ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Petition gegen das Kurzzeitkennzeichen nur noch mit HU und AU

Petition gegen das Kurzzeitkennzeichen nur noch mit HU und AU

Themenstarteram 3. Oktober 2014 um 22:17

https://www.openpetition.de/.../...nzeichen-weiterhin-ohne-tuev-und-au

 

Ich finde, dass diese Petition wichtig und richtig ist. Ich hab Sie zwar nicht selbst ins Leben gerufen, möchte aber an dieser Stelle zum Mitmachen animieren und eure Meinungen hören, ob diese Petition überhaupt Sinn macht, bzw. erfolgversprechend sein kann.

Gruß

Beste Antwort im Thema
am 3. Oktober 2014 um 22:20

Ein Fahrzeug ohne TÜV hat meiner Meinung nach auf der Straße nichts zu suchen.

109 weitere Antworten
Ähnliche Themen
109 Antworten
am 4. Oktober 2014 um 18:05

Warum war das bisher illegal?

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 18:06

Zitat:

Original geschrieben von SauRausLasser

Zitat:

Original geschrieben von ritoto

Bevor es dann HU fähig war, muss dazu noch die Spur vermessen werden Bei einer so komplizierten Raumlenkerachse wie beim A6 nur bei Audi machbar. Audi etwa 30km weg. Alles nur mit KZK möglich.

Auch mit dem bisherigen KKZ war die Fahrt illegal.

Für den Transport gibts Unternehmen, die das für einen Übernehmen.

Warum bitte war die Fahrt illegal?

Wenn ich für den Transport noch ne Firma anheuern muss... Dann brauch ich mir die Finger gar nicht mehr schmutzig machen, weils sich gar nicht mehr lohnt.

Zitat:

Original geschrieben von LillyLyn

Warum war das bisher illegal?

Erlaubt sind folgende Fahrten:

Zitat:

~ Probefahrten

~ Überführung eines Fahrzeuges vom Kaufort zum Wohnort

~ Vorführtermin beim TÜV oder Dekra

Werkstattarbeiten bei Audi durchführen lassen und danach ohne HU wieder in den heimischen Garten, trifft auf keine der drei erlaubten Fahrten zu.

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 18:13

Falsch.

Fahrzeug zur Fachwerkstatt gebracht. Dort Achsvermessung, weil Vorraussetzung für Eintragung. Mit Messbericht weiter zur HU...

So klang das in deiner ersten Beschreibung aber nicht.

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 18:17

Zitat Textstelle?

"und in mehreren Etappen hergerichtet. Z.B. das runtergerittene Fahrwerk gegen ein Sportfahrwerk ersetzt. Bevor es dann HU fähig war, muss dazu noch die Spur vermessen werden"

Klingt für mich im ersten Moment danach, als wenn du nach dem Spur vermessen erstmal die nächste Etappe in der heimischen Werke in Angriff nimmst.

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 18:37

Nee... HU beim ersten Anlauf verweigert wegen besagtem Stoßdämpfer mit leichtem Ölverlust. Auch völlig ok und gerechtfertigt. Und Scheibenwaschanlage hinten ohne Funktion. Lustige Sache, weil dem damalige Auto meiner Frau hatte die KÜS mit eben dem selben Befund die Plakette erteilt... Ich war beim TÜV... Da Durchfallkriterium... Scheinbar gibt es da einen Fauenbonus X-D

Zitat:

Original geschrieben von littlekeppi

Wie machst es denn bei nem Wohnwagen? Sagen wir der stand 3 Jahre aufm Campingplatz, abgemeldet.

Den machst du auf dem Campingplatz TÜV-fertig (ist bei einem Wohnwagen keine große Kunst) und ziehst ihn dann mit dem KZK auf eigener Achse zur Prüfstelle, um dort die HU durchführen zu lassen. Das ist auch nach der Neuregelung problemlos möglich.

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 19:09

Was mache ich mit meinem Wohnmobil? Mir bleibt nur noch n Tieflader?

Zitat:

Original geschrieben von ritoto

Was mache ich mit meinem Wohnmobil?

Damit fährst du mit KZK zur HU, läßt dort die Prüfung machen und bekommst dann einen Mängelbericht. Damit weißt du, was alles an Arbeiten erledigt werden muß. Anschließend fährst du dorthin, wo du die Reparaturen durchführen lassen willst und arbeitest die Liste ab. Wenn alles erledigt ist, kannst du mit dem KZK zur Nachprüfung bei der Prüforganisation vorfahren. Alles auch nach der Neuordnung regelkonform.

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 19:24

Is jetzt nicht dein Ernst oder?

Dann fahre ich mit einem Fahrzeug, von dem ich weiß, dass es die HU nicht besteht, zig Kilometer zum TÜV, um dort völlig sinnlos 100€ auszugeben, fahre wieder zig Kilometer mit dem Fahrzeug ohne HU, um die mir bereits bekannten Mängel beheben zu können?

Wenn du bei deiner Restaurierung etwas übersiehst und dir deshalb bei der HU/AU-Vorführung die Plakette verweigert wird, hast du das gleiche Problem.

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 19:34

Ja. WENN... Fest steht aber so oder so, dass ich mit einem Fahrzeug, dass keine HU hat, unnötige Wege auf öffentlichen Straßen zurücklegen muß, was ja eigentlich verhindert werden soll. Von der Tatsache, dass ich 100€ ausgeben soll, für eine HU, von der ich schon vorher weiß, dass ich Sie nicht bestehe, mal ganz abgesehen.

Schade dass unsere Volkstreter so naiv sind und denken, wenn sie den Bundesbürgern Knüppel in die Beine werfen, die Probleme absolet werden.... in Zeiten von EU und Internet.... :rolleyes:

 

Sollen die ruhig machen... bekommt eben die polnische Versicherungswirtschaft mein Geld...:rolleyes:

 

/edit: Was ich schon viel früher machen hätte machen sollen, weil es wesentlich günstiger ist :eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Petition gegen das Kurzzeitkennzeichen nur noch mit HU und AU