ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendler Kutsche mit günstigem Unterhalt

Pendler Kutsche mit günstigem Unterhalt

Themenstarteram 9. Dezember 2014 um 22:59

Hallo,

kurze Vorstellung, um etwas Licht ins Dunkle zu bringen.

Ich fahre entweder mal mit der Bahn oder mit dem Auto. Je nach Wetter, Laune etc.

Früher bin ich jeden Tag Diesel gefahren bis er Schrott war. Da lag ich bei ~8,- / 100Km.

Dann musste ich durch Kinder eh mit der Bahn fahren, da immer so viel Stau war durch die Uhrzeit, da hab ich mir gedacht, ich hol mir mal was schnelleres. Der schluckt nun etwa 10 Liter (langsam gehen 8,5, schnell im Schnitt 12).

Mittlerweile kann ich öfters wieder vor dem Stau fahren.

Einfache Strecke sind 44km (5 Tage Woche), was bei 10l E10 grob 15 Euro / 100km macht.

Daher versuche ich doch öfters mit der Bahn zu fahren (kostet mich nichts-Jobticket).

Nun die Überlegung :

Wieder einen Diesel kaufen, diesmal mit guter Automatik, wie den hier z.B.

oder ein Erdgasauto, hab bei mir aber im Umkreis keine direkte Erdgastanke. Umkreis PLZ 64807, etwa 20km Fahrt zur Tanke.

oder Elektroauto, Auto steht eh immer in der Garage mit genügend Steckdosen.

Bei den alternativen Antrieben kenn ich mich nicht so gut aus. Erdgas dürfte am unproblematischsten sein. Eletro hab ich jetzt bei Renault Zoe gelesen, dass man wohl 79,- / Monat Batteriemiete zahlen muss. Das wäre schon ziemlich viel.

LPG wäre möglich, aber wehe, da ist mal was dran. Meinen umbauen lassen würde ich nur ungern, das rechnet sich erst ab der 200.000km Marke und auch nur, wenn immer alles top läuft. Hab da so meine Bedenken.

Ich möchte einfach günstig zur Arbeit kommen und wäre Euch dankbar für mich mal Licht ins Dunkle zu bringen, was eventuell noch zu bedenken wäre.

Es eilt nicht, meiner fährt, die Bahn auch (wenn sie mal nicht streikt), ich bin mir einfach nur nicht sicher, wo meine nächste Reise hingehen soll und hoffe auch etwas Hilfe.

Nett sind 5 Türen wegen der Kinder und Schnick Schnack, aber bei Kleinwagen kann man das ja leider kaum haben. Efh, Mittelarmlehne, Xenon und Bluetooth Audio streaming sind mir ziemlich wichtig, aber das meiste kann man ja nachträglich einbauen (efh und Xenon eher nicht). Ein bischen Platz sollte er bieten, um mich auf der Autobahn etwas sicherer zu fühlen. Den Opel Ampera fand ich immer ziemlich nett, so groß muss es aber nicht werden. Kostenpunkt auch eher bis 15t€, wird ja wieder runtergewirtschaftet. Unter 6€/100km, sonst kann ich auch Diesel fahren.

Danke

Ähnliche Themen
6 Antworten

Mit einem kostenlosen Bahnticket kann kein Antriebskonzept mithalten.

Also rein aus Kostengründen solltest du weiterhin mit der Bahn fahren und dir für deine Privatfahrten etwas holen was geeignet ist und Spaß macht.

Solls nun doch etwas sparsames sein, halte ich den Diesel für am geeignetsten in deiner Situation. Sparsam, bewährte Technik, riesige Auswahl für 15k.

Gegen einen Gaser spricht mMn deiner relativ kurze Strecke. Da brauchts schon eine ganze Zeit bis du die Kosten wieder drin hast. Zudem holst du die eine mögliche Fehlerquelle mehr ins Auto.

Gegen Elektro spricht die doch wieder lange Fahrstrecke, die, so nehme ich an, nicht 40km durch die Stadt führt. Da fährts du einfach nur massig Kilometer auf dein Fahrzeug, ohne das Potenzial richtig zu nutzen.

Themenstarteram 10. Dezember 2014 um 18:58

Zitat:

@tomte22 schrieb am 10. Dezember 2014 um 17:36:10 Uhr:

 

Gegen einen Gaser spricht mMn deiner relativ kurze Strecke.

44km einfach am Stück, macht am Tag mind.88km, das ist doch keine Kurzstrecke.

Die Bahn ist schön und gut, aber schneller bin ich damit natürlich nicht. Fahrzeit ohne Stau mit dem Auto sind 30 Minuten, mit der Bahn 70 Minuten.

Die Km werden so gut wie nur auf der Autobahn / BAB gefahren, bei Stau eben drumrum.

Mithalten muss ja nix davon, aber kostengünstig sein. Bei Elektro würde ich gerne wissen, ob man immer Miete zahlen muss.

Erdgas ist übel mit der Tankstellenanbindung, kann aber auf dem Heimweg so fahren, dass ich dran vorbei fahre, nervt halt ein bischen.

Bei Diesel lese ich jeden Winter von Problemen, sobald sie mal 6 Jahre und älter werden. Daher hatte ich mir auch einen Benziner geholt, auch weil damals echte Kurzstrecke oft gefahren wurde.

hier ein übersicht von Elektroautos - http://www.newcarz.de/2013/11/14/zehn-alternativen-zum-bmw-i3/ man muss nicht immer Batteriemiete zahlen. Trotzdem weiß ich nicht, ob sich lohnt und du damit Geld sparen kannst, weil die Anschaffungskosten doch sehr hoch sind.

Eine Alternative wäre Toyota Hybrid (Yaris, Auris oder Prius), die sind auch auf der Autobahn sparsam, wenn man nichtg zu schnell unterwegs ist.

Wenn keine Erdgastankstelle in der Nähe gibt, lohnt es sich nicht, so ein Auto zu kaufen.

Ich denke, Diesel ist die beste Wahl für dich. Für 15k kriegst du neuwertige Fahrzeuge mit guter Austtatung z.B.

http://ww3.autoscout24.de/classified/262480430?asrc=st|as

http://ww3.autoscout24.de/classified/256249704?asrc=st|as

oder wenn es Automatik sein soll:

http://ww3.autoscout24.de/classified/256249704?asrc=st|as

Hi,

also das mit Diesel und Probleme im Winter kann ich nicht bestätigen.

Das war mal, bzw. bei "alten" Dieseln, aus den 80zigern..

Dei heutigen haben so gtu wie keine Problem, Alfa Romeo/FIAT hat hier

gar null Probleme, zudem ist hier immer ein "elektrischer" ZUheitzer für

dei Heizung dabei, das bedeutet, dass die Heizung sogar schneller warm wird

als in einem Benziner.

Aber zurück zu Dir..

Nun, bei ~ 88km, emfpiehlt sich hier tatsächlich nur ein Hybrid / Elektro (Du hast ja

geschrieben, "E-Tanken" geht) oder einen Diesel.

Als WAgenklasse, egal ob Hybrid/Elektro/diesel würde ich Dir auf jedenfall min. die

Golfklasse empfehlen.

Alle darunter liegenden Fahrzeuge sind für einen Pendler nicht wirklich "entspannend".

In der Stadt sind sie "unschalgbar" aber auf langen Strecken eher "streßig",

da zu laut im Innenraum, der Federungskomfort ist schlecht, selbst der Verbrauch

ist hier auch nciht mehr "Klein"..

Und welche Make, tja, "Luxusproblem", .denn mittlerweile sind so ziemlich viele

Fahrzeuge empefehlenswert.

Gib uns ein paar Links mit Angeboten und wir können Dir die Vor-und Nachteile

der Fahrzeuge nennen, denn Deine Vorgaben passen vom Audi bis hinn zu

VW.

Grüße

Themenstarteram 11. Dezember 2014 um 21:01

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 11. Dezember 2014 um 10:34:23 Uhr:

Hi,

also das mit Diesel und Probleme im Winter kann ich nicht bestätigen.

Das war mal, bzw. bei "alten" Dieseln, aus den 80zigern..

Ich bin seit etwa 14 Jahren bei MT und lese immer das Gleiche im Winter.

Mag sein, dass ich hauptsächlich bei Opel das gelesen habe, aber es hat mich geprägt und meine das auch in anderen Foren gelesen haben.

Wenns ein Diesel werden sollte, soll es auch diesmal ein Doppelkupplungsgetriebe sein, das nicht anfällig ist. Also kein VW 7 Gang DSG z.B.

Opel Astra hatte ich letztes Jahr fast gekauft. 160 PS fühlten sich aber ziemlich lahm an. Motorentechnisch find ich die Opels derzeit nicht gut, da laufen anderen Hersteller gefühlt besser.

Ford Focus steht da schon ganz weit oben für mich, wobei ich da nicht die typischen Probleme kenne.

Ich hatte gehofft, statt 15k eventuell für 18k einen Opel Ampera z.B. zu kaufen.

Hi,

wie gesagt, ich fahre seit 2007 einen Diesel, von FIAT (Alfa Romeo 159 1.9 JTDm).

Dieser Diesel wurde auch im Opel als CDTI verbaut.

Und, selbst im tiefesten & kältesten Winter hatte ich null Probleme, er sprang immer

zuverlässigst an und auch sonst..bis heuer..ein wunderbarer Motor :)

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendler Kutsche mit günstigem Unterhalt