ForumOpel
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opels Ausstattungspolitik - Die Zukunft gehört den Kompromissbereiten?

Opels Ausstattungspolitik - Die Zukunft gehört den Kompromissbereiten?

Opel
Themenstarteram 29. August 2019 um 8:09

Opels Ausstattungspolitik sorgt immer wieder für unzufriedene Kunden und hitzige Debatten. Da wird IntelliGrip an bestimmte Felgen geknüpft, bei der Wahl des Automatikgetriebes stehen bestimmte Optionen nicht zur Verfügung (z.B. die elektrische Parkbremse) oder Optionen schränken die Farbauswahl ein (weißes Dach beim Corsa nicht mit roter Lackierung). Besonders pikant: Manche Kombination sind auf einigen Exportmärkten möglich, bei uns aber nicht. Oder sie werden bei den baugleichen Fahrzeugen von Peugeot oder Citroën angeboten.

Die Zukunft gehört allen? Offenbar nur denen, die bereit sind, Kompromisse einzugehen. Wie seht ihr das?

Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 1. November 2019 um 9:53

Beim Combo gibt es jetzt dem Selection mit Benziner nur als Automatik mit 130PS. Einfach eine preiswerte Familienkutsche als Benziner besorgen klappt beim Combo also nicht. Will man den kleinen Benziner mit Schaltgetriebe, muss man zum Edition greifen. Und die Parkbremse-Automatik-Problematik besteht weiter. Wahrscheinlich ruft der Opel-Händler, auf diesen Schwachsinn angesprochen: „Dann geh doch zu Citroën!!!“

Da klappt das nämlich :)

Ich befürchte, durch den Zusammenschluss PSA/Fiat wird Opel noch mehr ins Hintertreffen geraten. Die haben dann so viele "eigene" Marken und Modelle, da stört Opel nur. Die Entscheider werden voraussichtlich auch eher Franzosen und Italiener sein, beide üblicherweise mit ausreichend Nationalstolz ausgestattet, ich befürchte, da wird Opel eher das ungeliebte Stiefkind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opels Ausstattungspolitik - Die Zukunft gehört den Kompromissbereiten?