeitet werden muss. Ist allerdings möglich und gut machbar. Und nach 6 + 6 + 4 Stunden Arbeit sieht dien Auto nicht aus, eher nach 20 Minuten.

Themenstarteram 21. August 2015 um 13:14

Ich fahre ne w203. Leider war der liebe Herr nicht da und ist wie immer telefonisch unerreichbar.

Der Typ sagte immer er gehe nochmal mit dem exzenter und anti hologramm... drüber. Welche Materialien, unerklärlich.

Wenn ich das Geld zurück bekommen habe. Werde ich mir was anderes suchen müssen.

@cleanfreak1 Ich bin sehr unwissend wenn es um Lackhärte usw. angeht.

Was dürfte es nach deiner Meinung kosten um das zeug raus zu bekommenn? Reicht da nicht ein ordentliches Finish um es gut aussehen zu lassen?

Themenstarteram 21. August 2015 um 13:19

Das erste mal hat der den Lack versiegelt. Das stimmt. Aber nach einmal SB Wäsche war die Versiegelung anscheinend weg und der Wagen war mit Hologrammen übersäht.

Habe Mittlerweile auch das Gefühl das der liebe Herr der mein Auto verunstaltet hat, keine Ahnung vom Fach hat...

Habe jetzt in der Nähe einen Profi gefunden :cool:

Er hat über 12 Jahre Erfahrung und poliert unter anderem auch Lamborghinis, Porsche, Maseratis, Ferrari, Mercedes, BMW und viele mehr auch das Auto meines Chef´s (der extrem viel Wert auf seine Autos legt) liegt in seinem Album.

Er sagte für rund 170€ lässt er meinen wieder gut Aussehen. Seine Referenzen sehen echt Top aus! Und er hat auch einen sehr guten ruf. Warum nicht gleich...

Wer mal seine Homepage sehen möchte, mit Autos, kann mal kurz per PN Nachfragen.

 

Wenn mein Wagen wieder Top ist, sage ich bescheid :).

Gruß Lukas

Zitat:

@Bierloch schrieb am 21. August 2015 um 13:14:51 Uhr:

@cleanfreak1 Ich bin sehr unwissend wenn es um Lackhärte usw. angeht.

Was dürfte es nach deiner Meinung kosten um das zeug raus zu bekommenn? Reicht da nicht ein ordentliches Finish um es gut aussehen zu lassen?

was es kosten würde kann man aus der Ferne nicht sagen bzw. schreiben da man das erst live sehen muss. Aber was ich dir sagen kann bei einem W203 ist, das man bei dem was auf den Bildern zu sehen ist, schon mal 2 Tage an Arbeitszeit einplanen kann (also ca. 12 bis 18 Stunden). Den Rest kannst du dir selber ausrechnen, wenn du z.B. einen mittleren Stundenlohn nimmst ;)

Zum Lack selber ist nur zu sagen, der benötigt eine ordentliche Grundpflege und so wie das aussieht, muss da mit einer groben Politur (ala 3M Fast Cut oder KC Heavy Cut) polieret werden und dann stuft man das weiter Richtung milderer Politur ab bis hin zur Antiholgramm. Diese Schritte benötigen aber seine Zeit. Und danach sollte auch dein schwarz wieder wie am ersten Tag aussehen ;)

Themenstarteram 21. August 2015 um 14:21

Mal schauen was der Profi bei mir retten kann :p. Er benutzt hauptsächlich Produkte von 3M und SWIZÖL und vertreibt diese Waren auch. (Glaube der ist Partner von SWIZOIL).

Er kommt mir sehr professionell vor, bereitet auch Autos für Dreharbeiten und Showcars für Messen auf.

 

Ich sag bescheid was es am Ende kostet und wie mein Auto aussieht.

Themenstarteram 21. August 2015 um 23:12

Leute: Achtet darauf wen ihr eurer Auto in die Hand gebt... Sonst kann es nur Probleme geben!

Kleiner Edit:, gehört zwar nicht zum Forum aber... der Polierer ist ein...........

Ich war heute Nachmittag, bei Sonne, beim Polierer. Die Schlieren usw. waren deutlich zu sehen.

Er sagte: "Er habe 80% der Hologramme entfernt. Das sei für den Preis mehr als genug!" (zuvor hatte ich keine hologramme im Lack, nur Mikrokratzer und "Swirls" die ich weg haben wollte!!!!!) -> Dummes Argument.

Ich sprach ihn auf die "Swirls" an. Er sagte "Die habe er nicht verursacht" (WAS?! Das stimmt, aber die wollte ich weg haben, deshalb ja auch die Politur beim "Profi").

Nach einer Diskussion das er die doch entfernen sollte, hitzte sich die Sache auf. (Ich war immer neural und blieb höflich, das selbe Verfahren wie ich auch bei Geschäftskunden anwende und ich zahlreiche Seminare gemacht habe)...

Ich erklärte was meine Rechte sind bezüglich der Nachbesserung.

Darauf:

Der Polierer droht mich umzubringen. Förmlich sagte er, "verpiss dich, sonst schlage ich dich". Darauf ich: "du kannst mich doch nicht deswegen gleich schlagen?

Er ging auf die Intime entfernung zu mir und sagte: "Ich schlage dich nicht, ich bringe dich hier weg und breche dir das Genick".

Ich stieg sofort ins Auto, ohne groß nachzudenken. Türen durch den Praktischen Knopf geschlossen und sofort die Polizei gerufen. (Diese konnte nicht kommen da momentan bei uns Asylanten Vorrang haben... Begründung: Dringlichkeit..../ da darf man sich jetzt mal ein eigenes Bild davon machen was dringender ist?... /.

Der Polizeibeamte sagte, ich solle zur Wache fahren, da ich ja jetzt in Sicherheit bin. (Das mache ich morgen auch. Hatte leider keine Zeit mehr um 30 Minuten Umweg zu fahren).

 

Fakt. Meine 250€ sehe ich nie wieder. Habe zwar Rechtsschutzversicherung aber mit Selbstbeteiligung die bei diesen Wert keinen Sinn ergibt.

 

Ich recherchierte und weiß nun leider (zum Glück), das gegen ihn enorm viele Klage laufen. Ich werde Nebenkläger.

Delikte sind (allein gegen den Vermieter seiner Werkstadt):

"Das nicht zahlen der Miete seid Jahren"

"Stehlen des Inventars, des Vermieters, nach der Räumungsklage"

"Körperverletzung"

"Androhen von Körperlicher Gewalt"

Dazu kommt jetzt wohl noch: "Morddrohung". (Und ja es kam sehr Glaubhaft rüber wie er mir gedroht hat!)

 

Auch viele andere Kunden des "Polierers" haben Klage eingereicht.

 

...und das alles an meinem letzten Urlaubstag...

 

(Persönlichkeit des Polierers, ohne Vorurteile. Türkische Herkunft, Kickboxer, Schulden in 6 Stelligen Bereich (bekannt durch Nebenkläger).

 

Darauf mal ein Prosit! Solche Menschen gehören hinter Gitter.

Das ist schon heftig , aber man steckt ja nicht in den Köpfen anderer drin und somit hat man eben entweder Glück und trifft einen kompetenten oder eben Pech und er ist heute hier morgen dort und kann nichts. Zum glück kam da kein langzeitlackschutz drauf, die poliert man nämlich nicht mal so runter ,nicht mal eine std nach auftragen. drauf bekommt man sie dafür ganz leicht.

Gerade die Branche wächst wie nix gutes und jeder der eine Poliermaschine besitzt nennt sich Detailer und macht ein Gewerbe auf. Die guten die das mit Leidenschaft machen gibt es auch , ohne viel Werbung und mit Preisen die zwar hoch sind aber der Zeit entsprechen an der sie am Lack dran sind.

Für 170€ lässt er den Wagen gut aussehen sehr weit dehnbarer Begriff in diesem Fall.

das ist naklar sehr großes Pech.

Wie wird nun deine weitere Vorgehensweise sein damit du deinen Wagen glänzend bekommst!

Themenstarteram 22. August 2015 um 10:24

Geht mal in Google auf -> clc Coburg <- Auf der Homepage dann auf "Referenzen".

Dieser Mann hat einen extrem guten ruf (es gibt bei uns keinen besseren im Umkreis) und würde mir die Swirls und noch bestehenden Hologramme entfernen. Ob es bei 170€ bleibt wäre mir vorerst egal.

Ich frag Montag gleich nach einem Termin uns sage bescheid wenn es fertig ist.

Btw:

Anzeige ist gegen den Pfusch-Polierer draußen, aber wird vermutlich zwecks mangelnder Beweise fallen gelassen...

In was für einem Land leben wir hier? Das Geld sehe ich wohl nie wieder...

Nunja. Ich will nur das mein Baby wieder gut aussieht, und nicht verpfuscht.

Zitat:

@Bierloch schrieb am 22. August 2015 um 10:24:08 Uhr:

Dieser Mann hat einen extrem guten ruf (es gibt bei uns keinen besseren im Umkreis) und würde mir die Swirls und noch bestehenden Hologramme entfernen. Ob es bei 170€ bleibt wäre mir vorerst egal.

Ich frag Montag gleich nach einem Termin uns sage bescheid wenn es fertig ist.

Hast Du eigentlich nie darüber nachgedacht, es selbst zu machen?

Bei dem Geld, dass Du bisher und nun in Kürze nochmal ausgeben wirst, hättest Dir eine Komplettausstattung anschaffen können, mit der Du mehrere Jahre arbeiten könntest.

Wie sieht denn Dein "Konzept", für die weitere Wagenpflege (Innen-/Außenreinigung) aus? Willst Du das selbst machen oder auch beim Aufbereiter. Weil: wenn Du, nach einer Aufbereitung, durch Waschstraßen fährst, wird der Lack, nach einiger Zeit, wieder für eine Aufbereitung anstehen.

Zitat:

@Bierloch schrieb am 22. August 2015 um 10:24:08 Uhr:

Btw:

Anzeige ist gegen den Pfusch-Polierer draußen, aber wird vermutlich zwecks mangelnder Beweise fallen gelassen...

In was für einem Land leben wir hier? Das Geld sehe ich wohl nie wieder...

Ja, dass ist bedauerlich. Hat aber auch was mit Dir zu tun (kein Vorwurf!!). Ich habe ähnliche Fälle, in meinem Bekanntenkreis erlebt. Gang zu einem Aufbereiter. Da wurde mal übers Auto geschaut und anschließend mündlich ein Auftrag erteilt. Am Ende, in einigen Fällen, dann Unzufriedenheit und Streit darüber "was vorher da war und was (angeblich) nicht" ..... :rolleyes:

Als ich meinen Wagen, direkt nach dem Kauf, zu einem Aufbereiter gebracht habe, gabs ein schriftliches Protokoll, dass gemeinsam erstellt wurde, eine differenzierte Leistungsbeschreibung und was, mit welchem Ergebnis, gemacht werden soll. Am Ende eine Abnahme, bei der ich einen Posten bemängelt habe, der unmittelbar behoben wurde.

Das, bei Deinem gewaltandrohenden Zeitgenossen, ein solches Protokoll nix gebracht hätte, lassen wir mal "außen vor" ....

Gruß

Bernd

Deine Antwort
Ähnliche Themen