ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Parkrempler an Nummernschild

Parkrempler an Nummernschild

Themenstarteram 18. August 2019 um 15:30

Hallo zusammen,

mir ist kürzlich jemand beim Ausparken mit seiner Anhängerkupplung vorne ans Nummernschild gefahren. Stand zufällig in der Nähe und hab es gleich gesehen.

Nummernschild hat ein klein wenig abbekommen, sonst war jetzt nichts zu sehen.

Wie geht man hier am besten vor?

Einfach nur Nummernschild ersetzen lassen? Was kostet das?

Oder kann da tatsächlich mehr passiert sein? Wo lässt man das am besten überprüfen?

Grüße

Ähnliche Themen
20 Antworten

Kannst du mal ein Foto von dem Schild hier hochladen?

Ohne das Ausmaß der Beschädigung zu kennen, kann man hier schlecht Ratschläge geben.

Nummernschild kann man ja auch wieder etwas zurechtbiegen... Hatte sowas ähnliches vor kurzem auch.

Wenn du's 100% wissen willst, wirst du hinter den Halter (der ist konkav geformt) und/oder Stoßstange schauen müssen. Aber bei sowas würde ich es jetzt nicht übertreiben...

 

/Edit: Ach, ich dachte, der Thread wäre in einem anderen Form gepostet gewesen. Aber bis auf eventuell die Form des Nummernschild-Halters ändert sich trotzdem nix an der Aussage...

Zitat:

@ANG3R schrieb am 18. August 2019 um 15:30:10 Uhr:

Wie geht man hier am besten vor?

Du lässt in einer Werkstatt schauen, ob wirklich kein weiterer Schaden vorhanden ist. Je nachdem geht ergibt sich dann alles Weitere.

 

Gruß

Uwe

Wenn wirklich nur das Schild verbogen ist, greift keine Unfallflucht. Dann kannst Du nur die Kosten für ein gesiegeltes neues Schild zivilrechtlich einfordern.

Sei froh, dass Dir nicht ein H4-ler mit seinem Diamantring die Karosserie von vorn bis hinten lacktief zerkratzt hat.

Mach das Nummernschild ab, biege es wieder zurecht und gucke, ob wirklich nicht mehr passiert ist.

Alles andere lohnt den Aufwand nicht.

Ciao

Ratoncita

Zitat:

@Kai R. schrieb am 18. August 2019 um 16:36:36 Uhr:

Wenn wirklich nur das Schild verbogen ist, greift keine Unfallflucht. Dann kannst Du nur die Kosten für ein gesiegeltes neues Schild zivilrechtlich einfordern.

Ich würde eine Unfallflucht immer anzeigen, weil sowas im Straßenverkehr nichts verloren hat.

Zitat:

@MvM schrieb am 18. August 2019 um 17:29:31 Uhr

Ich würde eine Unfallflucht immer anzeigen, weil sowas im Straßenverkehr nichts verloren hat.

Dann kannste auch gleich AHKs verbieten, da viele sie unbekuemmert zum "Rueckwaertstasten" einsetzen... :p

Ciao

Ratoncita

Zitat:

@MvM schrieb am 18. August 2019 um 17:29:31 Uhr

Ich würde eine Unfallflucht immer anzeigen, weil sowas im Straßenverkehr nichts verloren hat.

Gilt aber nicht fuer alle Laender.

Schon in den '60ern (also als es noch ordentliche Stossstangen gab) ist mir in Frankreich aufgefallen, wie man sich dort eine Parkluecke zurechtschob. :p

Auch heutzutage hier Italien haben etwa 80% der Autos ringsum Park- oder Begegnungsrempler; sie werden in aller Regel nicht repariert....

Ciao

Ratoncita

Zitat:

@Ratoncita schrieb am 18. August 2019 um 17:36:44 Uhr:

Zitat:

@MvM schrieb am 18. August 2019 um 17:29:31 Uhr

Ich würde eine Unfallflucht immer anzeigen, weil sowas im Straßenverkehr nichts verloren hat.

Dann kannste auch gleich AHKs verbieten, da sie viele unbekuemmert zum "Rueckwaertstasten" einsetzen... :p

Ciao

Ratoncita

Das ist ein Problem des Fahrers, und nicht der AHK. ;)

Zitat:

@Ratoncita schrieb am 18. August 2019 um 17:43:47 Uhr:

Gilt aber nicht fuer alle Laender.

Schon in den '60er (also als es noch ordentliche Stossstangen gab) ist mir in Frankreich aufgefallen, wie man sich dort eine Parkluecke zurechtschob.

Das ist dort Standard, ud keine Unfallflucht. ;)

Mir ist mal eine vorne mit seiner AHK in das Kennzeichen gefahren. Kennzeichen konnte ich wieder hinbiegen, jedoch hatte die Stoßstange dahinter einen Riss.

Mir selbst ist im dunklen auf einem Parkplatz mit einem schmaleren PKW so dicht aufgefahren, dass ich seine Scheinwerfer in den Spiegeln nicht sehen konnte. Ich setzte zurück und drückte meine AHK leicht in sein Kennzeichen. Ich habe ihm direkt Geld für ein neues Kennzeichen gegeben und die Sache war erledigt.

Bei mir kommt es drauf an, wie ich drauf bin. Ist die Person nett, die den Schaden verursacht hat, lasse ich es gut sein. Mein Wagen ist 12 Jahre alt, hat 410.000KM runter, und einige Steinschläge an der Front. Würde die Peron aber Fahrerflucht machen, dann würde ich Zeugen suchen, und es anzeigen.

Hab ich es überlesen? Wo hat der TE denn was von Unfallflucht geschrieben?

Wenn kein weiterer Schaden entstanden ist, einfach ein neues Schild besorgen und mit dem und dem alten Schild zur Zulassungsstelle, das Siegel anbringen lassen. Wenn es dich nicht stört, kannst du es auch so lassen.

Würde ich für jeden Kratzer an Kennzeichen oder Stoßfänger 1 € bekommen haben, dann könnte ich mir jetzt wohl einen Bentley bestellen.

Glücklicherweise mangelt es mir an Eitelkeit und einer stoßempfindlichen, klaviergelackten Stoßstange, die ihren Namen heutzutage nicht mehr verdient.

Würde ich den Verursacher ansprechen können, würde ich das tun. Ob ich tatsächlich Geld für ein neues Schild verlangen würde.... würde sich sicher nach dessen Verhalten/Einsicht entscheiden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Parkrempler an Nummernschild