ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Plasti Dip als ultimativer Winterschutz?

Plasti Dip als ultimativer Winterschutz?

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 5:28

Moin,

Ich weiß zwar nicht mehr wie ,aber vor gut 2 Tagen bin ich auf Plasti Dip gestossen und seit her lässt es micht nicht mehr los :D.

Für alle die es nicht kennen (und das sind bestimmt einige): Plasti Dip ist eine Spühgummierung die sich restlos wieder entfernen lässt. Häuftig wird sie im Modellbau eingesetzt um Bauteile wasserdicht zu bekommen.

Die meisten behandeln ihre Felgen oder Embleme mit dem Zeug (siehe Youtube). Ich frage mich jedoch wie es sich auf dem ganzen Auto machen würde...durch die Gummischicht müsste der Lack ja sehr gut geschützt sein.

Laut dieser HP KLICK benötigt man ca 13 Dosen für ein Auto...das macht zu Deutschen Ebaypreisen ca 210€ + Abklebematerial (recht teuer für 6 monate)...in den USA bekommt man die Dosen schon für 6,50$.

Was haltet ihr davon?

Da ja der eine oder andere von euch ja bestimmt schon mal was in den USA bestellt hat wird mir bestimmt jemand sagen können was ich zu beachten habe bei einer Bestellung und was an Extra kosten auf mich zu kommen würde :)

Vom Prinzip her hätte ich schon mal Bock das Zeug auszuprobieren,jedoch sind meine Felgen schon allesamt in der Wunschfarbe lackiert.

Für das ganze Auto würde ich es vom "Endpreis" und eurer Meinung abhängig machen ob ich es mache oder nicht...das diese Aktion nicht ohne ist weiß ich übrigens ;)

Hier noch mal ein Audi S4 der zweimal "gedippt" wurde:

S4 Mattschwarz

S4 Mattweiß

Bin gespannt was ihr so meint :)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 5:28

Moin,

Ich weiß zwar nicht mehr wie ,aber vor gut 2 Tagen bin ich auf Plasti Dip gestossen und seit her lässt es micht nicht mehr los :D.

Für alle die es nicht kennen (und das sind bestimmt einige): Plasti Dip ist eine Spühgummierung die sich restlos wieder entfernen lässt. Häuftig wird sie im Modellbau eingesetzt um Bauteile wasserdicht zu bekommen.

Die meisten behandeln ihre Felgen oder Embleme mit dem Zeug (siehe Youtube). Ich frage mich jedoch wie es sich auf dem ganzen Auto machen würde...durch die Gummischicht müsste der Lack ja sehr gut geschützt sein.

Laut dieser HP KLICK benötigt man ca 13 Dosen für ein Auto...das macht zu Deutschen Ebaypreisen ca 210€ + Abklebematerial (recht teuer für 6 monate)...in den USA bekommt man die Dosen schon für 6,50$.

Was haltet ihr davon?

Da ja der eine oder andere von euch ja bestimmt schon mal was in den USA bestellt hat wird mir bestimmt jemand sagen können was ich zu beachten habe bei einer Bestellung und was an Extra kosten auf mich zu kommen würde :)

Vom Prinzip her hätte ich schon mal Bock das Zeug auszuprobieren,jedoch sind meine Felgen schon allesamt in der Wunschfarbe lackiert.

Für das ganze Auto würde ich es vom "Endpreis" und eurer Meinung abhängig machen ob ich es mache oder nicht...das diese Aktion nicht ohne ist weiß ich übrigens ;)

Hier noch mal ein Audi S4 der zweimal "gedippt" wurde:

S4 Mattschwarz

S4 Mattweiß

Bin gespannt was ihr so meint :)

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Ich finde das ist ein witziges Produkt, ok ein ganzes Auto würde ich damit nicht machen wollen, aber ich könnte mir Anwendungen dafür gut vorstellen.

Mit gefallen an meinem Insignia z.B. der große Chromkühlergrill nicht, hätte den gern matt schwatt.

Folieren zu teuer, Lackieren bekomme ich ärger mit der Leasing bei Rückgabe. Da wäre dieses Plasti Dip das richtige.

Danke für den Tip !

Gruß KAX

cooles Zeug, für Winteralus bestimmt ne Feine Sache, leider eine Woche zu spät dein Thread, nu sind meine Winterfelgen "nur" Mattschwarz lackiert....... :)

Hm, jetzt mal allein von den Fotos und von der Website her, finde ich das Zeug irgendwie genial (wenn es das hält, was es verspricht). Vielleicht läßt sich damit sogar ein gewisser Schutz vor Steinschlägen auf der Motorhaube und der Stoßstange herstellen (gerade jetzt im Winter)?? In der durchsichtigen Version im Einstiegsbereich wäre es bestimmt auch nicht verkehrt...

In einem Video habe ich gesehen, dass das Zeug recht großzügig über den Kühlergrill gesprüht wurde. Mir stellte sich dabei aber die Frage (bin absoluter KFZ-Laie), ob sich damit nicht die Kühlerlamellen zusetzen? :confused:

Hi

das ist das Zeug! Hier in der Gegend fährt eine MB CLS mit prolliger Ausstattung und eben diesen Look herum, laute türkische Klänge drängen nach draußen. Ich finde das eher auffällig als zurückhaltend.

Boah alter Schwede. Ich habe eine Mail an die Firma geschickt, weil ich wissen wollte, ob der Lack irgendwelche Vorbehandlung braucht und ob es bzgl. Hochdruckreiniger Einschränkungen gibt. Ich ging von den normalen Reaktionszeiten der Supportbüros aus und habe nicht vor Morgen Mittag mit einer Antwort gerechnet. Da habe ich mich sauber getäuscht. Innerhalb von nichtmal 1 Stunde hatte ich eine Antwort.

Das Mittel ist UV-beständig, witterungsbeständig, der Lack braucht vor der Behandlung nur gewaschen zu werden (Wachs kann droben bleiben) und auch mitm Hochdruckreiniger kann man drüber (sofern keine Kanten abstehen). Ich denke, ich werde mir mal 2 Dosen bestellen und ausprobieren.

Ich denke, für den Winter kann man die seitlichen unteren Flanken damit behandeln und im Frühjahr wieder abziehen.

Zitat:

Original geschrieben von outbackler

Hm, jetzt mal allein von den Fotos und von der Website her, finde ich das Zeug irgendwie genial (wenn es das hält, was es verspricht). Vielleicht läßt sich damit sogar ein gewisser Schutz vor Steinschlägen auf der Motorhaube und der Stoßstange herstellen (gerade jetzt im Winter)?? In der durchsichtigen Version im Einstiegsbereich wäre es bestimmt auch nicht verkehrt...

In einem Video habe ich gesehen, dass das Zeug recht großzügig über den Kühlergrill gesprüht wurde. Mir stellte sich dabei aber die Frage (bin absoluter KFZ-Laie), ob sich damit nicht die Kühlerlamellen zusetzen? :confused:

eigentlich baut man den Kühlergrill vorm lackieren aus, und dann bekommt der Kühler auch nix ab! ;)

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 12:23

Zitat:

Original geschrieben von outbackler

Boah alter Schwede. Ich habe eine Mail an die Firma geschickt, weil ich wissen wollte, ob der Lack irgendwelche Vorbehandlung braucht und ob es bzgl. Hochdruckreiniger Einschränkungen gibt. Ich ging von den normalen Reaktionszeiten der Supportbüros aus und habe nicht vor Morgen Mittag mit einer Antwort gerechnet. Da habe ich mich sauber getäuscht. Innerhalb von nichtmal 1 Stunde hatte ich eine Antwort.

Das Mittel ist UV-beständig, witterungsbeständig, der Lack braucht vor der Behandlung nur gewaschen zu werden (Wachs kann droben bleiben) und auch mitm Hochdruckreiniger kann man drüber (sofern keine Kanten abstehen). Ich denke, ich werde mir mal 2 Dosen bestellen und ausprobieren.

Es gibt auch ein extra haftmittel von der firma.wer nur auf mattschwarz aus ist sollte mal in den würth katalog schauen dort gibt es etwas ähnliches für 10€ glaube ich.

Kann sich nochmal wer zu meiner usa quelle äussern..also was man an zusatzkosten dazu rechnen muss...

Zitat:

Original geschrieben von Jibbo01

 

eigentlich baut man den Kühlergrill vorm lackieren aus, und dann bekommt der Kühler auch nix ab! ;)

Hätte mich auch gewundert. Hier das Video: klick

In einem anderen Forum habe ich auch von dem Plasti Dip gelesen. Hier war man allerdings eher skeptisch, was die Tauglichkeit als Steinschlagschutz für die Motorhaube angeht, weil die Schutzschicht sehr dünn ausfällt. Im Audi TT Forum hier habens das Plasti Dip auf den Felgen (erfolgreich) ausprobiert. klick

Hmmm.... Ich bin gerade in Versuchung, das für den Winter zu nehmen, um den Kühlergrill schwarz zu machen.

Da unser Leasinggeber nur Stahlfelgen für Winterreifen zahlt, könnte ich damit den Look des Grills ein wenig an das schwarz der Felgen anpassen und im Sommer wieder umgekehrt (bin kein Fan von Radkappen, sehen so "gewollt und nicht gekonnt" aus).

Man könnte sich ja auch so eine "Hauben-Bra" auflackieren...

da kommt dann kein Stein mehr durch! ;)

ist echt ne super sache für den grill ... muss die grundierung zwingend drunter ?

Ich würde die grundierung weglassen, irgendwo hab Ich gelesen, das es das Zeug besser haften lässt... wenn mans wieder entfernen will, vielleicht nicht so der Hit...

habe es auch gerade gelesen .. grundierung sorgt dafür das man es nicht wieder abbekommt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Plasti Dip als ultimativer Winterschutz?